EA möchte große Actionspiele wie Ubisoft und Take-Two entwickeln

Bild von Denis Michel
Denis Michel 143066 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

16. Oktober 2015 - 15:44 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Der Publisher Electronic Arts hat bekanntlich einige große und erfolgreiche Franchises im eigenen Portfolio. Wie der Executive Vice President Patrick Söderlund jedoch in einem Interview mit IGN.com erklärte, habe man gerade im Bereich der großen Actionspiele wenig zu bieten und würde gerne „gigantische Titel“ wie Ubisoft und Take-Two auf die Beine stellen, weshalb das Unternehmen nun eine neue strategische Richtung eingeschlagen hat.

Schaut man sich das größte Segment in der Industrie an, nämlich die Actionspiele, so haben wir hier nicht viel zu bieten. EA ist nicht dafür bekannt, gigantische Actionspiele wie Assassin's Creed, Batman, GTA und ähnliche Titel dieser Art zu entwickeln, die wirklich groß sind. Unsere Strategie ist es daher, unser Portfolio in diesem Bereich zu erweitern, um zu sehen, was wir den Spielern bieten können, das es zuvor vielleicht nicht gab.

Alle von Söderlund genannten Spiele folgen dem Open-World-Prinzip, was natürlich die Frage aufwirft, ob EAs neues Studio Motive aktuell an einem entsprechenden Projekt werkelt. Darauf antwortete der VP mit einem Vielleicht, merkte gleichzeitig aber auch an, dass man nicht erwarte, gleich 50 Millionen Exemplare wie GTA 5 (im Test mit Wertung 10) zu verkaufen. Dennoch sei man bereit noch mehr Geld zu investieren, um Projekte dieser Größe zu verwirklichen. Allerdings benötige man neben dem Kapital auch die richtigen Leute, die solche Projekte bereits in der Vergangenheit erfolgreich gestemmt haben.

In diesem Fall dürfte sich die Zusammenarbeit mit Jade Raymond als wahrer Glücksgriff erweisen. Die ehemalige Ubisoft-Produzentin hat reichlich Erfahrung auf dem Gebiet und ist bekanntlich seit Juli dieses Jahres für EA tätig, wo sie neben der Leitung von Motive auch die Betreuung des bisher unangekündigten Star-Wars-Spiels von Visceral Games übernimmt. Man darf also durchaus gespannt sein, was das Studio als erstes Projekt vorstellt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 16. Oktober 2015 - 15:53 #

"...das es zuvor vielleicht nicht gab." Wie wäre es mal mit einer erwachsenen, ernstzunehmenden und anspruchsvollen Story?

Red Dox 16 Übertalent - 4280 - 16. Oktober 2015 - 15:57 #

Wurde doch schon versucht mit Sleeping Dogs & Watch Dogs ;)

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Oktober 2015 - 16:16 #

Hm? Es geht doch um eine Erweiterung des EA-Portfolios?!

Red Dox 16 Übertalent - 4280 - 16. Oktober 2015 - 16:45 #

Jo aber Contra wollte auf den Zug mit erwachsener & ernster Story aufspringen. Das wäre halt kein Neuland, was EA scheinbar wiederum meint uns Spielern bieten zu müssen.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Oktober 2015 - 17:03 #

Achso, jetzt verstehe ich.
Missverständnis, sorry!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 16. Oktober 2015 - 18:56 #

Eine gute und erwachsene Story wäre Neuland. Soviele Spiele gehen diesen Weg nicht, schon gar nicht wenn man sich die neueren Titel anschaut.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2015 - 19:06 #

The Witcher 3 hatte in der Quest mit dem Baron, seiner Frau, Tochter und dem toten Kind eine sehr gute Story, aber wenn ich mir viele andere Spiele so ansehe, muss ich dir doch leider zustimmen. Eine Story die mich zum nachdenken gebracht hat, hatte ich schon lange nicht mehr in großen Spielen. Dafür aber z.B. in Life is Strange, weshalb ich diese erwachsenen Adventures auch so mag. :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 16. Oktober 2015 - 21:02 #

Diese Quest in Witcher 3 ist aber herausragend. Nicht nur im Spiel, sondern insgesamt in der Spielelandschaft. Wenn ein Spiel mal das Niveau durchhalten würde...und mehr Spiele sowas hätten...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 17. Oktober 2015 - 0:43 #

Genau das. Nette Ideen haben viele Spiele. Selbst ein Silent Hill 2 ist "deep". Aber oft wird genau bei diesem Punkt viel zu viel verschenkt. Vielleicht ist das aber zuviel verlangt, wenn sich Michael Bay Action ala Call of Duty 20 Mal so gut verkauft.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1721 - 16. Oktober 2015 - 16:10 #

Mir wär lieber sie würden sich THQ (in sachen Spielen nicht das mit dem Pleite gehen) als Vorbild nehmen

soso lese ich daraus das sie weder Dragon Ace noch Mass Effect für "große Actionspiele" halten ? :(

Sarevo 12 Trollwächter - 1105 - 16. Oktober 2015 - 16:15 #

Aber das sind doch Rollenspiele.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1721 - 16. Oktober 2015 - 19:16 #

stimmt au wieder

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 17. Oktober 2015 - 0:18 #

Na darüber lässt sich aber streiten ^^.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24746 - 16. Oktober 2015 - 16:13 #

Hoffentlich diesmal mit mehr Erfolg als bei "Der Pate I+II".

Vidar 18 Doppel-Voter - 12708 - 16. Oktober 2015 - 16:14 #

Oh ja noch mehr Open World Titel, am besten mit der 0815 Ubi-Formel die richtige Frau dafür haben sie ja angeheuert.

zfpru 15 Kenner - P - 3744 - 16. Oktober 2015 - 16:32 #

Klarer Fall von zu spät. Die müssten mit einer neuen Marke an den Start gehen. Die wird nicht leicht zu etablieren sein. Ebenso ein frisches Szenario. Ubisoft ist ja fast schon überall gewesen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 16. Oktober 2015 - 16:34 #

Manchmal hilft es, einfach ein gutes Spiel zu machen. Dazu gehört aber auch, dass der Kunde sich nicht über den Tisch gezogen fühlen sollte.

Dann ist es egal, ob es das Szenario schon gab und ob es eine neue Marke ist. Letzteres müssten mehr oder weniger sowieso machen.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Oktober 2015 - 16:40 #

Ein FIFA, bei dem man auf Türme klettern muss? :D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63900 - 16. Oktober 2015 - 17:14 #

Klar, sonst bleibt das spielfeld im Nebel !

Toxe 21 Motivator - P - 29515 - 16. Oktober 2015 - 16:44 #

Ich hoffe auf ein gutes Star Wars Spiel. Sowas gab es ja schon mal in der Entwicklung, aber mussten sie ja canceln...

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Oktober 2015 - 17:11 #

Welches Star Wars Spiel meinst du?
Star Wars 1313, falls du das meinst, ist glaub ich nur pausiert und nicht offiziell gecancelt (Was immer das genau heißen mag).

Oder von welchem Spiel sprichst du?

Toxe 21 Motivator - P - 29515 - 16. Oktober 2015 - 17:27 #

Genau, ich meinte 1313. So wie ich das verstanden habe, wurde das so gut wie abgebrochen.

zfpru 15 Kenner - P - 3744 - 16. Oktober 2015 - 17:35 #

Müsste so sein. Es war ein Lucasfilm Games Projekt. Und die Entwickeln ja jetzt nichts mehr selber. Und EA hat die Entwicklungsrechte für Star Wars Spiele erworben. Die führen keine Projekte weiter.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Oktober 2015 - 17:42 #

Danke für die Klarstellung. Eigentlich echt schade, sah wirklich sehr vielversprechend aus.
Wobei das natürlich auch nichts heißen muss.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35852 - 16. Oktober 2015 - 17:36 #

Arbeitet Visceral nicht grad an einem? Ob es gut wird, ist natürlich eine andere Frage. ;)

Specter 16 Übertalent - 5745 - 16. Oktober 2015 - 17:03 #

Dead Space Open World! Mit diesem Panzer-Fahrzeug aus dem Alien2-Film. Hach… ^^

Toxe 21 Motivator - P - 29515 - 16. Oktober 2015 - 18:22 #

"Dead Space Open World!"

Nennen wir es "Dead Open World". ;-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35852 - 16. Oktober 2015 - 17:37 #

Oh ja, noch mehr Open-World-Spiele! :) Eigentlich mag ich ja Open World sehr gern, aber so langsam wird selbst mir es zu viel.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 16. Oktober 2015 - 18:03 #

Sehe ich ähnlich.
Auch wenn man zu gern alles in einer toll designten Welt erforschen möchte, man kommt einfach nicht mehr hinterher. Dabei kann man den einzelnen Entwicklern noch nicht mal einen Vorwurf machen.
An sich hat bestimmt jede Welt ihren eigenen Charme. Es ist nur schlicht zu viel, wenn gefühlt jedes neue Open-World-Spiel wieder mit einer noch größeren Welt zum Entdecken daher kommt.

Toxe 21 Motivator - P - 29515 - 16. Oktober 2015 - 18:23 #

Von mir aus brauchen da auch nicht mehr so viele kommen. Der Peak darf gerne GTA V und Witcher 3 gewesen sein (vielleicht noch Fallout 4, schauen wir mal), von nun an dürfen die Spiele wegen mir wieder gerne kleiner werden bzw. nicht grösser.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2015 - 18:42 #

Da denke ich eher wird es im Endeffekt auf "größer, höher, schneller, weiter" hinauslaufen, bis man an den Punkt von Daggerfall angekommen ist und eine zufällig generierte Welt, mit zufällig generierten und platzierten Dungeons, sowie zufälligen "Sehenswürdigkeiten" angelangt ist.

Am Ende setzt man nur noch einige wenige Entwickler ran, die sich das ganze genauer angucken, die Unklarheiten entfernen und diese Welt dann noch mit den NPCs aus der Feder des Story-Writers bestückt.

Wenn ich ehrlich bin, hat The Witcher 3 sich schon ein bisschen danach angefühlt. Die NPCs, Städte und Dungeons per Hand erstellt und in eine zufällig generierte Welt gesetzt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15306 - 16. Oktober 2015 - 18:59 #

Elite Dangerous, grösser (400 Billionen Sterne), schneller (Überlichtgeschwindigkeit) etc.etc, gibt es schon und erinnert manchmal an Daggerfall.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35852 - 16. Oktober 2015 - 19:00 #

In der Gamestar hab ich mal gelesen, dass es mittlerweile oft so gemacht wird, dass eine Welt per Zufall generiert und diese dann noch von Hand "verfeinert" wird. Als Beispiel wurde da Far Cry 3 genannt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 16. Oktober 2015 - 23:07 #

Ah, so etwas in der Art hatte ich für die Zukunft erwartet, aber noch nicht jetzt. Na dann ist es ja in Zukunft kein Problem mehr Spiele zu machen, einfach eine zufällig erstellte Open-World, die überarbeiten, schon hat man sein jährliches Open-World-Spiel für 60-70€.

Toxe 21 Motivator - P - 29515 - 16. Oktober 2015 - 19:03 #

"eine zufällig generierte Welt, mit zufällig generierten und platzierten Dungeons, sowie zufälligen "Sehenswürdigkeiten" angelangt ist"

No Man's Sky? ;-)

"Wenn ich ehrlich bin, hat The Witcher 3 sich schon ein bisschen danach angefühlt. Die NPCs, Städte und Dungeons per Hand erstellt und in eine zufällig generierte Welt gesetzt."

Nah, das kann ich wirklich überhaupt nicht sagen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 17. Oktober 2015 - 0:46 #

Ich kann mich bei keinem Stück Landschaft daran erinnern, dass ich gedacht habe "Das ist so wunderschön, es muss von Hand gemacht worden sind", sondern eher waren es viele generische Straßen und Wege, mit jeder Menge Wald und Wiese. Bei den Dörfern, Städten und speziellen Gebäuden denke ich wird man sich per Hand rangesetzt haben, der Rest sah für mich tatsächlich aus wie aus dem Zufallsgenerator, das dann noch per Hand verfeinert wurde.

Demnächst haben wir in No Mans Sky ein Universum mit 18.446.744.073.709.551.616 Planeten die man alle besuchen kann. Ist der Zufallsgenerator einmal richtig eingestellt, lassen sich so Millionen verschiedene Universen schaffen, wie man auch an Minecraft sieht. Dort gibt es auch Millionen verschiedene Welten, mit Dörfern die von NPCs bewohnt werden, Dungeons in denen es Schätze gibt und schöne Landschaften die nicht per Hand gemacht worden sind.

Ich sage ja auch nicht das die Welt von The Witcher 3 schlecht war, aber wenn eine Firma wie EA so etwas macht, können sie locker jedes Jahr riesige Open-World-Spiele zum Vollpreis rausbringen, die alle nur zufällig generiert und von Designern und Story-Writern verfeinert wird.

Peterchens Mondfahrt 12 Trollwächter - 927 - 16. Oktober 2015 - 20:23 #

Syndicate.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 16. Oktober 2015 - 20:50 #

Immer her damit. Etwas in der Art von GTA oder Watch Dogs dürfen sie gern probieren. Ich mag Open World in halbwegs realistischem urbanen Umfeld und da gibt's neben den genannten nicht viel. Sleeping Dogs vielleicht noch, aber das hab ich auch schon gespielt.

joker0222 28 Endgamer - P - 99349 - 16. Oktober 2015 - 21:42 #

Ja nur zu. Dann wird EA Access evtl. auch mal für mich interessant.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 17. Oktober 2015 - 0:26 #

Oh sie wollen mal wieder auf einen Zug aufspringen.

Medal of Honor wird CoD erreichen/einholen *hust*

Die sollten ihre Marken nehmen nicht einschlafen lassen und was eigenständiges draus machen. Und nicht immer nach den anderen Schauen *wäh die haben nen zu großes Stück vom Kuchen wäh wäh* wie die Kinder.

Syndicate liesse sich riesig aufziehen so als Beispiel auch Open World aber nicht 1st oder 3rd Person 1 Character Action.
Oder Renegade als 1st Person. Oder Privateer 2/MMO wiederbeleben. Oder oder oder.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51056 - 17. Oktober 2015 - 7:23 #

ich könnte mir Mirror's Edge prima als Open World Game vorstellen, das ist eine Marke die sie schon haben und die auch schon bekannt ist.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 17. Oktober 2015 - 12:38 #

Ja da gibts mehr als genug Sachen die sie machen könnten.
Auch abseits von OpenWorld.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35852 - 17. Oktober 2015 - 12:40 #

Das brauchst du dir nicht vorstellen, das kommende Mirror's Edge wird Open World. ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 38212 - 17. Oktober 2015 - 18:40 #

Mir hat da Satellite Reign wirklich sehr gut gefallen, ist wirkliche eine gute Adaption von Sydicate geworden.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 17. Oktober 2015 - 19:25 #

Das auf jeden Fall!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16766 - 17. Oktober 2015 - 11:48 #

Aha, also die Spielkonzepte, die von der Konkurrenz schon bis zur Übererschöpfung ausgeleiert wurden nachäffen - ich sehe gar nicht, was da schiefgehen könnte.^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit