Xcom 2: Entwickler sprechen über die „düsteren Ereignisse“ im Spiel

PC Linux MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 134246 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

31. Oktober 2015 - 18:19
Xcom 2 ab 14,30 € bei Amazon.de kaufen.

Der Entwickler Firaxis Games hat auf der offiziellen Website von Xcom 2 einen neuen Artikel zu den sogenannten „düsteren Ereignissen“ veröffentlicht, die euch in dem kommenden Taktikspiel das Leben schwer machen werden. Bei den besagten Events handelt es sich um die Geheimoperationen der Organisation ADVENT, die mit den außerirdischen Invasoren gemeinsame Sache macht und den Fortschritt der Xcom um jeden Preis verhindern will.

Die düsteren Ereignissen tauchen auf, sobald der Spieler den Kampf gegen die Aliens aufnimmt und mit der Rückeroberung der Erde beginnt. Werden diese Events nicht erfolgreich durch Guerilla-Einsätze bekämpft, müsst ihr mit zusätzlichen Herausforderungen rechnen. Die Geheimoperationen haben nämlich einen starken Einfluss auf die Spielerfahrung und können durch zufällige Modifikatoren dramatische Veränderung im Gameplay bewirken.

So müsst ihr möglicherweise mit weniger Vorratslieferungen auskommen, mit mehr heimlich agierenden Gesichtslosen unter der Zivilbevölkerung bei den Einsätzen rechnen, oder es mit einem UFO aufnehmen, das Jagd auf die Avenger macht. Es wird zudem auch versteckte Events geben, deren Auswirkungen ihr erst aufdecken müsst. „Schnelleinsatz“ stellt laut den Entwicklern eine weitere große Gefahr dar, da hierdurch bei allen Guerilla-Einsätzen garantiert ADVENT-Verstärkungen zum Einsatz kommen. Dabei könnt ihr beispielsweise auf Widersacher mit Giftmunition treffen.

Wie die Entwickler anmerken, sei das nur ein kleiner Vorgeschmack darauf, was euch im fertigen Spiel an zusätzlichen Bedrohungen erwartet. Das Spiel wird hierzulande ab dem 5. Februar des kommenden Jahres für PC, Mac und Linux im Handel erhältlich sein.

Video:

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 31. Oktober 2015 - 18:29 #

Immer her damit, je mehr dynamik im Spielverlauf, desto spannender für mich.

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 31. Oktober 2015 - 18:49 #

Düstere Ereignisse, da geht das Licht wahrscheinlich mal aus.

Denis Michel Freier Redakteur - 134246 - 31. Oktober 2015 - 19:15 #

Gibts sicher Taschenlampe als DLC ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 1. November 2015 - 16:41 #

Aber keine die man am Gewehr montieren kann ;-)

Hyperlord 15 Kenner - P - 3183 - 31. Oktober 2015 - 20:06 #

Nice ich freu mich, spiele ununterbrochen XCOM

Lasombra (unregistriert) 31. Oktober 2015 - 20:43 #

Das Spiel sieht wirklich gut aus!
Aber Pegi 18?

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2407 - 2. November 2015 - 9:46 #

Blut und Morde!

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1608 - 31. Oktober 2015 - 22:53 #

Bin immernoch skeptisch, ob sie den longwarmod wirklich topen. Spielerisch bringt der so ein Plus, dass mir die Features fehlen würden, wenn sie im neuen XCom nicht dabei wären.

Lorin 15 Kenner - P - 3721 - 31. Oktober 2015 - 23:11 #

Hach, ich freu mich jetzt schon mal wieder ein paar Stunden in XCOM zu versenken. :)

wolverine 16 Übertalent - P - 4350 - 3. November 2015 - 10:49 #

Freu mich auch auf den Titel. Hab den ersten Teil "nur" auf dem iPad gespielt und fand ihn da schon großartig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)