Neues aus der Indie-Szene: Shooter aus Klebezetteln

Bild von Sven
Sven 9146 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S10,C1,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

19. September 2009 - 20:45

Kommerziell unabhängig entwickelte Spiele gibt es im Grunde viel zu viele, um den Überblick zu wahren, geschweige denn, sie alle zu spielen. Ihrem Ruf, in besonderer Art und Weise innovativ zu sein, werden dagegen nur die wenigsten tatsächlich gerecht. Grund genug, um diese Arbeiten aus der Masse hervorzuheben.

Im Rahmen der monatlichen Wettbewerbe des Experimental Gameplay Project gilt es, Spiele zu einem vorgegebenen Motto zu programmieren, wobei die Entwicklungszeit nicht länger als sieben Tage betragen darf. Dass unter der Vorgabe, einen "unexperimental Shooter" zu erschaffen, keine neuen Spielkonzepte zu erwarten sind, dürfte nicht weiter verwundern - dass der Wettbewerb ein Spiel hervorbringt, das nur aus Klebezetteln besteht, dagegen schon: Das skurrile Werk hört auf den naheliegenden Namen Post-It Shooter und stammt von Petri Purho. Die gelungene Aufmachung kann zwar nicht ganz über das nur sehr kurzfristig motivierende Spielkonzept hinwegtäuschen, vor allen Dingen Liebhaber von Klassikern wie Space Invaders oder auch 2D-Shootern wie Gradius oder R-Type dürften allerdings über die in alle Klebezettel zerlegbaren Monster durchaus erstaunt sein.

Wie sämtliche Beiträge des Projekts steht der Post-It Shooter zum kostenfreien Herunterladen zur Verfügung. Das untenstehende Video gibt zudem Aufschluss darüber, wie das Spiel tatsächlich entstanden ist: Mit viel Humor und ein wenig Team Fortress 2.

Video:

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 19. September 2009 - 16:32 #

Mal eine generelle Frage in die Runde: Sind gelegentliche Mitteilungen zu nennenwerten Indie-Spielen und kulturellen Events wie das Konzert des WDR-Orchesters hier überhaupt erwünscht? Dass sich nicht alle hier für solche etwas abseits stehenden Themen interessieren, ist ja klar - aber interessiert es überhaupt jemand? Ansonsten könnte man sich die Arbeit ja wirklich schenken - was ich schade fände: Bisschen Kultur und Kunst hat schon viele genervt, aber noch niemand wirklich geschadet. ;)

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 19. September 2009 - 16:34 #

Ich denke, gerade News, die nicht auf anderen populären Seiten zu finden sind und mit dem Thema Spiele zu tun haben, sind sehr willkommen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323797 - 19. September 2009 - 20:44 #

Sehr willkommen!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 19. September 2009 - 22:24 #

Also mich interessieren solche News auf jeden Fall. Und diese News, die man eben tatsächlich nicht überall liest, sind einer der Gründe, immer wieder durch die Neuigkeitenliste zu stöbern. Weiter so!

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 19. September 2009 - 16:47 #

"Die gelungene Aufmachung kann zwar nicht ganz über das kurzweilige Spielprinzip hinwegtäuschen..."

Wenn das Spielprinzip kurzweilig ist, muss die Aufmachung doch nicht darüber hinwegtäuschen.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 19. September 2009 - 16:58 #

Hast recht, ist nicht geschickt formuliert. Gemeint ist, dass mann das Spiel des künstlerischen Aspekts wegen gesehen haben muss, aber nach fünf Minuten auch schon wieder getrost zur Seite legen kann, da es sonst nichts mehr zu sehen gibt.

Hättest du einen Vorschlag, wie man es besser formulieren könnte?

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 19. September 2009 - 17:06 #

Mmh, vielleicht "einfache Spielprinzip" oder wie ganga geschrieben hat "nur kurzfristig motivierende Spielprinzip".

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 19. September 2009 - 17:09 #

Alles klar, habe es umgeschrieben - vielen Dank euch beiden! :)

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 19. September 2009 - 16:56 #

evtl. meinte der Auto anstatt "kurzweilig" "kurzfristig motivierend"

Ich finde solche Indie-News interessant. Häufig sind die Spiele ja auch für wenig Geld zu erwerben und bieten eine gelungene Abwechslung zu den Blockbuster-Titeln.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 19. September 2009 - 17:10 #

Ulkig. Besonders die Musik im Video finde ich ganz reizend. Wer macht die? :)

onli 14 Komm-Experte - 2533 - 19. September 2009 - 22:05 #

Ninja Magic ist das - was ich natürlich aus dem Kopf wusste und nicht etwa Google mit dem Text bemühte ;)

Zenturio_Kratos 12 Trollwächter - 1162 - 19. September 2009 - 20:45 #

gefällt mir nicht gerade

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 20. September 2009 - 9:26 #

ich finds echt genial vor allem das Lied das da im Hintergrund läuft xD

raumich 16 Übertalent - 4673 - 20. September 2009 - 10:40 #

Mich würde interessieren wie dieses "Spelunker", "Pitfall II", "Rick Dangerous" ähnliche Spiel heißt, das ebenfalls im Video gezeigt wurde?

Für alle die mit obigen Titeln nichts anfangen können:

Das Spiel das ab 2:35min ungefähr knapp 20sek lang gezeigt wird.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 20. September 2009 - 16:21 #

Das dürfte Spelunky sein: http://spelunkyworld.com/ :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. September 2009 - 16:18 #

Ich hab das Video ne Minute ausgehalten.. jaja, ich weiß, man kann den Ton doch stummschalten. Aber das Lied im Hintergrund ist ja mal Ohrenbluten pur! Nette Entstehungsgeschichte, aber nichts bahnbrechendes.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit