Final Fantasy 7 Remake: Infos zur Vertonung, Spielwelt und mehr

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108132 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

22. Dezember 2015 - 14:22 — vor 50 Wochen zuletzt aktualisiert

Im Rahmen der diesjährigen PlayStation Experience haben der Director Tetsuya Nomura und der Producer Yoshinori Kitase bereits über das Remake von Final Fantasy 7 gesprochen und dabei unter anderem Details zum Kampfsystem und den Charakteren sowie einige technische Einzelheiten verraten. In einem aktuellen Interview mit Dengeki PlayStation (via Gematsu) haben die beiden nun auch über die Vertonung, die Spielwelt und die Mini-Games geplaudert.

Während im Original praktisch alle Charaktere die ganze Zeit über stumm blieben und die komplette Story über Texte erzählt wurde, können sich die Fans in der neuen Version laut Nomura auf eine Vollvertonung freuen. Dabei greift das Team offenbar auf die Dienste der Sprecher aus Final Fantasy 7 - Advent Children zurück. Für die Charaktere aus dem Spiel, die nicht im Animationsfilm auftauchen, werden aktuell noch passende Stimmen gesucht.

Was die Spielwelt angeht, so wollte Kitase noch nicht viel dazu sagen und merkte an, dass man keinen Wirbel darum machen möchte, ob es eine sogenannte Open World oder eine Sandbox sein wird. Aber seit Nomura sich mehr auf die Erschaffung der Kulissen fokussiert, möchte man zum Ausdruck bringen, wie die Handlungen der Charaktere sich auf die Umgebungen auswirken.

Auch Minispiele soll es wieder geben. Hier wollen die Entwickler so viele Fan-Favoriten wie möglich zurückbringen. Allerdings müsse man sich laut Nomura noch Gedanken darüber machen, ob es wirklich nötig sei, sie alle mit der aktuellen Technologie neu zu erschaffen.

Auf den Release des Spiels angesprochen und gefragt, ob die Fans eventuell zum 20. Jubiläum des Originals am 31. Januar 2017 irgendwas in Bezug auf das Remake erwarten können, sagte Nomura, dass er persönlich darauf wartet, dass Kingdom Hearts HD 2.8 und World of Final Fantasy im kommenden Jahr fertiggestellt werden.  Erst dann könnte er mehr dazu sagen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 22. Dezember 2015 - 15:04 #

Hm wie darf man denn das deuten?
Aus dem Interview:
So does that mean dating events will be fully voiced?
Kitase: “ However, since it’s different from that time and social situation, we need implement the reproduction of original events carefully.”

Nomura: “Ah, the Honey Bee Inn… (Laughs.)"

Also deutet man schon einmal an das die Szene wohl geändert wird damit sie am ende politisch Korrekt ist?

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 22. Dezember 2015 - 16:21 #

*Mini-Spoiler*

.

.

.

Eventuell geht's auch um das optionale Date mit Barret im Gold Saucer. Wobei man doch grade in der heutigen Zeit so eine augenzwinkernde, humoristische Bromance-Einlage verkraften können sollte.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 22. Dezember 2015 - 16:23 #

Da er genau jenea Inn erwähnt (mit Crossdressing ect) hat das wohl nicht nur etwas mit den Dates zu tun

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 22. Dezember 2015 - 16:35 #

Ich kann man mich noch daran erinnern, wie es vor einigen Jahren hieß, dass ein Remake von Final Fantasy VII jegliche Kapazitäten sowie Gelder sprengen würde. Das dies nun endlich doch möglich ist, freut mich sehr. Zumal mit einem Remake auch Fortschritt hinzukommt. Das Gameplay wird abgepasst, die Grafik zeitgemäß und die Immersion (Characktere werden sprechen) erheblich gestiegen. Ich bin wirklich gespannt, wie sehr sie sich von Crisis Core und Advent Children inspirieren lassen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 22. Dezember 2015 - 16:46 #

Endlich mal jemand, der in Bezug auf das Remake nicht nur jammert.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 22. Dezember 2015 - 16:58 #

Komisch, von denen hab ich unter der letzten News genug gesehen. Soll ich dir'n paar sammeln? ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 22. Dezember 2015 - 18:48 #

Nicht nötig ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 22. Dezember 2015 - 19:07 #

Weil er noch nichts vom Echtzeitkampf und der geänderten angepassten Story weiß ^^

Aladan 21 Motivator - - 28699 - 22. Dezember 2015 - 23:29 #

Es ist halt ein Remake und keine 1:1 Kopie. Die gibt es inzwischen schon für so ziemlich jede Hardware ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 23. Dezember 2015 - 0:41 #

Zocke zur Zeit die Steam Version. Mal wieder sehr schön Sephiroth hinterherzujagen. Bin grade in Junon angekommen, und mir ist damals garnicht so sehr aufgefallen wie Linear es bis jetzt ist. Eigentlich ist die Riesenstadt Midgar garnicht so groß^^

Aladan 21 Motivator - - 28699 - 23. Dezember 2015 - 6:26 #

Aber die Illusion der Größe ist fabelhaft :-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 23. Dezember 2015 - 7:34 #

Das stimmt, die Final-Fantasy-Spiele sind durch die Bank weg in den ersten zwei Dritteln der Stories gar nicht so offen, wie man es vielleicht in Erinnerung hat. Die Öffnung der Welt findet immer peu á peu statt bis man schließlich mit dem Luftschiff jederzeit in alle Regionen reisen kann inklusive versteckter Areale.

interceptor 12 Trollwächter - 1015 - 23. Dezember 2015 - 12:23 #

Und das finde ich so toll an den Spielen. Mit aktuellem Open World Game Design kann ich wenig anfangen, da ich sofort in eine offene Welt geworfen werde, bei der ich noch gar kein Bedürfnis fühle, sie weiter zu erkunden. Es gibt sogar einen psychologischen Effekt, dass Menschen zu große Entscheidungsfreiheit unglücklicher macht. Je mehr Optionen wir zum Auswählen haben, desto größer wird unsere Angst, das falsche gewählt zu haben, gerade wenn wir kaum Informationen über diese Optionen haben.

In den FF Teilen interessiert mich zuerst auch mehr die Story und evtl. das Verbessern meiner Charaktere durch Waffen und Zauber. Nebenbei lerne ich die Welt kennen, auch über Gespräche und Rückblenden und freue mich umso mehr, wenn ich die Orte dann tatsächlich erreiche. Wenn man über die Zeit immer mehr Möglichkeiten erhält die Welt zu bereisen, hat man sich schon längst so sehr in ihr verloren, dass der abschreckende Effekt offener Welten nicht mehr geift.

FF7 war in der Hinsicht sogar einer der besten Teile. Der Aha-Moment wenn man nach einigen Stunden in Midgar das erste Mal auf die Weltkarte kommt ist schon hoch, auch wenn man dort erstmal quasi keine Wahl hat, wo es weitergeht. Erst nach und nach und mit neuen Fahrzeugen eröffnen sich die Reisemöglichkeiten.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 24. Dezember 2015 - 11:15 #

Tja, das Episodenformat macht's möglich.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 22. Dezember 2015 - 17:30 #

Ich warte mal ab mit bewerten bis wir mehr gesehen haben, die ganzen Info Happen kann ich nicht genau einordnen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL