Rez Infinite für PS4 & Playstation VR angekündigt

PS4
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 23265 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

7. Dezember 2015 - 14:53 — vor 52 Wochen zuletzt aktualisiert

Auf der Playstation Experience in San Francisco letzte Woche wurden nicht nur viele neue Spiele für Sonys Virtual-Reality-Brille Playstation VR angekündigt, sondern auch die Neuauflage eines Klassikers. Dabei handelt es sich um das psychedelische Shoot'em Up Rez, das Anfang des Jahrtausends für die Sega Dreamcast und Playstation 2 erschien. 2008 erschien ein HD-Remaster auf der Xbox 360.

Der Schöpfer Tetsuya Mizuguchi hatte schon bei Erscheinen des Originals die Vision einer VR-Version, was aber die damalige Technik nicht zuließ. Auf der PS4 kann der Titel ganz normal auf dem Fernseher gespielt werden und auf Wunsch mit Playstation VR. Die Unterstützung von 3D-Audio und eine Framerate von 120 fps (nativ 60 fps) sollen dafür sorgen, dass ihr ganz in der Welt eintauchen könnt. Darüber hinaus wird es ein neues Areal geben und die Texturen sollen deutlich aufgehübscht werden. 

Video:

euph 23 Langzeituser - P - 38644 - 7. Dezember 2015 - 14:58 #

Sony haut ja ganz schön raus für Playstation VR - ich bin mal gespannt, wie das alles spielerisch sein wird.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 7. Dezember 2015 - 15:10 #

Sie wollen scheinbar nicht den selben Fehler wie bei Playstation Move machen. Dafür gab es kaum interessante Software und daher ist das nach dem erfolgreichen Start recht schnell wieder in der Versenkung verschwunden.

Mit einer umfangreichen Marketing-Kampagne und der Möglichkeit für die Leute die Brille im örtlichen Media Markt/Saturn auszuprobieren, kann Playstation VR schon ein Erfolg werden. Der Preis sollte aber 299 Euro nicht übersteigen.
Die letzte große Innovation im Videospielsektor war Kinect vor fünf Jahren, die Zeit wäre reif für eine neue Technologie.

euph 23 Langzeituser - P - 38644 - 7. Dezember 2015 - 15:10 #

Was den Preis betrifft, stimme ich dir zu. Bin mal gespannt, was da aufgerufen wird und was alles im Paket mit enthalten sein wird.

Bei der Masse an angekündigten Titeln und wenn der Preis stimmt, werde ich evtl. doch schon früher schwach, als ich mal dachte.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 7. Dezember 2015 - 15:24 #

Sollte VR ein Erfolg werden, was ich hoffe, dann wird Sony einen großen Anteil am Erfolg haben, denn die PC basierten Brillen werden zwar technisch ein Hit werden aber wer keinen tollen Gamer PC bereits im Zimmer stehen hat, der wird für VR locker 1500€ hinlegen müssen und das machen nur Technikfreaks. Wer noch keine PS4 hat, wird vermutlich nur ca. 600€ für das Komplettpaket zahlen, was dann schon erträglicher ist. Außerdem denke ich, dass es mehr verkaufte PS4 weltweit gibt als Gamer PCs, die den Hardwareanforderungen von Oculus Rift und Co. entsprechen oder liege ich da komplett falsch?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 7. Dezember 2015 - 22:46 #

Selbst wenn Playstation VR erfolgreich wird, heißt das noch lange nicht, dass es auch gute Spiele dafür gibt. Erfolgreiche Hardware-Addons waren Eye Toy, Kinect und das Wii Balancing Board und trotzdem gab es kaum Spiele dafür, v.a. keine herausragend guten.

Und Entwickler haben halt wieder die Wahl zwischen

a) entwickle ich für vielleicht eine Million Playstation VR User
b) entwickle ich für ca. 50 Millionen PS4- und Xbox-One-Kunden

Wofür sich die meisten entscheiden werden, ist von vorneherein klar. Das Problem hatte bisher jedes Hardware-Addon und ich sehe keine Chance, dass es jemals anders sein wird.

Dazu kommt noch, dass aktuell nichts wirklich interessantes für Playstation VR angekündigt ist. Und das weniger als ein Jahr vor dem Start. Wofür soll man so ein teueres Addon kaufen?

Wobei ich mir sehr wünschen würde, dass ich mit all meiner Schwarzmalerei völlig daneben liege.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 7. Dezember 2015 - 23:12 #

Für Eye Toy und Kinect (auf der Xbox 360) gab es schon einige gute Spiele. Nur eben nicht immer welche, die sich speziell an klassische Spieler richten.

Die Veröffentlichung von Playstation VR soll sogar schon im ersten Halbjahr 2016 erfolgen. Der Grund für die Anschaffung dürfte erstmal die Faszination an neuer Technik sein. Für einen langfristigen Erfolg muss aber der Softwarenachschub passen. Sony hatte für den Film "The Walk" eine coole VR-Demo veröffentlicht, solche Techdemos müssen regelmäßig erscheinen.

Und natürlich ist die Zielgruppe auf Playstation VR kleiner, aber um die 50 Millionen PS4- und Xbox-One-Kunden buhlen auch viel mehr Studios. Da kann es sich für die Indie-Entwickler schon lohnen nur für Playstation VR zu entwickeln. Deren Besitzer dürften auch zahlungsfreudiger sein als die meisten anderen Konsolenbesitzer. Aber die meisten Entwickler werden verständlicherweise erstmal den Launch und die Verkaufszahlen abwarten.

Bei großen Publishern könnte ich mir vorstellen, dass Playstation VR für Bonusinhalte genutzt wird, das eigentliche Spiel sich aber nicht mit der Brille nutzen lassen wird.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 8. Dezember 2015 - 7:46 #

Ich hab ja bewusst "herausragend gute" geschrieben. :-) Mit nur guten Spielen wird man keine kritische Masse erreichen, die vielleicht 300 Euro für das Addon ausgibt und dann bleibt man halt bei einer niedrigen einstelligen Millionenzahl, die für Entwickler unattraktiv ist. Für Eye Toy und Kinect gab es vielleicht zehn Spiele.

Was die kleine Zielgruppe angeht - bei wirklich restlos jedem Konsolen-Hardware-Addon gab es kaum Spiele. Hier mal ein paar Beispiele: N64-Speichererweiterung, Wii-Balancing-Board, Eye Toy, Kinect, X32, Super Nintendo Bazooka, Donkey Konga Trommeln, Super Nintendo Disklaufwerk

Wo waren da die kleinen Indiestudios? V.a. bei den Addons der jüngeren Zeit wie Balancing Board, Eye Toy oder Kinect?

Das einzige, was eine gewisse Chance einräumt, ist, dass es VR in verschiedenen Formen neben Playstation VR noch geben wird und damit Crossplattformentwicklung möglich ist. Wobei sich die Oculus-Fans dann bedanken, wenn sie auf PS4-Power runterkonzipierte Spiele bekommen.

Ein großes Problem ist auch, dass es ein paar Monate vor dem Start noch keinen Systemseller gibt. Für das Zeug, was man bisher gesehen hat, würde ich niemals 200-300€ ausgeben. Auf der PS4 hat man ja auch keine Hobbyentwickler, die bestehende Spiele dafür modden und sowas.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 8. Dezember 2015 - 8:37 #

Ich würde mir die Teile sogar kaufen, wenn es kein einziges Spiel dafür gäbe. Mir genügt ein guter Mediaplayer. Filme schauen ist für mich in Zukunft eine Hauptanwendung cür VR. Wenn man das Gefühl hat, auf eine große Leinwand zu schauen, würde das einen Projektor ersetzen. Eine 4K VR Brille und ein guter Film: Ein Traum.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 7. Dezember 2015 - 15:19 #

rez hd war eines meiner Lieblingsspiele auf der 360 damals. Das in 3D wird ein Fest.

steever 16 Übertalent - P - 4922 - 7. Dezember 2015 - 19:05 #

Eines meiner Lieblingsspiele auf'm Dreamcast, freue mich drauf.

kdoubleu 12 Trollwächter - P - 849 - 7. Dezember 2015 - 23:18 #

Eines meiner all-time-favorites von der DC, nein überhaupt!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Casual Game
Musikspiel
ab 6 freigegeben
nicht vorhanden
United Game Artists
Sega
22.02.2002
8.5
andere360