Farbflut Entertainment für soziales Engagement gelobt

Bild von ChrisL
ChrisL 140144 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

23. September 2009 - 12:44 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Farbflut Entertainment GmbH, nach eigener Aussage eine der führenden Online-Spiele-Anbieter, zeichnet für das Browserspiel Pennergame verantwortlich und beansprucht mit ca. 1.6 Millionen aktiven Nutzern und um die zwei Milliarden Seitenaufrufe im Monat den Titel des größten deutschen Online-Spieles für sich.

Nach Angaben der Betreiber-Firma engagiere man sich seit zwei Jahren mit einer eigenen Spenden-Website in regelmäßgen Abständen für Wohnungssuchende. So habe man in der Vergangenheit 16.689 Euro sammeln können (Stand: 23.09.2009), Summe steigend.
Der Großteil der Spendenbeiträge stamme dabei von Farbflut Entertainment selbst, ein kleiner Teil komme von den Spielern des Pennergames. Wie sich die Beträge genau aufteilen, ist nicht bekannt.
Die letzte größere Spendenaktion brachte dem Obdachlosenverein mob e.V. - Obdachlose machen mobil ca. 4.000 Euro ein.

Heute wurde die Farbflut Entertainment GmbH von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück und Bundestagsmitglied Johannes Kahrs (beide SPD) im Hamburger CaFée mit Herz für ihr soziales Engagement gelobt. Farbflut-Grüner Niels Wildung sagte in diesem Zusammenhang:

"Vom Bundesfinanzminister geehrt zu werden, freut uns sehr. Die positiven Rückmeldungen der Obdachlosen, denen wir helfen, freuen uns noch mehr. Denn wir wollen nicht nur auf das Problem Obdachlosigkeit aufmerksam machen, sondern mit anpacken, das Problem zu lösen."

Ziel des Spieles ist es, vom Obdachlosen zum Schlossbesitzer aufzusteigen. Dazu muss der Spieler unter anderem Pfandflaschen aufsammeln, in Einkaufsstraßen um Geld betteln oder Taschendiebstähle durchführen. Später kann man beispielsweise als Straßenmusikant auftreten (wenn man genug Geld für ein Instrument hat). Um die Spielfigur weiterzuentwickeln, müssen sogenannte Skills wie Angriff und Verteidigung gesteigert werden. Nachts kann der eigene Penner durch den Konsum von Alkohol glücklich(er) gemacht werden und sich auf diese Weise schneller weiterbilden.
Das teilweise sehr umstrittene, aber offensichtlich beliebte Spiel finanziert sich über Werbung und Premium-Pakete. Mit diesen ist es zum Beispiel möglich, sich sein Bettelschild selbst zu beschriften oder auch ein eigenes Haustier zu erstellen.

In der Vergangenheit wurde Pennergame.de immer wieder - teilweise sehr stark - kritisiert., da es beispielsweise "die Würde des obdachlosen Menschen verletze" (Zitat der Hamburger SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ksenija Bekeris, siehe Quelle).
Und auch in Frankreich, wo es das Browserspiel aus Deutschland erst seit kurzem gibt, reagierten Obdachlosenverbände und Hilfsorganisationen mit großer Ablehnung.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140144 - 23. September 2009 - 13:14 #

Ein passendes Teaser-Bild konnte ich bisher nicht finden. Es gibt zwar ein Pressefoto, aber das kann man ja nicht so einfach benutzen.

SynTetic (unregistriert) 23. September 2009 - 14:16 #

Wie wäre es mit dem Firmenlogo? Das untenstehende kannst du ja auf die richtigen Maße zurechtschneiden und dann adden:

http://www.openpr.de/images/articles/7/e/7e3b025c29552f191908c98818f5edc9_g.jpg

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140144 - 23. September 2009 - 14:28 #

Danke für Idee und Link. Ist das Teaser-Bild so ok?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)