Jetzt im Abo Basic: Broforce – Stunde der Kritiker (Koop)

PC PS4 Linux MacOS
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123674 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

29. Oktober 2015 - 19:00

Ab sofort steht die Stunde der Kritiker zu Broforce auch für unsere Abo-Basic-Nutzer bereit. Alle anderen sehen die Folge ab dem 12.11. um 19:00 Uhr, können sie sich aber sofort für 1,50 Euro freischalten lassen. Solltet ihr Interesse an unserem Abo haben: Auf der Abo-Übersichtsseite listen wir alle weiteren Vorteile inklusive Probemonat. Aktuell warten tolle Prämien auf Neu-Abonnenten (Premium-Jahresabo).

Diesmal haben sich Jörg Langer und Benjamin Braun zusammengefunden, um das Pixellook-Actionspiel Broforce von Devolver Digital zu spielen, und zwar gemeinsam im Koop-Modus der Kampagne von Broforce. Dort kämpfen sie sich mit den offenkundig an John Rambo, den Terminator, John McClane, Neo aus Matrix, MacGuyver, die "Klapperschlange" oder den Walker Texas Ranger (sowie diverse andere) angelehnten Charakteren durch die in weiten Teilen zerstörbare Umgebung.

Wir wollen euch nicht zu viel verraten, aber sie sterben Dutzende, selten ganz freiwillige Bildschirmtode. Wer von den beiden häufiger das Zeitliche gesegnet oder sich weniger, sagen wir gekonnt angestellt hat, erfahrt ihr in der 30 Minuten langen Stunde der Kritiker – die Jörg und Benjamin wie üblich mit einem kurzen Vorwort einleiten, bevor sie euch ganz am Ende verraten, ob sie Broforce nach den ersten 60 Minuten in ihrer privaten Zeit freiwillig weiterspielen würden.

Viel Spaß beim Ansehen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)