Star Citizen: Alpha 2.0 gestartet // 100 Millionen Dollar eingenommen

PC Linux
Bild von Old Lion
Old Lion 61345 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

12. Dezember 2015 - 9:48 — vor 51 Wochen zuletzt aktualisiert

Star Citizen und kein Ende in Sicht. Wie das Studio Cloud Imperium Games um Chris Roberts nun verkündete, wurden mittlerweile über 100 Millionen US-Dollar via Crowdfunding eingenommen und zudem noch die Alpha-Version 2.0 veröffentlicht, die ab sofort jedem Backer zur Verfügung steht.

Die neue Alpha beinhaltet den Planeten Crusader und seine drei Monde Yela, Cellin und Daymar, die ab sofort für ausgiebige Erforschungs- und Erkundungstouren bereitstehen. Mit der Station Port Olisar, die sich auf dem Planeten Crusader befindet, wurde zudem ein zentraler Sammelpunkt eingerichtet, an dem ihr euch zu Beginn mitsamt euren Schiffen einfindet. Auf den jeweiligen Monden wurden eigene Orbitalstationen aufgebaut und hin und wieder trefft ihr auch auf Servicestationen, die euch Reparaturen am Schiff oder das Auffüllen des leeren Tanks ermöglichen.

Innerhalb der Alpha werdet ihr zudem häufiger als zuvor in Kämpfe verwickelt, die ihr in First-Person-Manier auszufechten habt. Ihr kämpft dabei gegen fiese Weltraumpiraten, die diverse Kommunikationsarrays rund um Crusader überrannt und besetzt haben. Hinzugefügt wurden natürlich auch neue Schiffe, die ihr nun in Star Citizen durch's All steuern dürft. Auf euch warten nun die Multi-Crew-Schiffe Constellation und Retaliator, die Avenger Warlock mit ihren EMP-Waffen und die Vanguard. Die kompletten Patch-Notes erreicht ihr über die Quelle.

Video:

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 12. Dezember 2015 - 10:26 #

Es wäre zu schön wenn das ganze was wird, ich habe zig Jahre auf so ein Spiel gewartet.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 12. Dezember 2015 - 10:35 #

Wenn am Schluß alles funktioniert werde ich mit Freuden Squadron 42 spielen. Dafür kauf' ich dann auch gerne einen neuen Rechner.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20255 - 12. Dezember 2015 - 14:20 #

Squadron 42 ist die Single Player-Kampagne. Ist da wirklich schon Coop möglich?

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 12. Dezember 2015 - 14:37 #

Mit Freuden schrieb er, was nicht unbedingt mit Freunden geschehen muß!

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28184 - 12. Dezember 2015 - 16:09 #

Genau so war's gedacht, danke.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20255 - 12. Dezember 2015 - 18:21 #

Da hat der fehlende Kaffee einen Buchstaben hinzugedichtet :-/

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 12. Dezember 2015 - 11:46 #

Danke für die schnelle Reaktion, Old Lion.

Ich verfolge die Meldungen und Videos noch immer mit Interesse.

Es gibt leider einige Designentscheidungen von RSI, die mich nicht glücklich machen. Die maximalen Geschwindigkeiten sind unrealistisch niedrig, damit kommt kein Schiff von einem Planeten weg.

Und wenn ich richtig informiert bin, soll die Masse eines Schiffes Auswirkung auf die Höchstgeschwindigkeit haben - kann man so definieren, hat nur mit der Physik unseres Universums nichts mehr gemein, denn da hat es nur Auswirkung auf die Beschleunigungswerte ...

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6916 - 12. Dezember 2015 - 12:27 #

SC hat da einen anderen Ansatz als Elite. Realismus nicht um jeden Preis, weshalb man auch z.B. Explosionen hören wird. Ist mir persönlich aber so ganz Recht.

Toasten (unregistriert) 12. Dezember 2015 - 12:56 #

Explosionen hörst Du bei Elite ebenfalls.

Freu mich auf SC. Ist das jetzt der Start des persitent universe ?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20727 - 12. Dezember 2015 - 16:14 #

Noch nicht ganz. Du kannst bereits paar Missionen machen aber bekommst noch keine Credits. Handel und Co. geht noch nicht. FPS geht bereits. Auf der Security Station gibt's da auch leichte Wummen.

Das Video war noch vom PTU aber da kannst dir ein Eindruck holen, wie es mit paar Freunden so zu spielen ist

https://www.youtube.com/watch?v=nkIBEc0BhrQ

In dem Patch ging die Anzeige von den Systempunkten nicht deswegen die Erklärung am Anfang warum der eine den Punkt nicht gefunden hat. Die Station ist auch schon überarbeitet und durch ein anderes Model ersetzt worden.

Baumkuchen 15 Kenner - 2785 - 12. Dezember 2015 - 15:46 #

Ach das ist doch alles nur Sound-Emulation!

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 13. Dezember 2015 - 16:14 #

"Star Citizen’s ships [...] fly in accordance with a detailed Newtonian physics engine! The game offers a full rigid body simulation of all spacecraft; if it flies in Star Citizen, we’ve figured out exactly how and why." - soweit die Aussage auf der RSI-Webseite.

Klar müssen einige Dinge hinzuerfunden werden, sonst wird das etwa mit den interstellaren Reisen arg schwierig. Und die Geräusche im Weltall sind ja "Film-Standard", auch wenn sie eigentlich nur dann auftreten, wenn die Trümmer auf das eigene Schiff prallen. ;-)

Ich bleibe dabei, unter der Grundannahme, die ja von RSI stammt, klemmt es im System.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 13. Dezember 2015 - 11:31 #

Moin, also die vier Geschwindigkeiten plus die Jump Points werden imho ausreichen. Du hast Feingefühl im Precision Mode zum Landen usw., Kampffliegen unter dem Schub-/Massebedingten Flugmodus, dann eine "Flucht-" oder "Annäherungsgeschwindigkeit", den Quantum Drive (nicht alle Schiffe haben das, kleinste Tender und Snub Fighter z.B. nicht, die brauchen ein Trägerschiff) und zuletzt die Jumppoints, mit denen man zwischen den Systemen springt. Jedes System ist quasi ein gewaltiger Level, den man theoretisch auch frei durchfliegen kann.

Für mich eine sehr gute Designentscheidung.
Ein paar Eindrücke aus der Alpha:

Erkundungsflug im Asteroidengürtel mit der Hornet
http://abload.de/image.php?img=starcitizen_2015_12_1itjg8.png

Constellation und Gladius
http://abload.de/image.php?img=starcitizen_2015_12_1beknh.png
http://abload.de/image.php?img=starcitizen_2015_12_1avjxy.png

Comstation mit EVA
http://abload.de/image.php?img=starcitizen_2015_12_1vfjcd.png

Reparatur nach Kampf mit Piraten
http://abload.de/image.php?img=starcitizen_2015_12_16njd9.png

EVA auf die PvP Station (und obwohl ich es weit weg geparkt habe, hat mir jemand mein Schiff geklaut :-) )
http://abload.de/image.php?img=starcitizen_2015_12_1bbjgf.png

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 13. Dezember 2015 - 16:53 #

Den Precision Modus halte ich schlicht für eine besondere Kontroll- und Steuerungseinstellung, in der der Bordcomputer die Geschwindigkeit begrenzt und die Empfindlichkeit der Steuerung herabsetzt, um eben die genaue Annäherung zu vereinfachen.

Der Kampfmodus bietet die Kombination aus Wendigkeit und Höchstgeschwindigkeit, um eben im Nahkampf das Optimum herausholen zu können.

Der Cruise-Modus - hier wird es schon mal interessant, denn das geht ja nur mit einer entsprechend hohen Leistung der Hauptaggregate. Wenn da die Steuerdüsen nicht auch mehr Leistung liefern, dann ist das halt ein mehr oder weniger "gerader" Flugweg. Sonst hätte man ja mehr Leistung im Kampfmodus, muß aber Rücksicht auf die G-Kräfte nehmen.

Den Quantum-drive bzw. die Jump Points lasse ich mal weg, deren Physik muß ja als "künstlerische Freiheit" angesehen werden.

Für den Start von einem Planeten/Mond/usw. gilt unter den Bedingungen der Newtonschen Physik, wie sie ja RSI selbst zur Grundlage des Flugmodells erklärt hat, daß ein Flugkörper für den Eintritt in eine stabile Umlaufbahn oder das Verlassen des Schwerefeldes eine Mindestgeschwindigkeit nötig ist (Fluchtgeschwindigkeit, auch 1. bzw. 2. kosmische Geschwindigkeit). Bei der Erde ist rund 11 km/s, beim Pluto noch 1,1 km/s vonnöten, um "abhauen" zu können. Da liegen die Geschwindigkeiten im Kampfmodus, die ich bisher gesehen habe (erinnere ich mich mit 300 m/s richtig?), sehr weit darunter, die Cruise-Geschwindigkeit soll ja wohl um den Faktor 5 höher liegen - und würde auch nicht reichen, von einem mittleren Planeten abzufliegen.

Habe ich eine bestimmte Triebwerksleistung, dann sorgt die daraus resultierende Kraft (Impuls) für eine Beschleunigung der Schiffsmasse. Je höher diese Masse ist, desto kleiner die Beschleunigung. In der Realität ist durch die mitzuführende Menge an Treibstoff (zusätzliche Masse) die zu erreichende Höchstgeschwindigkeit begrenzt, da die mögliche Brenndauer und damit Beschleunigungszeit davon abhängt. Läßt man diesen Faktor unberücksichtigt, dann dauert es halt nur unterschiedlich lange, bis eine gewünschte ("Höchst-") Geschwindigkeit erreicht wird.

Soweit soll das mal als ergänzende Erklärung zu meiner obigen "Beschwerde" reichen.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 13. Dezember 2015 - 16:58 #

Joah... also, wenn man so sehr Wert auf Simulationen legt, dann... heißt es warten. Vielleicht macht E:D ja den Detaillevel, aber für mich reicht das bisher gezeigte.
Nichts für ungut, Star Citizen macht mir auch Laune, ohne dass ich zwei Stunden durch ereignisloses Weltall fliegen muss ;-)

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 13. Dezember 2015 - 17:47 #

Es wäre ja schon einiges verbessert, wenn man die Zahlen im Hinterkopf behält und die "Standardgeschwindigkeiten" entsprechend hochsetzen würde.

Und die Entscheidung bezüglich der Wirkung auf die Geschwindigkeit anstelle der Beschleunigungswerte ergibt eine andere Physik - welche sonstigen Auswirkungen das noch hat, habe ich mir noch nicht durch den Kopf gehen lassen. Aber dafür werden die Schiffe mit allen möglichen und unmöglichen Details modelliert - nur Treibstofftanks scheinen nicht mehr gebraucht zu werden ...

Un es noch mal klarzustellen: ich möchte auch keine 100 %-Raumfahrtsimulation, das ist ein anderes Feld. Aber "leichtfertig" das eine zu erklären, um dann großzügig wichtige Kenngrößen zu ignorieren, paßt mir einfach nicht.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 13. Dezember 2015 - 19:11 #

Ich glaube, dass die Antriebe eher Nuklear- bzw. Fusionsbasiert sind, also nicht konventionellen Raketentriebstoff benötigen. Letztendlich ist da sehr viel an ungereimtheiten drin, darum geht es auch nicht. Wenn wir im Jahr 2015 viele Luftschläge von Drohnen machen, warum fliegen dann echte Menschen in Militärschiffen. Ist Quatsch, genauso wie Geschütztürme. Aber darum geht es nicht, sondern um Spaß. Auch wenn wir forenintern bei SC immer vom BDSSE sprechen, also best damn space sim ever, dann wissen wir genau, dass der Realismusgrad eben nur so weit geht. Bestimmte Aspekte sind einigermaßen genau simuliert, einige sind pure Fantasie. Lass dich darauf ein und habe Spaß an SC.
Diese Alpha 2.0 Wochenende war für mich eine Offenbarung. Da habe ich seit mehr als 2 1/2 Jahren drauf hingefiebert! Ist sicher mit verklärter Fanboybrille, aber Spaß kann ich mir nicht einbilden, der ist da oder nicht. Auch kein Fall von buyer's remorse zu spüren.

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 13. Dezember 2015 - 22:55 #

Psst, sag' das nicht den Leuten, die sich für viel Geld den Starfarer-Tanker gekauft haben. ;-)

An der prinzipiellen Funktionsweise ändert das aber nichts: ich muß etwas in die eine Richtung ausstoßen/abstrahlen, damit es das Raumschiff in die Gegenrichtung bewegt.

Die Drohnen heute sind ja doch quasi alleine im Luftraum unterwegs, von einem ferngesteuerten Luftkampf sind wir sehr, sehr weit entfernt.

Drohnen haben zwar eine ganze Reihe von Vorteilen (kein Verlust von Piloten, kompaktere Luftfahrzeuge, höhere G-Kräfte möglich), aber auch eine Reihe von Nachteilen/Problemen (hoher Aufwand an Sensoren, um dem steuernden Piloten dann ein dreidimensionales Echtzeitbild zu übermitteln, eine Funkstrecke, die möglichst latenzarm und unterbrechungsfrei zwischen Steuerpult und Fahrzeug funktioniert).

Wie Weltraumkampf funktionieren würde, ist ja nur theoretisch und in Spielen und Filmen ausprobiert worden. Würde man auf ferngesteuerte Fahrzeuge setzen, so müßten die Piloten ja in der Nähe sein, womit dann einerseits die Funkstrecken Ziel von Störmanövern und die "Träger" ein lohnendes Ziel wären - höre ich jemanden "BGS" murmeln!?

Ich kann leider das Spiel aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr (sinnvoll) testen/spielen, auch wenn ich mich sehr darauf gefreut habe und mit der Freelancer und 315 zwei Schiffe im Hangar stehen habe. Da muß ich quasi andere spielen lassen und den Videos und Let's Plays zuschauen - und dann wie weiland Waldorff und Stattler bei den Muppets von der Seite kommentieren. :-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 14. Dezember 2015 - 11:14 #

Das mit deiner Gesundheit klingt nicht gut. Ohne zu wissen um was es sich handelt: Viel Kraft/Glück/Gesundheit.

Zur Theorie der bemannten Raumkämpfe: Es ist auch vorstellbar, dass im SC-Universum lange genug unbemannt gekämpft wurde. Solche Kämpfe arten allerdings schnell in reine Softwarekriege aus - der bessere Programmierer gewinnt. Da könnte irgendwann der Gedanke kommen, dass man keine teuren Geräte kämpfen lassen muss, ein reiner Softwarekampf würde ja auch reichen und das gleiche Ergebnis haben nur ohne teure Zerstörung.

Naja und dann haben die Kriegstreiber eingesehen, dass ein Krieg ohne Leid und Zerstörung keinen Spaß bringt, dass Kämpfe von Programmen langweilig sind und dass Krieg nur so richtig Spaß macht wenn andere für einen sterben können..

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 14. Dezember 2015 - 14:45 #

Nachdem die Redaktion so schön weihnachtliche Stimmung verbreitet hat, antworte ich mal mit den Prinzen: das ist alles nur geklaut ... und nein, ich singe garantiert nicht, das wäre nämlich eindeutig Folter.

Ich verweise auf Raumschiff Enterprise Krieg der Computer/A Taste of Armageddon (Staffel 1, Folge 23). Dort führen zwei Planeten seit so vielen Jahren Krieg gegeneinander, daß der Anlaß schon in Vergessenheit geraten ist. Da die gegenseitige physische Zerstörung zur Auslöschung beider Seiten geführt hätte, kam man überein, die Angriffe nur zu simulieren und die berechneten Opfer "nur" im gegenseitigen Vertrauen selbst zu töten. Und dann ignorierte Kirk mal wieder die oberste Direktive ...

Bei Deiner Variante gibt es nur den Nachteil, daß ein Sieg im "Wettkampf" dem Sieger keinen Vor- und dem Verlierer keinen Nachteil bringt - wäre zwar sportlich fair, aber auch eher sinnloser Aufwand. Man muß ja nicht gleich den Maya und ihren sportlichen Kämpfen nachfolgen und das Verliererteam den Göttern opfern.

Bei den Entfernungen im Weltall dürfte das Konzept eh ziemlich unsinnig sein, denn die Kommunikations- und Nachschubwege wären schnell so groß, daß es witzlos wäre, sich gegenseitig Flotten auf den Hals zu hetzen. Nur dann wäre das Buch/der Film/das Spiel ja bereits zu ende, bevor es überhaupt angefangen hat. Zur Not schicken wir halt wie im Wing Commander-Film einen "reitenden Boten" - aber beim nächsten Mal darauf achten, daß der Name des Empfängers richtig geschrieben wird, ein korrekter Bote nimmt sonst die Nachricht als "nicht angetroffen/unzustellbar" wieder mit. :-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20727 - 13. Dezember 2015 - 15:31 #

https://www.youtube.com/watch?v=_eTgk5Vc4vw

Wo ist der Kerl der damals zu mir meinte alles in Instanzen und sowas geht nicht??? :kommaherdu: !!!!

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3420 - 13. Dezember 2015 - 15:37 #

Dieses Spiel ist der Tod für meine Internetleitung.
"Windows Neuinstallation, ich muss wohl nochmal die 30 GB ziehen."
lad', lad', lad', fertig.
"Mal ausprobieren. Oh, man kann ja im Schiff sogar ins Bett klettern."
Crash to Desktop.
"Hmm, nochmal neu starten. Oh, es gibt schon wieder nen Patch."
6GB lad', lad', lad', fertig.
"Puhh, mal sehen, ob es die Zeit wert war, ich probiere das gleich morgen mal aus."
Nächster Tag. Launcher aktualisiert sich.
"Ui, ich kann jetzt an der PTU 2.0 Version teilnehmen, gleich mal starten... oh, der braucht dafür wohl nochmal Daten..."
16GB lad', lad', lad', nicht fertig.
"Öhm, noch während ich lade kommt ein neuer Patch?!?"
21GB lad', lad', lad', fertig.
"Endlich, morgen ist Samstag, da kann ich nachmittags endlich mal ne Runde fliegen!"
Nächster Tag, PTU gestrichen, allgemeine Alpha 2.0 startet.
"WAS LÄD DER DENN JETZT SCHON WIEDER??? 25GB???? FFFFFUUUUUUUUUUU!!!"
25GB lad', lad', lad', hoffentlich in einer Stunde fertig...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20727 - 13. Dezember 2015 - 16:20 #

Guckst du Forum. Da schrieb ich ja das man das umgehen kann, wer das PTU geladen hat, diese Daten über die Live Daten kopieren, User Ordner löschen und dann im Launcher bei Optionen Verify. Dann lädst nur noch 2-3 GB runter :) Hoffe das nächste mal hilft dir das.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3420 - 13. Dezember 2015 - 20:07 #

Joa, mache ich in Zukunft wohl besser mal. 11,5 MBit reichen wohl mittlerweile nur noch begrenzt als Zocker. Egal, es ist kein fertiges Spiel, also jammer ich nicht groß. Dieses mal war nur mein Timing echt bescheiden.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20727 - 13. Dezember 2015 - 22:00 #

So sieht das aus der 2. Reihe aus ^^ Stand da hinter dem Piloten und er mit unsern Gunner zerlegen da nen Piraten
http://abload.de/img/screenshot0053i8u0o.jpg
Wenn ich den Screen nicht gemacht hätte - Artwork? Oo

Und nie den Reaktor übertakten
https://www.youtube.com/watch?v=xGMaw3njXkI
:D

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 15. Dezember 2015 - 10:21 #

Mal eine blöde Frage wenn man sich ein Pack kauft mit einem Schiff und das zerstört wird, íst es dann für immer weg wie in EVE Online?

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 15. Dezember 2015 - 10:27 #

Ich glaube, du kannst es versichern lassen, sodass du es nach der Zerstörung zurückbekommst!

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 15. Dezember 2015 - 11:11 #

Genau. Die Versicherung ist an den Rumpf des Schiffes gekoppelt und schließt somit nur Ab Werk Zustand ein, also neue Waffen oder Ladung sind offenbar nicht versichert. Die Versicherung soll auch nicht die Welt kosten, damit die Spieler sich auf das Wesentliche konzentrieren.
Jetzt in der Alpha ist eh alles ohne ingame Kosten, also wenn das Schiff zerstört wird, dann spawnt es sofort wieder als brandneues Schiff. Auch der Tod des Charakters hat jetzt keinerlei Konsequenzen, später schon:

Healing your Spacemen:

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/engineering/14318-Healing-Your-Spacemen

Death of a Spaceman:
https://robertsspaceindustries.com/comm-link/engineering/12879-Death-Of-A-Spaceman

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 15. Dezember 2015 - 17:10 #

Danke! DIe Ideen sind schonmal sehr gut ich bin echt gespannt und überlege die 43€ zu investieren :D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20727 - 15. Dezember 2015 - 22:26 #

Hier haben wir paar Sachen aufgenommen ^^ Alles nur gestellt natürlich *hust* - wie mich ein Kollege mit seiner Landeaktion zum Selbstmord getrieben hat - STUCK!

https://www.youtube.com/watch?v=7WmDJY_jIS4

Würde mich freuen wenn du das nutzt:

https://robertsspaceindustries.com/enlist?referral=STAR-9F4H-7QNW
Bekommst 5000 UEC Ingame Credits zusätzlich dazu. Respektvollen Dank :D

PS: Wir suchen noch @ GSPB ;)

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 15. Dezember 2015 - 22:42 #

Willkmmen im Kult.
Und achte beim Paket drauf, dass es kein Einzelschiff ist, sondern Schiff + Zugang, z.B. das hier:
https://robertsspaceindustries.com/pledge/Packages/Aurora-MR-AC-Starter
Oder das hier:
https://robertsspaceindustries.com/pledge/Packages/Mustang-Alpha-AC-Starter

Maniac (unregistriert) 21. Dezember 2015 - 12:51 #

Ist ja schoen das sie die 2.0 released haben, aber funktionieren tut sie noch nicht wirklich. Rumlaufen geht zwar schon ganz gut aber fliegen funktioniert leider noch nicht.
Genauso wenig funktioniert das Flight Training, man kann die Schiffe nicht betreten.
Bevor solche Inhalte released werden sollte doch wenigstens mal getestet werden ob sie einigermassen funktionieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)