Strategie-Podcast 3MA: Chaos Reborn

PC iOS Linux MacOS Android
Bild von Vampiro
Vampiro 30536 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

30. November 2015 - 8:59 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

In Folge 332 des Strategiespiel-Podcasts Three Moves Ahead sprechen Gastgeber Rob Zacny, Troy Goodfellow und Bruce Geryk über das Chaos Reborn, das sich in einer Umfrage unter den Patreon-Unterstützern gegen Galactic Civilizations 3 durchgesetzt hatte. Entwickelt wurde das über Kickstarter finanzierte Wizard-Rundentaktikspiel von Snapshot Games. Hinter diesen steht unter anderem Jason Gallop, der nicht nur für den geistigen Vorgänger Chaos: The Battle of Wizards von 1985 (!) für das ZX-Spectrum verantwortlich zeichnet, sondern auch als Designer an der originalen X-Com-Reihe mitwirkte.

In Chaos Reborn übernehmt ihr ohne großartige Hintergrundstory einen Wizard, von denen jeder einen individuellen Megaspell hat, und müsst in rundenbasierten Taktikkämpfen mit bis zu acht Spielern die feindlichen Zauberer ausschalten. Dazu bewegt ihr euch über die Hexfeldarten (und könnt zum Beispiel Chokepoints nutzen), kämpft und zaubert natürlich. Pro Runde könnt ihr mittels einer Karte aus eurem Deck einen Zauber wirken. Alternativ könnt ihr die Karte auch verbrennen und so euer Mana und damit die Erfolgschance der Zauber, es gibt ein nicht zu unterschätzendes Zufallselement, was euch zum Risikomanagement zwingt, erhöhen. Insbesondere könnt ihr Kreaturen beschwören und für euch kämpfen lassen. Auf den spaßigen und meist nicht allzugroßen Karten gibt es auch Möglichkeiten, kostenlos an Mana zu kommen. Zudem gibt es Höhenunterschiede die sich insbesondere auf den Fernkampf auswirken.

Die Spielmechaniken sind leicht erlernt, aber es gibt eine Vielzahl von relevanten kleinen Entscheidungen, die den Titel auf Dauer zu einem Erlebnis machen. Unter anderem deshalb, aber auch wegen der guten Präsentation, geben die drei Diskutanten eine klare Kaufempfehlung ab. Den Link zu dem knapp einstündigen Podcast findet ihr in den Quellen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32756 - 30. November 2015 - 17:52 #

Ich wollte es ja auch endlich mal anspielen, aber die Zeit fehlt mir schon wieder dafür. ;)

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 30. November 2015 - 19:12 #

Hach ja die Zeit, sie fliegt uns davon wie ein Raumschiff ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Rundentaktik
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Snapshot Games
Snapshot Games
09.12.2014 () • 26.10.2015
Link
8.0
AndroidiOSLinuxMacOSPC