Steam: Jedi Knight-Sammlung lieblos portiert

PC
Bild von Jan
Jan 2916 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

22. September 2009 - 1:28
Star Wars - Jedi Knight: Mysteries of the Sith ab 46,93 € bei Amazon.de kaufen.

Drei der fünf von LucasArts am 12. September 2009 via Steam erneut veröffentlichten Jedi Knight-Spiele-Klassiker wurden nicht für aktuelle Systeme optimiert. Hier ein Überblick der in den englischen Steam und Slick Deals-Foren beschriebenen Probleme:

  • Dark Forces läuft als Dosbox-Emulation. Vereinzelt Probleme mit niedrigen Frame-Raten. Umständliche Konfiguration von Dosbox-Einstellungen für Sound und Steuerung -- notfalls Texteditor nötig.
  • Jedi Knight: Dark Forces 2 mit massiven Problemen: Keine Musik, da das Spiel die Musik auf der Original-CD sucht. Weitere Probleme, von denen Käufer berichten: Schwarzer Bildschirm, Abstürze, gar nicht spielbar, keine 3D-Unterstützung sowie Zwischensequenzen und Menüs nur im Fenster-Modus, nicht aber Vollbild.
  • Jedi Knight - Mysteries of the Sith. Selbe Engine und Tecknik wie Jedi Knight: Dark Forces 2 -- selbe Probleme. Einzelne Käufer berichten zudem, dass die Steam-Version nach der Original-CD fragt.

Jedi Knight 2: Jedi Outcast und Jedi Knight: Jedi Academy scheinen dagegen problemlos zu funktionieren. Zumal es sich um zwei Titel handelt, die auf einer id Software-Engine aufbauen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 22. September 2009 - 1:53 #

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass LucasArts im Augenblick bei so ziemlich allem den Aufwand scheut. Ja, darunter fällt meines Erachtens auch MI:SE und die Episodenhäppchen.

mik 12 Trollwächter - 1012 - 23. September 2009 - 12:28 #

Hier wird die CashCow gemolken bis sie tot ist! :(

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 2:46 #

Hmm seh darin nichts besonderes ehrlich gesagt. Sie haben nie gesagt sie optimierens groß und für den Preis den sie verlangen, hätte mich das auch sehr gewundert.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 22. September 2009 - 4:52 #

Ist das mittlerweile wirklich so, dass man für geringe Eurobeträge keinen Gegenwert mehr erwartet? Ist eine durchaus ernstgemeinte Frage.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 5:39 #

Du bekommst den Gegenwert, das Spiel in genau demselben Zustand, wie du es auch im Laden erhalten würdest und wie es angeboten wird auf der Seite. Dark Forces mit voreingestelltem Dosbox dazu, dafür aber Dark Force 2 ohne die Musik (was für mich persönlich keinerlei Verlust war, weil ich sie rel schnell rel nervig fand).

Erwartest du wirklich, dass Lucas Arts sich hinsetzt und da Leute dran setzt, die teils 15 Jahre alte Spiele wirklich updaten, Spiele die sie für 2-5 Euro an den Mann bringen?
Wenn ja, dann beschwer dich bitte auch, dass sämliche Publisher nicht alle jemals verkauften Spiele mit Patches auf den jeweilig aktuellen Compistand halten.

Warum stört die Leute etwas, was die Publisher seit Jahrzehnten nicht machen, nur weil die Spiele plötzlich auf Steam sind.
Abgesehen davon, die oben erwähnten Probleme treten bei manchen auf ja, aber der Beschwerdeanzahl im Steamforum nach, seh ich auch nicht mehr Problemfälle, als sie bei jedem neuen Spiel auftauchen würden.

Auxan 12 Trollwächter - 862 - 22. September 2009 - 8:51 #

wenn sie es für 2-5 Euro an den Mann bringen erwarte ich sehr wohl, dass die Produkte auf aktuellen Systemen lauffähig sind.
Wenn sie da keinen Aufwand mehr reinstecken möchten, sollen sie es als Abandon-Ware kostenlos jedem zur Verfügung stellen. Das ist auch jeder selbst dafür verantwortlich es zum laufen zu bekommen und niemand beklagt sich.
Wenn Sie es gegen Entgeld mit Gewinnerzielungsabsicht anbieten, darf ich als Kunde auch ein einwandfreies Produkt erwarten.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 9:30 #

Sind sie ja grundlegend auch, simples Beispiel meine Wenigkeit. Hab mir den 5er Pack geholt und alle 5 laufen einwandfrei.
Die Probleme sind ja nicht der Natur, dass jeder der den Pack gekauft hat 19 Euro für nichts hingelegt hätte, es gab nur (wie btw bei fast allen aktuellen Spielen auch) div. Leute die Probleme hatten.

Oh und nur so am Rande Abandonware ist und bleibt kein legaler Begriff, sondern ist ein reines Internetwort für alte Software die nicht mehr im Handel erhältlich ist. Sie ist aber immer noch unter Copyright und ihre Verbreitung, wenn auch im allgemeinen nicht verfolgt, ist genauso illegal wie von jedem aktuellen Spiel.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 22. September 2009 - 12:02 #

Selbe Kosten, mehr Leistung gibt es @ Good Old Games. Die vormachen, wie man mit solchen Titeln umzugehen hat.

> Du bekommst den Gegenwert, das Spiel in genau demselben Zustand, wie du es auch im Laden erhalten würdest (...)

Nein, in zwei Fällen eben nicht -> keine Musik im Spiel. Ist Star Wars, ich mag die Musik.

> Warum stört die Leute etwas, was die Publisher seit Jahrzehnten nicht machen, nur weil die Spiele plötzlich auf Steam sind.

Weil es teilweise nicht funktioniert, deshalb stören sich Leute dran -- zu Recht.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 16:10 #

Jap das mit der Musik hätte man anders Regeln sollen, da gibts keinerlei Diskussion auch aufkommende CD Abfragen sollten nicht existieren, das ist beides schlampig.

Aber ganz ehrlich, wenn du ein 10-15 Jahre altes Spiel dir im Laden kaufst, gehst du davon aus, dass es bei dir zuhause einwandfrei läuft und der Harsteller auf seiner Seite Patches anbietet, damit es mit Windows 7 und aktueller Hardware keine Probleme macht?
Wenn es dann nicht läuft, gehst du dann in Foren und bist ganz überrascht und empört, dass ein Entwickler nicht dafür sorgt, dass dieser Titel weiterhin up to date gehalten wird?

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 22. September 2009 - 18:49 #

> Aber ganz ehrlich, wenn du ein 10-15 Jahre altes Spiel dir im Laden kaufst, gehst du davon aus, dass es bei dir zuhause einwandfrei läuft und der Harsteller auf seiner Seite Patches anbietet, damit es mit Windows 7 und aktueller Hardware keine Probleme macht? Wenn es dann nicht läuft, gehst du dann in Foren und bist ganz überrascht und empört, dass ein Entwickler nicht dafür sorgt, dass dieser Titel weiterhin up to date gehalten wird?

Ich glaube du vertauschst da ein wenig Ursache und Wirkung. Du argumentierst, dass wir Steam nicht mögen (Wirkung), weil die Spiele, die sie verkaufen, nicht richtig funktionieren (Ursache). Ich würde behaupten, es ist gerade andersrum: Würde es Steam nicht geben (Ursache), würden die Spiele gar nicht mehr verkauft werden, also keine unzufriedenen (Neu-)Kunden (Wirkung).

Oder anders ausgedrückt: Nenn mir mal ein mindestens zehn Jahres Spiel, dass derzeit in den Regalen der Händler steht und nicht zumindest XP-tauglich ist. Ich kenne nicht eines.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 21:37 #

a) XP tauglich sind die Star Wars Spiele, ich hab jedes einzelne auf XP fehlerfrei gespielt.

b) Die Leute hätten ja gerne auch Vista und 7 tauglich nicht einfach Teile der Forderungen unterschlagen, weils angenehmer zu diskutieren ist

c) Im normalen Handel wirst du wohl keine finden, weil auch bis zum aufkommen von GOG und anderne Online Händler davon ausgegangen wurde, dass es irgendwann einfach keinen Markt mehr dafür gibt. Du wirst aber bestimmt noch welche finden können bei diversen Online Händlern. Teils gibts ja Budgetreihen wie Green Pepper und White Label oder Spielesammlungen von z.b. Westwood etc. die auch noch Spiele enthalten die def. nicht problemfrei unter XP laufen (ich hab einige davon).

Abgesehen davon, ich hab ehrlich gesagt keinerlei Ahnung welchen Bezug zur aktuellen Diskussion du in deinem Post zu nehmen suchst.
Mir geht es darum, warum Leistungen erwartet werden von Steam, die weder beworben, noch versprochen, noch teuer erkauft wurden, nicht üblich sind und über einen Mangel an Kompatibilität sich beschwert wird, der sogar auf der offiziellen Verkaufsseite als mögliches Problem angegeben wird.

Wäre es schöner, wenn die Spiele einwandfrei in jeder Hardware/Systemkonfiguration laufen? Ja absolut keine Diskussion, ebensowenig wie über das Fehlen der Musik bei JK, was nicht vorkommen sollte.

Auxan 12 Trollwächter - 862 - 23. September 2009 - 10:13 #

Dann streiche halt den Begriff "Abandonware" und nenne es "Freeware", "Public Domain" oder kostenlos. Wie das Kind heißt ist doch völlig egal. Es geht um Software die von Rechtinhaber vom Copyright befreit und der Fangemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Für mich paßt der Begriff "Abandonware" hier sehr gut.. offensichtlich wird der Begriff aber oftmals anders definiert.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3252 - 22. September 2009 - 5:22 #

Wenn es nur um die Neu-Veröffentlichung der genannten Spiele ging, hätte man es schon kommen sehen können. Die wollten anscheinend die alten Kaufversionen jetzt nochmal an den Mann bringen, ohne das sie daran nochmal den Finger krumm machen!?

Wundern würde es mich nicht. Es würde sich finanziell sich auch gar nicht rechnen den ganzen Code nochmal umzukrempeln und zu optimieren. Aber irgendwie passt diese Methode gut zu Valve.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 5:51 #

Nur das es in dem Fall nicht Valves Schuld ist, sondern wenn die von Lucas Arts. Valve sorgt nur dafür, dass Spiele mit Steam zusammenarbeiten, die Wartung und das Updaten der Spiele ist immer noch Sache der Firmen die sie programmiert haben soviel ich weiß.

Die einzigen Onlinehändler die aktiv selber an alten Spielen rumprogrammieren, sind die Leute von Good Old Games, weil es von Anfang an eines ihrer Verkaufsargumente war, dass sie die Kompatibilität zu XP und Vista aller alten Titel gewährleisten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30005 - 22. September 2009 - 6:46 #

Naja, wer lesen kann, ist halt wieder einmal klar im Vorteil. Vor dem Kauf bekommt man immerhin den Hinweis, dass die beiden älteren Titel auf aktuellen Computern unter Umständen Probleme bereiten könnten aufgrund der alten Engine. Aber klar, das kann man ja ignorieren und hoffen, dass die Jungs schon gelogen haben werden. Und eigentlich erwartet man für 4,90 Euro ja auch die Cryengine2, frechheit.

bam 15 Kenner - 2757 - 22. September 2009 - 7:20 #

Also ich glaub mit solchen Aussagen würde kein Händler nach deutschem Recht durchkommen. Genau genommen sagen sie: "Ja, wir haben hier ein Produkt, aber wenns nicht funktioniert, habt ihr Pech." Zumindest muss man hier Das Geld zurückbekommen wenn es nicht funktioniert, ganz einfach.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 9:24 #

Machen sie eigentlich nicht. Sie sagen wir haben hier sehr alte Spiele, die zwar grundlegend auf aktuellen Systemen lauffähig sind, aber diverse Probleme machen können aufgrund ihres Alters.

Ich wäre mir da nicht so sicher, dass das deutsche Recht dir da groß entgegen kommt, denn sie haben dich nicht getäuscht, sie haben dich vorneweg darauf hingewiesen, dass es Probleme geben kann und du hast dem Kaufvertrag trotzdem zugestimmt.

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 22. September 2009 - 7:34 #

Ich hatte tatsächlich gedacht, dass die das ordentlich portieren. Da sitzt halt ein Azubiprogrammierer n paar Tage dran, der Aufwand der Firma hält sich im Rahmen, über Steam wärs bei 5000 verkauften Einheiten bestimmt schon wieder drin. Naja, schade.

Fiasco 09 Triple-Talent - 240 - 22. September 2009 - 13:09 #

Es ist schon ein "bißchen" aufwändiger die Spiele auf aktuelle Hardware/Software zu portieren. Die Spiele wurden damals ja auch nicht mal eben nebenbei in einer Woche programmiert. Offensichtlich unterschätzen hier viele den nötigen Aufwand.

ganga Community-Moderator - P - 17331 - 22. September 2009 - 8:28 #

Nennt mich naiv, aber ich bin auch davon ausgegangen, dass die Spiele auf einem aktuellen System laufen würde. Dass das Spiel einfach nur hochgeladen wird und anscheinend nicht mal die DVD-Abfrage abgestellt ist finde ich ne Frechheit.

Rondrer (unregistriert) 22. September 2009 - 8:58 #

Also ich muss sagen, ich hab keine wirklichen Probleme.
Dark Forces läuft in der Dosbox absolut tadellos, ohne dass ich auch nur irgendwas an den Dosbox-Einstellungen geändert habe. Was will man denn mehr erwarten als ne gut vorkonfigurierte Dosbox? Ein komplettes rewrite? ja klar...

Jedi Knight: Dark Forces 2 produziert bei mir mit eingeschalteter 3D-Beschleunigung zwar Grafikfehler, aber im Softwaremodus läuft es super. Und ich musste nichtmal die Steuerung anpassen, da ein Preset mitgeliefert wird, das die Tastenbelegung auf den quasi-Standard moderner Shooter bringt.

Ich benutze übrigens Vista64, das wegen fehlender 16bit Unterstützung relativ Oldie-unfreundlich ist. Aber auch da gibt es keine Probleme.

roshi78 (unregistriert) 22. September 2009 - 9:03 #

Ich denke sehr wohl das man für sein geld, und seinen es auch "nur" 2 bis 3 euro erwarten kann etwas zu bekommen was einwandfrei funktioniert. imch betrifft es nicht, ich habe mir lediglich jedi academy besorgt. Trotzdem, nur weil etwas günstig ist, heisst es nicht das es auch schlecht sein darf. Ehrlich gesagt finde ich es eher bedenktlich das hier bei manchen die Mentalität herrscht, dass man ja einfach mal ein paar Euro aussm Fenster pfeffern kann und wenns für die Füße war egal..... Das is nix anderes als einem ein halbgares Bugverseuchtes Spiel vor die Füße zu pfeffern, der Preis darf da keine Rolle spielen. Man stelle sich vor bei Lebensmitteln müsste man bei Aldi von vorne herein davon ausgehen das sie schlecht sind, weil sie günstiger sind. Sowas geht einfach nicht, auch net bei Software

grüße
Roshi

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 9:47 #

Nur um ein paar adhoc Gegenbeispiele zu Aldi zu nennen.

Wenn du einen Oldtimer kaufst, erwartest du dann ABS, Seitenairbags und einen eingebauten Navigator?

Wenn du ein antiquarische Buch kaufst, erwartest du dann eine mitgelieferte Übersetzung ins Hochdeutsche?

Wenn du einen Computer kaufst mit 486er Prozessor etc. erwartest du dann, dass deine PCI Express Graphikkarte damit läuft.

ganga Community-Moderator - P - 17331 - 22. September 2009 - 13:46 #

Ich finde der Vergleich hinkt. Das würde passen wenn die News davon handeln würde, dass die Spiele nicht einwandfrei auf heutigen Pcs laufen würden wenn man sie in auf dem Flohmarkt gekauft hat.

Es geht ja jedoch um einen neuen Steam-Download. Also könnte man vllt. sagen, dass man ein antiquarisches Buch als pdf heruntergeladen hat und es dann nicht lesbar ist o.ä.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 16:09 #

Finde nicht wirklich, dass der Vergleich hinkt.

Das Problem der meißten in den Foren ist ja nicht, dass es gar nicht läuft. Für einen Pack der seit einer Woche in der Topseller Liste ist, ist die Anzahl der Forenbeiträge sogar rel gering. Die Probleme sind soweit ichs gesehen hab großteils in der Kategorie, es gibt Fehler, die Musik ist nicht dabei, ich kanns nicht in meiner 1920er Auflösung laufen lassen, es erkennt meine Hardware nicht richtig, ich muß selber an Dosbox rumeditieren etc.

Nehmen wir das Oldtimer Beispiel, was erwartet man von einem Oldtimer? Du erwartest, dass er noch fahren kann, aber nicht unbedingt, dass er alle modernen Ansprüchen gerecht wird und sich genauso fährt wie ein fabrikneuer Mercedes. Du weißt vorneweg es ist ein alter und dadurch ist das fahren weniger einfach und bedarf in vielen Fällen sogar, dass du selber noch dran arbeitest.
Sorry ich finde den Vergleich rel passend.

Außerdem warum ist der Steamdownload sowas besonderes? Steam ist doch kein magischer Neuprogrammierer? Sie haben nie gesagt die machen es, bei allen anderen Spielen vorher haben sies auch nicht getan und die einzigen die sich damit rühmen die Kompatibilität zu garantieren und das selber auch in die Hand nehmen sind Good Old Games.

Gadeiros 15 Kenner - 3128 - 22. September 2009 - 9:08 #

gehts noch? bei manchen AKTUELLEN spielen läufts nichtmal mit AKTUELLEN systemen.. da wollt ihr spiele, die teilweise älter sind als viele, die hier comments posten auf aktuellen systemen laufen sehen? was denn? quadcoresupport, doppelgrafikkartensupport bei spielen aus der zeit selbst vor beschleunigerkarten und am besten noch 64bit-lauffähig?

ist n bisserl viel verlangt für spiele, die eindeutig nur für liebhaber sind. es gib/gab demos für alle spiele.. versichert euch vorher, daß sie laufen oder steckt arbeit rein, daß ihr euch selbst das zeugs hinfrickelt mit emulatoren oder irgendwelchen patches.
und ICH würde an eurer stelle nicht lucasarts immer bashen.. die gaben nur ihr okay, daß steam es bei sich rausstellt als budget-game. und da braucht man nicht meckern, daß sie ihr programm nicht noch monatelang abändern mit mindestens 20 mann pro spiel, damit es auf mehreren neuen rechnern läuft. denn lauffähigkeit auf allen rechnern der letzten 15 jahre? LOL!
oder am besten noch grafik auffrischen?

btw: ohne musik ist btw schade. allein das erste level von jk1 hat schon die schöne und legendäre barmusik :)

Jan Freier Redakteur - 2916 - 22. September 2009 - 13:55 #

Okay, niemand erwartet runderneuerte Technik. Aber laufen sollte es schon bzw. für die aktuellen Systeme (Steam/DRM/Win7) optimiert sein -- wenn ich 2009 Software auf den Markt bringe, muss es mit Hardware aus dem Jahr 2009 laufen.

Echte Spieler wissen, was Jedi Knight ist -- ein Zufallskäufer, der Star Wars mag und mal nebenbei auf Steam shoppen geht, u.U. nicht.

Es ist doch nicht absurd davon auszugehen, dass Re-Releases, vor denen der Name "Lucas" steht, technisch auf der Höhe der Zeit sind.

Gadeiros 15 Kenner - 3128 - 22. September 2009 - 14:17 #

software von 1995 bis 2003 ist nunmal keine software aus 2009?! warum soll also software von vor 15 jahren heutzutage so problemlos laufen, wenns teilweise NEUE spiele nichtmal schaffen?.. wie kann man sowas nur annehmen? das ist auch kein remake, das ist ein budgetpackage.
re-release würde ich ja nichtmal sagen.. fast alle waren noch irgendwo in paketen von lucasklassikern zusammengepackt.

und wenn lucas draufsteht, heißt das nicht, daß sie als EINZIGER gängige verfahren brechen um ordentlich geld aus dem fenster schaufeln, damit alte klassiker nochmal bei einem gigantischen verlustgeschäft (und das wäre es nämlich, wenn sie das nochmals derart reprogrammierten) neu aufgelegt rauskommen würden für 5 euro...
wie oft kommts vor, daß jemand ein spiel, damit es als budget rauskommt nochmal monatelang komplett umarbeitet.
ich weiß ja nicht... aber bis auf die von raven gebastelten teile jk2:jo und jk3:ja waren das alles selbstgebastelte engines. da müssten sie 2 engines nochmal doppelt (DF und JK1(:DF2) bzw JK:MotS) KOMPLETT umschreiben, damit sie auch nur ansatzweise heute laufen würden. das ist ne tierische summe, die ihr von LucasArts verlangt und bei einem 3euro-release NIE wieder reinkommen kann. und es gibt sicher sehr bald auch einige maschinen, die bald mit der quake3arena engine nichtmehr viel anfangen können werden.

Jan Freier Redakteur - 2916 - 22. September 2009 - 15:40 #

> (...)warum soll also software von vor 15 jahren heutzutage so problemlos laufen (...)

Beispiel: Good Old Games @ gog.com Die kümmern sich drum, die teilweise ur-alten Titel auf aktuelle Systeme zu optimieren, bevor sie dort käuflich zu erwerben sind.

> (...) KOMPLETT umschreiben, damit sie auch nur ansatzweise heute laufen würden. das ist ne tierische summe, die ihr von LucasArts verlangt und bei einem 3euro-release NIE wieder reinkommen kann.

Wie schon gesagt, komplett neue Technik erwartet niemand -- da sind wir einer Meinung. Wobei es nicht sooo schwierig ist, wie du annimmst: Siehe "Jedi Knight Enhanced" und "DarkXL" Mod. Beides Modifikationen, die die alten Titel erheblich aufwerten.

> und es gibt sicher sehr bald auch einige maschinen, die bald mit der quake3arena engine nichtmehr viel anfangen können werden.

Vielleicht. Hab mir die Quake 1 Shareware-Version samt GLQuake kürzlich gezogen, um sie in Win7 RC1 zu testen -- 0 Probleme.

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 16:21 #

Good Old Games (allg. Schleichwerbung mit weiterführ) die anerkannt besser sind für alte Spiele, haben das aber auch bei sich explizit dabei stehen und geben das extra als Feature an und leben davon, dass sie die Spiele aktualisieren.
Steam hat sowas bisher nie getan, nie als Leistung beworben und von Seiten Lucas Arts wurde auch selbiges nie behauptet.

Nebenbei eine komplett neue Engine und Technik wäre aber fein. Wenn man sich vorstellt ein Klassiker wie Dark Forces 2 in einer aktuellen... *träum* egal. Sicher es ist nicht unschaffbar, aber es ist auch nichts was ein Hobbyprogrammierer mal eben an einem Nachmittag runterschreibt. Es würde schon einiges an Arbeitszeit und Geld kosten, denn siehe die Mods obwohl Modder oft auch recht fähige Programmierer sind, dauert die Entwicklung guter Mods ziemlich lange, selbst wenn wir abziehen, dass sie nebenher arbieten etc. bleibt da noch ein Menge an investierter Arbeitszeit über.

Faticanus 10 Kommunikator - 391 - 22. September 2009 - 12:10 #

Na super. Das Dosbox verwendet wird ist ist ja nicht schlimm, aber funktionieren sollten die vorgegebenen Einstellungen dann schon. Die Datenträger-Abfrage hätte man doch sicherlich abschalten können und eine alternative für den Soundtrack wäre doch sicherlich mit geringem Aufwand auch möglich gewesen. Die nicht richtig funktionierende 3D-Beschleunigung ist schade, aber davon kann man bei dem Alter ja fast ausgehen.
Steam hatte ich eigentlich immer als eine interessante alternative gesehen, vor allem um alte Klassiker, z.B. X-COM, ohne großen Aufwand vernünftig ans Laufen zu bekommen. Ohne Probleme laufen alle X-COM Teile bei mir. Aber anscheinend ist das ja leider nicht die Regel und man muss bei der Einführung von Klassikern bei Steam erst mal ein paar Wochen warten und in die entsprechenden Foren schauen, was alles nicht richtig funktioniert und dann für sich abwägen, ob man mit den Einschränkungen leben kann.
Schade, wirklich schade.

Anonymous (unregistriert) 22. September 2009 - 12:43 #

Bescheuert, dass man Produkte auf den Markt wirft, die gar nicht funktionieren. Wie bedeppert ist das denn? Dann sollen sies gleich sein lassen...

Porter 05 Spieler - 2981 - 22. September 2009 - 16:12 #

dumdidum... nichts anderes habe ich erwartet von dem Stück alter Software.

hätten die sich wirklich Mühe gegeben für den reRelease der ollen Kamellen dann wäre das alles unter einem tollen Namen(s Zusatz) für ne Ecke mehr Geld angeboten worden...

Trotzdem ist das nicht fair dem Kunden gegenüber, auch Valve trägt schuld, denn immerhin wird der Mukrs über deren Vertriebskanal rausgeschleudet, da sollte doch mehr Qualitätssicherung vorhanden sein.

vonwegen: laufen die dazugehörigen Spiele wirklich einwandfrei auf den angegebenen bzw. aktuellen Betriebsystemen...

Liam 13 Koop-Gamer - 1231 - 22. September 2009 - 16:34 #

Das einzige was man Steam vorwerfen kann, dass sie die einzelnen Systemanforderungen incl der Warnung, dass die Spiele möglicherweise nicht einwandfrei laufen, beim Paket nicht nochmal extra dazu geschrieben haben, sondern nur bei den Einzelseiten der Spiele.

roshi78 (unregistriert) 22. September 2009 - 17:35 #

nunja ein Oldtimer, von dem weis man eben das er nicht mit neuester technik ausgerüstet ist,das er macken hat, deswegen erwartet man es von ihm auch nicht anders.
nur wenn man ein Spiel bei steam reinstellt sollte man auch dafür sorgen das jederman es reibungslos zum laufen bekommt. jedenfalls sollte man versuchen die Voraussetzung zu schaffen. Man kann bei Software die man allerwelt zu verfügung stellt nicht davon asugehen das nur Cracks sich diese kaufen,welche die wissen was man in eine Dosbox hineinschreiben muss um ein Spiel mit tricks zum laufen zu bekommen.

klar is das bei aktuellen Spielen auch häufig nicht der Fall. Fakt ist aber man geht ersteinmal davon aus, weil das Spiel dazu ausgelegt ist und das sollte bei jedem Spiel der Fall sein, das es im Einzelfall häufig anders aussieht ist wieder was anderes. aber wenn man Spiele wieder zum Verkauf stellt bei denen sogar abzusehen is das der 0815 Spieler damit Probleme bekommen kann, dann soll man bitte den Käufer durch ein fettes Banner darauf aufmerksam machen, das fidnen nun sicher wieder viele absurd. Komischerweise scheint es aber für viele vollkommen in Ordnung zu sein ein Spiel zu verkaufen bei dem Abzusehen ist das viele damit Probleme haben werden (was, ich weis auch wieder bei aktuellen titeln der fall is, was es aber nicht besser macht)
ich weis auch nicht wo diese Einstellung her kommt, ist das Eventuell der Stolz von Kennern, läuten die sich zu helfen wissen? nun es gibt auch andere und das ist mit sicherheit das gößere Lager

grüße
Roshi

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30005 - 22. September 2009 - 18:12 #

Darf ich auch einmal dazu erwähnen, dass ich die Spiele sowohl auf meinem Notebook mit X300-Grafikkarte (etwas älter das Schätzchen) als auch auf dem Desktop mit Win7-64Bit und modernster Technik problemlos laufen lassen kann? Einziges Manko - bei Jedi Knight sind die Menues nur im kleinen Fenster, das Spiel dann selbst aber im Vollbild dargestellt. Ich musste weder in der DosBox rumbasteln noch sonstwas. Panikmache vielleicht?

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2251 - 22. September 2009 - 19:22 #

ich denke es ist schon richtig, dass man, wenn man für so alte Spiele auf Steam Geld bezahlt auch erwarten sollte, dass sie rundum-sorglos 1A funktionieren.

Nicht umsonst hat Steam die Auto-Update Funktion für alle Spiele, die alle nalang meine Spiele Patcht. Da erwarte ich ganz einfach für ALLES, was über Steam vertrieben wird.

Ich bin übrigens Steam-Kunde und bisher mit Steam was Kompatibiliät angeht NIE enttäuscht worden und hätte denen solch unprofessinelle Fehler (WAS BITTE IST EIN STAR WARS TITEL OHNE DIE ORCHESTER-MUCKE NOCH WERT???!?!?) wirklich nicht zugetraut.

Absolut berechtigte und gute News also!

melone 06 Bewerter - 1512 - 23. September 2009 - 7:27 #

Ist doch wurscht, hauptsache die Adventures funktionieren gut! :O)

Quin 12 Trollwächter - 1150 - 24. September 2009 - 17:23 #

Okay, JETZT bin ich froh, dass ich trotz aller Nostalgieanfälle doch nicht zugeschlagen habe. Gerade Jedi Knight wäre mit sehr wichtig gewesen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)