Hob: Weitere Details & Spielszenen zum Action-Adventure der Torchlight-Macher

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107726 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

7. Dezember 2015 - 14:46 — vor 51 Wochen zuletzt aktualisiert

Der Entwickler Runic Games, der uns in der Vergangenheit bereits die beiden Torchlight-Spiele bescherte, werkelt aktuell bekanntlich an dem Action-Adventure Hob, der im kommenden Jahr für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen soll. Im Rahmen der diesjährigen PlayStation Experience haben die Macher weitere Details zum Spiel verraten.

So soll die scheinbar ruhige Welt von Hob mit zahlreichen Gefahren aufwarten, die tief im Verborgenen lauern. Gleich zu Beginn werdet ihr euch ohne lange Dialoge oder Erläuterungen der Hintergrundgeschichte direkt in das Abenteuer stürzen, denn wie wir bereits zuvor berichtet haben, soll die Geschichte in Hob durch Entdeckungen, sowie die Interaktionen mit der Umgebung und den dort lebenden fremden Lebensformen erzählt werden.

Schon früh im Spiel werdet ihr einen Angriff erleiden, bei dem ihr euren linken Arm verliert. Als Ersatz nutzt ihr fortan eine Metall-Prothese, die ihr vielfältig einsetzen könnt. So habt ihr etwa die Möglichkeit diese in einen Schutzschild zu transformieren, oder sie an Magnetfeldern als Enterhaken zu verwenden. Auch lassen sich damit Bausteine der Welt verschieben, was das Kern-Feature von Hob darstellt, da ihr so die zuvor unzugänglichen Areale in der Spielwelt erreichen könnt. Seitens der Entwickler heißt es dazu:

Stellt euch die Welt als eine Art Zauberwürfel vor, der in sich zusammenbricht. Durch das Lösen von Rätseln könnt ihr neue Gebiete erschließen, die zuvor entweder verborgen oder von den Feinden überrannt waren. Das Verschieben von Bausteinen der Spielwelt wirkt sich auch auf die bereits besuchten Bereiche aus. Einige Dinge werden also anders sein, wenn ihr in diese Areale zurückkehrt.

Im Grunde geht es in Hob darum, herauszufinden, wer man wirklich ist, denn man ist nicht nur vollkommen allein und vermutlich der einzige seiner Art, sondern hat auch als einziger die Fähigkeit, die Form und den Zweck dieser Welt zu verändern.

Video:

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 7. Dezember 2015 - 16:43 #

Ok, sieht aus als könnte das ganz nett werden. Aber die Stimmung, die der Trailer (mir) vermittelt, ist schon verdammt finster...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18734 - 8. Dezember 2015 - 0:53 #

Aber ist düster und finster nicht ein Must have heutzutage?
Zumindest vermitteln einem die meissten Kommentare das so.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Actionadventure
Open-World-Actionadventure
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Runic Games
2016
Link
0.0
PCPS4XOne