Hellblade: Entwicklertagebuch zeigt die Entstehung des Körpers der Protagonistin

PC PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 79618 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

8. November 2015 - 2:18

Nachdem im letzten Entwicklervideo bereits die Entstehung des Gesichts der Protagonistin Senua aus dem kommenden Action-Adventure Hellblade präsentiert wurde, zeigen die Entwickler von Ninja Theory nun, wie das Team einen passenden Körper dazu kreierte. Laut dem Chief Creative Director Tameem Antoniades wollte man erreichen, dass Senua wie eine echte Person mit dem Körper einer Kämpferin und nicht wie ein Modell in einem Kleid wirkt. Die für die E3-Demo kreierte Version erreichte dieses Ziel allerdings nicht, so der Entwickler.

Als Hugues Giboire, der Art Director von Heavenly Sword zum Hellblade-Team dazustieß, hat er einen anderen Ansatz versucht, indem er eine reale Person scannte. Dabei kam der Artec Eva Scanner zum Einsatz mit dem nicht nur die Proportionen, sondern auch die Muskelkontraktionen eingefangen werden konnten, was im Spiel für realistische Bewegung der Muskeln und der Haut sorgt. Als Modell für Senuas Körper wurde die Fitness-Spezialistin Vikki Wild engagiert. Der Principal Technical Artist Matt Stoneham sorgte anschließend dafür, dass auch die Kleidung, die Senua im Spiel trägt, realistisch auf die Bewegungen des Körpers reagiert. Die Haut der Protagonistin wurde mit zahlreichen kleinen Details, wie Falten, Narben und sogar Papillarleisten (Fingerkuppen) versehen. Antoniades dazu:

Wir haben nur einen Hauptcharakter in Hellblade und sie ist die ganze Zeit auf dem Bildschirm. Es ist ihre Geschichte und wir wollen, dass ihr sie als reale Person wahrnehmt, während ihr ihre Welt erkundet. All diese Technologie und die Mühe, die in ihre Darstellung fließt, ist nicht dazu da, euch zu zeigen, wie cool unsere Technologie, das Art-Design und die Bemühungen sind, sondern es geht darum, euch dazu zu bringen, sie als reale Persönlichkeit zu sehen.

Video:

Vorsicht vor Steam! (unregistriert) 8. November 2015 - 3:15 #

Hallo, ich weiß nicht wo ich es sonst hineinschreiben soll,
da ich hier nicht registriert bin.

Weil dies der neueste Thread ist, schreibe ich es hier herein.

Bitte geht nicht in die Steam Foren!
Mittlerweile wird in mehreren Foren,
unter anderem Black Ops III
das Ende von Fallout 4 gespoilert!
Die Spoiler kann man nicht übersehen,
weil die Ersteller der Threads sie in den Threadüberschriften posten!

Bitte weitersagen, danke!!!

Desotho 14 Komm-Experte - 2657 EXP - 8. November 2015 - 3:41 #

Finde ich gut. Nicht dass ich was gegen idealisierte Heldenkörper hatte, aber ein anderer Ansatz ist wirklich mal erfrischend.

Aladan 18 Doppel-Voter - - 11808 EXP - 8. November 2015 - 9:33 #

Machen die das jetzt tatsächlich für jedes Körperteil? ;-)

iUser 22 AAA-Gamer - Premium - 33283 EXP - 8. November 2015 - 9:40 #

Da steckt ja sehr viel Idealismus drin. Ich werde es definitiv ab jetzt im Auge behalten. Die Technik ist schon sehr genial.

Unregistrierbar 16 Übertalent - Premium - 4138 EXP - 8. November 2015 - 11:38 #

Ja, sieht schon beeindruckend aus.

Sven Gellersen Community-Moderator - Premium - 18388 EXP - 8. November 2015 - 11:49 #

Sehr ambitioniert. Hoffentlich lohnt es am Ende.

Weizegger 11 Forenversteher - 656 EXP - 8. November 2015 - 11:58 #

Allein die Spielehistorie der Firma rechtfertigt den Kauf. Heavenly Sword und Enslaved sind Spiele die vieleicht nicht perfekt waren, aber definitiv unvergessen und vollgestopft mit sehr coolem Artwork. Ich denke Hellblade wird sich da ohne Zweifel mit einreihen.
Ich hoffe nur es gibt verschiedene Frisuren zur Auswahl. Dreadlocks find ich ugly! xD

Punisher 18 Doppel-Voter - Premium - 12149 EXP - 9. November 2015 - 9:28 #

Auch wenn mich Enslaved wider erwarten nicht so recht fesseln konnte (ich fand in den ersten zwei Stunden das Gameplay einfach so ein bisserl repetiv) war Heavenly Sword mein erstes PS3-Spiel. Ich freu mich erstmal drauf. Aber war das nicht der Titel, der hier auch die psychische Erkrankung der Protagonistin in die Bevölkerung tragen wollte?

Yoshua 17 Shapeshifter - Premium - 6528 EXP - 8. November 2015 - 17:02 #

Ich finde die Texturen sehr schön. Sieht sehr real aus.

Chorazeck 16 Übertalent - Premium - 4991 EXP - 8. November 2015 - 17:50 #

Interessantes Video, tolles Verfahren

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)