Ex-Square-Enix-Präsident Yoichi Wada: „Konamis Verhalten gegenüber Kojima ist grausam“

Bild von Denis Michel
Denis Michel 114895 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

10. Dezember 2015 - 12:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Dass Konami und Hideo Kojima künftig getrennte Wege gehen, ist bereits bekannt. Auch wenn der Metal-Gear-Schöpfer das Unternehmen bereits verlassen hat, ist sein Vertrag noch bis Ende Dezember bindend. Diese Tatsache nutzte Konami kürzlich, um Kojima die Teilnahme an den diesjährigen Game Awards 2015 zu verbieten, so dass dieser die Auszeichnung für Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain (im Test mit Wertung 8.5) als bestes Action-Adventure nicht persönlich entgegennehmen konnte. Nun äußerte sich Yoichi Wada, der ehemalige Präsident von Square Enix zu dem Thema. In einem Eintrag auf Facebook übte Wada scharfe Kritik an Konami und bezeichnete das Verhalten des Konzerns gegenüber Kojima als „grausam“.

Was auch immer man darüber denken mag, das ist schlecht fürs Geschäft. Das Management mag ja vielleicht den Konsolenmarkt verlassen wollen, aber sich dabei noch extra Mühe zu geben, um sich überall auf der Welt Feinde zu schaffen, macht einfach keinerlei Sinn. Üblicherweise passiert so etwas, wenn es keine echte Führungskraft gibt. Ich denke, dass dort niemand mit der Leitung beauftragt ist, der aufmerksam ist und dem Unternehmen all die kleinen Details offenbart. Wenn man keinen Bezug zu den eigenen Entwicklungsteams hat und sich nicht bewusst ist, dass das Empfinden der eigenen Führungsetage nicht mit dem Rest der Welt übereinstimmt, dann können die Ergebnisse ziemlich bedauerlich sein.

Golmo 15 Kenner - P - 3434 - 10. Dezember 2015 - 12:25 #

Konami > Martin Shkreli

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10281 - 10. Dezember 2015 - 12:39 #

okay.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6743 - 10. Dezember 2015 - 12:43 #

Huh?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59097 - 10. Dezember 2015 - 12:51 #

Wer?

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1655 - 10. Dezember 2015 - 18:57 #

Einer der (vollkommen zurecht!) meistgehassten Menschen der Welt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Shkreli#Daraprim

Baumkuchen 15 Kenner - 2842 - 10. Dezember 2015 - 19:34 #

Ach der Typ, der die Einzelplatte von diesem einen Rapper ergattert hat? ;)

Aladan 21 Motivator - - 30436 - 10. Dezember 2015 - 12:51 #

Selbstzerstörung wäre bei Konami noch untertrieben

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2633 - 10. Dezember 2015 - 14:22 #

Ich würde wirklich gern wissen was da vorgefallen ist.
Was hat Kojima aus Sicht Konamis gemacht um so behandelt zu werden?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 10. Dezember 2015 - 14:28 #

Es gewagt den Chef zu duzen oder noch schlimmer, zu widersprechen? Einige Götter können sowas gar nicht ab, denke japanische Chefs sind da sicher gute Vorreiter.

steever 16 Übertalent - P - 5119 - 10. Dezember 2015 - 14:39 #

oder anders ausgedrückt: Wir haben keine Ahnung was vorgefallen ist und werden es wohl nie erfahren. ;O)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62191 - 10. Dezember 2015 - 14:42 #

Doch. In 20 Jahren gibt er ein Interview für Retro Gamer ! ;)

Borin 13 Koop-Gamer - 1705 - 10. Dezember 2015 - 15:06 #

"oder anders ausgedrückt: Wir haben keine Ahnung was vorgefallen ist"

Das denke ich halt auch. Meist ist es ja nicht so einfach, dass da nur der böse, schlimme Konzern auf der einen Seite ist udn auf der anderen der arme, schlecht behandelte Mitarbeiter. Konami hat in der Sache schon so viel abbekommen und legt immer noch was nach, dass selbst dem letzten in der PR-Abteilung dort klar sein sollte, dass das so nicht geht. Also werden die wohl ihre Gründe haben, das zu riskieren, auch wenn das vielleicht schlechte Gründe sind. Wenn den GG-Kommentatoren unter diversen Artikeln aufgeht, dass man so nicht mit Kojima umgehen sollte, wird das irgendwer bei Konami auch geblickt haben.

Jadiger 16 Übertalent - 4949 - 10. Dezember 2015 - 15:18 #

Warum weil jede News Seite den Armen Kojima in Schutz nimmt denkst du so. Ohne zu wissen was überhaupt vorgefallen ist fällst du ein Urteil wie viele. Kojima sagt selbst nichts zur Sache wenn er es so ungerecht halten würde hätte er sich schon längst in den Medien dazu geäußert.
Auf Konami wird rum gehackt weil sie angeblich keine AAA Titel mehr machen wollen was Konami selbst verneint hat. Was wir wissen ist das MGS 5 wesentlich teurerer war als gedacht warum wissen wir nicht. Es kann von Geld Veruntreuung bis zum Einfachen raus Wurf alles passiert sein. Wir wissen es nicht und wenn man etwas nicht weis sollte man auch keine Meinung verbreiten.
Was die gesamte Spielepresse gemacht hat ohne irgend etwas zu wissen!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10281 - 10. Dezember 2015 - 15:25 #

kojima selbst kann sich wohl aus dem selben grund dazu nicht äußern, aus dem er auch nicht zu den Game Awards erscheinen durfte. es wird ihm vertraglich unter hohen strafandrohungen wohl schlicht verboten sein, das zu tun. zumindest noch dieses jahr, dann soll der vertrag ja auslaufen.

Golmo 15 Kenner - P - 3434 - 10. Dezember 2015 - 16:32 #

Ich glaube nicht das er nach Vertragsende alles ausplaudern darf, wäre eigenartig. Nur weil der Vertrag endet darfst du ja plötzlich keine Geheimen Firmen Daten preisgeben! Denke also wir werden nie erfahren was wirklich los ist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10281 - 10. Dezember 2015 - 17:00 #

das natürlich nicht. aber er wird sicherlich mehr dazu sagen können, als es jetzt noch der fall ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 10. Dezember 2015 - 17:14 #

"Warum weil jede News Seite den Armen Kojima in Schutz nimmt denkst du so. Ohne zu wissen was überhaupt vorgefallen ist fällst du ein Urteil wie viele. "

An deinem Ironie-Detektor musst du aber noch arbeiten.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73834 - 10. Dezember 2015 - 23:46 #

Ich frage mich immer noch, warum keiner von Konami - wenn Kojima schon nicht durfte - bei den TGA war, um den Preis für MGS 5 entgegen zu nehmen.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9810 - 11. Dezember 2015 - 9:16 #

Es hat sich vermutlich keiner getraut.

Golmo 15 Kenner - P - 3434 - 11. Dezember 2015 - 12:14 #

Oder es gibt auch von Kojima Auflagen nach dem Motto: Entweder hole ich das Ding ab oder niemand.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1489 - 11. Dezember 2015 - 16:09 #

Ich weiss natürlich genau so wenig wie jeder andere hier, was genau vorgefallen ist, aber ich denke, wenn Kojima etwas in der Grössenordnung Geld Veruntreuung abgezogen hätte, wäre sein Abgang sicher etwas dramatischer als das man einfach seinen Vertrag auslaufen lässt.

monokit 14 Komm-Experte - 2154 - 12. Dezember 2015 - 10:13 #

Aus eigener Erfahrung...manche Chefs können es nicht verkraften, wenn man weggehen möchte. Ich glaube das ist hier auch so. Wer auch immer das bei Konami zu verantworten hat...

Freylis 20 Gold-Gamer - 21079 - 10. Dezember 2015 - 15:34 #

Was Konami sich da geleistet hat, ist EINE Art, seine Corporation in den PR-Selbstmord zu treiben. Ich weiss nicht, worauf die Damen und Herren warten, aber eine oeffentliche Entschuldigung an Kojima, Fans und Kunden waere dringend an der Tagesordnung.

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2633 - 10. Dezember 2015 - 18:17 #

Na in den heutigen Zeiten bei denen jede Halbinfo gleich zu einem sogenannten "Shitstorm" führt stimmt das wohl.

Ich bin zwar neugierig was da vorgefallen ist, verurteilt habe ich aber noch niemanden von beiden.
Wie schon gesagt wurde kann Kojima genauso viel Mist zu der Angelegenheit beigetragen haben wie jetzt "scheinbar" Konami.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1146 - 10. Dezember 2015 - 19:37 #

Und wenn Kojima viel Mist gemacht haben sollte, sehe ich trotzdem keinen Sinn im Verhalten von Konami. So sollte keine Firma nach außen hin mit seinen Mitarbeitern umgehen, und schon gar nicht wenn es sich um bekannte und beliebte Leute in Führungspositionen handelt.

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2633 - 10. Dezember 2015 - 22:21 #

Naja, streng genommen hat Konami ja jetzt nichts gemacht was bei einer anderen Firma die weniger im Rampenlicht steht nicht auch so gemacht worden wäre vermute ich. Also weder haben sie ihn jetzt öffentlich beleidigt noch sonst etwas. Gut er durfte nicht an der Verleihung teil nehmen, aber auch das ist gerade deshalb so aufgefallen weil es halt ne bekannte Firma ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 11. Dezember 2015 - 0:10 #

Bekannte Firma und bekannter Mann. Immerhin der zweitberühmteste japanische Spieleentwickler.

Man stelle sich vor BMG (RTL, ist ja quasi gleiche Firma) verbietet Dieter Bohlen im Fernsehen aufzutreten, oder so ... (wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob die Leute BMG dafür nicht auf Knien danken würden ... )

Philley 16 Übertalent - 5384 - 10. Dezember 2015 - 18:51 #

Kojima ist natürlich ein Veteran, der meiner ehemaligen Lieeblings-Spieleschmiede vermutlich über die Jahrzehnte Milliardenbeträge beschert hat, aber für mich stellt sich das derzeit so dar, dass er einfach entlassen wurde/gegangen ist, sein Vertrag noch läuft und er währenddessen schlicht nichts über Konami und die Gründe einem NDA unterliegt. (was nicht ungewöhnlich ist)

Klar ist das schlechte Presse und vermutlich sogar geschäftlich dumm, aber wo da die beschriebene 'cruelty'?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9223 - 10. Dezember 2015 - 19:06 #

Schlecht fürs Geschäft, das ist alles worum es denen geht.

Aber schon richtig, man weiß ja nicht was hinter den Kulissen abgeht, aber schon befremdlich.

Jimmy 12 Trollwächter - 1134 - 10. Dezember 2015 - 19:13 #

Interessant, beide Parteien haben nicht erzählt was wirklich vorgefallen ist, man weiß es also nicht.
Trotzdem sind sich "alle" einig das der schwarze Peter Konami gehört.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10281 - 10. Dezember 2015 - 19:46 #

es ist ja nun nicht so, als ob konami sich nicht schon in vergangenheit öfter selbst in ein entsprechendes licht gerückt hat. und auch die angeblichen aussagen von mitarbeitern zum arbeitsklima spricht halt eher gegen konami.

steever 16 Übertalent - P - 5119 - 12. Dezember 2015 - 12:00 #

Schön, dass Yoichi Wada wenigstens genaustens darüber bescheid weiß was vorgefallen ist. Oder er schwimmt nur mit auf dieser Welle und genießt es einfach nur, sich als netter Kerl darzustellen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10281 - 12. Dezember 2015 - 12:59 #

man kann das verhalten konamis bewerten, auch ohne die internen vorgänge zu kennen.

steever 16 Übertalent - P - 5119 - 12. Dezember 2015 - 13:12 #

Klaro kann man mit 0 Ahnung zu allem meinen Senf geben... ob man es immer sollte, muss natürlich jeder für sich entscheiden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10281 - 12. Dezember 2015 - 15:04 #

konamis verhalten ist ja unabhängig von den unbekannten internem twist kritikwürdig.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9223 - 15. Dezember 2015 - 20:50 #

true

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit