Indie-Check: Thea - The Awakening
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC
Bild von Vampiro
Vampiro 30536 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

15. Oktober 2015 - 9:00 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir euch jede Woche ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der MarianZaunpfahlVampiro und Dominius betreut.

Die Welt Thea hat ein Problem. Denn nachdem der Cosmic Tree, die wichtigste Säule zwischen den Welten, abbrannte, kam es zu einer jahrzehntelangen Dunkelheit. Mit dem Baum verschwand auch die Macht der Götter – und damit habt auch ihr ein Problem. Denn just die Rolle eines solchen übernehmt ihr. Zum Glück haben eure Kräfte gereicht, ein Dorf durch die Dunkelheit zu leiten. Jetzt, nach 100 Jahren, erscheint die Sonne wieder am Horizont, ihr wollt die Zeit der Dunkelheit beenden und eure Macht wiederherstellen. Ob das mit dem viele Spielemente vereinenden und von slawischer Mythologie inspirierten Rundenstrategietitel Thea - The Awakening bereits im Early Access Spaß macht und welches Potential das Spiel von Muha Games hat, klärt dieser Indie-Check.
Türkis sind aufgedeckte Orte, aus dem Rat Lair kommen bis zu dessen Zerstörung immer wieder Feinde. Eine Expedition kontrolliert ihr über ein Radialmenü.
Rundenstrategie? Roguelike? RPG? 4X? Kartenspiel? Alles!
Zunächst wählt ihr einen von zwei Göttern, die euch (mit zunehmendem Level immer mehr) Boni geben (etwa erhöhte Verteidigung oder Sammelfähigkeit der Dörfler). Indem ihr Götter auflevelt, schaltet ihr bis zu sechs Weitere frei. Das erinnert an die Schiffe in Faster Than Light. Wie in Civilization spielt ihr auf einer Hexfeldkarte, euer Dorf nebst Dörflern steht bereits. Allerdings kommt keines mehr hinzu. Stattdessen habt ihr auch eine erste Expedition, die ihr zum Erkunden und Sammeln von Ressourcen (hierzu ist vergleichbar mit Expeditions - Conquistador ein Camp nötig) einsetzen müsst. Expeditionen könnt ihr nach Belieben und auch spezifisch für bestimmte Aufgaben zusammenstellen. Dabei wird jeder eurer mit Namen versehenen Dörfler durch eine Spielkarte dargestellt, hat eine von zahlreichen Klassen, kann ausgerüstet werden und bekommt von euch Aufgaben zugewiesen. Und wie in Dungeon of the Endless gilt: Stirbt ein Charakter, gibt es keine Wiederkehr (zum Glück aber Nachwuchs und Zuzügler). Dass es dann auch nur einen Spielstand gibt, überrascht nicht.

Die Story wird im Stile von Endless Legend durch Quests vorangetrieben, so dass ihr immer mehr Orte auf der Karte aufdeckt. Dazu kommen Zufallsbegegnungen (trinkt ihr mit einem Zwerg Bier, verrät er euch vielleicht wo eine Mine liegt) und Ereignisse (Dämonen könntet euer Dorf auf- oder heimsuchen oder ihr findet einen Schatz). Dabei habt ihr oft zahlreiche Optionen, die mit steigenden Werten der Dörfler vielfältiger werden und die ihr in Bildtafeln mit Text erlebt - Pillars of Eternity lässt grüßen. Durch Kämpfe, Quests und Events erhaltet ihr Ressourcen, Items, (temporäre) Staterhöhungen sowie Erfahrungs- und Ressourcenpunkte. Habt ihr genug dieser Punkte, steigen alle eure Einheiten im Level auf beziehungsweise ihr könnt ein weiteres Forschungsfeld der Kategorien Sammeln (neue Ressourcen aufdecken), Crafting (neue Rezepte, etwa für Waffen) oder Gebäude (beispielsweise zum Anlocken neuer Dörfler) freischalten. Dabei kommt es außerdem immer wieder zu einer von neun Challenges, vor allem dem Kampf, die komplett als Kartenspiel stattfinden.
Alle Charaktere könnt ihr wie in einem RPG ausrüsten. Es gibt teils spezielle Charakterwerte, die nicht alle haben. Sie erhöhen sich beim Levelaufstieg automatisch.
Po-po-poker face
Mit dem Kartenspiel werdet ihr ein Gros der Spielzeit verbringen. Eure Erfolgschancen hängen von der Partyzusammensetzung, den ausgerüsteten Items und den Werten der Charaktere ab. Zunächst wird euch eure Hand gezeigt, die sich in Karten für den Tisch und taktische Karten aufteilen. Bei Missfallen könnt ihr gegen einen Malus neu mischen. Dann werden die Karten wechselweise (teils mehrere auf einmal) ausgespielt, was die Zugreihenfolge festlegt. Die Action läuft dann in zwei Phasen ab, in denen ihr keinen Einfluss mehr nehmen könnt. Haben beide Seiten danach noch einsatzfähige Karten, geht es von vorne los. Auch eine Flucht ist stets möglich, kann aber gravierende Wunden zur Folge haben.

Die Gefahr von Verwundungen gibt es nicht in den "friedlichen" Challenges, die nach dem gleichen Schema ablaufen, aber auf anderen Werten basieren. So wird plötzlich der sprachgewandte, aber fast kampfuntaugliche Dörfler zur Schlüsselfigur. Das System funktioniert bereits erstaunlich gut und ist zunehmend herausfordernd. Wann ihr welche Karte spielt und welche Spezialfähigkeiten der Unterstützer (wie Schaden oder Rüstung erhöhen) ihr einsetzt, oder ob ihr sie in den "Kampf" schickt, entscheidet immer wieder über Sieg oder Niederlage. Der Autokampf führt dabei durchweg zu schlechteren Ergebnissen.
Bogumilla kann mit "First Action" die letzte unserer Karten ganz an den Anfang der Zugreihenfolge schieben. Figuren mit Fragezeichen greifen erst in Phase zwei ein, da etwa "Confused" eingesetzt wurde oder es eine taktische Karte ist.
Fazit
Obwoh sich Thea - The Awakening noch in der Early-Access-Phase befindet, hatten wir in rund zehn Stunden keine Abstürze oder gravierende Bugs. Aktuell wird vor allem am Balancing gefeilt. Auch das UI soll teils noch überarbeitet werden. Einige fehlende Komfortfunktionen sind wünschenswert (wie eine Übersichtskarte oder Shortkeys). Dafür bietet Thea einen spannenden und gelungenen Mix bestehender Konzepte mit eigenen Ideen (etwa Tag- Nachtwechsel mit Auswirkungen, umfangreiches Crafting, Kartenspiel). Auch wurden Tooltips und eine Hilfe bereits teilweise integriert. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das gemächliche Pacing, wodurch aber die einzelnen Entscheidungen, gerade auch wegen der Roguelike-Elemente, umso spannender werden. Thea - The Awakening ist daher bereits jetzt einen intensiven Blick wert.

  • Globalstrategie
  • Einzelspieler
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 19,99€ (Early Access)
  • In einem Satz: Erfrischende Globalstrategie abseits ausgetretener Pfade

Video:

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 15. Oktober 2015 - 9:21 #

schöner check :)

das eingebundene video ist leider etwas statisch, trotz der musik...

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 17. Oktober 2015 - 12:00 #

Vielen Dank :)

Ja, leider. Auf der Karte läuft auch nix rum (z.B. die eigene Expedition) und das Kartenspiel wird nur kurz gezeigt. Insgesamt bewegt sich aber, also auch auf der Karte (optische Kleinigkeiten) weniger als in z.B. Endless Legend. Was sich da noch alles vielleicht tut weiß ich nicht.

Gustel 14 Komm-Experte - P - 2480 - 15. Oktober 2015 - 9:28 #

Hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Klingt an sich sehr spannend. Aber nach meinem Fehlkauf mit Eador und dem Problem das solche Spiele viel zu fiese Zeitkiller sind, werde ich wohl passen und mal schauen wie es sich so weiterentwickelt. Aber vielen Dank für den gelungenen Check!

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 17. Oktober 2015 - 12:10 #

Vielen Dank :)

Ist es :)

Eador habe ich islang nicht gespielt, das kann ich daher nicht vergleichen. Bissl Zeitkiller kann es schon sein ;) Da sich aktuell noch viel gerade am Balancing tut, ist im Blick behalten sicher die beste Wahl für dich :)

Olphas 24 Trolljäger - - 46966 - 15. Oktober 2015 - 9:47 #

Das klingt echt ziemlich spannend. Danke für den Check.

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 17. Oktober 2015 - 12:10 #

Vielen Dank :)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 15. Oktober 2015 - 9:49 #

Ah, sehr schön. Thea hatte ich neulich schon auf dem Radar. :)

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 15. Oktober 2015 - 10:27 #

Kleiner Fehler:
Dämonen könntet -> könnten

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 15. Oktober 2015 - 10:35 #

so, hab jetzt auch mal das early access release datum angegeben, wer das spiel schon hat, kann es nun in die sammlung fügen und bewerten :D

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 17. Oktober 2015 - 12:10 #

Ha, super :-D Danke!

Marulez 15 Kenner - 2735 - 15. Oktober 2015 - 11:53 #

Sieht interessant aus.
Wenn ich mal wieder bock auf sowas habe würde ich reinschauen

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32751 - 15. Oktober 2015 - 18:20 #

Liest sich gut, werde ich mal bei Steam auf die Wunschliste setzen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 17. Oktober 2015 - 12:10 #

Danke :)

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1233 - 20. Dezember 2015 - 12:12 #

vor kurzem gekauft, bis jetzt finde ich es sehr gut

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 9. Mai 2016 - 22:44 #

macht es sinn ein update zu schreiben?

in der wochenverlosung schreibst du ja, es hätte sich eine menge getan...

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 10. Juli 2016 - 10:26 #

Hi :-)

Sehe deine Nachricht jetzt leider erst durch Zufall. Ja, würde sich auf jeden Fall lohnen. Im Check hatten wir ja bislang nie Updates (außer ein Spiel wurde portiert, dann gab es schon mal einen neuen, weiteren Check). Weiß nicht, ob es in das Format passt. Vllt. mache ich aber einen User-Artikel, das würde sich anbieten. Aber 2 andere stehen vorher noch an, alles leider auch eine Zeitfrage :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Globalstrategie
ab 12 freigegeben
12
Muha Games
Muha Games
20.11.2015 ()
Link
7.0
PCXOne