Interbrand Markenwert-Studie: Nintendo nicht mehr unter 100 Top-Marken // Apple und Google an der Spitze

WiiU
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107866 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

7. Oktober 2015 - 15:18 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
WiiU ab 340,00 € bei Amazon.de kaufen.

Das japanische Traditionsunternehmen Nintendo ist laut dem aktuellen Bericht der jährlichen Markenwert-Studie von Interbrand nicht mehr unter den 100 Top-Marken vertreten. Seit dem Beginn des Ranking-Systems im Jahr 2001 war der Hersteller stets in der Liste der wertvollsten Marken der Welt zu finden und konnte sich meist irgendwo im Mittelfeld positionieren. Im vergangenen Jahr rutschte Nintendo allerdings erstmals auf den letzten Platz und ist in diesem Jahr nun gar nicht mehr dabei:

  • 2004 – Platz 46
  • 2005 – Platz 50
  • 2006 – Platz 51
  • 2007 – Platz 44
  • 2008 – Platz 40
  • 2009 – Platz 39
  • 2010 – Platz 38
  • 2011 – Platz 48
  • 2012 – Platz 56
  • 2013 – Platz 67
  • 2014 – Platz 100
  • 2015 – Nicht in der Liste

Wie Yuki Wada, seines Zeichens CEO, Representative Director und President bei Interbrand Japan, gegenüber Japan Times erklärte, liege dies an Nintendos Unfähigkeit, mit den Veränderungen des Marktes mitzuhalten und sich entsprechend anzupassen. So habe man den Trend zu Smartphone-Spielen vollkommen verschlafen und auch die Bruchlandung, die das Unternehmen mit der WiiU hinlegte, dürfte eine Rolle bei dem Ergebnis gespielt haben.

Der Spitzenplatz wird im dritten Jahr in Folge von Apple als wertvollste Marke der Welt belegt. Der Marktwert des Herstellers stieg im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent und liegt aktuell bei über 170 Milliarden US-Dollar. Unter den Top 3 sind noch Google (120 Milliarden) und Coca Cola (78 Milliarden) zu finden. Microsoft legte elf Prozent zu und landete mit 65 Milliarden auf Platz 4. Damit verdrängte der Redmonder Konzern den Chip-Hersteller IBM dieses Jahr auf Platz 5. Sony ist mit 7,7 Milliarden auf Platz 58 in der Liste vertreten.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1678 - 7. Oktober 2015 - 15:44 #

Verdient.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 16:11 #

Diese Statistiken waren eben schon immer Unsinn.

Olipool 15 Kenner - 3742 - 7. Oktober 2015 - 16:12 #

Wie auch immer die Bewertung einer Marke stattfindet: Ich finds total bekloppt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 16:53 #

1. The financial performance of the branded products or service
2. The role the brand plays in influencing consumer choice
3. The strength the brand has to command a premium price, or secure earnings for the company

Nintendo hatte ein paar miese Jahre, die Marke PlayStation ist bei Kids mittlerweile beliebter als Nintendo und Nintendo kann kein teures Premium-Produkt auf den Markt bringen, dass ihnen quasi aus der Hand gerissen wird.

Olipool 15 Kenner - 3742 - 7. Oktober 2015 - 18:38 #

Ok, es gibt sicher eine Berechnungsgrundlage, ich wollt nur drauf hinaus, dass ich diese Art von Bewertung bekloppt finde. Solche Listen implizieren ja immer: Wer oben ist, ist besser. Sowas aber primär an Profit festzumachen (oder influence) ist...ach...Geld ist so eine Sache...
Und wie man Punkt zwei jetzt objektiv festmachen will...gut, dass Apple mehr Einfluss auf consumer choice hat als Aldi...nee...als Karstadt oder was, kann man sich denken aber ne Top 100 zu machen...
Ich finde irgendwie das sind falsche Werte, die der Liste zu Grunde liegen. Obwohl, zur Liste passen die perfekt, aber die Liste propagiert falsche Werte finde ich.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 18:47 #

Das ist zwar richtig, aber es ist auch eine Schieflage bei der Messgrundlage. Das zum Beispiel Sony seit Jahren in einer eher schwierigen finanziellen Phase ist, während Nintendo selbst bislang keine Schwäche am Geldbeutel zeigte.
Zu behaupten man hätte den Smartphone - Trend verschlafen, ist nun auch etwas gewagt, da Nintendo im 2.Quartal 2015 gut eine Million 3DS verkauft hat.

Denis Michel Freier Redakteur - 107866 - 7. Oktober 2015 - 19:14 #

„Zu behaupten man hätte den Smartphone - Trend verschlafen, ist nun auch etwas gewagt, da Nintendo im 2.Quartal 2015 gut eine Million 3DS verkauft hat.“

Was genau hat die Entwicklung von Spielen für das eigene Handheld bitte mit dem Trend zu tun, plattformübergreifend Titel für iOS, Android und Co. zu bringen und an Dritte zu lizenzieren? Nintendo hat es nicht nur verschlafen, sondern sich bewusst dagegen gewehrt. :)

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 19:29 #

Aus Deiner News:
"So habe man den Trend zu Smartphone-Spielen vollkommen verschlafen..."

Ich würde nicht sagen, daß sie sich dagegen gewehrt hätten, sondern sich auf ihre Kernkompetenzen beschränkt haben, was aber auf das Gleiche hinausläuft.

Denis Michel Freier Redakteur - 107866 - 7. Oktober 2015 - 19:41 #

Ja ich weiß was in meiner News steht. Nur hast du gemeint, dass sie es nicht verschlafen haben, weil sie ja viele 3DS-Titel verkauft haben. Was das Handeld von Nintendo mit dem Smartphone-Trend zu tun hat. Die Frage hast du mir immer noch nicht beantwortet. :)

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2272 - 7. Oktober 2015 - 19:59 #

Beide Plattformen dienen dem mobilen Spielen und wenn Nintendo seine gut gehegten und immer wieder neu vermarkteten Spiele im App-Store verramschen würde, schnitte es sich ins eigene Fleisch ... ergo hängen die beiden Bereiche sehr wohl zusammen, da die Entscheidung gegen den Smartphonemarkt offensichtlich bewusst getroffen wurde um das Geschäft mit der eigenen Plattform nicht zu gefährden.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 20:18 #

Das habe ich schon getan, aber dieser Knappheit eignet sich nicht als Diskussionsgrundlage.
Zum Einen haben sie nicht Titel sondern Geräte abgesetzt. Zum Anderem konzentrierte sich Nintendo eben auf sein Kerngeschäft, sprich den Bau einer Konsole und exklusiven Marken. Lizenzvergabe oder die Veröffentlichung auf den Geräten Dritter wäre eine Erweiterung des Geschäftsbereiches. Schwieriger wird es, wenn sie nun selbst Smartphones bauen würden. Ich würde es ebenfalls für eine Erweiterung des Geschäftsfeldes halten.
Wenn sich der 3DS und die Titel also gut verkaufen, ist eine Prognose, dass der Smartphonemarkt höhere Gewinne erzielen würde, fraglich. Zusätzlich könnte man dann auch noch fordern, dass das Spielekonzept eventuell umgestellt werden müsste gen F2P mit Monetarisierung.

Denis Michel Freier Redakteur - 107866 - 7. Oktober 2015 - 21:11 #

„Zum Einen haben sie nicht Titel sondern Geräte abgesetzt.“

Herr Wada meinte mit seiner Aussage aber nicht die Herstellung von Smartphones, sondern die Vergabe der Lizenz an Dritte, wogegen sich Nintendo lange wehrte. Dass sie sich weiterhin ausschließlich auf ihr Kerngeschäft Konzentrieren ist nicht ganz richtig, siehe hier:

http://www.gamersglobal.de/news/97256/nintendo-bringt-marken-aufs-smartphone

Sie lenken also langsam ein und wollen es erforschen. Mit Nintendo NX könnte man in 1-2 Jahren wieder „an Relevanz gewinnen“ (um es mit den Worte von Wada zu sagen).

“Wenn sich der 3DS und die Titel also gut verkaufen, ist eine Prognose, dass der Smartphonemarkt höhere Gewinne erzielen würde, fraglich.“

Seltsame Schlussfolgerung. Zu sagen, dass es keine höhere Gewinne erzielen würde, weil sich 3DS und die Titel so gut verkaufen ist ebenfalls eine reine Spekulation. Der Einstieg in den mobilen Markt wird vielleicht nicht höhere Einnahmen als 3DS, aber zumindest zusätzliche Erlöse generieren und auch die Popularität und somit auch den Marktwert noch weiter steigern.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 22:12 #

"Dass sie sich weiterhin ausschließlich auf ihr Kerngeschäft Konzentrieren ist nicht ganz richtig, siehe hier:"

"Zum Anderem konzentrierte sich Nintendo eben auf sein Kerngeschäft, sprich den Bau einer Konsole und exklusiven Marken.Lizenzvergabe oder die Veröffentlichung auf den Geräten Dritter wäre eine Erweiterung des Geschäftsbereiches."
Vergangenheitsform für die Konzentration und der Rest sollte die Möglichkeitsform sein, da noch nichts dementsprechendes auf dem Markt ist. Meines Wissen hat Nintendo bis jetzt nur für "signifikante" Entlassungen bei DeNA entsorgt.

"Zu sagen, dass es keine höhere Gewinne erzielen würde, weil sich 3DS und die Titel so gut verkaufen ist ebenfalls eine reine Spekulation."
Ich habe auch nicht geschrieben, dass es keine höhere Gewinne erzielen würde, sondern habe es in Frage gestellt, was natürlich spekulativ ist.

"Der Einstieg in den mobilen Markt wird vielleicht nicht höhere Einnahmen als 3DS, aber zumindest zusätzliche Erlöse generieren"
Die Frage wäre für mich eher, ob es zu einem Kannibalismuseffekt führen könnte und ob der Gesamterlös letztlich höher wäre. Auch das ist natürlich reine Spekulation.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 8. Oktober 2015 - 7:00 #

"die Vergabe der Lizenz an Dritte, wogegen sich Nintendo lange wehrte" - Zurecht wenn wir uns mal daran erinnern was Philips Mario und Zelda bzw. Mindscape Mario angetan haben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 8. Oktober 2015 - 7:34 #

wobei sie fremde entwickler schon öfter für sich entwickeln haben lassen und da kamen auch gute spiele bei raus.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 8. Oktober 2015 - 7:46 #

Das macht Nintendo aber erst seit der Wii U im großen Stil. Bis zur Wii hätte es ein Spiel wie Hyrule Warriors niemals gegeben. Vorher haben sie alles selbst gemacht, jetzt vergeben sie Lizenzen unter der Auflage, dass es für die eigenen Systeme kommt und sie die Aufsicht über das Spiel behalten.

Nicht mehr allzu lange und man findet diese Spiele auf fremden Plattformen, so wie Pokemon Shuffle, welches bereits über ein Milliarde Downloads haben soll.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 8. Oktober 2015 - 11:46 #

nö, so neu ist das keineswegs. der tatsächliche entwickler ist manchen vlt gar nicht bewusst, aber man denke zB an Donkey Kong Country (Rare), Super Mario RPG (Square), F-Zero GX (Sega), Zelda The Minish Cap (Capcom) oder Super Smash Bros (HAL). auch mario sport ableger etwa wurden oft von anderen entwicklern gemacht.

Name (unregistriert) 10. Oktober 2015 - 0:27 #

Das mit Philips sind sie selbst schuld. Der CD-i war genauso wie die Playstation ursprünglich ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem Nintendo letztlich vorher gekniffen hat. Vielleicht wäre es besser geworden, wenn sie sich nicht zurückgezogen hätten. Genauso wie es vielleicht besser gewesen wäre, die Playstation nicht Sony zu überlassen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 20:06 #

Eine Millionen 3DS klingt gut, aber nicht so gut klingen die anderen Fakten:
Ihr am schlechtesten verkaufte Handheld aller Zeiten
Ihre am schlechtesten verkaufte Konsole aller Zeiten
Verlust von 100 Millionen Handheld-Kunden seit letzten Generation
Verlust von 100 Millionen Konsolen-Kunden seit der letzten Generation

Diese Generation ist Nintendo irgendwo in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, so schlimm war es noch nie seitdem sie Videospiele rausbringen. Und das spiegelt sich eben in dem Ranking wieder.

Mit eines der Probleme war eben, dass sie den Smartphone-Markt ausser acht gelassen und völlig unterschätzt haben.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 21:44 #

Nach diesen Fakten lässt sich aber auch nur wenig aussagen, da es Verhältniszahlen sind.

Mein Kritikpunkt ist ja, dass die finanzielle Gesundheit eines Konzerns nicht in seinen Markenwert mit einfließt.
Ich kann auch auf Sonys Gewinn für das Geschäftsjahr 2015 mit rund 600 Millionen €uro gegen Nintendos Gewinn von etwa 310 Millionen €uro nehmen, aber dann darf ich nicht vergessen zu erwähnen, dass Sony sich einen Monat vorher am Kapitalmarkt 2,9 Milliarden €uro abholen wollte. Von Big N wäre mir so etwas nicht bekannt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 22:00 #

Nur weil ein Unternehmen liquide ist, heisst es nicht das die Marke noch viel Wert ist und darum geht es hier hauptsächlich. Nintendo hat zwar Milliarden auf der Bank, aber davon haben sie nichts, wenn sie es nicht gewinnbringend in ihre Marke investieren. Momentan ist es eher der genaue Gegenteil, sie haben das Geld in die größten Flops des Unternehmens investiert und 200 Millionen Kunden verloren.

Die Marke Sony ist anscheinend mehr Wert, weil Sony durch die PlayStation wieder einen ordentlichen Namen hat und gewinnbringend in diese Marke investieren kann.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 7. Oktober 2015 - 22:27 #

Und eben da liegt für mich der Fehler in der Bemessungsgrundlage.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 22:49 #

Es geht hier nicht um die 100 reichsten Unternehmen, sondern um die 100 wertvollsten Marken. Das Privatvermögen von Bill Gates ist größer als der Wert mancher der Firmen, trotzdem kauft keiner eine Uhr, auf der das Gesicht von Bill Gates zu sehen ist.

Wenn Nintendo wieder eine ordentliche Marke haben will, müssen sie halt das Geld was sie mit der Wii und dem DS angehäuft haben, auch mal investieren anstatt sich darüber zu freuen das sie soviel davon haben.

Elfant 15 Kenner - P - 3835 - 8. Oktober 2015 - 0:10 #

Darum geht es auch nicht. Aber warum sollte die finanzielle Gesundheit kein Teil des Markenwertes sein?

Die Behauptung Nintendo würde nur auf Geldhaufen hocken, kann ich nicht nach vollziehen. Der Name der diesjährigen 3DS Modelle zeugen zumindest von einer maßlos überbezahlten Marketingabteilung. ;)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 8. Oktober 2015 - 3:55 #

weil es bei der einschätzung einer marke als kunde, und das ist das entscheidende, nicht interessiert wie liquide das unternehmen dahinter ist.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3423 - 7. Oktober 2015 - 16:42 #

Werden wirklich Menschen dafür bezahlt sich ein Jahr hinzusetzen um diese Listen zusammenzustellen?
Ich hab echt den falschen Job.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 16:54 #

Die stellen die Liste zusammen und lassen sich von den Firmen bezahlen, damit diese einsehen können, wie die Berechnung zustande kommt und wie die Konkurrenz sich macht. ;)

Mad Squ 11 Forenversteher - 660 - 7. Oktober 2015 - 17:32 #

Allein die Tatsache, dass Apple auf Platz 1 ist zeigt schon, dass die Liste völliger Müll sein muss.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 17:44 #

Das Apple vom Marktwert her die teuerste Firma aller Zeiten ist, ist dir schon klar, oder?

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 7. Oktober 2015 - 18:26 #

Diese Liste nimmt sich wichtiger als sie ist. Nintendo konzentriert sich weiterhin auf ihre Kernkompetenz und das ist auch gut so. Man muss nicht jedem Trend hinterher laufen.

tailssnake 12 Trollwächter - 1095 - 7. Oktober 2015 - 18:38 #

auch die Bruchlandung, die das Unternehmen mit der WiiU hinlegte, dürfte eine Rolle bei dem Ergebnis gespielt haben.

Der Gamecube war auch eine Bruchlandung und die Wii kam erst 2006.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 7. Oktober 2015 - 19:41 #

Schwarze Zahlen im Geschäftsbericht, gute Spiele, Alleinstellungsmerkmal. Was interessiert mich die Interbrand-Analyse?

PS: Super Mario auf einem Smartphone? Wer sich das freiwillig antut, hat von Computerspielen keine Ahnung! Smartphones und Match-three, das passt schon eher.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Oktober 2015 - 11:29 #

Also mein Tablet mit angestöpselten Joypad schlägt jeden Handheld um Welten ...

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 8. Oktober 2015 - 18:32 #

ich finde das umständlich. Handhelds sind haptisch optimiert. Ein Joypad musst Du per Kabel dranstöpseln, womöglich konfigurieren und dann ist es immer noch eine Kombi aus 2 Geräten. Wo stellt man das Tablet ab?

Klar, gibt für alles eine Lösung, aber beim Handheld ist die schon inklusive.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Oktober 2015 - 19:29 #

Es ging mir auch nicht wirklich um die (mobile) Handhabung. Das Tablet in einen Notenständer auf den Tisch.
Nur hat das Tablet halt einen viel größeren und höher aufgelösten Schirm und die Spielpreise sind unschlagbar. Und brauchbare Spiele gibt es durchaus.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 8. Oktober 2015 - 20:02 #

Ich nehme mal ein Beispiel:
Zelda auf dem Tablet kann ich mir nicht vorstellen.
Kingdom Rush auf dem Handheld kann ich mir ebenfalls nicht vorstellen (gilt aber auch für das Smartphone). Da sind Tablet und PC einfach perfekt. Das liegt aber sicher auch an der Programmierung. Ich kennen wenige Spiele, die derart gut zu bedienen sind und das gibt Hoffnung: theoretisch kann man fast alles auf jede Plattform umsetzen, es hängt nur vom Know-How ab. Nur hat das nicht jeder oder es soll aus finanziellen Gründen nicht sein. Meistens also legt die Hardware die Art des Spielevergnügens fest, aber sicher nicht immer.

Toxe 21 Motivator - P - 26092 - 9. Oktober 2015 - 10:59 #

Wobei sich dann wieder die Frage stellt: Warum sollte man sich ein vergleichsweise winziges Tablet auf den Tisch stellen, wenn man doch einen grossen Fernseher oder Monitor für Konsole/PC nehmen könnte?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 9. Oktober 2015 - 13:30 #

Erwischt ... ^^

Ist eher mal was für Balkon oder Wohnzimmer, wenn der Fernseher belegt ist.

Ich schrieb ja auch schon oft genug, ich bin kein Mobilspieler. Ich möchte einige der Vita und 3DS Games wirklich gernze zocken, aber bitte nicht auf einem Handheld, weil die Titel die mich da interessieren alles stundenfressende (RPG) Monster sind und meine Augen würden mich töten, wenn ich da so lange auf so einen Winzschirm starre, vom auf die Dauer unbequemen Halten der Teile im Liegen mal ganz abgesehen.

Ich spiele mit dem Tablet meist mal ein paar Minuten im Bett oder auf Klo und da dann in der Regel halt kleinere Spiele. Dafür extra ein Handheld lohnt einfach überhaupt nicht, besonders weil ich ja auch ein paar alte Handhelds mit entsprechenden Games habe und dann einfach diese zocken könnte, mein Favorit ist da Luminees auf der PSP.
(und ja, ich habe auch auf dem Tablet "richtige" Spiele, komme aber auch dort nicht dazu die vernünftig zu zocken).

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 9. Oktober 2015 - 19:08 #

Stimmt schon, die Preise für Tablet-/Smartphone-Spiele sind unschlagbar. Wobei ich schon Bundles fur den 2ds + Spiel für 100 € gesehen habe. Die Vita gab es zum selben Preis sogar mit 10 (!) Spielen. Da hat man erstmal vorgesorgt :)

memphis 12 Trollwächter - 866 - 7. Oktober 2015 - 20:08 #

Vielleicht nimmt sich ja nicht die Liste wichtiger als sie ist sondern ihr eben diese.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 20:19 #

Kommt drauf an. Jedes Wirtschaftsmagazin berichtet über die Liste von Interbrand. Wenn also jemand der Liste eine Wichtigkeit gibt, dann sind es alle Internationalen Medien, rund um den Globus, und nicht die Leser von GamersGlobal.

Derzeit liest man also überall auf der Welt, dass Nintendo nicht mehr in dem Top 100 der wichtigsten Marken ist. Wie wichtig kann das sein?

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 7. Oktober 2015 - 21:03 #

Mag sein, dass das Interbrand-Ranking von wirtschaftlicher Relevanz ist. Da erwähnen grosse Publikationen aber mit keiner Silbe Nintendos Nicht-Platzierung (Wirtschaftswoche, FAZ, SZ). Sony und Microsoft sind da auch nicht wegen ihrer Konsolen vertreten. Würden die ausschließlich Konsolen herstellen, wäre es mehr als fraglich, ob sie platziert wären.
Dass Nintendo als reiner Konsolen- und Spielehersteller es jahrelang überhaupt in diese Liste geschafft hat, ist bemerkenswert. Jetzt ist die Marktdominanz dahin, deshalb keine Platzierung. Dennoch läuft es bei Nintendo.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Oktober 2015 - 22:15 #

Das hier stand vor 2 Tagen in der Forbes, dem erfolgreichsten und größten Wirtschaftsmagazin auf der ganzen Welt:

http://www.forbes.com/sites/insertcoin/2015/10/05/nintendo-dropped-from-worlds-100-best-brands-list-for-the-first-time/

Forbes.com ist auf Platz 159 der meistbesuchten Websites der Welt, GamersGlobal ist auf Platz 82.305. Auch wenn viele Nintendo-Fans das nicht wahrhaben wollen, diese Nachricht ging um die ganze Welt und somit hat die Liste eine große Bedeutung.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 8. Oktober 2015 - 6:02 #

Ja, hier und da wird schon was gestanden haben. Das ist aber nicht das Ende von Nintendo. Da gibt es etwas in der Wirtschaft, das ist geprägt von Konstruktion und Hype. Ich spreche diese konstruktivistischen Mechanismen ganz sicher nicht ihre Wirksamkeit ab, im Gegenteil: gerade die Börse ist extrem anfällig für Gerüchte, Hypes und das Rauschen im Blätterwald. Aber abgesehen davon gibt es einfach auch aufgeblasene Irrmeinungen, und die Meinung, dass es nur eine erfolgreiche Konsole geben kann, während alle anderen ihre Mutterfirmen in den Ruin stürzen, ist eine davon.
Niemand bestreitet, dass die Wii U gegenüber den beiden anderen Konkurrenten den Platz an der Pole Position abgeben musste. Dennoch schreibt Nintendo schwarze Zahlen. Das liegt eben an deren offensichtlich krisenfester Struktur. Da ist einfach zu viel Substanz, als dass so etwas wie eine erfolgreichere Konkurrenzkonsole das Aus bedeuten würde. Da ist noch der 3ds. Da sind gute Franchises, die überall auf der Welt beliebt sind. Da ist eine spezielle Art der Kommunikation. Und eine riesige Fangemeinde. Die kommt nicht von ungefähr. Das ist das Ergebnis harter, exzellenter Arbeit.
Alles, was seitens dümmlicher, den Markt nicht verstehender Wirtschaftsfachidioten kommt, ist dann: Smartphones laufen gut, Nintendo läuft nicht gut, also muss Mario auf Smartphones!
Das sagt doch schon alles.
Schlimm wird es nur, wenn selbsternannte Core-Gamer glauben, Smartphones seien eine Plattform für traditionell beliebte Konsolengames.
Vielleicht kann VW ja ins Betriebssystemgeschäft einsteigen, weil sie offensichtlich gut in der Manipulation von Software sind und Apple und Microsoft in der Interbrand-Liste so toll abgeschnitten haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Oktober 2015 - 11:33 #

Auf dem Smartphone gibt es mehr Spiele die mich interessieren als auf den Handhelds ...

Bei den Handheld-Spielen ist es für mich nämlich so, ich hätte die lieber auf großer Konsole oder dem PC.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4616 - 8. Oktober 2015 - 18:41 #

Ich hätte gerne mal wieder ein klassisches Draufsicht-Zelda in groß. Mit ALBW hatte ich eine Menge Spaß und soweit ich weiss, bin ich da nicht der einzige.

Wobei ich zugeben muss, dass mein Tablet die ideale Plattform ist, um nebenher (Kinder ins Bett bringen, Pflicht-Tatort mit der Frau :)) zu zocken.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6912 - 8. Oktober 2015 - 0:10 #

Wertvollste Marke Apple damit hat sich diese Liste schon selbst diskrediert. Nichts gegen Apple, haben das Smartphone massenfähig gemacht. Der Hype aber um diese Dinger mit einem angefressenen Apfel werde ich nie verstehen.

Gut da ich bald für Google arbeite bin ich vll etwas voreingenommen. :>

Olipool 15 Kenner - 3742 - 8. Oktober 2015 - 0:23 #

Gutes Statement, dank Googlesuche weiß Google bei deinem Arbeitsantritt auch gleich über deine richtige Gesinnung Bescheid ;D

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6912 - 8. Oktober 2015 - 0:31 #

Als ob Google sich für meine private Meinung interessiert. ;)
Sehe Apple schon seit jeher kritisch.

Olipool 15 Kenner - 3742 - 8. Oktober 2015 - 12:50 #

Naja gut, mach doch mal ne Mutprobe. Du schreibst in irgendein Forum: bald arbeite ich bei Google. Die kann ich nicht ab und werde sie von innen aufmischen und zerschlagen. :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 8. Oktober 2015 - 8:27 #

Es geht um Marktwert, also finanziell hauptsächlich. Ob der Hype berechtigt ist oder nicht, spielt da keine Rolle, solange die Leute das Zeug kaufen wie blöd. ;-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 8. Oktober 2015 - 8:08 #

Selbst in den Jahren wo Nintendo Milliarden an Gewinn gescheffelt hat (Wii/DS) und in aller Munde waren, waren sie nur unter den Top 50. Also irgendwie seltsame Zusammenstellung.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Oktober 2015 - 11:37 #

Das ist keine Liste für Videogames oder Unterhaltungselektronik, das ist eine Liste für alle Branchen. Dass da überhaupt ein reiner Konsolenhersteller jemals unter den Top 100 war ist schon irre und zeigt, wie groß Videospiele inzwischen sind.

Immerhin sind in der Liste die bekanntesten Marken der Welt vertreten, egal ob McDonalds, Amazon, Ikea, eBay, Samsung oder Nike.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18999 - 8. Oktober 2015 - 12:44 #

Pampers nicht vergessen ;)

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2333 - 8. Oktober 2015 - 8:41 #

Ob Volkswagen noch in der Liste ist? Und ja, ich bin zu faul nachzuschauen ... ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 8. Oktober 2015 - 8:47 #

Ist auf 35, die Auswirkungen des "Skandals" wird man wohl erst im nächsten Jahr sehen.
Aktuell ist noch nicht viel passiert was finanziell zu buche schlägt, dass kommt erst noch.

Und interessant das Toyota mit guten Abstand der erfolgreichste Autohersteller ist, hätte ich nicht gedacht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Oktober 2015 - 11:42 #

Toyota ist schon lange der erfolgreichste Autohersteller. Allerdings habe ich keine Ahnung warum, ich finde die meisten Modelle von denen potthässlich.

VW hat einen neuen Vorstandschef und der Aktienkurs erholt sich nach dem starken Einbruch inzwischen langsam wieder, das Gröbste an dem Skandal, wirtschaftlich betrachtet, wird also überstanden sein. Punkt ist halt, die meisten Kunden, insbesondere in den USA, interessiert der Schadstoffausstoß kaum.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9879 - 8. Oktober 2015 - 11:50 #

wirtschaftlich kommts doch erst noch. jetzt kommen die ganzen schadensersatzforderungen und strafzahlungen auf VW zu. da wurde ja schon wild spekuliert, aber zig milliarden an kosten durch diesen skandal werden wohl auf sie zukommen.

Grinch 11 Forenversteher - 797 - 8. Oktober 2015 - 10:36 #

Völlig verdient.

Surty 11 Forenversteher - 692 - 9. Oktober 2015 - 13:47 #

Was ist denn das auf Platz 8?
Habs: General Electric

Wunderheiler 19 Megatalent - 18999 - 10. Oktober 2015 - 5:02 #

Die kennt man aber :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)