Europa Universalis 4: The Cossacks für Ende 2015 angekündigt

PC Linux MacOS
Bild von John of Gaunt
John of Gaunt 58777 EXP - Community-Moderator,R9,S3,C7,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

16. Oktober 2015 - 9:43 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Mit The Cossacks kündigte Entwickler und Publisher Paradox eine neue Erweiterung seines erfolgreichen Globalstrategiespiels Europa Universalis 4 an. Nachdem das Sommer-Addon Common Sense tiefgreifende Änderungen an Eroberungen und der Entwicklung von Provinzen vornahm, widmet sich The Cossacks vor allem der Innenpolitik und Diplomatie.

Größtes neues Feature ist die Einführung eines Ständesystems. Übertragt ihr Adligen, Bürgern oder dem Klerus die Kontrolle über eine Provinz, erhaltet ihr in diesen unterschiedliche Boni, etwa mehr Männer für eure Armeen, ein geringeres Aufstandsrisiko oder günstigere Truppen, gleichzeitig senkt ihr euren eigenen Einfluss in der Provinz, bekommt also etwa weniger Geld, und steigert den Einfluss des jeweiligen Standes in eurem Reich, was langfristig zu internen Konflikten führen kann. Einzelne Nationen erhalten auch besondere "Stände", etwa die namensgebenden Kosaken in Ländern mit östlicher Technologie und Steppenprovinzen – streng genommen keine Stände, Paradox wollte diese und andere prägenden Gruppierungen der Zeit aber nicht weglassen, nur weil sie nicht in das traditionelle Ständesystem passen.

Auch in der Diplomatie erhaltet ihr neue Möglichkeiten. So könnt ihr nun verlautbaren, wie ihr zu euren Nachbarn steht, und welche Gebiete ihr als für euch interessant anseht, eure Verbündete könnt ihr mit dem Versprechen von Landgewinnen zu einem Kriegsbeitritt bewegen. Habt ihr koloniale Bestrebungen, könnt ihr zukünftig festlegen, wie ihr in den jeweiligen Provinzen mit den Eingeborenen umgehen wollt: Strebt eine Koexistenz an, um Aufstände zu verhindern, nehmt dafür aber ein langsameres Wachstum eurer Kolonie in Kauf, oder unterdrückt sie gnadenlos, damit euer neues Land schneller wächst. Eine Überarbeitung erfährt außerdem die Spionage, etwa mit dem Stehlen von Technologien oder der Möglichkeit, Vasallen eurer Feinde zu einem Aufstand zu bewegen.

Wie von Paradox gewohnt wird es gemeinsam mit dem Addon auch ein kostenloses Update für alle Spieler mit neuen Inhalten geben, weitere bereits angekündigte und zukünftige Änderungen könnt ihr in den hier gesammelten Dev Diaries verfolgen. Erscheinen soll The Cossacks noch dieses Jahr, ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest. Im Anschluss haben wir euch außerdem den Ankündigungstrailer des Addons eingebunden.

Video:

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58777 - 16. Oktober 2015 - 9:45 #

Ich freu mich schon drauf. Weiß noch nicht ganz, ob das mit den Ständen so toll wird, aber mehr diplomatische Optionen (wie etwa auch im Teaser zu sehen) sind auf jeden Fall was feines.

Toxe 21 Motivator - P - 26068 - 16. Oktober 2015 - 10:56 #

Das klingt spannend.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2031 - 16. Oktober 2015 - 15:40 #

Ich habe auch wirklich jeden Fitzel von EU4 gekauft, aber so langsam wird die Kuh extrem gemolken...also für mich wirds langsamg zu kleinteilig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)