Sword Coast Legends: Reaktion auf Community-Kritik, erster DLC „Rage of Demons“ kostenlos

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von schlammonster
schlammonster 85230 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S2,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

1. November 2015 - 12:08 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Bei seinem Erscheinen begeisterte das neue Dungeons-&-Dragons-RPG Sword Coast Legends nicht alle seine Fans und Käufer. Auch die Wertungen in der Fachpresse fallen eher durchschnittlich aus. Auf Metacritic hat das Spiel derzeit einen Metascore von 62. Gründe für die verhaltenen Reaktionen gibt es einige, wie zum Beispiel das beschnittene D&D-Regelwerk, den zähen und eingeschränkten Dungeonmaster-Modus oder die sich wiederholenden Elemente im Grafik- und Quest-Design (mehr in unserem Test, Note: 7.0). Dem Studio ist diese Tatsache bewusst, wie der Geschäftsführer und Director Dan Tudge versicherte.

In einem Statement auf der offiziellen Website gab Tudge an, dass das Team weiterhin daran arbeiten werde, das Spielerlebnis zu verbessern. Zudem plane das Studio neue Gratis-Inhalte für das Hauptspiel zu veröffentlichen. So soll es neben dem bereits am Freitag erschienenen ersten Update, das unter anderem die Halloween-Inhalte ins Spiel brachte, noch in diesem Jahr drei kostenlose Community-Packs geben, und auch der erste DLC Rage of Demons soll allen Käufern des Hauptspiels gratis zur Verfügung gestellt werden. Anbei ein kleiner Auszug aus der Update-Roadmap (die vollständigen Details findet ihr unter dem Quellenlink):

Community Pack 1: Veröffentlichung in der zweiten Novemberwoche (KW 46):

  • Companion-spezifische Fähigkeitsstufen sollen auch für Spieler verfügbar werden.
  • Neuer Bereich für Dungeon-Master und über 150 neue Objekte (Nature-Set).
  • Fähigkeiten-Reset für eure Charaktere.
  • Charakter-Boni sollen beim Auswürfeln eurer Basisfähigkeiten berücksichtigt werden. Weitere Fähigkeiten für Monster.

Community Pack 2: Veröffentlichung in der letzten Novemberwoche (KW 49):

  • Neue spielbare Unterrasse „Drow Elves“.
  • Visuelle Effekte für Dungeon-Master.
  • Überarbeitung und Verbesserung der Regeln zum Tod von Charakteren.
  • Neue Optionen für Spieler, die eine größere Herausforderung suchen.
  • Dörfliche Umgebung und passend platzierbare Objekte für Dungeon-Master.

Community Pack 3: Veröffentlichung im Dezember:

  • Start der Mod-Unterstützung mit Level-Editor, Dialog-Bäumen, Rundenzähler, Loot-Tabellen und vielem mehr.

Neben kontinuierlichen Fehlerbehebungen will das Team, „sofern es die Zeit erlaubt“, bei jedem Update noch die Wünsche der Spieler berücksichtigen. Mit Rage of Demons soll etwa neben der neuen Rasse „Tieflings“ noch eine weitere, auf Community-Wünschen basierende Rasse ins Spiel implementiert werden. Des Weiteren soll die Steuerung des Charakters mittels WASD-Tasten möglich werden und eine neue Umgebung mit neuen Monstern steht ebenfalls auf dem Plan. Ein Release-Datum für den DLC wurde bisher noch nicht genannt.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57677 - 1. November 2015 - 12:56 #

Wenn das so weiter geht, kauft keiner mehr ein Spiel zum Release.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 1. November 2015 - 13:05 #

Wenn das so wäre, würden sich Early-Access-Titel nicht so gut verkaufen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 1. November 2015 - 23:32 #

Genau das ist es. Man sollte Spiele heutzutage eh grundsätzlich erstmal als eine Art Early Access betrachten, den Entwicklern Feedback geben und gemeinsam ein vernünftiges Spiel daraus machen. Mittlerweile hört man ja sogar auf das Feedback und bringt den neuen Content mit in dem Seasonpass, von dem die Entwickler zim Release des Spiels wahrscheinlich noch nicht einmal genau wissen, was da rein soll, sondern nur einen groben Plan haben.

Anders betrachtet kann ich mir manche Scheiße die sie abziehen, einfach nicht schön saufen. :D

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32239 - 2. November 2015 - 1:52 #

Early Access ist allerdings die faire Lösung. Und gerade für die kleineren Entwickler die einzige Chance ein gutes Spieleerlebnis für die Release-Version zu bieten, gerade was Bugs und Balancing angehen.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57677 - 2. November 2015 - 20:16 #

Bei einem Early-Access-Titel weiß ich aber, dass er noch nicht komplett ist. So hatte ich bereits des öfteren den Eindruck, dass die Spiele unfertig veröffentlicht werden. Das ist umso ärgerlicher, wenn man entsprechend schon weit gekommen und das eine oder andere hilfreiche Feature dann erst nachträglich veröffentlicht wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. November 2015 - 21:10 #

Bei AAA-Spielen weiß man doch heutzutage auch, dass sie noch nicht komplett und verbuggt sind. Day1-Patches und Seasonpässe haben sich etabliert, ein Spiel ist zum Release also so gut wie nie bereits komplett.

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5279 - 1. November 2015 - 13:17 #

Vielleicht werde ich mir das Spiel doch noch holen. Jörg hat bereits erklärt, wieso er es trotzdem genießen konnte und wenn jetzt die Problemzonen gefixt werden, ist es meins.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 1. November 2015 - 13:48 #

Ich spiele gerade die Story und mir macht es Spaß. Für 29€ gekauft und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt

Onwine 11 Forenversteher - P - 818 - 1. November 2015 - 17:00 #

Ich warte mal lieber noch ab, mal schaun was noch kommt, dann werde ich zuschlagen.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - P - 1734 - 2. November 2015 - 3:10 #

Ich finde das Spiel echt nicht übel. Der Story-Modus ist eine schöne Rückkehr an die Schwertküste, auch wenn größtenteils die D&D-Regeln missachtet wurden. Ich genieße die Story und die bekannten Kreaturen, Orte und Charaktere.
Nur die Performance sollten sie noch dringend verbessern, meine GPU röhrt, als hinge ihr Leben davon ab, obwohl das Spiel auch auf höchsten Details eher mittelprächtig aussieht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit