Ion Assault: erstes deutsches XBLA-Spiel erhältlich

360
Bild von ChrisL
ChrisL 142230 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

23. September 2009 - 18:41 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Auf Xbox Live Arcade gab es heute eine kleine Premiere: Mit Ion Assault erschien das erste XBLA-Spiel eines deutschen Entwicklerstudios (namentlich Coreplay aus München).
Für 800 Microsoft Points bzw. 10 Euro soll man ein spektakuläres Feuerwerk voller Action erhalten. Ziel des Spieles ist es, nach einem Angriff - dessen einziger Überlebender man ist - in seinem Raumschiff zurück zur Erde zu gelangen.

Im Laufe des gefährlichen Rückweges wird man durch vier unterschiedliche Szenarien und über 20 Level geführt. Jedes einzelne wartet mit eigenen Gegnertypen und Bossen auf den einsamen Piloten. Um sich gegen außerirdische Attacken wehren zu können, nutzt man keine üblichen Waffen wie Raketen oder Laser, sondern frei schwebende Energiepartikel. Gebündelt zu einem Schuss können diese Asteroiden oder feindlich gesonnene Raumschiffe zerstören und sollen sich dabei physikalisch korrekt verhalten. Wurden Ziele eliminiert, verteilen sich die Partikel wieder und können erneut aufgesammelt werden.
Nicht fehlen dürfen in so einem Spiel natürlich (zeitlich begrenzte) Power-Ups. Und so gibt es neben anderen hilfreichen Dingen zum Beispiel ein schwarzes Loch, das Feinde durch Rotation der Energiepartikel zerstört.

Wie üblich, bietet auch Ion Aussault einen Online-Highscore, um sich weltweit mir anderen Spielern messen zu können.  Es gibt sowohl verschiedene Mehrspieler-Varianten, als auch einen kooperativen Spiel-Modus. In letzterem kann man zu zweit gegen die feindlichen Aliens antreten, muss sich jedoch die erwähnten Energiepartikel teilen.
Sehr spaßig könnte der Versus-Modus werden. In dieser Variante versuchen vier Spieler ihre Raumstationen vor den nicht müde werdenden Aliens zu schützen. Hinzu kommt, dass automatisch Drohnen zu den anderen drei Stationen geschickt werden.

Als kleinen Vorgeschmack könnt ihr euch den Launch-Trailer (1:35 min) anschauen, der unter anderem zeigt, wie farbenfroh es im Weltall sein kann.

Video:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ganga
Action
Arcade
ab 6 freigegeben
3
Coreplay
RTL Interactive
23.09.2009
5.4
PC360