Xbox Wireless Adapter für Windows kommt Ende Oktober

Bild von Denis Michel
Denis Michel 160586 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

12. Oktober 2015 - 19:39 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Schon im Sommer dieses Jahres versprach Microsoft kabelloses Spielvergnügen mit dem Xbox-One-Controller am PC zu ermöglichen. Nun stellte der Redmonder Hersteller den Xbox Wireless Adapter für Windows vor und gab den Preis, sowie den konkreten Release-Termin bekannt.

Der Adapter setzt für die Nutzung Windows 10 als Betriebssystem voraus und kann via USB-Port (2.0 und 3.0) an einen PC, Notebook oder Tablet angeschlossen werden. Microsoft verspricht die gleiche Spielerfahrung wie auf der Xbox One, inklusive Ingame-Chat und High-Quality-Stereo-Audio. Beide Features sollen sowohl beim Zocken von PC-Titeln, als auch beim Streamen von Xbox-One-Spielen funktionieren.

Microsoft weist in seinem Beitrag darauf hin, dass der Adapter nicht mit dem Xbox-360-Controller kompatibel sein wird. Ältere Xbox-One-Controller werden zudem möglicherweise ein Firmware-Update benötigen. Wie ihr euren Controller aktualisiert, erfahrt ihr unter dem Quellenlink. Der Preis des Adapters liegt laut dem Hersteller bei 24,99 US-Dollar. Amazon bietet diesen bereits für 20,49 Euro (zuzüglich Versand) zum Vorbestellen an. Der Release ist für den 27. Oktober 2015 geplant.

Deepstar 15 Kenner - 3055 - 12. Oktober 2015 - 20:14 #

Was die X-Box Anwendung auf Windows 10 mal gebrauchen könnte, wäre endlich mal eine Anzeige, wie viel Energie der Controller noch da.

Das war irgendwie vorher einfach einfacher, kurz auf die X-Box Taste gedrückt und es wurde einfach der Batteriezustand im laufenden Spiel angezeigt. Bei Windows 10 öffnet sich sowieso erst einmal eine ganze Vollbildanwendung, die einen auch direkt mal aus dem Spiel schmeißt... und sagt dir nicht einmal ob der Akku leer ist, oder nicht ^^.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66039 - 12. Oktober 2015 - 20:17 #

Ich war mit meinem Kabel-360-Controller so zufrieden, dass ich auch beim Umstieg auf einen One-Controller wieder das kabelgebundene Modell nehmen würde. Da spart man sich dann auch das Aufladen. Wenn das überhaupt mal nötig wird, aktuell tut der 360er noch immer sehr gut seinen Dienst, auch wenn er inzwischen nicht mehr ganz so gut ausschaut ^^

Deepstar 15 Kenner - 3055 - 12. Oktober 2015 - 20:32 #

Hab mir neulich erst das 360 Pad gekauft, da ich vorher das Logitech F510 hatte. Das hatte leider einen Kabelbruch. Eigentlich hätte ich es ja gerne durch das F710 ersetzt (Wireless F510, das F510 ist leider nimmer erhältlich), aber da war das KO-Kriterium, dass es für dieses Gamepad keinen Akku gibt.

Für das 360 Pad gibt es hingegen einen per USB aufladbaren Akku wie z.B. in der PS3 integriert ist. Das habe ich mir dann lieber gegönnt.

Damit kann man eben sowohl Wireless als auch Kabelgebunden spielen und hat da auch keinen Ärger mit ständigem Batterienachschub.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1102 - 12. Oktober 2015 - 22:12 #

Wieso nicht einfach 4 Eneloops? Ich hab immer frisch geladene Akkus parat und brauche kein Kabel. Die integrierten Akkus von Sony sind doch das Letzte. Akku platt -> neuer Controller fällig. Da ist die Lösung von Microsoft schon die Beste.

Deepstar 15 Kenner - 3055 - 12. Oktober 2015 - 22:36 #

Ich kann mit Batterien echt nichts anfangen.

Habe auch seit vielen Jahren kein Problem mehr gehabt, dass Akkus irgendwie schlapp machen können. Den sog. Memory Effekt gibt es ja eigentlich nicht mehr. Das ein Akku platt geht, ist heute schon extrem unwahrscheinlich. Wenn er nicht gerade 30 Jahre oder so alt ist. Dann liegt das aber an anderen Defekten innerhalb des Akkus.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 12. Oktober 2015 - 23:33 #

Akkus muss man halt im Controller aufladen. Aufladbare Batterien wechselt man in zehn Sekunden und weiter geht's. Würde ich mir bei PS4 und WiiU mit ihren lächerlich kurzen Laufzeiten auch sehr wünschen. Stattdessen hab ich dann beim Spielen so ein Kabel dranhängen.

Seit es die Eneloop & Konsorten gibt, die praktisch keine Selbstentladung mehr haben, hab ich mir irgendwann einfach mal einen ordentlichen Vorrat von AA- und AAA-Eneloops gekauft und verwende die für alles. Praktisch, umweltfreundlich und auf Dauer günstiger.

Lars 18 Doppel-Voter - P - 9101 - 13. Oktober 2015 - 4:11 #

+1
Seit es Eneloops gibt, mache ich es ganz genauso! Habe auch vorher Akkus verwendet, aber durch die neue Technologie ist das echt perfekt geworden. Und die 5 Meter USB-Verlängerung am Sony Gamepad ist einfach albern...

Aladan 23 Langzeituser - - 39749 - 13. Oktober 2015 - 5:01 #

Lächerlich kurze Laufzeiten von 6-10 Stunden Das ist für die Bauform und das Gewicht völlig ausreichend bei der PS4. Und falls es mal wider erwarten nicht reichen sollte, was zumindest bei uns hier nur in absoluten Ausnahmefällen vorkommen könnte, wird statt Batteriewechsel einfach einer der anderen Controller genommen. Einmal die PS-Taste drücken und weiter gehts.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34455 - 13. Oktober 2015 - 7:05 #

Unten schreibst du, dass du dich nicht bei noch einem Controller ums Aufladen kümmern möchtest, mit Eneloops beim XOne-Controller hättest du tage- oder wochenlang Ruhe vor dem Thema. Hier aber findest du die Laufzeit vom PS4-Controller voll ok. ;)

Also ich bevorzuge auch deutlich die Lösung mit Eneloops. :) Einfach keinen Kopf mehr über den Ladestand machen müssen ist schon ein toller Komfortgewinn.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66039 - 13. Oktober 2015 - 9:54 #

Danke für eure Hinweise auf diese Eneloops. Mit Batterien/Akkus hab ich mich nie wirklich auseinandergesetzt, immer nur die billigen beim Aldi gekauft. Die Teile klingen ziemlich gut, glaub da werde ich mir auch mal welche zulegen, auch wenn ich nur wenige Geräte habe, die in einem nennenswerten Zeitraum einen Batteriewechsel benötigen.

Hab mal bei Amazon geschaut, da wird ein bestimmtes Ladegerät dazu empfohlen. Haltet ihr das für nötig oder tut es da jedes normale genauso, ohne Nachteile?

Decorus 16 Übertalent - 4278 - 13. Oktober 2015 - 10:55 #

Die neuesten Eneloops sind von Panasonic (haben Sanyo gekauft) mit 2100 Ladezyklen auf der Verrpackung aufgedruckt, es sind nämlich auch noch ältere Modelle im Handel.
Es gibt auch Eneloop Pro(oder "XX"), die sind für Geräte die viel Energie auf einmal brauchen (für Blitzlichter und co.) aber die haben weniger Ladezyklen und sind für Controller, Fernbedienungen usw. nicht zu empfehlen.
Nimm als Ladegerät eins was den Ladestand erkennt und sich abschalten kann - falls du mal vergisst die Dinger nach dem Laden rauszunehmen.
Früher war es so (jemand der sich besser auskennt möge mich korrigieren) dass Hitze der Tod von Akkus war, also waren langsamer ladende Geräte vorzuziehen - da die Eneloops lange durchalten machts eigtl. auch kaum einen Unterschied, ob die in 15 min. oder 2 Stunden geladen sind.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34455 - 13. Oktober 2015 - 17:03 #

Du solltest auf jeden Fall ein elektronisches Ladegerät verwenden, dass jeden Akku einzeln überwacht. Die Billigheimer überwachen nur paarweise oder gar vier auf einmal, was dazu führt, dass immer nur ein Akku betrachtet wird und alle anderen genauso behandelt werden. Die Panasonic-Ladegeräte sind daher nicht die schlechteste Wahl und zu empfehlen. Entweder den BQ-CC16 oder BQ-CC17 (Nicht das BQ-CC18!).

Im Gegensatz zu Decorus nutze ich auch im Controller die pro-Akkus, bieten sie doch nochmal ordentlich mehr Kapazität. Und 500 Ladezyklen, das dauert Jahre! Das ist mir der Komfort von weniger wechseln wert. ;)

Hier ist beispielsweise in gutes Bundle:
http://www.amazon.de/Panasonic-eneloop-Schnell-Ladeger%C3%A4t-2-450-Ladezyklen/dp/B00KM4D4W0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1444751620&sr=8-1&keywords=eneloop+ladeger%C3%A4t

PS: Billigbatterien lohnen den Kauf nie! You get what you pay for.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1102 - 15. Oktober 2015 - 9:10 #

Ich habe das gute alte BC700 http://www.amazon.de/Technoline-BC-700-Akku-Ladeger%C3%A4t-schwarz/dp/B000WILI42/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1444895568&sr=1-1&keywords=bc+700

Das ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert. In über 6 Jahren Betriebszeit mit mittlerweile ca. 20 Akkus ist mir noch kein einziger kaputtgegangen. Davor hatte ich das Play & Charge-Kit mit dem Microsoft-Schnelllader, bei dem meines Wissens nach auch Eneloops im Controller-Akku verbaut sind. Nach ca. 1,5 Jahren waren beide Controller-Akkus tot. Auch beide PS3-Controller haben mittlerweile deutlich an Kapazität nachgelassen. Ich bezweifle auch, dass die Konsolenhersteller jemals eine so ausgereifte Ladeelektronik implementieren werden wie das bei ordentlichen Ladegeräten der Fall ist, deswegen sind die integrierten Akkus für mich immer die minderwertige Lösung gegenüber externen Akkus.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 13. Oktober 2015 - 20:14 #

6-10 Stunden? Also ich bin froh wenn der PS4-Controller auf sechs Stunden kommt. Der WiiU-Controller kommt effektiv eher auf drei. Dazu haben beide auch noch eine hohe Selbstentladung, wenn die mal zwei Wochen rumliegen, sind praktisch immer leer.

thatgui 11 Forenversteher - 631 - 14. Oktober 2015 - 14:48 #

Soweit mir ebkannt gibt es beim Xbone Controller nur eine Variante. Ob Kabelgebunden oder nicht entscheided man ab Markteinführung des Drahtlosadapters selbst. Nutze derzeit an einem Windows 7 System per Kabel. Funktioniert ganz gut soweit, frage mich nur, wie lange die Micro-USB (2.0) Buchse dem schweren Kabel gewachsen ist.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66039 - 14. Oktober 2015 - 17:20 #

Moment, verstehe ich das recht: Wenn ich den "Xbox One Wired Controller für Windows" bei Amazon kaufen würde, ist das einfach nur ein ganz normaler Controller, nur dass eben noch ein Kabel dabei ist, das ich aber auch abmachen kann? Beim 360 Controller ist das ja fest dran, würde das hier ebenso erwarten.

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 20117 - 12. Oktober 2015 - 20:23 #

Das ist ja ein Schnapper. o0

Major_Panno 15 Kenner - 3011 - 12. Oktober 2015 - 20:55 #

Heißt das, dass ich den Adapter mit Windows 7 nicht nutzen kann?
Ich versteh echt nicht, was daran so schwer ist, dieses Pad mit seiner Wireless Funktion unter Windows 7 nutzbar zu machen...

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 12. Oktober 2015 - 21:01 #

M$ will dich einfach dazu bringen Win 10 zu installieren..

Gumril 11 Forenversteher - 589 - 13. Oktober 2015 - 5:46 #

Wobei das wohl doch eine lächerlich geringe Zahl an Usern betreffen dürfte.
Verstehe Microsoft da nicht, es werden wohl nicht mal 1% wegen dem umsteigen.
Aber sie brauchen das Geld wohl nicht.

DarthSpot 11 Forenversteher - 571 - 13. Oktober 2015 - 10:26 #

Dann gehör ich ja zu den 1% ^^

War zumindest 1 Grund wieso ich umgestiegen bin. Hab mir spontan einen XBox One Wireless Controller gekauft, weil ich mit dem alten XBox 360 Kabel Controller nicht bis zur Couch kam :P (Witcher 3 auf Fernseher spielen)

Hatte nur nicht drauf geachtet, dass ich ja auch einen Adapter brauche... Warte seit dem auf den Adapter und hab Win 10 usw installiert ^^

KornKind 13 Koop-Gamer - P - 1354 - 13. Oktober 2015 - 11:03 #

Nun, MS will die Leute pushen Win10 zu benutzen und bietet es deshalb wie erwähnt nur für Win10 an. Es macht zudem zumindest aus Wartungstechnischer Sicht auch Sinn eine möglichst geringe Anzahl an Betriebssystemen zu unterstützen. Das dürfte aber nicht der Hauptgrund sein. Wenn sich jemand beklagt dürfte die Antwort von MS sein, dass man ja gratis auf Win10 upgraden kann. Finde es ehrlich gesagt auch ok nicht immer noch Sachen für veraltete Software mit anzubieten.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67469 - 12. Oktober 2015 - 21:17 #

Brauchst du doch auch nicht. Nutz weiter den 360 Controller und gut is.
So groß ist der Evolutionssprung imo nicht.

Major_Panno 15 Kenner - 3011 - 12. Oktober 2015 - 22:00 #

Ich habe den Controller, da ich eine Xbox One habe. Und er wird erkannt von Win7 und allen Spielen, sogar mit den Knopfbelegungen. Aber eben nur mit Kabel. Und ich kann es nicht verstehen, dass es "technisch" nicht möglich sein soll, das auch kabellos unter Windows 7 zum laufen zu bekommen...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15732 - 12. Oktober 2015 - 22:09 #

Es ist einfach nicht gewollt. Win 10 Exklusive-Titel.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19417 - 13. Oktober 2015 - 1:09 #

Ich möchte Wetten im laufe der Zeit wird es angepasste Treiber für 8.1 und 7 geben. Wenn nicht von mS selber dann halt von Enthusiasten.

Letztendlich steckt in dem Adapter Standardware drin.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15732 - 13. Oktober 2015 - 10:09 #

Das kann man sicher nicht ausschließen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 12. Oktober 2015 - 23:25 #

Also ich finde die Steuerung schon deutlich feinfühliger. In Spielen wie Alien: Isolation merkt man das beim seeeehr langsamen Schleichen überdeutlich.

Davon abgesehen hat der X1-Controller endlich ein brauchbares Steuerkreuz! Das ist beim X360-Controller ja hart an der Grenze des Unbrauchbaren. Okay für sowas wie Waffenwechsel, aber kaum zu ertragen, wenn man sowas wie Metal Slug damit spielen will. Da ist der X1-Controller um Welten besser.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67469 - 13. Oktober 2015 - 9:45 #

Was das D Pad angeht geb ich dir Recht das ist der einzige echte Kritikpunkt am 360 Controller.
Zum Xone Pad kann ich leider noch nichts sagen, das kenn ich bisher nur vom Test im MM.

Sp4wN 08 Versteher - 206 - 12. Oktober 2015 - 21:01 #

Nichts. Es geht einfach nur darum, dass Du brav auf Windows 10 upgradest. Stichwort DX12.

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 12. Oktober 2015 - 21:04 #

Erst ist der Controller so teuer, jetzt noch der Adapter, und dann funktionieren nicht einmal die Trigger-Rumblemotoren - können sie mal schön behalten..

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 12. Oktober 2015 - 23:28 #

Wer sagt das? Auf der Xbox-Seite finde ich keine Aussage dazu. Ich denke schon, dass Spiele das ansprechen können. Macht halt nur kein Spiel bisher. Wirklisch schade, in sowas wie Forza 6 kommt der Effekt schon sehr cool.

Inso 15 Kenner - P - 3952 - 13. Oktober 2015 - 12:39 #

Die Motoren sind m. W. aus so lange sie nicht explizit angesprochen werden, und bisher hat noch niemand am PC davon Gebrauch gemacht. Mag sein das sie irgendwann mal sinnvoll sind, aktuell hat man auf jeden Fall nichts davon..

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 13. Oktober 2015 - 20:19 #

Das ist richtig, aber es gibt bis jetzt ja noch nicht mal den Funkempfänger, da kann man nicht viel erwarten.

Der Xbox 360 Controller hat ja auch zu Beginn ein Nischendasein gefristet, ich denke der X1-Controller etabliert sich mit dem Empfänger dann auch so langsam.

Die typischen Crossplattform-Titel werden dann auch relativ schnell einfach die X1-Steuerung portieren und dann hat man die zusätzlichen Motoren.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 12. Oktober 2015 - 23:22 #

Hoffentlich ist dann diese saublöde Vibration des Controller beim Booten von Windows oder beim Wakeup aus dem Standby weg, die man via USB hat. Mir ist das Ding dadurch schon drei mal vom Tisch gefallen. Wie oft mich das unerwartete Rattern erschreckt hat, zähle ich schon nicht mehr mit.

Ich frag mich wirklich unter welche psychedelischen Einflüssen jemand dachte, es sei eine tolle Idee, den Controller unter Windows beim Initialisieren mal kurz mit voller Rumblepower rumrattern zu lassen.

DarthSpot 11 Forenversteher - 571 - 13. Oktober 2015 - 10:29 #

Das kenne ich auch xD

XBox 360 Controller steckt dauerhaft drin. Mal eben Just Cause 2 starten und dann zu Tode erschrecken, weil der Controller wie blöde rumvibriert, während er auf dem PC liegt.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1898 - 13. Oktober 2015 - 11:28 #

Mein Lenkrad macht - sofern eingestöpselt - bei jedem Start eine Drehung nach links und eine nach rechts bis zum gut hörbaren Anschlag. Dann rappelt es wie wild. Ein Mal ist es vom Schreibtisch gefallen, weil ich es nur drauf liegen hatte.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 13. Oktober 2015 - 20:24 #

Wahrscheinlich gibt es einen Psychopathen unter den Controllerentwicklern, der sich Ideen einfallen lässt, wie er Spieler quälen kann. Und der wandert gerade durch die Firmen, um überall seinen Schrecken und Terror zu verbreiten. Sein Erstlingswerk war der Virtual Boy bei Nintendo. :-)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 11372 - 13. Oktober 2015 - 0:22 #

Nutze 360 Adapter, reicht mir völlig. Sehe keinen Grund das zu ändern.

Aladan 23 Langzeituser - - 39749 - 13. Oktober 2015 - 5:03 #

Der Xone Controller bleibt bei mir schön am Kabel. Keine Lust, mich da auch noch ums aufladen kümmern zu müssen.

Mr.Moe 09 Triple-Talent - 266 - 13. Oktober 2015 - 7:45 #

wie lange ist das Kabel bei dir ? Das mitgelieferte von der PS4 ist max. 1m :D

Constant Sorrow 11 Forenversteher - 756 - 13. Oktober 2015 - 7:58 #

Das von Microsoft (z.B. Play & Charge Kit) dürfte etwa 2,5m lang sein.

KornKind 13 Koop-Gamer - P - 1354 - 13. Oktober 2015 - 11:09 #

Generell sind die Kabel von MS vorbildlich und die der PS meist ärgerlich kurz. Selbiges gilt z.B. für das HDMI-Kabel.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11747 - 13. Oktober 2015 - 13:45 #

Die USB-Kabel der PS sind halt nur zum Laden, bei MS darfste auch damit zocken.^^ Als PS3-Besitzer hatte ich allerdings erwartet, dass das bei der PS4 anders werden würde. Wohl ein Fall von Denkste! Mag die Xbox One auch technisch schwächer sein, bei den Controllern (Ergonomie, Akkuwechsel, Kabel) scheint MS mal wieder besser dazustehen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 13. Oktober 2015 - 20:30 #

Sony orientiert sich halt an japanischen Wohnungen, Microsoft an US-Amerikanern (siehe auch allererster Xbox-Controller). :-)

falc410 14 Komm-Experte - 2571 - 13. Oktober 2015 - 8:30 #

Hab ich mit dem neuen Controller irgendwelche Vorteile gegenüber dem 360 Controller? Falls ich mir mal eine Xbox One hole kann ich die Spiele per Stream auch mit dem 360 Controller spielen oder benötigt man dann unbedingt einen Neuen am PC?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5898 - 13. Oktober 2015 - 20:37 #

Die Analogsticks sind feinfühliger, man kann ein gutes Stück präziser damit steuern. Das merkt man v.a. in Schleichspielen à la Alien: Isolation deutlich. In Shootern trifft man auch spürbar besser, wenn man die mit Joypad denn spielen will. Das Spiel muss dafür nicht angepasst werden, auch bei alten Spielen fühlt sich das besser an.

Und während das Steuerkreuz vom 360-Controller eine Zumutung ist, ist das vom X1-Controller sehr gut. Nur die Platzierung ist verbesserungswürdig.

Ansonsten hat er neben den typischen Rumblemotoren noch welche in den Triggern. Da nutzt meines Wissens noch kein PC-Spiel, aber ich schätze das kommt im Lauf der Zeit noch. In Forza 6 ist das auf jeden Fall genial, wenn man z.B. über die rechte Abgrenzung kommt, vibriert nur der rechte Trigger, das bringt einiges an Immersion.

Für's Streaming mit der Xbox reicht auch der Xbox 360 Controller.

Wenn man noch keinen Controller hat, ist der X1-Controller in jedem Fall die besser Wahl, v.a. wegen des erheblich besseren Steuerkreuzes.

Marco Büttinghausen 20 Gold-Gamer - P - 20431 - 29. Oktober 2015 - 16:12 #

Ob der Adapter auch mit dem Elite Controller zusammen arbeiten wird? Doch vermutlich identisches Funkprotokoll, oder?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit