Rise of the Tomb Raider: Mikrotransaktionen im Spiel?

PC 360 XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 151963 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

27. September 2015 - 20:22 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Rise of the Tomb Raider ab 34,15 € bei Amazon.de kaufen.

Wird das kommende Action-Adventure Rise of the Tomb Raider (im Preview-Artikel) etwa Mikrotransaktionen enthalten? Laut Game Informer könnte es der Fall sein. Wie die US-Kollegen berichten, wurden sie in der Preview-Version für den Abschluss von Herausforderungen nicht wie im Vorgänger mit zusätzlichen Erfahrungspunkten, sondern mit Credits belohnt.

Wie das Spielemagazin vermutet, könnte man diese später vielleicht in einem Online-Shop für verschiedene Kartenpakete ausgeben und möglicherweise auch weitere Credits gegen Bares erwerben. Als man bei Crystal Dynamics Creative Director Noah Hughes nachhakte, hat dieser die Vermutung nicht direkt dementiert, sondern sagte lediglich, dass Microsoft und Square Enix noch nicht bereit seien, etwas Konkretes dazu zu verraten. Man werde in naher Zukunft mehr darüber sprechen, so die Antwort. Anschließend merkte er noch an, dass es sich hierbei um einen „eigenständigen Aspekt des Spiels“ handelt.

Es bleibt also abzuwarten, ob das fertige Spiel tatsächlich Mikrotransaktionen enthalten wird oder etwas ganz anderes dahinter steckt. Sobald sich einer der Verantwortlichen dazu äußert, werden wir euch darüber informieren.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23893 - 27. September 2015 - 20:48 #

Da ich nur SP spielen werde, ist mir das egal

joker0222 28 Endgamer - - 100763 - 27. September 2015 - 20:51 #

Die Frage ist, ob du es nicht etwa im SP zum Aufleveln brauchst.
Dead Space 3 hatte ja was ähnliches...man kam aber auch gut ohne MT aus.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 27. September 2015 - 21:02 #

Das Spiel hat keinen MP-Modus:

http://www.gamersglobal.de/news/104860/rise-of-the-tomb-raider-kein-multiplayer-modus-erste-bilder-der-x360-version

Lorin 16 Übertalent - P - 4057 - 27. September 2015 - 20:54 #

Ich dachte es gibt keinen MP? Habe aber aufgrund der MS-exklusivität der Berichterstattung relativ wenig Beachtung geschenkt. Aber ich war in dem Glauben es gäbe keinen MP-Modus wie im Vorgänger. Wozu dann also die evtl. vorhandenen Mikrotransaktionen? hat man da aus Ubisofts Problemen mit AC-Unity nichts gelernt?

Thomas Barth 21 Motivator - 27706 - 27. September 2015 - 21:09 #

Metal Gear Solid V hat es doch gut vorgemacht. Wenn man bessere Ausrüstung haben will muss man diese lange erforschen oder mit Echtgeld bezahlen. Bei Tomb Raider könnte man etwas ähnliches mit Ressourcen einbauen. Wenn man keine Lust hat die Ressourcen für neue Ausrüstung zu farmen wie z.B. in Monster Hunter, dann zahlt man halt etwas Geld.

Sciron 19 Megatalent - P - 17466 - 27. September 2015 - 22:01 #

Seit wann kann man in MGSV Ausrüstung mit Echtgeld kaufen oder die Entwicklungszeit damit verkürzen? Mit Echtgeld können nur zusätzliche FOB gekauft werden, die mit den beiden Punkten nichts zu tun haben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27706 - 28. September 2015 - 0:18 #

Entschuldige, man bekommt so weitaus mehr Ressourcen um sich die Ausrüstung leisten zu können. Es verkürzt die Zeit dahingehend, dass man nicht mehr solange Ressourcen farmen muss.

Ich persönlich farme ja gerne. :)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 28. September 2015 - 9:29 #

Du hast ja auch zuviel Zeit *duck* ^^

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36946 - 27. September 2015 - 21:07 #

Vielleicht irgendwelche Erfahrungsboosts oder Rohstoffe fürs Crafting, für Leute, die Zeit sparen wollen. Solange das Spiel trotzdem gut durchspielbar ist und man nicht immerzu drauf hingewiesen wird, dass man auch Geld ausgeben könnte, stört mich das nicht so sehr, auch wenn ich der Meinung bin, Mikrotransaktionen gehören einfach nicht in ein Vollpreisspiel. Früher gab es für sowas Cheats, heute muss man Geld ausgeben.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66023 - 28. September 2015 - 10:39 #

So wie zb bei Ac Black Flag, wo du sogenannte Zeitsparerpakete erstehen kannst. Wers mag....

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3088 - 28. September 2015 - 10:50 #

Wobei es ja auch den Zwischenschritt der bezahlten Cheats gab. Von daher nur eine konsequente Weiterentwicklung. Ich bin mal gespannt wie das weitergeht mit den Mikrotransaktionen, da ich persoenlich auch nicht bereit bin das mitzumachen. Ich fuerchte halt das der Schritt zum Vollpreispiel, welches ohne zusaetzliches Bezahlen nicht mehr spielbar ist, ist nicht mehr weit. Momentan wird die Grenze immer ein bischen weitergeschoben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12274 - 28. September 2015 - 14:14 #

Wer hindert dich daran bei deinem Spiel per "Cheat" ansonsten kostenpflichtige Inhalte freizuschalten, wenn sie schon im Spiel sind? Ist sogar völlig legal.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36946 - 28. September 2015 - 14:55 #

Wie denn? Mit irgendwelchen Drittprogrammen? Ich mein aber mit Cheats irgendwelche Buchstabenfolgen oder sowas, die man direkt im Spiel eingibt, mit denen man sich dann z.B. in den God-Modus versetzt oder unendlich viel Geld bekommt usw. Was halt mal Standard war in den meisten Spielen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12274 - 28. September 2015 - 16:40 #

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung ob es für das sowas zum Freischalten von Dingen gibt, ich meinte eher so wie Trainer Software, die irgendwelche Hex Werte verstellen, ähnlich den Action Replay Cartridges für Konsolen früher.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 66023 - 28. September 2015 - 21:59 #

Gibt doch den Klassiker Cheat Engine, das Prog funktioniert genau wie das ARP.

Krusk 15 Kenner - 2730 - 27. September 2015 - 21:07 #

vermutlich Outfits wie im ersten auch

. 21 Motivator - 27828 - 27. September 2015 - 21:08 #

Da finde ich die News zu den 4 Schwierigkeitsgraden im Spiel viel interessanter. Da ist für jeden was dabei. Ich freu mich auf das Spiel.

Hefeweizen 13 Koop-Gamer - 1225 - 28. September 2015 - 4:00 #

Ich mag keine Microtransaktionen in Vollpreisspielen. Wenn ein Spiel ein F2P Model hat, ist es in Ordnung und meist sogar nötig, aber erst einen fetten Batzen an der Ladentheke abgreifen und dann noch im Spiel Kohle haben wollen ist für mich gierig.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11707 - 28. September 2015 - 6:30 #

wenn es das nur wäre, es hat ja auch spürbare konsequenzen aufs gamedesign. micro transactions implementiert halt kein publisher einfach nur so, ohne nicht auch gleichzeitig anreize im spiel zu schaffen diese zu nutzen. man erinnere sich an Dead Space 3.

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1500 - 28. September 2015 - 8:20 #

Nich schlimm. Wieder ein Spiel weniger, das meinen PoS vergößert.
Wenn die so weiter machen, krieg ich vielleicht doch noch zu Lebzeiten alles gespielt, was ich will. (:

Thomas Barth 21 Motivator - 27706 - 28. September 2015 - 8:28 #

Werd Handheld-Gamer. Flugzeug-Modus einschalten, Spiel einlegen, loslegen. Keine Day1-Patches und keine Mikrotransaktionen. Tolles Gefühl so zu zocken. :)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 28. September 2015 - 9:32 #

Niemals.
Wenn DIE (alle) so weiter machen erscheint trotzdem noch mehr "guter Stoff" als du spielen kannst :-D.

FastAllesZocker33 14 Komm-Experte - 1938 - 28. September 2015 - 13:41 #

Die günstigen Preise (Steam Sales, Humble Bundle usw.) haben meiner Meinung nach Raubkopien erfolgreich verdrängt. Jetzt kommen aber echt blöde Abzock- und Nervmechanismen in Spiele, die diese wieder interessanter erscheinen lassen. Eine bedenkliche Entwicklung.

Aber was solls, die Publisher müssen wissen, was sie wollen. Und wenn sie mal nicht weiterwissen, dann einfach die Glaskugel von Hr. Pachter befragen. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)