WoW in China wieder online

PC
Bild von Gamaxy
Gamaxy 13402 EXP - 19 Megatalent,R9,S6,C7,A8
Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

21. September 2009 - 20:55 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft ab 11,59 € bei Amazon.de kaufen.

Chinesische World-of-Warcraft-Spieler können aufatmen: Die Firma NetEase, die als neuer Betreiber im Reich der Mitte für das Spiel zuständig ist, verkündete in einer offiziellen Meldung, dass seine Server nach einer 2-monatigen geschlossenen Beta-Testphase wieder ans Netz gehen. Damit steht den Chinesen nun die Möglichkeit offen, neue Accounts zu erstellen bzw. verbleibende Spielzeit von bestehenden Accounts weiter zu nutzen. Als Dank für ihre Treue zum Spiel verspricht NetEase den bisherigen Abonnenten, die ihren Account zu NetEase übertragen, ein Begleittier namens "Gladiator".

Das Spiel war in China vom Netz genommen worden, nachdem Publisher Blizzard seine Partnerschaft mit dem bisherigen chinesischen Betreiber The9 beendet und NetEase mit ins Boot genommen hatte. Das chinesische Gesetz erlaubt es Firmen wie Blizzard nicht, den Betrieb von Spielen wie World of Warcraft in Eigenregie abzuwickeln, sondern es muss eine chinesische Firma wie in diesem Fall The9 "zwischengeschaltet" werden. Da seitens der chinesischen Behörden befürchtet wurde, dass es im Zuge des Betreiberwechsels Absprachen zwischen Blizzard und NetEase gegeben hatte, mussten sämtliche Spielinhalte einer Überprüfung durch das Kulturministerium unterzogen werden. Für die erneute Freigabe mussten zahlreiche Elemente des Spiels verändert werden, so erscheinen beispielsweise in der neuen Version, die nun online geht, keine Darstellungen von Skeletten mehr.

Weiterhin kündigte NetEase einen baldigen Release von Wrath of the Lich King an. Die chinesische Version der 2. Erweiterung sei fertiggestellt und werde kurzfristig den Behörden zur Überprüfung zur Verfügung gestellt. Man hoffe auf eine baldige Freigabe.

World of Warcraft hat in Asien ca. 6 Millionen Abonnenten, die meisten davon vermutlich in China. Trotz dieser beeindruckenden Zahl dürfte Blizzard jedoch finanziell mit einem blauen Auge davongekommen sein, da nur etwa 6% der Abonnementgebühren aus dem asiatischen Raum kommen.

JoeMeek 10 Kommunikator - 384 - 23. September 2009 - 15:21 #

Ist schon traurig wie sehr die chinesische "Regierung" Einfluss nimmt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit