EA Sports UFC 2: Ronda Rousey als Cover-Athlet enthüllt

XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 106929 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

13. November 2015 - 18:52 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
EA Sports UFC 2 ab 49,98 € bei Amazon.de kaufen.

Mit einem neuen Video hat der Publisher Electronic Arts den Cover-Athleten für die kommende Sportsimulation EA Sports UFC 2 enthüllt. Demnach wird niemand geringere als die aktuelle Bantamgewicht-Titelträgerin der Ultimate Fighting Championship Ronda „Rowdy“ Rousey die Frontseite der Spielverpackung zieren.

Die amerikanische Judoka, Olympia-Bronzemedaille-Gewinnerin und Mixed-Martial-Arts-Kämpferin legte eine ziemlich steile Profikarriere in UFC hin und gilt heute als eines der herausragendsten Talente, den dieser Sport zu bieten hat. Nach gerade mal vier erfolgreichen Kämpfen als Profi-MMA-Fighter bezwang sie im März 2012 die damalige Titelträgerin Miesha „Cupcake“ Tate und ist bis heute ungeschlagen.

Kaum einer ihrer Kämpfe dauert länger als 60 Sekunden. Bei ihrer Titelverteidigung gegen die Herausforderin Cat „Alpha“ Zingano im Rahmen der UFC 184 im Februar dieses Jahres, erlangte sie den schnellsten Sieg der UFC-Geschichte, indem sie ihre Herausforderin in gerade mal 14 Sekunden durch ihr Markenzeichen, die Armbar, zur Aufgabe zwang. Ihr letzter Kampf gegen die Brasilianerin Bethe „Pitbull“ Correia dauerte 34 Sekunden und endete mit einem KO-Sieg. Morgen, am 14. November 2015, wird sie sich im Zuge der UFC 193 der Herausforderin Holly „The Preacher's Daughter“ Holm stellen. Zu ihrer Wahl als Cover-Athlet sagte Rousey:

Ich bin selber Gamer und war schon immer etwas süchtig nach Videospielen, daher ist es umso surrealer auf dem Cover zu sein. Als Frau auf dem Cover eines UFC-Spiels zu sein, zeigt großen Fortschritt. Ich bin sehr glücklich ein Teil davon zu sein.

Video:

Coredump 12 Trollwächter - P - 841 - 13. November 2015 - 19:07 #

Schön, dann kann man ohne Gefahr für Leib und Leben (und Ellenbogengelenk) gegen die "gefährlichste Frau der Welt" kämpfen. Das finde ich super, wird wohl langsam Zeit, sich ne Xbone zu kaufen

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 13. November 2015 - 19:36 #

Wieso keine Top-News mehr? Ist doch eine berühmte Frau und überhaupt Frau auf Sportspiel-Covern und so... Jörg, was los? ;)

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 13. November 2015 - 19:54 #

Ronda Rousey ist aktuell wohl auch der grösste Draw den die UFC hat.

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 15. November 2015 - 11:59 #

Nach dem letzten Match wohl nicht mehr ;).

Denis Michel Freier Redakteur - 106929 - 15. November 2015 - 15:18 #

Jap. Das war "Holly Shit" from Holly Holm. Der Kick saß.^^

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 15. November 2015 - 16:39 #

Ich bin ja echt kein Rousey-Hater, aber diese Niederlage war absolut verdient und auch nötig, bei dem ganzen brachialen Hype den sie um sich entfacht hat. Einige wollten sie schon gegen Mayweather in den Ring stellen. Gegen Holm hat sie gezeigt, dass sie boxerisch absolut nichts auf dem Kasten hat und gegen einen kompetenten Gegner kein Land sieht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 15. November 2015 - 16:50 #

Die hat ja schon von Leti den Popo versohlt bekommen ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 17. November 2015 - 11:28 #

Ich bin absolut kein MMA/UFC-Fan und kenne die Dame auch nicht, aber dass eine Frau aufs Cover so eines Spiels kommt, finde ich einen guten Schritt von EA. Vielleicht verliert die Spielebranche so langsam ihre Angst vor weiblichen Protagonisten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sport
Sportsimulation
ab 18
16
EA Canada
Electronic Arts
17.03.2016
Link
8.5
PS4XOne
Amazon (€): 49,98 (PlayStation 4)