Uncharted: Nathan Drake Collection: Testvergleich dt. Magazine [7/11]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 318106 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

2. Oktober 2015 - 8:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Uncharted - The Nathan Drake Collection ab 34,02 € bei Amazon.de kaufen.
Im Noten-Vergleich zu Uncharted The Nathan Drake Collection führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (getrennt für PC- und Konsolenwertungen), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Uncharted - The Nathan Drake Collection
Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players - - Nicht getestet*
Computer Bild Spiele 1,68
(Schulnote)
4.400 Z. Ein optischer Leckerbissen wie der Vorzeige-Port „The Last of Us – Remastered“ ist die „Uncharted – The Nathan Drake Collection“ natürlich nicht. Dennoch bewegt sich die Neuauflage fernab wirklicher Altbackenheit [...]
Gamona 9
v. 10
11.300 Z. Diese ganz besondere Spielereihe mit Uncharted: The Nathan Drake Collection nachholen zu können, ist eine feine Sache. Die Anpassung an die neue Hardware ist mehr als gelungen und der Fotomodus eine tolle Dreingabe.
GameStar - - Nicht getestet*
GamePro 91
v. 100
11.100 Z. Die Reihe übt eine unglaublich starke Faszination auf mich aus [...] das liegt nicht an den an sich etwas plumpen Ballereien, auf die man die Spiele theoretisch reduzieren könnte, sondern am Zusammenspiel aller einzelnen Bausteine [...]
Gameswelt 8.5
v. 10
6.000 Z. [...] die Kombination aus tollen Geschichten, hervorragend ausgearbeiteten Charakteren und extrem unterhaltsamen Dialogen ergibt eine Serie, die jeder PlayStation-Fan gespielt haben sollte [...]
GIGA - - Nicht getestet*
PC Games 88
v. 100
6.300 Z. Die Uncharted-Reihe war, ist und bleibt ein Pflichttitel für Playstation-Spieler. Die technische Aufarbeitung ist jedoch durchwachsen ausgefallen. [...] [Es sind immer] noch Clipping und leichtes Kantenflimmern vorhanden [...]
Videogameszone.de 88
v. 100
6.300 Z. Zitat siehe PC Games
Spieletipps - - Nicht getestet*
GamersGlobal 9.0
v. 10
8.100 Z.
1 Video
Eine überaus gelungene Neuauflage der ersten drei Abenteuer von Nathan Drake, die mit aufgehübschter Optik und 60 Frames nicht bloß visuell, sondern auch in puncto Spielbarkeit profitieren.
Durchschnittswertung 8.8 *Stand: 1.10.2015, 8:30 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Marulez 15 Kenner - P - 3419 - 2. Oktober 2015 - 8:37 #

Die guten Bewertungen waren ja zu erwarten.
Must Have zusammen mit Last of Us

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 2. Oktober 2015 - 9:44 #

Da herrscht ja ziemliche Einigkeit. Freut mich, dass das so gut geworden ist. Gerade Teil eins sah schon auf der PS3 deutlich schlechter aus als seine Sequels, der dürfte am meisten profitieren.

Dre 13 Koop-Gamer - 1527 - 2. Oktober 2015 - 12:48 #

Viel zu hoch bewertet.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12814 - 2. Oktober 2015 - 12:58 #

Erscheint mir alles sehr hoch für die nicht mehr taufrischen Spiele. Haben damals ja auch funktioniert, weil sie technisch Referenz waren und das Deckungs-Shooter-Gameplay noch nicht so ausgelutscht war. Hätte da heute deutlich weniger gegeben. Und man muss auch mal klarstellen, dass die Storys zwar nett erzählt, aber totaler Bullshit sind. Kein Mensch würde bei solchen Geschichten in einem Film oder Buch auch nur ansatzweise auf die Idee kommen, dass das gute Erzählungen sind. Zudem ist es gnadenlos von Indiana Jones, The Mummy und co. abgeguckt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 2. Oktober 2015 - 13:21 #

Hmm, sind die aktuellen Tomb Raiders so viel besser und moderner bei der Spielmechanik?

Sehe ich nicht so, für mich zählen die drei Uncharteds immer noch zu den besten Spielen der vergangenen Jahre (wobei ich TR 2013 durchaus gleichwertig empfand). Mir fallen auch keine vergleichbaren Action-Adventures außer eben Tomb Raider ein.
Assassin's Creed ist fühlbar anders. Devil May Cry, God of War, Darksiders oder Castlevania sind mehr Hack & Slash.

Und Uncharted hat zwar Deckungsshooter-Anleihen, insbesondere beim ersten Teil, ist aber dennoch weit davon entfernt ein schnöder 3rd-Person-Shooter a la Gears of War zu sein.

Asderan 14 Komm-Experte - 2429 - 2. Oktober 2015 - 13:48 #

Sehe das wie spiritogre.

Ansonsten: in welchen Videospielen werden denn bessere Stories erzählt? (Insbesondere wenn der selbstgestellte Anspruch einem Abenteuerfilm entspricht?)

Makariel 19 Megatalent - P - 14065 - 2. Oktober 2015 - 14:51 #

Die Qualität der Story in Uncharted ist auch nicht besser wie die in Gears of War find ich. Wie gut oder schlecht man eine Story empfindet ist ja sehr subjektiv, die von Uncharted ist aber doch eher simpel gestrickt. Die Zwischensequenzen sind gut gemacht. Aber das sind sie auch in vielen anderen Spielen (Metal Gear?).

Am Ende sind alle Charaktere ähnliche Abziehbilder die sie am Anfang waren. Das Drake zwischendrin mehr Leute abknallt als die Manson Familie und Chris Kyle zusammengenommen scheint absolut nichts zu ändern. Die Bösewichte sind auch ähnlich vielschichtig wie Skeletor schon in He-Man & The Masters of the Universe war.

Das alles ist ganz in Ordnung wenn man nur an einem simplen Action-Adventure Spaß haben will, aber soll bitte keiner so tun als wär das auf einem allzu hohen Level.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 2. Oktober 2015 - 18:03 #

Sorry aber das Level der Uncharted Story ist schon sehr hoch. Sie liegt auf einem Niveau mit den besseren Holloywood-Abenteuerfilmen.

Dass mit dem Abballern von endlosen Menschenmassen ist der Tatsache geschuldet, dass es sich dabei um ein Spiel handelt. Die Diskussion gab es auch bei Tomb Raider. Nur durch die Pampa zu reisen ist halt langweilig, wenn da keine Gegner sind. Es sind eben Spiele und keine Filme.

Natürlich sind die Figuren alles Klischees und Abziehbilder. Nenne mir einen unterhaltsamen (Action-, Fantasy-, Abenteuer-, Thriller- etc.) Film, wo das nicht so ist. Die Charaktere sollen ja interessant sein und dies gelingt nun mal nur mit überzeichneten Stereotypen, die ja dennoch vielschichtig sein können. Auch hier gilt, ist in anderen Medien nicht anders, weder in Büchern noch Filmen.

Seraph_87 (unregistriert) 2. Oktober 2015 - 18:56 #

Bei Abenteuerfilmen wollen das die Leute ja auch so, das ist spaßige und unkomplizierte Unterhaltung mit exotischen Schauplätzen und Höhlen- und Tempelgewühle, mehr nicht. Das ist auch immer noch extrem beliebt, die Indiana-Jones-Filme haben bei jeder Ausstrahlung sehr gute Einschaltquoten, auch der vermeintlich nicht anschaubare vierte Teil, andere Abenteuerfilme genauso.

Uncharted finde ich unter anderem deshalb auch so klasse, das ist wie Indy in modern und Nathan lässt ständig dumme Situationskommentare los (meine Lieblingsstelle ist im zweiten Teil, als der Eingeborene sein Seil über die Schlucht schwingt). Dass er eigentlich ein Massenmörder ist, ist natürlich nicht so optimal, aber da kann ich mit dem Rest dann drüber hinwegsehen.

Makariel 19 Megatalent - P - 14065 - 2. Oktober 2015 - 19:09 #

Behauptet ja keiner das es keinen Spaß machen würd :-) Ich find die Mumie Filme auch sehr unterhaltsam. Aber trotzdem würd mir nicht einfallen die als hochwertiges und unübertreffliches Kulturgut hinstellen zu wollen, an dem gefälligst alle anderen Werke gemessen werden sollen ;-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 3. Oktober 2015 - 13:19 #

Wer spricht von hochwertigem Kulturgut? Es geht um Unterhaltung.
Andere Abenteuerfilme müssen sich schon an Indiana Jones 1 - 3 und Mumie 1 - 2 messen lassen (Und Indy 4 sowie Mumie 3 sind ja selbst gnadenlos an ihren Vorgängern zerschellt und kamen nicht annähernd an deren Qualität heran).

Makariel 19 Megatalent - P - 14065 - 2. Oktober 2015 - 19:00 #

Du hast nicht viele Filme gesehen oder Bücher gelesen, wie? :D

Unterhaltsam: sicher, hohes Niveau? lol :D

Klar, wenn man irgendwelche Abenteuerfilme als Referenz nimmt vergleichbar, aber ich würde Brüller wie Sahara oder National Treasure echt nicht als besonders hochwertig einschätzen.

Und da du Tomb Raider erwähnst: Lara ändert doch ziemlich merklich vom Beginn bis zum Ende (IMO zu abrupt, aber ok). Gutes Beispiel ist auch Spec Ops: The Line, hier kann man dem Hauptcharakter zusehen wie mit dem kämpft das er angerichtet hat. Nathan Drake ist hingegen selbst als vorlauter Teenager gleich wie am Ende von Uncharted 3. Okeh...

@Spiele sind langweilig wenn man nicht hunderte Leute abknallen kann: Metal Gear Solid V verkauft sich grad glänzend. Da kann man ganz frech Feinde umgehen, betäuben und ablenken. Die besten Ratings für die Missionen kriegt man gar wen nie wer merkt das man dort war. Macht trotzdem Spaß, ist trotzdem ein Spiel. Und es gibt einem auch die Option einfach mit Panzerplatten behaftet und Granatwerfer im Anschlag vom Hubschrauber zu springen der Wagners Ritt der Walküren spielt. Man muss halt dann mit den Konsequenzen klar werden.

Sind wir etwa in den frühen 90ern steckengeblieben? Deus Ex zeigte doch schon das es anders geht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 3. Oktober 2015 - 13:23 #

Natürlich habe ich "unendlich" viele Filme gesehen und Bücher gelesen. Trotzdem fiel mir kein einziger, wirklich tiefschichtiger Charakter in einem actionhaltigen Werk ein. Es gibt vielleicht ein paar Dutzend Schablonen aber das war es dann auch. Was soll da auch noch anderes kommen? Der Held muss nun einmal immer noch irgendwo heldenhaft sein. Mehr Möglichkeiten bieten da nur Nebendarsteller oder Bösewichte und da hat sich ja von den rein Schwarz / Weiß Bösewichtern in den vergangenen Jahren durchaus einiges bewegt.

Und Uncharted ist KEIN Schleichspiel, Deus Ex, Metal Gear Solid, Thief, das sind völlig andere Genres und auch die gewinnen keine Innovationspreise, weil es Schleichspiele auch schon ewig gibt. Von "modernem" Gameplay kann also keine Rede sein.
Auch "aufgesetzte" ernste Momente wie in Spec Ops zähle ich nicht gerade als Tiefgründig, die sind halt auf Schock ausgelegt, Uncharted ist halt lustig und nicht so ernst, da wäre das also unpassend. Und die Entwicklung von Lara ist Teil der Story und spielt ja, wie du selbst bemerkt hast, bald keine Rolle mehr, bei Uncharted fängst du halt wie bei den alten Tomb Raidern mit einem erfahrenen Helden an. Was für eine Entwicklung soll es da geben?

Es bleibt dabei, außer Tomb Raider und Uncharted gibt es keine vergleichbar inszenierten Bombastwerke in diesem Bereich, die sich auch noch so gut spielen lassen. Damit ist Uncharted immer noch Referenz.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12814 - 2. Oktober 2015 - 19:10 #

"Dass mit dem Abballern von endlosen Menschenmassen ist der Tatsache geschuldet, dass es sich dabei um ein Spiel handelt." Dem würde ich stark widersprechen. Das ist einfach nur nicht durchdacht, Drake geht zudem extrem brutal vor und das endlose Abmetzeln wird in keiner Weise von der Story aufgegriffen, die eher einen sehr leichten Ton anschlägt. Es wäre auch in Uncharted möglich gewesen, die Zahl der Gegner stark zu beschränken und dafür schwieriger zu machen oder eine Stealth-Option anzubieten. Das aus Gears of War kopierte Shooter-System passt einfach vom Konzept her überhaupt nicht zur Handlung und das kann man nicht einfach damit entschuldigen, weil "es halt ein Spiel ist".

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 3. Oktober 2015 - 13:14 #

Das Ding ist aber, ich will KEINE Stealth Einlagen, wenn ich die will, dann spiele ich MGS oder Thief.

In jedem verdammten Actionspiel oder -Film sterben Menschenmaßen rein damit was los ist. Dass das nicht realistisch ist, sollte jedem klar sein. Anders geht es aber nicht!

Selbst in den alten Tomb Raidern, die ja stark auf Entdecken und Jump & Run ausgelegt waren, ballert Lara, wenn es Ballersequenzen gibt, Gegner zu Dutzenden ab. Nur ist das Auto-Aiming Simpel-Ballersystem von Tomb Raider 1 - 7 halt auch schon ziemlich in die Jahre gekommen und war immer nur Füller um etwas Abwechslung zu schaffen aber nie ausgereift.

Was also schlägst du für ein "modernes", neuartiges Ballersystem für einen 3rd Person Shooter vor (und nein, schleichen ist KEINE Option).

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35834 - 3. Oktober 2015 - 13:18 #

Und wo ist das Problem, wenn man schleichen oder ballern kann, also die Wahl hat? Macht der Konkurrent Tomb Raider doch auch so. Ich mag es, wenn ich auch in Shootern mal leise vorgehen kann, wenn ich das möchte.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 3. Oktober 2015 - 13:26 #

Schleichen ist langweilig und drosselt das Spieltempo.

Du kannst in Uncharted genauso schleichen wie in Tomb Raider 2013.
(Am Ende musst du bei beiden trotzdem immer ballern ... )

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35834 - 3. Oktober 2015 - 13:31 #

Schleichen ist überhaupt nicht langweilig. Und nun? Hat jeder seine Meinung. Außerdem hab ich ja gefragt, was das Problem wäre, wenn man die Wahl hat. Du kannst doch trotzdem ballern, wenn du kein Bock auf Schleichen hast, wird dir doch nix weggenommen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11874 - 3. Oktober 2015 - 13:39 #

Das Leveldesign und die Gegner KI muss aber entsprechend angepasst sein. D.h. du musst bei beiden oder mind. immer einem Punkt Abstriche in Kauf nehmen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35834 - 3. Oktober 2015 - 13:45 #

Müssen die Entwickler sich halt Mühe geben. :D Bei Far Cry 3 hat das z.B. gut funktioniert, finde ich. Du konntest die Lager schleichend oder ballernd einnehmen und beides hat gut geklappt und Spaß gemacht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24099 - 3. Oktober 2015 - 21:55 #

Deus Ex: HR hat auch gut in beide Richtungen funktioniert.

rammmses 18 Doppel-Voter - 12814 - 3. Oktober 2015 - 13:58 #

Natürlich geht das anders. Wie ich schon angedeutet habe, schlage ich vor einfach mal auf deutlich weniger Gegner zu setzen, von denen jeder einzelne auch eine Gefahr darstellt, statt auf Schießbuden-Figuren und Dauer-Ballerei. Zudem habe ich ja gerade bei Uncharted kritisiert, dass das 3rd-Person-Shooter Genre einfach nicht zum Story-Konzept des Spiels passt. Das ist schon grundlegend falsch konzipiert.

Dre 13 Koop-Gamer - 1527 - 2. Oktober 2015 - 18:30 #

Das Gameplay von Uncharted war schon immer relativ schlecht/einfallslos und einige Designentscheidungen zum Ende des Spiels wie die Avatarviecher aus Teil 2 oder diese Schattenviecher aus Teil 3 hatten ungefähr die selbe Wirkung wie die Atombombenszene aus Indiana Jones 4.

Einzig die Grafik und Inszenierung haben die Spiele vom Rest abgehoben.

Makariel 19 Megatalent - P - 14065 - 2. Oktober 2015 - 19:11 #

Für Avatarviecher sind die Schlümpfe von Uncharted 2 doch viel zu klein ;D

joker0222 28 Endgamer - P - 99341 - 2. Oktober 2015 - 19:15 #

Die hohen Wertungen scheinen mir eher von den bereits hoch bewerteten Ursprungsfassungen zu kommen. Jedenfalls sehe ich nach dem Anschauen des Vergleichsvideos keinen Grund mir das wegen der marginalen grafischen Verbesserung nochmal zu kaufen. Genausowenig wie bei Dishonored.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 2. Oktober 2015 - 20:49 #

Einzig Teil 1 dürfte wirklich deutlich besser aussehen. Teil 2 und 3 sahen schon auf der PS3 hervorragend aus. Ich hab mir gestern ein Vergleichsvideo von Digital Foundry angeschaut, da muss man bei Teil 2 und 3 schon ziemlich genau hinschauen, um optische Verbesserungen zu erkennen. Mich halten ja auch noch die Nervpassagen aus Teil 1 (Nazi-Zombies) und die Bosskämpfe aus Teil 1 und 2 von einem erneuten Durchspielen ab.

joker0222 28 Endgamer - P - 99341 - 2. Oktober 2015 - 21:01 #

Am besten und stimmigsten fand ich Teil 2. Am nervigsten ist mir Teil 3 in Erinnerung. Da musste ich mich das letzte Drittel nur noch durchquälen und habe die Credits herbeigesehnt. Werde mir daher das neue Uncharted auch erst holen, wenn es preislich so um die 20-30 Euro kostet...es sei denn es wird von tests und Usern unisone als das absolute Hammerspiel gepriesen.

Beim ersten war ich damals von de Grafik beeindruckt...aber den hab ich auch so um 2009 gespielt...ich bezweifle, dass das heute mit dieser Collection ähnlich wäre. Ich belasse es da lieber bei meiner verklärten Erinnerung.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5389 - 2. Oktober 2015 - 21:38 #

Ich habe alle drei Teile Mitte bis Ende 2013 mehr oder weniger direkt nacheinander gespielt, nachdem ich mir eine PS3 zugelegt hatte. Da fand ich den grafischen Sprung von Teil 1 zu Teil 2 schon enorm. Und ich bin einer der wenigen (oder der einzige?), denen Teil 3 tatsächlich am besten gefallen hat, auch wegen des Fehlens eines nervigen Endbosses.

Grumpy 16 Übertalent - 5284 - 2. Oktober 2015 - 21:59 #

mir hat der dritte auch am besten gefallen

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)