Wochenend-Lesetipps KW40: "Killerspiele", Nolan North, Retro
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Johannes
Johannes 34320 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

3. Oktober 2015 - 9:15

Es ist schon einige Jahre her, seit Politiker infolge von Amokläufen öffentlich ein Verbot von "Killerspielen" gefordert haben, weil sie angeblich bei Spielern zu einer gesteigerten Gewaltbereitschaft im echten Leben führen würden. Seither hat sich die Debatte gelegt, und ein generelles Verbot von Actionspielen wird so schnell nicht wieder zur Diskussion stehen. Was daraus geworden ist, und wie Politiker ihre damaligen Forderungen heute bewerten, erfahrt ihr in den heutigen Lesetipps. Weitere Themen sind ein Interview mit dem Synchronsprecher Nolan North (Nathan Drake in Uncharted), Retro-Spiele und Entwickler, die in den Credits von Spielen, an denen sie gearbeitet haben, nicht genannt werden.

"Was wurde aus der Killerspiel-Debatte?"
Spiegel.de am 25. September, Markus Böhm

Die Debatte über "Killerspiele", wie sie Anfang der 2000er Jahre geführt wurde, ist heute weitgehend verstummt. Politiker stellen kaum noch Forderungen nach Verboten, falsche Behauptungen in den Medien werden weniger. Ein gewisser Schaden ist möglicherweise entstanden: "Umgekehrt könnte die Debatte bei jüngeren Menschen für eine gewisse Politikverdrossenheit gesorgt haben: "Das war ein Moment, in dem viele Videospieler gemerkt haben 'Hey, von dem, was sie reden, haben die Politiker eigentlich keine Ahnung - erzählen die vielleicht auch bei Themen, bei denen ich keine Ahnung habe, so einen Unsinn?'", sagt[Patrik Schönfeldt vom VDVC]."

"ein Interview mit Nolan North"
Vice.com/de am 25. September, Lisa Ludwig

Nolan North hat schon zahlreichen Videospiel-Charakteren seine Stimme geliehen, unter anderem Desmond aus Assassin's Creed, Nathan Drake und Captain Walker aus Spec Ops - The Line. Im Inteview mit Vice erzählt er von seiner Arbeit und berichtet zum Beispiel davon, wie es ist, Drakes Geräusche bei akrobatischen Sprüngen aufzunehmen: "Du müsstest dir allerdings mal Videoaufnahmen davon angucken, wie das Ganze bei der Aufnahme aussieht. Total albern. Am lustigsten ist es eigentlich, wenn man das „Ich schiebe gerade irgendwas"-Geräusch macht. Es klingt, als hätte jemand Verstopfung."

"8-Bit-Liebe rostet nicht"
Derstandard.at am 28. September, Stephan Freundorfer

Nicht nur neue Spiele mit Pixel-Optik liegen noch im Trend, auch Retro allgemein sei wieder auf dem Vormarsch, schreibt Stephan Freundorfer im Standard. Viele Titel würden auch heute noch Spaß machen, andere nicht: "Wenn Retro-Spiele schlecht altern, dann tun sie das meist, weil sie früher schon keine guten Spiele waren – und von solchen mittelmäßigen bis üblen Machwerken gab es, rosarote Nostalgiebrille kurz beiseite, in den vergangenen Epochen in Relation nicht weniger als heute." Dennoch steigen seit einiger Zeit die Preise für bestimmte Retro-Titel.

"The secret developers of the video game industry"
Polygon.com, Matt Leone (Englisch)

Die Abspänne moderner Großproduktionen wie GTA oder Assassin's Creed gehen oft in die Viertelstunden, etliche Personen sind daran beteiligt. Oftmals arbeiten aber auch Teams an Spielen mit, ohne in den Credits genannt zu werden. Warum und in welchem Ausmaß das passiert, versuchte Polygon für diese Reportage herauszufinden.

Im heutigen Video: Tiefgründige Dialoge in The Witcher 3.

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar.

Video:

immerwütend 21 Motivator - P - 29575 - 3. Oktober 2015 - 12:27 #

Speziell der Spiegel-Artikel lohnt. :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 178185 - 3. Oktober 2015 - 13:24 #

Japp, da stimme ich dir zu. Peinlich, was sogenannte Journalisten da abgeliefert haben zu dem Reizthema ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22228 - 3. Oktober 2015 - 20:52 #

Ja, der ist großartig :)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 3. Oktober 2015 - 23:18 #

Jain. Die Auflistung was damals falsch gemacht wurde ist sicher nett geschrieben aber die Prämisse, zumindest gehe ich mal davon aus das die Headline diese sein soll, wurde nicht oder nur schlecht aufgelöst.

Was wurde aus der Killerspiel-Debatte?
Dazu gibts letztendlich nur ein gibts nicht mehr so sehr. Warum das so ist wie es dazu kam wird nicht erläutert.

Letztendlich ist es ein "was wurde damals so alles falsch gemacht".

Aber gut geschrieben und lesenswert ist er trotzdem :-D.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 178185 - 3. Oktober 2015 - 13:21 #

Danke für die neuen Lesetipps. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)