Uservideo: Test von GeForce Now für Nvidia Shield

Android andere
Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4693 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

9. Oktober 2015 - 11:37 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Das neue Nvidia Shield mit Android ist erschienen. Das Highlight ist aber der neue Dienst GeForce Now, der das verzögerungsfreie Streamen von Spielen über das Internet verspricht und mit 9,99 Euro pro Monat zu Buche schlägt. Modernste Spiele spielen -- trotz einfacher und günstiger Hardware -- klingt wie ein Traum. Gamersglobal-Gamesanwalt Henry Krasemann hat das Streaming auf seinem Nvidia-Shield-Tablet getestet und verrät euch im folgenden Video ob die Spieleauswahl gut ist, das Streaming tatsächlich gut funktioniert oder der Lag das Spielen unmöglich macht.

Viel Spaß beim Anschauen!

Video:

Horschtele 16 Übertalent - P - 5462 - 9. Oktober 2015 - 0:54 #

Sehr interessant. Über diesen Service ist ja bisher auf Spieleseiten eher stiefmütterlich berichtet worden.

yankman 14 Komm-Experte - P - 2146 - 9. Oktober 2015 - 9:04 #

Das überrascht mich sehr. In Zeiten wo bei USB-Controllern über Input-Lag geschimpft wird und Mäuse 1000Hz Polling-Raten anbieten, spricht ja eigentlich alles gegen so eine Lösung. Ich meine im best case hat allein durch das Medium-Internet ein Delay von 15ms, normal sind wahrscheinlich um die 30ms. Bin gespannt wie sich das entwickelt.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 9. Oktober 2015 - 9:14 #

Die Latenz in dem Bereich ist nur für bestimmte Spiele aus bestimmten Genres interessant, das Gros der Spieler passt sich unbewusst den Latenzen an. Richtiger esport wird auf lange Zeit sicher nicht per Streaming stattfinden.

Ähnlich wie mit Autos, damit auch der Vergleich hier nicht zu kurz kommt. ;-) Mit Keramikbremsen würden alle Autos besser bremsen, dennoch hat sie kaum einer und passt idealerweise seine Fahrkünste entsprechend an.

andreas1806 16 Übertalent - 4978 - 9. Oktober 2015 - 9:34 #

"Fahrkünste"
nett gesagt ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 9. Oktober 2015 - 9:55 #

:-)
Fahrverhalten war mir zu langweilig. ;-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11031 - 9. Oktober 2015 - 12:56 #

vor allem spricht die netzinfrastruktur dagegen. für 1080p@60fps empfiehlt nvidia eine 50Mbit-leitung, für 720p@60fps 20Mbit. nach der letzten netzstudie von 2014 haben in deutschland gerade einmal 9% der user überhaupt leitungen mit über 15Mbit.

RoT 18 Doppel-Voter - 9332 - 9. Oktober 2015 - 23:58 #

ich sitz auf ner mageren max 6k und leide an ATM-Überlast zu top zeiten ist sogar gamersglobal zu laden schon wie mit nem 24.4 kbps modem ;)

mehr geht grad nicht bei mir, und das in der hauptstadt...

Ernie76 12 Trollwächter - 967 - 9. Oktober 2015 - 12:33 #

Interessant, Beeindruckend, aber zeitgleich auch erschreckend den: Wiso kostet ein Spiel das nur gestreamed wird, das ich werder als Physische Version, noch als festen Download auf der eigenen Platte habe horennde 60 schleifen?
Hier wäre für mich erst dann Interesse da, wenn es ein Format wie Netflix für Spiele gäbe. Sprich eine Flat zahlen und freie auswahl aus dem GESAMTEN Angebot.

Jadiger 16 Übertalent - 5123 - 10. Oktober 2015 - 6:03 #

Wenn du ein Spiel dort kaufst bekommst du auch einen Key für den PC.
Es gibt ein Angebot mit ca. 50 Spielen für 10 Euro im Monat die neuen sind natürlich nicht dabei. Sonst würde ja jeder nur noch solche Flats buchen und für 10 Euro alle großen Titel spielen.

falc410 14 Komm-Experte - 2429 - 9. Oktober 2015 - 12:39 #

Die ganzen Anbieter in der Vergangenheit sind doch entweder Pleite oder aufgekauft worden. Aber ich denke schon dass das die Zukunft ist. So wie sich der Fernsehkonsum auch in Richtung Stream wandelt. Aber ein Abo + Spiele zu bezahlen die man trotzdem nur mietet (ja macht man im Prinzip bei Steam auch) halte ich trotzdem für gewagt. Zumindest bei dem Preisniveau - wenn ein Spiel nur 5 Euro kostet dann ist es etwas anderes.

Und eine 50 Mbit/s Leitung hat halt auch kaum jemand.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 9. Oktober 2015 - 18:42 #

Gegen eine gute Verbreitung spricht allerdings, dass es nur für Nvidias Shield-Geräte verfügbar ist, damit schränken sie sich selbst sehr stark ein.

Dryz 15 Kenner - 2704 - 9. Oktober 2015 - 12:50 #

Bin beeindruckt das es so gut läuft aber wie Henry bereits im Video gesagt hat, wer weiß wie es mit den Bandbreiten aussieht wenn es viel mehr leute benutzen denn im Moment ist es sicher noch nicht so populär.

Wenn ich mir die Downloadgeschwindigkeiten bei PSN und XLive anschaue dann habe ich noch große bedenken das es massentauglich ist.

Jadiger 16 Übertalent - 5123 - 10. Oktober 2015 - 6:05 #

PSN ist ja ein extremes negativ Beispiel bei Steam klappt es z.b. ganz locker.

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 10. Oktober 2015 - 13:26 #

Ziemlich teurer der Spaß. 60 Euro für den Witcher und man hat im Grunde gar nichts in der Hand. Wenn der Dienst floppt und in 2 Jahren heruntergefahren wird, dann sind die gekaufen Spiele eben auch weg.

Ist wohl der Trend, genau wie kürzlich eben Zune im Musikbereich abgeklemmt wurde.

Als "tolle Zukunft" bezeichne ich das nicht. Technisch beeindruckend ist es aber trotzdem.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 10. Oktober 2015 - 14:57 #

Die meisten Spiele werden einen optionalen digitalen Download enthalten. Also meist einen Key für Steam oder GoG oder ähnliches.

Thomas Schröder (unregistriert) 10. Oktober 2015 - 23:39 #

Leider sind alle spiele bei GeForce now in englisch warum auch immer bin total enttäuscht kann ich nicht verstehen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit