Shenmue 3: "Mit ein bisschen mehr Geld ginge es"

PC PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

5. Oktober 2015 - 15:35 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Als die Kickstarter-Kampagne zu Shenmue 3 während der Sony-Pressekonferenz im Vorfeld der E3 gestartet wurde, gab es nicht nur positive Reaktionen der Fans, sondern auch Kritik aufgrund der nicht ganz klaren Rolle, die Sony bei der Finanzierung spielen würde. Mit mehr als 6,3 Millionen US-Dollar hat es zwar zu einem neuen Kickstarter-Rekord (im Spielebereich) gereicht, Serienschöpfer Yu Suzuki aber sagte nun im Gespräch mit der englischsprachigen Website Eurogamer.net, dass er mehr Geld brauchen würde, um insbesondere die Grafik des Spiels zu verbessern. Konkret auf die Frage, ob er das Shenmue 3 machen kann, wie er es sich vorstellt, sagt Suzuki:

Mit ein bisschen mehr Geld könnte ich es.

Deshalb bemüht sich Suzuki derzeit um weitere Geldquellen für Shenmue 3, das derzeitige Budget wolle man vor allem in die inhaltlichen Aspekte des Titels stecken. Schließlich solle es vor allem ein "interessantes Spiel werden, das die Leute spielen wollen" und müsse nicht in erster Linie grafisch überzeugen. Suzuki betont allerdings, dass Shenmue 3 auch dann entwickelt würde, wenn er kein vergleichbares Budget zur Verfügung haben sollte wie bei den von Sega finanzierten Vorgängern. Die Gefahr, dass das Projekt komplett im Sande verlaufen könnte, scheint also nicht zu bestehen.

Dass Suzuki gerne deutlich mehr Geld für Shenmue 3 zur Verfügung gehabt hätte, erklärte der Japaner in der Vergangenheit bereits häufiger. Noch während des Crowdfundings sagte er unter anderem, dass es erst ab einem Betrag von 10 Millionen US-Dollar eine echte Open-World-Erfahrung geben könne. Wie groß das Gesamtbudget von Shenmue 3 aktuell ist, bleibt unklar. Neben den Backern sind auch Sony und Shibuya Productions an der Finanzierung beteiligt. Shenmue 3 befindet sich für PC und PlayStation 4 in der Entwicklung. Der Release soll nach aktuellem Stand frühestens im Jahr 2017 erfolgen.

RobGod 14 Komm-Experte - 2357 - 5. Oktober 2015 - 15:40 #

Er mag damit wohl Recht haben, aber nach der Vorleistung der Community, dem Kickstarter-Rekord und Sony im Rücken ist die Aussage eigentlich dreist...

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 5. Oktober 2015 - 17:22 #

Wenn du mal bedenkst, dass schon Shenmue 1 und 2 purer Irrsinn in Budget und Umfang waren (zur damaligen Zeit), hat er Recht und natürlich auch andere Vorstellungen. Shenmue war absurd für damalige Verhältnisse und bei Shenmue 2 hatte gefühlt jeder Charakter ein eigenes 3D Model. Ein "echtes" Shenmue 3, was den Vorgänger entspricht, wäre daher wohl nur für 100 oder 150 Millionen denkbar, wenn der Vorgänger schon angeblich gigantische Summen verschlungen haben soll. Aber hey... ich will mehr Geld ist auch eine Aussage, die wohl jeder Designer von sich lassen würde, wenn man die PR-Arbeit mal vergisst und ehrlich ist. Wer hätte nicht gerne unendliche Ressourcen für sein Spiel bzw. Traumspiel ;)

RobGod 14 Komm-Experte - 2357 - 6. Oktober 2015 - 11:02 #

Da hast du vollkommen Recht! Und er auch ^^

Was mich stört: Das wissen diese Knallköpfe doch vorher. Und dann die Community auf Kickstarter schröpfen um ihnen hinterher vor die Füße zu kotzen, dass die Summe vergleichsweise Peanuts ist, ist schlechter Stil.

In der Sache hat er Recht, aber mit so potenten Firmen im Rücken darf ich nicht die Kirchenmaus spielen.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1142 - 5. Oktober 2015 - 15:47 #

Kann dem nicht jemand unbegrenzte Mittel zur Verfügung stellen? Wäre schön! Und wäre gespannt was dann dabei heraus kommen würde.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 5. Oktober 2015 - 17:49 #

Mit unbegrenzten Mitteln würde er immer was zum verbessern finden und wir würden das Spiel nie bekommen.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 5. Oktober 2015 - 18:25 #

Drei Worte: Duke Nukem Forever.
Star Citizen ist noch nicht so weit.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 5. Oktober 2015 - 18:27 #

Hat man das nicht schon bei den ersten Teilen gemacht?
Glaube das sollte man eher vermeiden, evtl ist er auch ne art japanischer Tim Schafer.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1142 - 5. Oktober 2015 - 21:20 #

Hehe...da habt ihr alle 3 natürlich recht und mir ist das schon bewusst. Aber ich liebe die Reihe und träume einfach...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 7. Oktober 2015 - 13:44 #

Wo sind die reichen Ölscheichs wenn man sie braucht? ^^

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 5. Oktober 2015 - 15:48 #

Er kann ja mal bei Roberts anfragen, wie man die Leute dazu bekommt, mit soviel Geld in Vorleistung zu gehen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 5. Oktober 2015 - 18:20 #

Evtl sollte er paar besondere Gabelstapler für SM3 anbieten.
Was mit Raumschiffen bei SC geht würde hier bestimmt auch ziehen :D

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 5. Oktober 2015 - 15:52 #

"Die Gefahr, dass das Projekt komplett im Sande verlaufen könnte, scheint also nicht zu bestehen."

Die Gefahr besteht immer, und damit meine ich nicht den Tod des Schaffenden.

Brezel 11 Forenversteher - 581 - 5. Oktober 2015 - 15:55 #

Was für eine Abzockkampagne. Am Ende wird man die Erwartungen der Fans eh nicht befriedigen können. Viel Hype um nichts.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 6. Oktober 2015 - 12:53 #

Neue Kristallkugel bekommen? :)

euph 23 Langzeituser - P - 38595 - 5. Oktober 2015 - 16:49 #

Ich bin sehr gespannt, wann das Spiel kommt und wie es wird.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 5. Oktober 2015 - 17:04 #

Nun wird sich wieder alle Welt darauf stürzen und von Abzocke reden, während jedem, der auch nur ein wenig Einblick hat, schon lange klar sein muss, dass ein Open-World-Titel für das, was nach Abzügen von den 6Mio übrig ist, schlicht nicht zu machen ist... erst recht nicht in Next-Gen-Optik.

Wenn Chris Roberts, der anfangs noch meinte, er habe einen Finazier im Rücken, der Geld zuschießen würde, sich 1000$ für einzelne Schiffe bezahlen lässt, sehe ich nicht, wo Shenmue da moralisch groß anders gelagert sein sollte.

Es geht doch nur darum, Fans davon zu überzeugen, dass ihr jeweiliges Traumprojekt Realität werden könnte. Manchen ist das eben viel Geld wert, anderen den üblichen Pre-Order-Preis und wieder anderen eben gar nichts.

Ich gebe zwar für beide nix, lebe aber lieber in einer Welt, in der Traumprojekte fernab des AAA-FPS-Mainstreams realisiert werden, als in der COD-Kiddie-Welt des Prä-Crowdfundings. Da bin ich Romantiker.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 5. Oktober 2015 - 19:10 #

Roberts hat aber von Anfang an gesagt, dass er bei genug Community-Beteiligung sehr gerne auf die Finanziers verzichten würde (was ja gelungen ist, die sind nicht mehr im Boot) um die Macht über seine Marke zu behalten. Nachvollziehbar als gebranntes Kind, das an EA seine wichtigste Marke verloren hat.

Colt 13 Koop-Gamer - 1467 - 6. Oktober 2015 - 4:35 #

Und der witz is noch EA macht nix aus der marke ~_~

Wunderheiler 19 Megatalent - 18959 - 6. Oktober 2015 - 5:17 #

Ich stell mir gerade vor EA würde Pre Order-DLC für einen vierstelligen Betrag anbieten... Das WWW würde in dem Shitstorm wahrscheinlich implodieren

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 6. Oktober 2015 - 7:31 #

Du verstehst nicht das sind doch keine DLCs, das sind freiwillige Investitionen in das Spiel bzw in deren Entwicklung. Ganz was andres!

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 6. Oktober 2015 - 8:01 #

Gut, dann stellen wir und doch mal die Reaktionen vor wenn EA vierstellige freiwillige Investitionen für Sims 5 oder ein richtiges SimCity anbieten würde.

Die Verkäufer von Fackeln und Mistgabeln würden reich werden.

(PS in einen Anfall von Wahn habe ich Chris Roberts wirklich einen vierstelligen Betrag gegeben)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 6. Oktober 2015 - 8:20 #

Bei der Inaussichtstellung eines persistenten SimVersums oder einer persistenten MegaCity würden bestimmt einige aufspringen und mit Geld werfen.

Es muss nur anfangen mit "wie früher nur in neu (ohne den Einschränkungsmist)" und dann fortwährend um weitere Mega-Features erweitert werden. (Du spielst sowas wie GTA in Deiner eigenen Stadt. Es gibt Alien-Invasionen als Naturkatastrophe und Du kannst sie im FPS Marke Duke Nukem besiegen. Dazu die Autorennen eines Need for Speed - wahlweise auch als Sightseeing-Tour in den Städten der anderen. Es gibt sogar einen Flughafen, wo Du im Flugsimulator zu den Flughäfen der anderen Spieler fliegen kannst. Dann noch die Häfen wie in Ports of Call. Selbst für einen Müllwagensimulator sollte Platz sein. - Möglichkeiten gibt es also genug.)

P.S.: Ich bin bei Star Citizen nur mit 140 USD dabei, hatte aber lange auf die Constellation geschielt. Noch bereue ich meine Entscheidung nicht.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 6. Oktober 2015 - 17:07 #

Ja, das stimmt natürlich.
Wenn das nun aber argumentativ ein Game-Changer ist, sind wir in der Debatte an dem Punkt angelangt, am dem wir sagen
"Wer ohne Pushlisher $90 Mio von Fans einnimmt und sich $1000 für den Quasi-PreOrder virtueller Gegenstände bezahlen lässt, gehört zu den Guten... Weil kein Publisher im Boot."
aber
"Wer mit (unklaren) Publisher-Absprachen $10 Mio von den Fans für denm Quasi-PrOrder einnehmen will, gehört zu den Bösen... Weil Publisher".

Bin das nur ich, oder ist das eine selektive Wahrnehmung von Gut und Böse. Denn der erste größere Crowdfunding-Titel mit Publishing-Deal ist das nun wirklich nicht. Das Gegenteil ist die Regel.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 5. Oktober 2015 - 17:12 #

Langsam einfach nur noch nervig was da kommt. Ständig dieses man bräuchte noch mehr Geld für dies und das. Ich fand shenmue 3 anfangs interessant, obwohl ich die Vorgänger nie gespielt habe. Aber inzwischen lässt mein Interesse immer mehr nach

Golmo 15 Kenner - P - 3176 - 5. Oktober 2015 - 17:38 #

Ich finds wirklich sehr dreist was sich der Herr da rausnimmt. Auch das die Story nach Teil 3 immer noch nicht abgeschlossen wird ist nen harter Fall! Er vertraut da wirklich sehr auf die Fans!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Oktober 2015 - 17:43 #

Dass Teil 3 nicht das Ende der "Trilogie" wird sondern, weil es eben ein Low Budget Spiel ist, nur ein paar(?) weitere Kapitel ranhängt stößt mir auch sauer auf. Dann sollen sich Suzuki, Sega und Sony halt zusammen tun, noch mal 20 - 30 Millionen raufpacken und irgendwas komplettes im Stil der Yakuza Reihe auf die Beine stellen - aber bitte KEIN Episodenformat.

Grumpy 16 Übertalent - 4475 - 5. Oktober 2015 - 17:53 #

shenmue war doch schon immer auf ~5 teile ausgelegt

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Oktober 2015 - 17:55 #

Sicher?

Jedenfalls sollen es ja jetzt 9 Kapitel oder sowas werden!?

Peterchens Mondfahrt 12 Trollwächter - 927 - 5. Oktober 2015 - 17:38 #

Es scheint aber angesichts der Summen, die Verlage, Entwickler und Investoren im "ersten Markt" für Spieleentwicklungen üblicherweise in die Hand nehmen, nicht ausgeschlossen, dass solche Summen wirklich erforderlich sind um auf Industriestandard zu produzieren.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Oktober 2015 - 17:47 #

Warum wurde dann nicht gleich bei der Kickstarter Kampagne ein Finanzierungsziel gewählt mit dem sich das Spiel halbwegs nach seinen Vorstellungen umsetzen ließe?
Das ist sowas von dreist, erst das Geld der Backer einsacken, und hinterher ständig rumheulen, dass es damit für ein gutes Spiel nicht reichen wird.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Oktober 2015 - 17:54 #

Jeder, der auch nur den Hauch einer Ahnung hat was Spielentwicklung heute kostet wusste das von Anfang an, dass die Kickstarter Summe niemals reichen wird um auch nur was annähernd "Vernünftiges" auf die Beine zu stellen. Normale 3D Spiele mit halbwegs aktueller Grafik fangen seit Jahren bei etwa 20 Millionen an.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 5. Oktober 2015 - 17:58 #

Dann soll er halt seine Seele an den Teufel (Microsoft oder EA) verkaufen. Wer 2,5 Mrd. für Minecraft zahlt sollte kein Problem damit haben 100+ Millionen für einen exclusiven Prestigetitel zu zahlen.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Oktober 2015 - 18:03 #

Ja eben, und warum wird dann ein Finanzierungsziel auf Kickstarter gewählt, mit dem sich das Spiel nichtmal ansatzweise realisieren lässt? Wenn ich Backer wäre, würde ich auch wollen, dass die angestrebte Summe auch realistisch zur Umsetzung ausreicht, um selbst einschätzen zu können, ob ich da überhaupt mitmache.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 5. Oktober 2015 - 18:11 #

Star Citizen war bei Kickstarter mit einem Finanzierungsziel von 500.000USD gestartet.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 5. Oktober 2015 - 18:22 #

Hatte da aber bereits über 20.000.000 USD über die hauseigene Plattform eingesammelt.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 5. Oktober 2015 - 20:37 #

Nein. Nach Abschluss der Kickstarter-Kampagne waren es 5,5 Millionen USD, davon etwas mehr als 2 Millionen über Kickstarter.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 5. Oktober 2015 - 21:26 #

Und zu diesem Zeitpunkt sollte der Rest durch Finanziers gestemmt werden. Diese hatten eine erfolgreiche Crowdfoundingkampagne gefordert um das generelle Interesse an einem Weltraumspiel (die ja ewig in der Versenkung verschwunden waren, also ohne Erfolgsgarantie) auszuloten. Auf die Finanziers konnte Roberts dann aber ja verzichten nachdem das Crowdfounding so erfolgreich war und ist.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Oktober 2015 - 18:29 #

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber wurde nach der erfolgreichen Kickstarter Kampagne von Star Citizen auch gesagt, dass sich das Spiel mit dem Geld nicht nach ihren ursprünglichen (also vor der Kickstarter Kampagne) Vorstellungen umsetzen ließe?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Oktober 2015 - 18:32 #

SC ist sicherlich gewachsen, allerdings waren bei Beginn der Kickstarter-Kampagne schon zahlreiche Investoren an Bord und etliche Millionen eingesammelt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Oktober 2015 - 18:23 #

Weil bei einer realistischen Summe die Kampagne gescheitert wäre. Solche hohen Summen lassen sich nicht über Kickstarter sammeln. Die 6 Millionen waren ja auch ein absoluter Rekord.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 5. Oktober 2015 - 18:28 #

Gibt eben mittlerweile genug Leute die nicht jeder Versprechung einfach Geld hinterher werfen. Und Kickstarter ist nicht mehr als Versprechungen, ob das Spiel jemals was wird ist nie ganz gesichert. Pre-Orders sind nur minimal besser, aber man hat mehr Sicherheit dass da Spiel auch wirklich erscheint.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Oktober 2015 - 18:37 #

Also, bei mir rennst du mit der Aussage offene Türen ein, gibt allerdings genug Kickstarter-Fans, die glauben, dass ohne ihre Hilfe ein Projekt nie das Licht der Welt erblickt hätte. Das ist zu 99 Prozent Bullshit.

Besonders albern wird es dann, wenn alte Entwicklerlegenden Geld einsammeln, während ihr eigenes Privatvermögen ohnehin mind. im zweistelligen Millionenbereich ist - aber davon wollen sie natürlich keinen Cent ausgeben.

Auch, gerade bei kleineren Projekten gilt, es gibt da so etwas, das nennt sich Kredit! Muss jeder andere, der was Aufbauen will, auch aufnehmen.

Kickstarter wäre für mich nur interessant, wenn es eine tatsächliche Gewinnbeteiligung gebe.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Oktober 2015 - 18:46 #

Dann wäre die Kampagne eben gescheitert, aber die Backer hätten wenigstens gewusst, worauf sie sich einlassen. Oder man hätte von Anfang an ausreichend kommuniziert, dass man sich im Nachhinein noch um zusätzliche Einnahmen kümmern wird, damit das Traumspiel wirklichkeit wird, z.B. durch Spenden auf der eigenen Website, wie es schon viele andere Spiele erfolgreich gemacht haben. Es gibt mehr als nur eine Möglichkeit. Diese hier ist mMn. die schlechteste.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Oktober 2015 - 12:49 #

Wenn die Kampagne gescheitert wäre, dann würde es das Spiel nicht geben. Ist ja leider so ein übliches Ding von Investoren, dass so eine Kampagne erst einmal das Interesse abschätzen soll, bevor die da Geld in ein Produkt stecken.

In den damaligen Interviews klang es auch so, als ob Sony und andere Firmen nach erfolgreichem Kickstarter da ordentlich Kohle geben wollten, um die eigentliche Entwicklung zu finanzieren.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 5. Oktober 2015 - 18:26 #

Mal ehrlich der gute hat im Grunde nicht nur einen sondern sogar zwei Publisher im Hintergrund die durchaus noch etwas zusteuern könnten.
Gerade Sega, die Marke geben sie ja anscheinend trotz allem nicht ab.

Aber so hat man immerhin schon ne Entschuldigung wenn die Grafik nicht das ist was sich viele erhoffen. Seltsam nur das manch andre Entwickler trotz allem gute Grafik liefern können.

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71084 - 5. Oktober 2015 - 19:23 #

Was für eine Aussage. Sicherlich kostet ein AAA-Spiel mehr, aber es klingt für mich irgendwie nach: "Ich werde es eh nicht gestemmt bekommen und schaffe mir schon einmal eine Ausrede für die bösen Kommentare nach der Veröffentlichung" an.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 5. Oktober 2015 - 21:27 #

Ich verstehe den Hype um dies Spiel überhaupt nicht. Macht mal lieber einer Half Life 3 oder Warcraft 4.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 5. Oktober 2015 - 21:47 #

Ich verstehe weder den Hype um Shenmue noch um Half-Life oder WarCraft... ^^.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Oktober 2015 - 12:51 #

Also Shenmue ist bei mir weitaus mehr Hypespiel, also eigentlich das einzige, als Half Life 3. Wieso man jetzt noch einen weiteren 08/15 Shooter (aus heutiger Sicht) will, verstehe ich einfach nicht.

Warcraft 4, weiß nicht, Blizzard übertreibt es meiner Ansicht nach einfach mit dem Melken der Kunden.

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 5. Oktober 2015 - 21:56 #

oh mann, das sind dimensionen die ich mir gar nicht richtig vorstellen kann, klar kann man das geld alles mehr oder weniger sinnvoll verbrauchen, aber irgendwie irrwitzig.. und na klar andere 3xA-titel nehmen noch mehr....

trotzdem absoluter wahnsinn...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Oktober 2015 - 12:53 #

Mit unter 10 Millionen liegt ein Spiel aber im Bereich der Indie-Entwicklung. Triple A geht bei ca. 50 Millionen los. Normale Vollpreisspiele kosten in der Regel ab 20 Millionen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9744 - 6. Oktober 2015 - 14:17 #

CDP hat AAA mit 32 millionen geschafft ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Oktober 2015 - 14:35 #

Waren das die Kosten von The Witcher 2?

CD Project ist aber außerdem in Polen und nicht in den USA oder Japan wo die Löhne und Immobilienpreise x-fach höher sind. Und selbst in Polen hat ein Witcher 3 dann ja 76 Millionen gekostet.
Ich weiß, dass gerade in Russland und Co. entwickelte Spiele für ihre Kosten manchmal wirklich super aussehen. Aber das darf man einfach nicht vergleichen.

Seraph_87 (unregistriert) 6. Oktober 2015 - 18:08 #

Zumindest durch die Arbeitsmentalität lässt es sich auch schwer einschätzen, wie viel da möglich ist, trotz der hohen Betriebskosten. In dem Interview erwähnt Suzuki auch, dass er quasi jeden Tag den ganzen Tag von Früh bis spät in den Abend daran arbeitet und das auch am Wochenende. Ich vermute, dass seine Mitarbeiter zumindest ähnlich rangenommen werden, wer weiß, was das dann am Ende bringen wird.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9744 - 6. Oktober 2015 - 20:16 #

nö, das waren die entwicklungskosten von TW3 laut CDPs eigener aussage. da wollte ich dir lediglich mit diesem beispiel widersprechen. dass es dann in jenem oder diesem land aufgrund der lebenskosten anders aussieht, mag schon sein. ändert nur nichts daran, dass AAA auch für erheblich weniger als 50 millionen möglich ist.

http://www.gamersglobal.de/news/101220/the-witcher-3-das-hat-die-entwicklung-des-rpg-epos-gekostet

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Oktober 2015 - 20:34 #

Die W3 Kosten betrugen laut aller mir bekannter Meldungen, gerade noch mal geschaut: 72,6 Millionen Euro oder 306 Millionen Zloty.

Edit: Deine Angabe war die alte Zahl vom Frühjahr.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9744 - 6. Oktober 2015 - 20:38 #

nö, juni ist nicht frühjahr. les dir die news durch, in der von dir genannten summe sind schon die marketingkosten enthalten. die reinen entwicklungskosten betrugen 120 millionen zloty, was nach aktuellem kurs etwa 28 mio euro bzw 32 mio us-dollar sind.

hier ist die original-quelle (auch in der GG-news verlinkt):
http://pieniadze.gazeta.pl/pieniadz/1,136158,18087407,_Wiedzmin_3__z_rekordem_sprzedazy__4_mln_sztuk___Trzyletnie.html

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 7. Oktober 2015 - 15:01 #

Gut, dass zeigt dann, dass Polen eben sehr günstig ist, zumindest was die reine Entwicklung angeht. Aber auch die mussten dann insgesamt für die weltweite Veröffentlichung doch letztlich relativ hohes Triple A Budget bezahlen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9744 - 7. Oktober 2015 - 18:03 #

das können aber nicht nur die polen. Bioshock und Crysis zB haben beide jeweils nur 15 millionen dollar bzw euro in der entwicklung gekostet.

http://kotaku.com/how-much-does-it-cost-to-make-a-big-video-game-1501413649

und bzgl TW3 sind die marketingkosten doch mit 35 mio auch noch überschaubar. wenn man das mal mit CoD vergleicht, wo activision nur fürs marketing von MW2 über 200 millionen dollar ausgegeben hat.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20259 - 8. Oktober 2015 - 10:45 #

An den Zahlen im Artikel siehst Du aber auch sehr deutlich, wie stark sich das Budget seit Bioshock und Crysis erhöht hat. Die beiden Titel sind eben etwas älter. Auch sind sie nicht gerade aus dem Bereich Open World. Da musst Du schon ein Watch Dogs oder (etwas älter und etwas anders aufgebaut) Borderlands 2 herbeiziehen. Dass nun Abstriche bei der Grafik gemacht werden müssen, sollte da klar sein.

In meinen Augen kam die Kampagne 2-3 Jahre zu spät. Damals wären ihm alle blind die Tür eingerannt. Inzwischen gibt es auch seitens der Konsumenten Lerneffekte, die dazu führen, nicht bei jedem Kickstarter mit den Scheinen zu wedeln.

Aladan 21 Motivator - - 28513 - 8. Oktober 2015 - 5:32 #

Bereits kurz nach Start der Kampagne hatte er doch klar gemacht, dass er mindestens 10 Mio benötigt für eine echte Open World. Verstehe die Aufregung nicht, ist doch klar dass er das erreichen möchte.

Bluff Eversmoking 13 Koop-Gamer - P - 1474 - 6. Oktober 2015 - 7:13 #

Ich verstehe den Hype um Teil 3 nicht, nachdem schon kaum jemand Shenmue 1 und Shenmue 2 gekauft hat. Bei mir liegen beide Teile für die Dreamcast seit bald 15 Jahren auf dem Stapel der Schande bzw. im Regal. Das chinalastige Setting mit Drachenkimonos macht mich so gar nicht an.

Grumpy 16 Übertalent - 4475 - 6. Oktober 2015 - 12:02 #

du kannst sie mir gerne schenken :D xD

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Oktober 2015 - 12:56 #

Nun, für mich waren die beiden Games damals das beste, was ich je gesehen und gespielt hatte!

Da Geschmäcker nun einmal verschieden sind, ich mag z.B. das Japan- bzw. China-Setting und kann mit Ausnahme von Vice City z.B. mit diesem American Gangster Quatsch von GTA so gar nichts anfangen.

Horphaz 18 Doppel-Voter - - 12779 - 6. Oktober 2015 - 8:04 #

Ist doch cool! Sollte das fertige Spiel schlecht abschneiden, dann sind die Spender schuld, weil die zu wenig gegeben haben! :)

toji 14 Komm-Experte - P - 2231 - 6. Oktober 2015 - 20:10 #

Ist in meinen Augen schon recht dreist

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: