Sonntagsfrage: Was haltet ihr von Achievements/Erfolgen in Spielen?
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

4. Oktober 2015 - 9:00 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

News-Update (Ergebnis):

Virtuelle Belohnungssysteme wie Achievements, Trophäen und Errungenschaften werden von unseren Usern verhalten angenommen. 32 Prozent können mit ihnen gar nichts anfangen, zusätzliche 26 Prozent nehmen sie einfach mit, ohne sich jedoch allzu sehr zu freuen. Ein weiteres Viertel der Teilnehmer macht es stark von der Art der Erfolge abhängig. Immerhin 17 Prozent sehen Erfolge als Motivationserweiterung.
 

Ich registriere, wenn ich einen Erfolg freischalte, aber ich brauche sie nicht.                                                                                                                                                                                                         26%
 
Kommt auf die Erfolge an. Es gibt gute und saumäßig blöde.                                                                                                                                                                                                         24%
 
Erfolge interessieren mich gar nicht.                                                                                                                                                                                                         13%
 
Erfolge sind eine Seuche. Es geht nicht mehr ums Spiel, sondern nur noch um die Achievements.                                                                                                                                                                                                         9%
 
Ich sammle Erfolge. Es macht einfach Spaß!                                                                                                                                                                                                         8%
 
Gute Spiele brauchen keine Achievements!                                                                                                                                                                                                         7%
 
Erfolge sind eine großartige Motivationsspritze!                                                                                                                                                                                                         7%
 
Wer Erfolge sammelt, ist in meinen Augen ein Idiot!                                                                                                                                                                                                         3%
 
Ich sammle Erfolge, weil es mir mehr Befriedigung gibt, als bloß ein Spiel zu spielen.                                                                                                                                                                                                         2%
 

Ursprüngliche News:

Errungenschaften in Spielen sind an sich nichts Neues, richtig in Mode kamen sie allerdings erst mit der Einführung von Microsofts "Gamerscore" mit der Xbox 360, wobei man so genannte Erfolg respektive Achievements in Games sammeln kann. Erfolge gibt es dabei etwa dafür, wenn man ein Spiel auf der höchsten Schwierigkeitsstufe bewältigt hat, manchmal muss man Spiele für alle "Erfolge" einfach nur durchspielen, oft handelt es sich aber auch um reines Grinding. So existierenen etwa auch Erfolg, für die man eine bestimmte Zeit in einem Spiel verbracht oder beispielsweise in einem Rennspiel eine bestimmte Anzahl von Rennen absolviert haben muss. Systeme wie das Gamerscore-System von Microsoft gibt es mittlerweile für fast alle wichtigen Spieleplattformen, unter anderem bei Steam oder in Form des Trophäen auf den Sony-Plattformen wie PSVita und PlayStation 4, die aus Sicht mancher Spieler nicht wegzudenken sind.

In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch wissen, was ihr von solchen Systemen haltet. Ignoriert ihr Erfolg, Trophäen und Co. oder seid ihr mittlerweile vielleicht auch auf den Geschmack gekommen? Wie üblich bitten wir euch nicht bloß, an der Umfrage teilzunehmen, sondern rufen euch dazu auf, in den Kommentaren unter dieser News-Meldung ausführlicher auf das aktuelle Thema einzugehen und eure Meinung mit den anderen Usern zu diskutieren. Bei unserer Sonntagsfrage könnt ihr wie jedes Mal bis zum kommenden Montag Morgen um 10:00 Uhr abstimmen. Danach nehmen wir die Auswertung vor, präsentieren das Umfrageergebnis und geben euch einen Überblick über das Meinungsbild.

 

Ihr habt eine Idee für eine unserer kommenden Sonntagsfragen? Dann besucht einfach diesen Foren-Thread, in dem ihr uns Vorschläge für eine der kommenden Umfragen hinterlassen könnt – gerne auch mit möglichen Antwortmöglichkeiten. Ob zeitlose Themen oder brandaktuell spielt dabei keinerlei Rolle. Sofern wir eure Frage für interessant genug halten, könnte sie schon bald an dieser Stelle gestellt werden. Die Idee für unsere aktuelle Sonntagsfrage stammt beispielsweise von unserem User Zaroth.

Was haltet ihr von Achievements/Erfolgen in Spielen?

Erfolge interessieren mich gar nicht.
13% (87 Stimmen)
Erfolge sind eine Seuche. Es geht nicht mehr ums Spiel, sondern nur noch um die Achievements.
9% (61 Stimmen)
Wer Erfolge sammelt, ist in meinen Augen ein Idiot!
3% (19 Stimmen)
Gute Spiele brauchen keine Achievements!
7% (48 Stimmen)
Ich registriere, wenn ich einen Erfolg freischalte, aber ich brauche sie nicht.
26% (169 Stimmen)
Erfolge sind eine großartige Motivationsspritze!
7% (47 Stimmen)
Ich sammle Erfolge, weil es mir mehr Befriedigung gibt, als bloß ein Spiel zu spielen.
2% (14 Stimmen)
Ich sammle Erfolge. Es macht einfach Spaß!
8% (54 Stimmen)
Kommt auf die Erfolge an. Es gibt gute und saumäßig blöde.
24% (160 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 659
McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Oktober 2015 - 9:06 #

Ich mag sie nicht, aber ich bin süchtig. Hilfe! ^^

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 4. Oktober 2015 - 10:39 #

Ich kann dich verstehen, und spreche mein tiefstes Mitleid aus :-D.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:32 #

Ich leide mit dir ! :D

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2546 - 4. Oktober 2015 - 20:17 #

Bing! GG-Erfolg freigeschaltet: "Gutmensch" - Sei mitfühlend zu XXX Usern. :)

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 4. Oktober 2015 - 21:42 #

Dann Popes hoch und GG-Erfolge sammeln. 95!? Pah! Da geht noch was...

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2178 - 4. Oktober 2015 - 9:08 #

"Erfolge sind eine großartige Motivationsspritze!"
Aber nur bei guten Spielen ^^ Ich kümmer mich NULL um Multiplayer Achievements aber hab z.b. bei Saints Row (jaa ich liebe Saints Row :D) und Black Flag alle gesammelt ^^

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 10:44 #

Multiplayerachievies sind echt die Pest für Leute wie mich, die sich im Single Player zu Hause fühlen und nach dem Durchspielen der Kampagne gerne auch Achievements probieren.
Hab letzten Monat Asassins Creed 3 durchgespielt und bin gern auch die SP-Achievements angegangen.

Wenn ich aber lese "Erreiche Level X im Multiplayer" oder "Mach Y im Multiplayer" - Nein, einfach nein.

Zumal die MP-Server sowieso irgendwann abgeschaltet werdem und die gar nicht mehr lösbar sind, selbst wenn man möchte. So wars bei nem anderen Creed, ka welcher. Fand ich schon mies.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2178 - 4. Oktober 2015 - 10:45 #

Ja genau so geht's mir auch, ich spiel oft nach dem eigentlichen Beenden der Story weiter für das ein oder andere Achievement, aber bei Gat out of Hell fehlt mir bis heute als einziges das "3 Stunden Multiplayer" Achievement :D

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 11:00 #

Muss man da echt nur 3h im MP sein?
Also wenn das mein letztes wäre, würde ich rein gehen und Zeitung oder so lesen. :-)

Schlimmer finde ich da MP-Herausforderungen, bei der man im kompetitiven Modus nur mit Skill erreicht oder man ein bestimmtes Level braucht. Ich bin einfach kein Freund von MP. Erst recht, wenn es nur kompetitiv ist.

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2543 - 4. Oktober 2015 - 11:17 #

Mir geht's in etwa auch so. Bei Spielen bei denen ich die Erfolge auch für erreichbar halte (es gibt ja völlig kranke Dinger) dann versuche ich die in der Regel auch zu bekommen.
Ist mir bisher aber noch nicht oft gelungen, bisher habe ich glaube ich nur zwei oder drei Platin-Trophäen + alle Erfolge bei Sleeping Dogs auf der Xbox 360^^

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:31 #

Kranke Erfolge gibts genug, zb das völlig bescheuerte Seriously bei GOW welches von Teil zu Teil beknackter wurde.
Bei Teil 3 zb kann man erstmal 1 Jahr nichts anderes mehr zocken wenn man den Erfolg wirklich will.

heisenberg 12 Trollwächter - 1019 - 4. Oktober 2015 - 11:43 #

Im Gegensatz zu Offline Erfolgen/Trophäen sind diese für den Multiplayer später nicht mehr erzielbar, da die Server Offline sind bzw. die Spieler fehlen.

Bei Skate habe ich im letzten Jahre alle Offline Erfolge geholt, die für den Online Modus sind dagegen nicht mehr erreichbar.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:29 #

Wenn nur Spieler fehlen und du die MP Erfolge willst findest du auf einschlägigen Achivement Seiten immer Mitspieler.
Hat auch den Vorteil daß du die meisten Erfolge schnell bekommst, da alle am gleichen Strang ziehen.

GlobalGamer (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 17:09 #

Oh ja, warum gibt es keine alternativen Möglichkeiten um Erfolge freizuschalten?
Also z. B. schaffe x im SP ODER y im MP für den Erfolg z.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 5. Oktober 2015 - 14:21 #

Nein, da hast du völlig Recht. Man kann in ME 3 sämtliche Erfolge holen ohne einmal MP zu spielen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:27 #

Wobei der MP bei AC 4 wirklich Spaß macht und man die meisten Erfolge nebenbei sammelt.
Level 55 zb bei Ac 4 dauert ca 10 h, wenn man intensiv spielt.
Und das sage ich als auch eigentlich MP Verächter. ;)
Übrigens ist mir kein Ac bekannt bei dem die MP Server down sind, zumindestens auf der 360 kann jeder MP noch gespielt werden.
Problem dabei ist eher Mitspieler zu finden.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 17:14 #

Wenn ich mich richtig erinnere war es Brotherhood. Allerdings bin ich PC Spieler. Jedenfalls hat er irgendwo ewig geladen und dann mit einer Fehlermeldung angebrochen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 17:15 #

Da mag es sein. Auf der 360 jedoch kann man immer noch MP zocken.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 20:21 #

Ich find Multiplayer-Achievements auch total mies, da ich überhaupt nicht gern Multiplayer spiele, bin ein reiner Singleplayer (höchstens mal was im Koop) und mich nervts dann auch, wenn ich deswegen viele Achievements nicht bekommen kann. Aber so wichtig, dass ich deswegen dann den Multiplayer spiele, obwohl ich keine Lust drauf hab, sind sie mir nicht.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20677 - 4. Oktober 2015 - 9:08 #

Ich mag Achievements, da lerne ich so manches Spiel von einer ganz anderen Seite kennen

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 4. Oktober 2015 - 10:43 #

Kannst du ein konkretes Beispiel nennen? Mir fällt nicht ein wie Achievements/Trophies mich je motiviert hätten ein Spiel von einer "ganz anderen Seite" kennenzulernen?

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 303 - 4. Oktober 2015 - 11:02 #

Dishonorned Die Maske des Zorns.
Nachdem mir das Spiel nach der Zweiten Mission die Abschlussbesprechung/ Statistik Zeigte war da der Nette eintrag Mission ohne Töten eines Feindes Abschließen. Dieses war Anreiz für mich die Zwei ersten Missionen nochmal von Vorne anzugehen. Und Alle nachfolgenden Missionen Bis ich das Game mit dem Achievements " Saubere Hände abschließen " beenden konnte.
Ansonsten Hätte ich wohl Etliche Leichen hinterlassen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:34 #

Deus Ex HR hätte ich ohne Erfolg nie ohne zu töten im Schleichgang absolviert.
Erst angenervt, weil dies eigentlich überhaupt nicht mein Spielstil ist hab ich es so zu schätzen gelernt, daß ich jetzt Stealth Spiele mag. ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 20:23 #

Echt? Ich hab Stealth-Spiele schon lange, bevor es Achievments gab, so gespielt, dass ich ungesehen und ohne zu töten durchkomme, falls es möglich ist. Gehörte für mich bei einem Stealth-Spiel schon immer dazu. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 21:16 #

Ich ebend nicht. War da mehr der Elefant im Porzellanladen.
Immer feste druff. :D
Deshalb sind zb spiele wie Splinter Cell total an mir vorbeigegangen.

Toxe 21 Motivator - P - 26048 - 5. Oktober 2015 - 10:13 #

Ich habe da eher das Problem, daß ich solche Spiele gar nicht anders spielen kann und mich dazu zwischen muss, auch mal das aggressivere Spielzeug auszupacken.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 5. Oktober 2015 - 13:41 #

Das aggressive Zeug wird bei mir ausgepackt, wenn ich entdeckt wurde. Dann gibts einen kleinen Amoklauf, bevor ich den letzten Spielstand lade. :D

Toxe 21 Motivator - P - 26048 - 5. Oktober 2015 - 13:45 #

Kommt mir bekannt vor. ;-)

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 4. Oktober 2015 - 18:03 #

Half Life 2 EP 2 "Little Rocket Man". Da lernt man vor allem die Physik des Spiels zu hassen wenn der Gartenzwerg bei jeder Kurve aus dem Auto fällt.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 19:15 #

*lach* Das ist doch das von wegen: Hier am Anfang liegt ein Gartenzwerg. Trag den mal schön bis zur Rakete am Ende. ^^

Ich hatte es mal vor zu probieren, aber musste auch an die Fahrsequenzen denken und die Motivation verloren. :p

"One Free Bullet" im Vorgänger hab ich gemacht. Ist eig. au so ein ganz witziges Ding, dass das Gameplay im Kern verändert. War aber eigentlich, bis auf paar nervige Stellen, gar nicht so schwer. Zumindest stelle ich mir die Gartenzwerg-Schlepperei nerviger vor. Daher: Respekt! :-)

Aladan 21 Motivator - - 28565 - 4. Oktober 2015 - 9:09 #

Ich sammle gerne Erfolge, macht einfach Spaß und ich merke immer wieder, wie ich aus meiner Standard Spielweise ausbreche und die Komfortzone verlasse, um einen Erfolg zu erzielen.

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2613 - 4. Oktober 2015 - 9:11 #

Bei manchen Spielen motivieren sie mich schon mdoch noch ein bischen weiterspielen. Ich habe bei einigen auch Platin auf der PS. Kommt halt drauf an wie gut sie gemacht sind. So langweiligen Rotz wie toete 200 Gegner bei Vollmond im PvP ignoriere ich aber.

Es erinnert halt ein bischen an die gute alte Zeit der 8-bit Spiele. Wenn man durch war, musste man sich halt selber Ziele ausdenken um mit seinen Freunden im Wettstreit zu liegen. Was anderes sind die Achievements ja eigentlich auch nicht.

steever 16 Übertalent - P - 4917 - 4. Oktober 2015 - 9:15 #

Achievements sind doch nichts anderes als die altbekannte Highscore-Jagd. Pure Motivation, die mich persönlich nicht die Bohne interessiert. :D

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 4. Oktober 2015 - 9:15 #

Achievements interessieren mich nicht die Bohne.

malkovic 13 Koop-Gamer - P - 1228 - 5. Oktober 2015 - 5:03 #

Dito :)

Golmo 15 Kenner - P - 3218 - 4. Oktober 2015 - 9:17 #

Finde Erfolge schon gut da sie einen ab und an dazu bewegen neue Sachen auszuprobieren und Spiele auf andere Weise zu erleben. Hätte Witcher 3 wohl niemals auf Todesmarsch durchgespielt, hätte es dafür keinen Erfolg gegeben. Die Spielerfahrung und das taktische Vorgehen hätte ich auf anderen Schwierigkeitsgraden sicherlich nicht gehabt und das Spiel auch eventuell viel früher beendet usw.

Es gibt aber leider auch total deplatzierte und doofe Erfolge - meist immer dann wenn in einem eigentlich freien Spiel vorgeschrieben wird wie ich zu handeln habe. Deus Ex HR ist so ein Fall wo es nur für bestimmte Methoden eine Quest zu lösen einen Erfolg gibt.

Sylar 13 Koop-Gamer - 1331 - 4. Oktober 2015 - 9:18 #

Früher war ich achievementsüchtig und habe immer alle haben wollen. Das hat sich dann aber aufgehört als ich in Mafia 2 (Jimmies Vendetta DLC) 1000 Meilen fahren musste: Da ich schon durch war mit der Story und erst 70 Meilen gesammelt habe, hab ich die anderen 930 auf der Autobahn durch ständiges im Kreis fahren abgearbeitet. Irgendwann merkt man dann, dass man solch eine mühselige und langwierige Aktion nicht deshalb macht weil sie Spaß macht sondern weil es das letzte Achievement ist das einem noch fehlt, seither:
Achievements sind eine Seuche! Lasst mich wieder das Spiel geniessen wie früher :)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 4. Oktober 2015 - 10:59 #

Ein excellentes Paradebeispiel für "Arbeitsachievements".
Und die sind definitiv die Pest.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:35 #

Kompliment wenn du es geschafft hast der Sucht zu entkommen. :D

euromaster00 13 Koop-Gamer - 1269 - 4. Oktober 2015 - 9:21 #

Achievements sollten Dinge im Spiel Freischalten Belohnungen oder sonstiges, aber einfach so ohne irgendetwas finde ich das eigentlich Sinnlos.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1693 - 4. Oktober 2015 - 10:33 #

exakt so sehe ich es auch

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 4. Oktober 2015 - 11:34 #

Dem schließe ich mich an. Ein gutes Beispiel finde ich zB die Waffenfreischaltungen in Far Cry 3 + 4, wenn man Türme erklimmt oder andere Sachen macht. Kaum, dass da nichts mehr kommt, lasse ich das Sammeln sein, als Selbstzweck lohnt das für mich nicht.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1825 - 4. Oktober 2015 - 15:26 #

Jap, ohne echte Belohnungen sind Achievments auch in meinen Augen sinnfrei.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 20:26 #

So was in der Art macht Ubisoft ja mit Uplay, da bekommst du für bestimmte Achievements Punkte, die du dann dazu nutzen kannst, dir Belohnungen freizuschalten, zum Beispiel Extra-Waffen oder ähnliches. Gibt da für jedes Spiel immer verschiedenes zur Auswahl.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 21:09 #

Stimmt. Die Dinger nennen sich Actions. Find ich auch ganz nett. Man kann die Punkte sogar spielübergreifend ausgeben.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 21:15 #

Ja und mittlerweile hab ich ein recht großes Punktepolster angesammelt, weil ich immer pro Spiel mehr Punkte bekomme als ausgebe, da ich nicht alles Freischaltbare interessant finde. :D

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 21:17 #

Ich sammel gerne die Themen fürs Xbox Dashboard. :)

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 4. Oktober 2015 - 9:23 #

Kommt ganz aufs Genre an, bei Advenures finde ich sie total unnötig, vorallem die Erfolge die man Storybedingt sowieso freischaltet. Erfolge die eine spezielle Herangehensweise fordern, finde ich hingegen ganz witzig, z.B wie bei den Raidbossen in WoW.

Seraph_87 (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 9:37 #

Die Achievements, die man durch Spielfortschritte bekommt, finde ich dahingehend ganz spannend, weil man da in den Statistiken schön sehen kann, wie wenig Leute Spiele eigentlich durchspielen und die Prozente oft schon nach ein, zwei Stunden Spielzeit massiv abfallen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:37 #

Das stimmt. Wenn selbst bei guten Spielen manche Leute nicht weiter als zum ersten Storyerfolg spielen, frag ich mich immer wozu sie die Games überhaupt kaufen.....

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11666 - 4. Oktober 2015 - 9:24 #

Kann ab und zu eine kleine extra Motivation sein, aber grundsätzlich achte ich nicht stark drauf. Das Spiel muss schon von sich aus motivieren. Nervig ist der Trend auch noch zusätzlich ingame Herausforderungen und quasi achievments zu haben, das wird mir zu viel mit Einblendungen und meta gameplay.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 4. Oktober 2015 - 9:29 #

Kommt auf die Erfolge an.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11216 - 4. Oktober 2015 - 9:31 #

Kommt auf das Spiel an.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 4. Oktober 2015 - 9:32 #

Ja. Darauf auch :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 4. Oktober 2015 - 9:33 #

Gute Spiele brauchen keine.
Wenn Erfolge als einzige Motivation gelten ein Spiel nochmals oder länger zu spielen dann macht es etwas falsch. Abgesehen davon das diese aufpoppenden Erfolge in vielen Situationen nervig sind.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:38 #

"Abgesehen davon das diese aufpoppenden Erfolge in vielen Situationen nervig sind."
Wenn ich das immer lese...Warum zum Teufel schaltest du sie nicht aus, wenn sie dich nerven ?

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 4. Oktober 2015 - 9:34 #

Am besten passt wohl es macht Spaß, sie zusammeln. Jäger und Sammler...

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 4. Oktober 2015 - 9:48 #

Ich finde gute Erfolge können den Wiederspielwert eines Spiels erhöhen. So versuche ich grad ein paar davon in Psychonauts mitzunehmen. Das Spiel hätte ich wahrscheinlich auch so nochmal angefasst aber wenn ich dafür noch belohnt werde ist doch super.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1868 - 4. Oktober 2015 - 9:51 #

Ich nehme es zur Kenntnis, wenn mal wieder ein Erfolg aufploppt. Es interessiert mich aber eigentlich nicht weiter.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32759 - 4. Oktober 2015 - 10:00 #

Das wollte ich auch gerade schreiben.

Meilo 12 Trollwächter - 1185 - 4. Oktober 2015 - 10:13 #

Jup ist bei mir auch so. Ich gucke auch hin und wieder in der AchievementsListe was man denn so machen müsste. Aber ich spiele nicht so, um sie dann auch wirklich zu erreichen. Wenn es passiert, passiert es wenn nicht dann halt nicht.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 4. Oktober 2015 - 10:42 #

Ich hab das aufploppen von Erfolgen inzwischen deaktiviert, grad bei sehr atmosphärischen Spielen find ich das Pop-Up ziemlich irritierend. Da verliert man sich grad in der Welt von z.B. The Last of Us und dann *pling* schiebt sich das Fenster rein mit einem Soundeffekt der überhaupt nicht her passt :D

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 4. Oktober 2015 - 10:05 #

Kommt immer drauf an. Gute Erfolge können einen dazu verleiten ein Spiel nochmal komplett durchzunudeln oder andere Wege auszuprobieren. Im Optimalfall motivieren sie also zusätzlich, schlimmstenfalls ignoriert man sie halt. Nur wer die absolute Komplettierungs-Sucht hat und bei jedem Spiel 1000/1000 braucht könnte da ein Problem kriegen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:39 #

schluchz...was soll ich sagen...Ich hab ein Problem !

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 21:29 #

Das Schlimmste was ich mal gemacht hab war bei Kingdoms of Amalur. Als ich mit dem letzten DLC durch war, war mein Achievement-Counter bei 60/61. Das was fehlte wa das Beenden auf hart und ich habs nach zwei Tagen überlegen echt durchgezogen. Hauptspiel nochmal. Verrückt.

Zugegeben, Amalur ist ein supergeniales Actionrollenspiel und ich hatte trotzdem nochmal Spaß, aber irgendwie ist man schon echt zu einer Achievementhure verkommen. :-/
Ich glaube, wäre es ein anderes Spiel gewesen oder der Counter nicht auf so gemeinen 60/61 - ich hätte es ignoriert.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 21:30 #

Hehe, ich hab es gleich auf schwer gespielt.
Als Magier war selbst da das Spiel viel zu leicht.
Und das sag ich als bekennender easy Gamer. :D

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 21:55 #

Ja, ich starte mir neue Spiele eig immer erst auf "Normal" und es ist halt blöd, wenn du kurz vorm Ende der Hauptstory bist und dir erst dann die Beschreibungen der Achieves durchliest - der klassische Achievementhunter-Anfängerfehler. :-)

Aber hey, egal. Spaß hatte ich ja trotzdem und wirklich schwer war´s wirklich nicht, sondern eig nur zeitintensiv. Das Spiel kann ja au nichts dafür, dass ich so verrückt bin. :p

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 22:38 #

Und spielenswert war es allemal für einen zweiten Durchgang, oder ?
Ich hoffe auf einen zweiten Teil, die Welt gefiel mir sowas von.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 4. Oktober 2015 - 23:15 #

Beim ersten Mal Durchspielen habe ich dieses Spiel regelrecht aufgesogen. Alle Nebenaufgaben gemacht, mit jedem geredet und jedes Fitzelchen erkundet - praktisch, so richtig im Rollenspiel aufgegangen. Es ist wahrhaft eine der unterschätztesten Spieleperlen.

So toll die Welt von Amalur aber auch ist, beim zweiten Durchlauf musste ich natürlich nicht mehr an jeder Ecke stehenbleiben, weil ich das ja direkt im Anschluss angegangen bin. Dementsprechend effizient und zielorientiert habe ich dann gespielt. Eine Art genervtes "Grind-Gefühl" kam trotzdem nie auf.

Und ja, ein neuer Amalur Teil wäre echt Hammer! Da der Erste, so viel ich weiß, aber leider hinter den Verkaufserwartungen zurückblieb, sehe ich da irgendwie wenig Chance für einen Nachfolger in nächster Zeit. :-(

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 5. Oktober 2015 - 14:19 #

So wie du es beschreibst hab ich auch gespielt.
Ein einfach super gelungenes RPG, bei dem ich in einer eventuellen Kickstarter Teil 2 Kampagne das erste Mal baken würde. :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58768 - 4. Oktober 2015 - 10:09 #

Gibt gute und schlechte, die guten motivieren mich bei manchen Spielen auch dazu, auf sie hinzuarbeiten. Im Großen und Ganzen sind Erfolge aber eher etwas, was ich wahrnehme, aber nicht unbedingt brauche.

Wo ich sie zum Beispiel recht gerne mag, ist EU 4, weil sie besondere Spielziele setzen, die man aus eigenem Antrieb wohl eher nicht angehen würde.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 4. Oktober 2015 - 10:14 #

Es kommt nur selten vor, dass ich explizit versuche einen Erfolg in einem Spiel freizuschalten, aber wenn es nebenbei beim Spielen passiert, ist es immer ein schönes Gefühl. Wobei mir Trophäen und Steam-Achievements im Gegensatz zu Gamerscore-Punkten relativ egal sind.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2379 - 4. Oktober 2015 - 10:17 #

Gibt leider zu wenig Spiele in denen die Sinnvoll eingesetzt werden. Früher gab's doch auch schon verrückte zusatzziele in spielen für die man dann aber auch irgendwas freigespielt hat für den nächsten durchlauf oder so. Nur zum vergleich mit anderen finde ich sie total uninteressant.

Chakoray 12 Trollwächter - P - 1187 - 4. Oktober 2015 - 10:19 #

Also ich habe mal eine Weile Erfolge gesammelt, und es ist schön einige davon in Spielen zeigen zu können.
Aber in erster Linie bedeuten sie jetzt nur noch Zeitaufwand... und genau eben diese habe ich nur noch begrenzt zur Verfügung.

Also spiele ich jetzt nur noch so wie ich mag, und wenn es einen Erfolg obendrauf gibt, gut, wenn nicht, auch gut.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6527 - 4. Oktober 2015 - 10:22 #

Erfolge sind Müll, leider setzen viele Spiele mehr darauf als auf richtige Inhalte.

Toxe 21 Motivator - P - 26048 - 4. Oktober 2015 - 11:44 #

Viele? Dann nenn mal fünf.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 4. Oktober 2015 - 11:59 #

Werd nicht fies, haltlose Aussagen mit Argumenten zu untermauern? Was kommt als nächstes, konstruktive Diskussion?!? Pah... ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:41 #

Wenn du ein Spiel nur wegen Erfolgen spielst, sind fehlende Inhalte dein kleinstes Problem.

euph 23 Langzeituser - P - 38615 - 4. Oktober 2015 - 10:33 #

So richtig finde ich mich in den Auswahlmöglichkeiten nicht wieder. Ich freue mich, wenn ein Erfolg freigeschaltet ist und schaue mir auch an, was man noch für Erfolge freischalten kann. Sofern es da welche gibt, die nicht besonderst viel Aufwand machen, sie zu erreichen, dann schalte ich die auch noch frei. Aber besondere Verrenkungen oder sinnloses Grinden o.ä. nur für einen Erfolg mache ich dann doch nicht.

Grumpy 16 Übertalent - 4484 - 4. Oktober 2015 - 10:37 #

auf so ne ähnliche auswahlmöglichkeit hätte ich auch gehofft

Ghusk 15 Kenner - P - 2898 - 4. Oktober 2015 - 10:45 #

So geht es mit meistens auch. Leichte versuche ich mitzunehmen und die die Grinding erfordern ignoriere ich.

Aber dann gibt es noch die Erfolge die kreatives Herangehen erfordern und dann packt mich machmal der Ehrgeiz. Wie soll das denn gehen? Wo ist das versteckt? etc. pp.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 4. Oktober 2015 - 11:50 #

Kannst du eigentlich unter "Ich registriere, wenn ich einen Erfolg freischalte, aber ich brauche sie nicht." einordnen.

euph 23 Langzeituser - P - 38615 - 5. Oktober 2015 - 5:14 #

Irgendwie nicht, sonst würde ich ja nicht aktiv danach schauen. Und ich mache ja schon auch immer wieder Sachen im Spiel, die ich nur mache um einen Erfolg zu bekommen. Zudem "ärgert" es mich auch immer ein klein wenig, wenn ich keine Erfolge bekomme. So steht z.B. bei The Last of Us nur ein einziger Erfolg, weil ich beim durchspielen keinen anderen bekommen habe und das finde ich schon irgendwie ärgerlich.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 5. Oktober 2015 - 7:03 #

Ersetze "zur Kenntnis nehmen" mit "Freude" und "nicht unbedingt brauchen" mit "keine Verrenkungen" machen, dann paßt das doch auch. Sei ein bisserl flexibel ;).

euph 23 Langzeituser - P - 38615 - 5. Oktober 2015 - 10:26 #

Okay, alles klar. So passt es ;-)

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28218 - 4. Oktober 2015 - 15:54 #

So ähnlich geht es mir auch. Wenn sich nebenbei Erfolge einstellen, finde ich das trotz fehlender Eigenleistung (im Sinne von "extra für den Erfolg") befriedigend.
Dann schau' ich mir an, was sonst noch ohne großen Aufwand geht. Wenn ich diese Erfolge erreicht habe, sind ein paar andere ja vielleicht auch schon wieder in der Nähe...
Nur, wenn die nächsten Erfolge für mich nicht machbar sind (aktuell bei Diablo 3: jede Charakterklasse auf Level 70 bringen), dann lasse ich den Erfolg problemlos und ohne größeres Bedauern aus.
Gegrindet hab' ich bisher eigentlich nur bei Rocket League, weil ich zum Schluß nur noch die Aufkleber freischalten und wie-lange-auch-immer im Auto fahren musste.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4607 - 4. Oktober 2015 - 11:06 #

Achievements sind doch eigentlich eine Erfindung der Gamer. Hatte man alles schon gesehen, fing man an, sich Herausforderungen zu suchen, die so im Spiel eigentlich nicht vorgesehen waren, Stichwort "perfect game" bis Level 255 bei Pac Man. Sowas fühlt sich organisch an und nicht so aufgesetzt wie manches Achievement der Entwickler. Oft platzieren diese die Achievements eigentlich nur, um Spieler dazu zu bringen, möglichst alle Features des Spiels zu sehen, was oft selten wirklich motivierend wirkt.
Gibt aber auch Ausnahmen. Nintendo macht das ganz gut, zuletzt bei Super Mario Maker, wobei das eher eine Art Tutorial ist.
Aber eigentlich erfindet die Community doch die besten Achievements, oder?

PS: schaut Euch mal auf armorgames das Flash Game "Achievement Unlocked" an. Da wird die Achievement-Manie gut auf die Schippe an.

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 4. Oktober 2015 - 11:52 #

Selbsterstellte Herausforderungen?
Da fällt mir immer wieder die Superhuman Antarctica Challenge in X-Com (dem Original ^^) ein.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 4. Oktober 2015 - 11:09 #

Kommt wirklich auf das Spiel und auch auf die Erfolge selbst an. Solche Dinger Marke "töte 1000 Monster mit Waffe XY" zähle ich nicht zu den richtigen Erfolgen.

"Spiele Deus EX: HR durch, ohne jemanden zu töten" oder "X:COM auf höchstem Schwierigkeitsgrad und Ironman Modus durchspielen ohne einen Soldaten zu verlieren", sind Erfolge die mich persönlich wirklich ansprechen.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 4. Oktober 2015 - 11:01 #

Finde sie überwiegend ziemlich sinnlos.

Wenn ich sehe wie seitdem irgendwelche sinnlosen Aufgaben in Spielen eingebaut werden, die auch überhaupt gar nicht zur Spielwelt und Story passen, da bekommt man ja schon einen Graus.
Ich fand schon die Kofferpäckchen aus den GTA Spielen vor dieser Erfolgeflut immer extrem zweifelhaft.
99% aller Errungenschaften sind ihren Namen nicht Wert, sondern wenn überhaupt nur pure Fleißaufgaben für die man höchstens Zeit und aber kein Können mitbringen muss und daher weder spielerisch noch storytechnisch irgendwas voran bringen.

Sicherlich gibt es auch manche Spiele, wo Errungenschaften auch wirklich errungen werden müssen. Also wirklich ein Nachweis von spielerischem Können ist. Da finde ich das sogar okay. Aber ehrlich gesagt waren diese paar besondere Aufgaben die einen in Spielen gestellt werden, diese ganze Einführung von diesem System nicht Wert, weil sie teilweise den Markt etwas kaputt gemacht haben, da viele Leute tatsächlich nur noch auf die Errungenschaften schauen. Ein Spiel wo man leicht seine Platin oder 1000 GS erhält, werden tatsächlich eher gekauft als Spiele wo man die wirklich erringen müsste. Die Leute wollen ja lieber diese stumpfen Sammelaufgaben.

Bin da auch lieber einer der "Früher war alles besser" Fraktion. Das es diese Herausforderungen wirklich im Spiel gibt und man bei der Erfüllung nicht mit irgendeinem dämlichen Popup belohnt wird, sondern auch wirklich was im Spiel freischaltet.
Da macht man es sich ja mittlerweile auch zu einfach. Man bekommt eigentlich nur noch dieses Popup für seine ganzen Mühen... sehr toll.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 4. Oktober 2015 - 11:16 #

Ich sammel nicht alle , habe jedoch Spass daran . Manchmal werfe sogar ein älteres Spiel wieder rein , nur um einen Bestimmten Erfolg frei zu schalten . Ich werde aber trotzdem nicht alle Kisten in Unity suchen , nur um den Erfolg dafür zu bekommen ;). Nintenfo soll auch mal was in der Art machen .

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 4. Oktober 2015 - 11:21 #

Wer Erfolge sammelt, ist in meinen Augen ein Idiot!
Gute Spiele brauchen keine Achievements!
Das eine wirkt eher arrogant , denn jeder muss selber wissen was er gut findet , und das Zweite kommt bestimmt von Nintendo Anhämgern :P

thoros 10 Kommunikator - 490 - 4. Oktober 2015 - 11:26 #

Ich finde (SP-)Achievements meistens gut, denn man macht dadurch oft Dinge die man sonst evtl nie machen würde. Z.B. seinerzeit in GTA4 versucht : x meter (weiss nicht mehr wie viele) mit dem Motorrad Wheelie fahren, innerhalb von x Sekunden y Autos zum explodieren bringen, etc... Es macht einfach Spaß solche Sachen dann auch zu probieren und danach hat man (ich zumindest) schon das Gefühl für sich mehr aus dem Spiel gezogen haben.
Klar es gibt auch Negativebeispiele: aktuell z.B. Mad Max. Fast alle Achievements zielen darauf ab alles auf der Karte abzuhaken (Schließe alle Suchbereiche ab, senke alle Bedrohungen auf 0%, Zerstöre alle Vogelscheuchen, Schließe alle Ödland-Missionen ab, etc...). Dumemrweise ist die Welt aber dermassen riesig... bis ich die komplette Karte abgegrast hätte wäre ich glaube ich in Rente da ich auch nicht allzu viel Zeit zum spielen habe, also werde ich die meisten Achievements nie bekommen. Also stupide Sammelachievements (davon leider auch einige in GTA5: Raumschiffteile, Briefschnipsel, etc.) finde ich eher bescheiden. Anders dagegen Achievemnts die einen dazu bringen verrückte Sachen zu machen, Dinge auszuprobieren, halt einfach Spaß mit dem Spiel zu haben, finde ich top.

Alle Erfolge habe ich in Fallout 3 gesammelt weil diese einen immer dazu einladen die Welt zu erleben. Gut dafür musste ich es dreimal durchspielen, aber das Spiel hat mir diese Entscheidung leicht gemacht.

Epkes 12 Trollwächter - P - 985 - 4. Oktober 2015 - 11:32 #

Ich hol mir nur die Erfolge von meinen Lieblingsspielen. Naja fast nur.

Major_Panno 15 Kenner - 2933 - 4. Oktober 2015 - 11:39 #

Ich finde, es kommt auf die Erfolge an.

Als Steam die Achievements eingeführt hat, gab es die ersten bei Team Fortress 2. Und sie waren nahezu alle genial ins Spiel eingebunden, da sie fast immer eine total zufällige, fast schon hirnrissige Aktion "belohnten", die in der Regel ungeplant passierte. Zum Beispiel "Erschieße mit dem Sniper einen unsichtbaren Spy." oder "Rasputin: Werde als Heavy in einem Leben verbrannt, beschossen und in die Luft gesprengt." Da ich damals verpennt hatte, dass die Achievements eingeführt wurden, blinkten sie dann urplötzlich auf, als ich beim Snipen zufällig einen Spy, der unsichtbar zwischen mir und meinem Ziel umher gelaufen ist erwischt habe. Da hatte ich dann wirklich schmunzeln müssen :-)

Andere Spiele wie zum Beispiel Europa Universalis IV setzen Achievements nicht nur als Motivation sondern auch als Ziel für gewisse Spielweisen ein: Man kann nur im Iron-Man-Mode Achievements sammeln und es gibt fast nur Achievements, die ein Ziel vorgeben wie "One Night in Paris: Starte als England und besitze Paris als Kernprovinz". So gibt es Tage an denen ich dann als England starte, den Iron-Man-Mode aktiviere und dann wirklich versuche, Paris einzunehmen. Wer EU4 spielt, weiß, wie schwierig einige Achievements sind. Ich finde, dass in dem Fall die Achievements viel zum Spielspaß beitragen, da sie einem auch wirklich Aufgaben erteilen, die man dann versucht zu schaffen. Somit sind sie eine tolle Dreingabe und vor allem von den Entwicklern auch gut durchdacht worden.

Dann gibt es natürlich Spiele, wo ich mich manchmal fragen, wofür ich kein Achievement bekomme. In CoD: Modern Warfare 3 bekam ich sogar ein Achievement, weil ich das Spiel gestartet habe. Oder soweit ich weiß gab es doch das bekannte "Press F for Feel" Achievement, für das man bei einer Beerdigungsszene oft genug die "Weinen"-Taste drücken musste. Bei solchen Spiele frage ich mich wirklich, was sich der Ersteller der Achievements gedacht hat. Denn in diesem Fall drücke ich die Taste ja nur für das Achievement und somit wird zumindest bei Leuten, die alles sammeln wollen genau das gegenteilige Verhalten wie bei EU4 erzeugt: Sie setzen sich keine Herausforderung sondern klicken stumpfsinnig auf was rum, nur damit ein Icon aufblinkt. Und sicherlich gibt es Leute, die diese Beerdigungsszene nochmal gespielt haben, nur um das Achievement zu erhalten.

Und dass man bei GTA4 alle Tauben abschießen musste für Platin ist sowieso der Witz des Jahrzehnts gewesen...

Kurzum: Wenn die Achievements verrückte Momente dokumentieren wie bei Team Fortress 2 oder aber bestimmte Spielweisen vorschlagen wie bei Europa Universalis IV finde ich Achievements eine schöne Bereicherung. Sind es aber nur reine Grinding-Sachen oder lächerliche "Press F for Feel"-Elemente, so stimme ich der Fraktion zu, die die Erfolgesammler als Idioten bezeichnet.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:44 #

"Und dass man bei GTA4 alle Tauben abschießen musste für Platin ist sowieso der Witz des Jahrzehnts gewesen..."
Zumal die Tauben eh oft so gut versteckt waren, daß man ohne Guide nie im Leben alle findet.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 20:32 #

Mich hat bei den Tauben auch genervt, dass man total oft erstmal einen Fahndungsstern bekommen hat, wenn man eine abgeknallt hat und dann erst wieder die Bullen loswerden musste. Ich hab in GTA 4 echt alles gemacht bis auf die dämlichen Tauben, deswegen hatte ich am Ende halt nur 97,5 %. :D

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 4. Oktober 2015 - 20:53 #

Das Problem hast Du ja in sehr vielen Spielen, wobei das keine Erfindung seit Einführung solcher Systeme ist. Gab auch früher schon in vielen Spielen diverse Dinge, die ohne Guide quasi unmöglich herauszufinden waren.

Triton 16 Übertalent - P - 5287 - 4. Oktober 2015 - 11:40 #

Ich brauche spezielle Erfolge nicht und jage ihnen auch nicht hinterher, aber schön wenn man den einen oder anderen erreicht. Ich mache mir meine eigenen Ziele, bei einem Fußball Manager z.B. den Meistertitel drei mal hintereinander zu holen. Dafür muss ich nicht vom Spiel gelobt werden.

Uzzi77 (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 11:44 #

Spiel erfolgreich gestartet....Achievement "Beginner" unlocked!
Erster Gegner besiegt...Achievement "First Strike" unlocked!
Erstes Rätsel gelöst...Achievement "Holmes" unlocked!
Neue Waffe gefunden...Achievement "Arms-Master" unlocked!
Pfeil und Bogen gefunden...Achievement "Hunter" unlocked!
Erstes Mal vom Gegner besiegt...Achievment "Down the Drain" unlocked!
Erstes Mal Ducken...Achievement "Get down on it" unlocked!
Erstel Mal Rage-Quit...Achievement "At last" unlocked!

100% bei GTA ohne Mods und cheaten...ok, das ist ne Leistung!Aber diese Konsolen-Gib-ihnen-Erfolgserlebnisse-um-jeden-Preis-damit-sie-das-Spiel-weiterspielen-Quatsch ist schon sehr bedenklich.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Oktober 2015 - 20:23 #

Steam und Smartphones sind neuerdings Konsolen?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 4. Oktober 2015 - 20:55 #

Was für ein blöder Kommentar.

vangoth 10 Kommunikator - 371 - 4. Oktober 2015 - 11:50 #

Ich red mir immer wieder ein wie dämlich und unnütz das Ganze doch ist,...und dann ertappe ich mich dabei wie ein kleines Gefühl der Freude und Neugier in mir aufkommt wenn da son Achievement-Fenster aufpoppt. Strange o0

heisenberg 12 Trollwächter - 1019 - 4. Oktober 2015 - 11:58 #

MS hatte vor ein paar Monaten eine Aktion ("Gamerscore Super Deal"), wo man für seine Gamescore einen Rabatt für den Kauf einer Xbox One erhalten konnte. In dem Fall ergab sich ein praktischer Nutzen.

gabbawokky 10 Kommunikator - 503 - 4. Oktober 2015 - 12:04 #

Erfolge sind einfach nur sinnfrei.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 4. Oktober 2015 - 13:20 #

Deine Aussage auch ;)

Toxe 21 Motivator - P - 26048 - 4. Oktober 2015 - 12:09 #

Ich verstehe irgendwie die Aufregung um Achievements nicht. Man muss sie ja nicht machen und kann sie bestens ignorieren, auf der anderen Seite mag es ein paar geben, die einem Spiel noch mal einen interessanten Twist oder so eine Art Mini-Quests geben können.

Ich persönlich ignoriere Achievements weitestgehend – bis auf ein paar Spiele, die mich besonders interessieren. Dort schaue ich dann durchaus schon mal, ob ich die eine oder andere Trophy noch mitnehmen kann – allerdings ohne mir dabei ein Bein auszureissen oder unsinnige Sachen zu machen wie zB. 100 Federn in AssCreed sammeln.

Und Platin würde ich nur bei Spielen in Betracht ziehen, die mir wirklich am Herzen liegen und was besonderes sind, wie zB. aktuell Witcher 3. Daher sind meine einzigen echten Platin Trophies bisher auch nur Bloodborne und Diablo 3 (PS3). Bei Dark Souls und Demon's Souls hätte ich auch irgendwann gerne noch mal Platin, bei Dragon Age 1-3 würde ich es auch mitnehmen, wenn es sich ergibt.

Letztlich kann man nur sagen: Kann man machen, muss man aber nicht.

Scando 22 AAA-Gamer - P - 31210 - 4. Oktober 2015 - 12:20 #

Da stimme ich dir komplett zu.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Oktober 2015 - 12:09 #

Je nachdem, wie sie gestaltet sind, können sie ein Spiel durchaus bereichern. Mein Lieblingsachievement ist immer noch das vom ersten Bioshock, wo man für eine Figur andere Menschen umbringt und dann deren Leichen fotografieren soll. Am Ende bekämpft man dann den Auftraggeber und als er tot vor mir lag, fand ich das irgendwie ironisch, auch seine Leiche zu fotografieren. Und dann kam ein Achievement dafür, das war schon sehr lustig und kam völlig unerwartet.

Bei Horrorspielen finde ich sie meistens eher störend, da man komplett im Spiel gefesselt ist und das reinploppende Achievement einen dann aus der Immersion reißt.

Toxe 21 Motivator - P - 26048 - 4. Oktober 2015 - 12:31 #

Neue Diskussion im Forum, die zu dieser Thematik passt: "Kommt der Achievement-Hass von der Xbox?"

http://www.gamersglobal.de/forum/105909/kommt-der-achievement-hass-von-der-xbox

Die Frage ging mir vor ein paar Tagen durch den Kopf und passt gerade gut mit dieser Abstimmung zusammen.

Diskussion/Antworten bitte im Forum.

zuendy 14 Komm-Experte - 1850 - 4. Oktober 2015 - 12:39 #

Einzig und Allein die höherwertigen Achievement von Dark Souls sind relevant.

Mo von Wimate 17 Shapeshifter - P - 6027 - 4. Oktober 2015 - 12:55 #

Also ich nehme an Umfragen teil, verteile Kudos, versuche zu bestimmten Uhrzeiten bestimmte Dinge auf GamersGlobal zu machen. Also hier bin ich ein ErfolgsJÄGER.
Genauso im Spiel GuildWars 1. Da habe ich Erfolge gegrindet. Die Erfolge haben teilweise damit zu tun das letzte flcken Spielwelt zu endeckt oder auch verschiedene Spielweisen auszuprobieren. Einige sind auch nur dazu da indirekt Credits zu verbrauchen. Bei GuildWars gab es sogar Erfolge fürs Erfolge sammeln :)
In Civilization 5 werde ich für andere Spielstrategien belohnt oder wenn ich die unterschiedlichen Siegvarianten ausprobiere, mit verschiedenen Startbedingungen experimentiere oder teilweise auch komplett zufällig, wenn ich ein bestimmten NAturwunder entdecke.

In Adventures finde ich Erfolge schwierig. Während in Spielen anderer Genres Erfolge dazu beitragen können den Wieder- oder Weiterspielwert zu Erhöhen, funktioniert das bei (mehr oder weniger) linearen Spielen bei denen sich die Parameter nicht ändern und die Spielwelt überschaubar ist weniger. Der Erfolg "Mut Bewiesen" (für das Ansprechen einer zwielichten Person in einer dunklen Gasse) fühlt sich nicht so toll an, weil ich als Spieler das Spiel nicht hätte beenden können ohne die Person anzusprechen. Wenn es eine alternative gäbe (das Spiel beenden ohne die Person anzusprechen) wäre es wieder etwas anderes. In Broken Age gab es viele unumgängliche Erfolge, aber auch einige RICHTIGE Archivments, für das Lösen bestimmter Zeit- oder Geschicklichkteisrätsel.
In Monkey Island 3 zum Beispiel wäre der Erfolg "Dem Tod ins Auge geblickt" für mich ein echter Erfolg, wenn man auf BloodIsland 40 x mal auf "Gehe zu Meer" klickt und dann einen Ausblick darauf erhält was in Teil 1 passiert, wenn man ein Rätsel nicht innerhalt von 10 Minuten löst. In Adventures betrifft dass also alle Spielaktionen die im "normalen" Spiel nicht auftauchen oder beim ersten Versuch geschafft werden müssen. Auch eine Pixelsuche a la "Wo ist Dildo?" aus Larry 7 gehört für mich belohnt.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 20:37 #

In Adventures funktionieren Achievements eigentlich nur so richtig bei optionalen Dingen, die man nicht für die Handlung des Spiels machen muss und zufällig entdeckt oder ausprobiert. Aber dann müssen die Entwickler eben auch erstmal optionale Dinge einbauen. Ein einfaches Beispiel wäre, dass man sich etwas von einem Charakter ausleiht, den Gegenstand benutzt und danach zurückbringt und dann ein Achievement für Freundlichkeit oder so bekommt, da man den Gegenstand auch einfach bis zum Ende des Spiels hätte behalten können. :D

Mantarus 16 Übertalent - P - 4725 - 4. Oktober 2015 - 13:25 #

Erfolge sind super :)

Goremageddon 12 Trollwächter - 1173 - 4. Oktober 2015 - 13:55 #

Achivements sind mir im Grunde Schnuppe aber wenn einem im laufenden Spiel ständig eingeblendet wird was für einen Blödsinn man gerade freigeschaltet hat geht mir das doch merklich auf den Keks. Wen interessierts?

Seraph_87 (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 14:23 #

Warum machst du die Benachrichtigungen dann nicht aus?

Goremageddon 12 Trollwächter - 1173 - 5. Oktober 2015 - 8:25 #

Meistens mache ich das ja, allerdings immer erst wenn mich die Meldungen nerven da ich vorher gar nicht darüber nachdenke und mich auf das Spiel stürze. Oft weiß ich beim Spielstart auch nicht ob Meldungen eingeblendet werden bzw. wie hoch frequentiert die sind.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 5. Oktober 2015 - 9:00 #

Da verstehe ich gerade den Zusammenhang zu den Achievements nicht. Deren Benachrichtigungen werden doch nicht für jedes Spiel einzeln erneut abgeschaltet, sondern das steuerst Du global im (Konsolen-)System.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1863 - 4. Oktober 2015 - 14:21 #

für mich sind achievements so schon eine seuche; welche ich aber am meisten hasse, sind jene, für die man nicht mal etwas tun muss, z.b. "tutorial absolviert-erfolg" oder "mission x abgeschlossen"-erfolg.

naja, ich ignoriere aber auch stumpfe sammelaufgaben. ich habe einfach keinen bock auf timesinkkram.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 4. Oktober 2015 - 20:58 #

Und Spiele sind kein Timesinkkram?

Palladium 09 Triple-Talent - 339 - 4. Oktober 2015 - 14:27 #

Erfolge interessieren mich nicht, allerdings nehme ich sie zwangsweise zur Kenntnis. Schön wäre es, diese Option im Menü einfach ab-/anwählen zu können.

Seraph_87 (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 14:30 #

Das geht auf der PS4 und auf Steam völlig problemlos global in den Systemoptionen. Bei der One bin ich mir gerade nicht sicher, würd mich aber wundern, wenn es da nicht auch geht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Oktober 2015 - 15:25 #

Geht auch problemlos auf der One:
http://support.xbox.com/de-DE/xbox-one/system/pop-up-notifications

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:48 #

Ich finde es auf der 360 schlecht gelöst, dort schaltet man gleich alles aus. Ergo siehst auch nicht mehr wenn Freunde online sind oder du Nachrichten bekommst. Wenn man zwar keine Erfolge sehen will aber diese anderen Features nutzt ist dies schon blöd geregelt.

Palladium 09 Triple-Talent - 339 - 5. Oktober 2015 - 18:30 #

Ah, fantastisch, vielen Dank!

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 4. Oktober 2015 - 14:35 #

Hin und wieder können sie interessant sein wenn sie zum unkonventionellen Spielen anregen. Gibt aber auch genug Lückenfüller und Farmer-Achievements. Dazu nervt mich die teilweise genutzte Fortschrittsanzeige: ist in BioShock Infinite wirklich wichtig wie viele Gegner ich mit der Pistole erledigt habe? Das hat mich mehr aus der Immersion gerissen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Oktober 2015 - 15:21 #

Ich mag Erfolge und spiele auch auf diese hin, um bei Spielen die ich toll finde, möglichst viele zu erreichen. Ist so meine Art dem Entwickler zu zeigen, wie sehr ich seine Arbeit wertschätze bzw. bei manchen Spielen es nicht für notwendig Erachte, Erfolge zu sammeln.

Momentan bin ich dabei Grow Home auf 100% zu bringe, mal sehen ob ich es schaffe. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 15:46 #

Welches war eigentlich neben Fairy Fencer F dein längstes komplettiertes Spiel ?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Oktober 2015 - 16:18 #

Es hatte zwar keine Achievments, aber das wird Monster Hunter Freedom Unite gewesen sein. Alles gesehen, alle Rüstungen gehabt, alle Waffen gehabt, waren circa 500 Stunden. Pokemon Platinum könnte ich mit 300 Stunden auch noch dazu zählen, hatte damals aber keine Achievments, genauso wenig wie The World Ends With You mit 400 Stunden. Bei The Bards Tale auf dem C64 hat das Karten zeichnen am längsten gedauert, waren aber auch mehr als die 90 Stunden von Fairy Fencer F.

Achievments bieten heutzutage meist noch weniger Aufwand als es Möglichkeiten im Spiel gibt. In Fairy Fencer hätte ich für alles was gibt gibt, nochmal ein paar Hundert Stunden reinstecken müssen.

Gerade spiele ich Legend of Grimrock, das habe ich erst komplettiert, wenn ich alle Karten selber gezeichnet, auf Hart und nur mit den Ingame-Speichersteinen durchgespielt habe, hat aber auch keine Erfolge.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 16:40 #

Auf Steam schon ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Oktober 2015 - 16:46 #

Ich spiele die Version von GOG und in Zukunft Teil 2 wohl von Humble Bundle. Ich kaufe meine Spiele gerne, anstatt nur für die Dienstleistung von Steam zu bezahlen. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 4. Oktober 2015 - 16:54 #

Kann man drüber streiten, aber ich spar es mir. ;)

Pantoffeltier (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 16:34 #

Ich mag Statistikfunktionen im Spiel. Wo ich nachsehen kann, wieviele Kilometer ich mit welchem Auto gefahren bin oder wieviele Überholvorgänge ich gemacht habe (Rennspiele). Welche Waffe ich wie lange getragen habe oder welche Gegnertypen ich wie oft getötet habe (Shooter, RPGs). Das finde ich interessant.

Ich mag auch Quests mit Extra-Belohnungen im Spiel. Schaffe den Level ohne einen Gegner zu töten. Nimm die Burg ein nur mit Schwertkämpfern. Beende das Rennen ohne Boxenstopp. Das "zwingt" einen zu neuen Spielweisen und kann viel Spaß machen.

LEIDER ersetzen die blöden Archivments immer mehr die oben genannten Statistiken im Spiel selbst. Und leider auch sinnvolle Quests / Aufgaben. Archivments sind ein ganz billiger, weil einfach zu programmierender Ersatz für echten Content!

Deswegen NEIN, ich brauche keine Archivments. Gebt mir bitte echte Statistiken und Ingame-Quests!

PQi7ymm (unregistriert) 4. Oktober 2015 - 16:38 #

Archivments alleine egal. So lange ich die nervigen Popups verbannen kann.

Das Problem ist, dass Archivments mitlerweile einerseits zum Grinding anhalten sollen und zum EPeenvergleich verkommen sind.
Archivments geben Gamescore auf der Box oder Karten auf Steam. Es werden also Spiele gekauft um einfach nur die Archivments zu Grinden. Sei es für Punkte oder für Karten. So lassen sich miterweile auch schlechte Spiele umsetzen, so lange nur die Archivments schnell purzeln. Spiele die sich quasi von selbst spielen, während man AFK ist sind dazu natürlich auch sehr gut.

Das Grinding brauche ich ja wohl nicht erklären. Die guten alten Kompletisten spielen halt nicht mehr einfach nur durch und erkunden jeden Winkel, nein, sie versuchen auch jedes noch so bescheidene Archivment zu ergattern. und wenn es "Verbringe 500h im ersten Level" wäre.

Daher eine Seuche.

Lorin 15 Kenner - P - 3634 - 4. Oktober 2015 - 17:19 #

Ich sammle schon, aber eben nicht jeden Quatsch. zB keine MP-Erfolge. Und auch nicht sowas wie "Sammle alle 200 Schatzkisten im gesamten Spiel". "Sammle alle 15 Schatzkisten im Spiel" dann schon eher.
Bei Steam sammle ich zB gar nicht. Auf den Sony-Systemen aber gerne.
Habe bisher nur 2 Spiele platiniert, Tearaway auf der Vita und Beyond Two Souls auf der PS3. Den ein oder anderen Titel habe ich auf 100% da gabs aber nur Gold für (Brothers atots, Stick it to the man, zB)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 4. Oktober 2015 - 17:40 #

Wenn ich eine Trophy kriege freut mich das aber ich tue das selten gezielt herbeiühren. Hbae 2 Spiele platiniert und zwar gezielt weil ich sie wirklich liebe aber ansonsten nehm ich was geht und wnen ich denRest nicht kriege egal^^

Marulez 15 Kenner - 2735 - 4. Oktober 2015 - 18:13 #

Ich finde es ganz schick als Tagebuch sozusagen um zu sehen was man so gezockt hat die Jahre. Bei Bei meinen lieblingsgames versuche ich schon so gut es geht alle zu holen.

Kamuel 12 Trollwächter - 1162 - 4. Oktober 2015 - 18:37 #

ich möchte das nicht vorhandene wählen:
"Ich sammel Erfolge, weil viele Erfolge eine Herausforderung darstellen und einen teilweise dazu bringen, dass Spiel anders zu spielen, de fakto etwas Mehrspielwert hinzufügen"

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 4. Oktober 2015 - 19:34 #

Das hängt für mich vor allem vom Spiel selbst ab. Bei solchen Spielen wie Roguelikes z.B. sorgen gute/schwierige aber machbare/ungewöhnliche/interessante Achievements massiv für Spielspaß. Lineare Spiele, bei denen hauptsächlich die Story im Mittelpunkt steht, brauchen hingegen keine Achievements.

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 4. Oktober 2015 - 20:18 #

Ich mag Achievements. Ich muss jetzt nicht zwanghaft 100 % der Erfolge erreichen, aber für mich sind sie oft auch mal ein Anreiz, im Spiel Dinge zu probieren, die ich sonst nicht versucht hätte oder sie bieten mir zusätzliche Herausforderungen. Gibt natürlich auch völlig bescheuerte Erfolge à la "Springe zum ersten Mal in die Luft", aber für mich sind Achievements mittlerweile nicht mehr wegzudenken, irgendwie fehlt mir ein bisschen was, wenn ein Spiel mal keine Erfolge hat. Mir macht es ganz simpel einfach Spaß, Achievements freizuschalten und deswegen hab ich auch diese Antwort gewählt. :)

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 4. Oktober 2015 - 23:18 #

Bei manchen Achievements würde ich das auch niemals schaffen . Zum Beispielt Thief durch spielen ohne jemanden zu töten .

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 4. Oktober 2015 - 23:53 #

Muß man ja nicht wegen einem Achievement machen, sondern schlicht für den eleganteren oder anspruchsvolleren Stil. War wie Thief auch bei den früheren Splinter Cells so: Die Missionen erledigen ohne jemanden zu töten war halt anspruchsvoller (und auch spaßiger), als den Rambo raushängen zu lassen, der es mit der Geduld nicht so hat. Achievements gabs damals glaub nicht mal (außer die Steam-Versionen haben heute welche, keine Ahnung, ich hab ja noch die Retails).

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 4. Oktober 2015 - 21:13 #

nuescht :)

Grubak 13 Koop-Gamer - 1638 - 5. Oktober 2015 - 7:25 #

Ich werde es wohl nie kapieren,wozu gibt's die,was bringen die ?

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 7. Oktober 2015 - 11:57 #

Sie sind das Salz in der Suppe . Wenn alles einen Sinn ergeben muss , solltest du nach Vulkan ziehen :)

Drakhgard 12 Trollwächter - 996 - 5. Oktober 2015 - 10:00 #

Erfolge sind wie Wein:
Sind sie gut, dann findet man durchaus Genuss dran.
Sind sie schlecht, bereiten sie einem Kopfschmerzen und man will sie erst gar nicht probieren.
Bei zuviel Erfolgen wird einem irgendwann schwindlig.

Abseits davon: Ich kann von 100 Spielen nicht mal eine Hand voll nennen, wo mich die Erfolge richtig tangiert haben. Wo ich sie jedoch z.B. gut fand war Dishonored, weil sie eine bestimmte Spielweise ermutigt haben. Auch sehr interessant (teilweise jedoch absurd) sind die Erfolge in Payday 2, wo man theoretisch schwere (aber praktisch einfache, wegen vieler guter Waffen) Heists wirklich herausfordernd werden lässt (ich denke speziell an einen Erfolg, welcher voraussetzt, dass man keine Talentpunkte setzt, ohne Rüstung herumläuft und mit zwei speziellen Waffen den Auftrag abschließt)

Dass Erfolge Content freischalten, halte ich allerdings sinnvoll. JEDOCH gehe ich davon aus, dass diese Erfolge entsprechend spannend sind und nicht einfach nur Grinding voraussetzen.

andreas1806 16 Übertalent - 4181 - 5. Oktober 2015 - 10:20 #

Ich jage nicht jedem nach, aber finde es schon ganz witzig und teilweise motivierend...
Allerdings würde ich nie mehr diesen blöden Tauben-"Sammel"-Erfolg in Gta IV holen wollen. (ohne Achievement, wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen, die Tauben zu "sammeln") Sowas ist dann einfach nur blöd... wobei, wenn das jemand machen will, dann soll die Mühe ruhig mit so einem Erfolg "belohnt" werden.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 5. Oktober 2015 - 10:39 #

wenn "erfolge" echte erfolge wären und nicht nur "du hast das spiel gestartet- woah" (oder solche erfolge nur ironisch wären) oder irgendwas ermöglichen oder freischalten, dann fänd ich erfolge viel besser.

Toxe 21 Motivator - P - 26048 - 5. Oktober 2015 - 11:49 #

Aber solche gibt es doch.

euph 23 Langzeituser - P - 38615 - 5. Oktober 2015 - 11:57 #

Vielleicht hat er die Spiele bisher nicht weit genug gespielt, um andere Erfolge zu sehen ;-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 5. Oktober 2015 - 13:47 #

Immerhin: 3% Nicht-Idioten. Das geht doch. Oh warte... ;P

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 5. Oktober 2015 - 14:15 #

Ganz dünnes Eis Fräulein.....

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 5. Oktober 2015 - 16:51 #

Naja, genaugenommen ist schon die Frage eine Beleidigung.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 5. Oktober 2015 - 17:04 #

Stimmt. Verdammte Redaktions Trolle !

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)