Need for Speed: EA stellt den Folien-Editor vor

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 155329 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

24. September 2015 - 18:20 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Need for Speed ab 14,84 € bei Amazon.de kaufen.

Mit dem nächsten Need for Speed verspricht Electronic Arts umfangreiche Tuning-Optionen für die Fans der Rennserie zu liefern. Das soll nicht nur die Technik, sondern auch die Optik eurer Fahrzeuge betreffen. So werdet ihr eure Flitzer mit Hilfe verschiedener Folien individuell gestalten und euch auf diese Weise von euren Rivalen abheben können. Den dafür entwickelten Editor stellte der Publisher nun ausführlich auf der offiziellen Website des Spiels vor.

Wer gerne ein einmaliges Design umsetzen möchte, wird dafür laut EA die gesamte Fläche der Karosserie und der Fenster nutzen können. Die Folien lassen sich auch übereinander platzieren, so dass aus einfachen Formen ein mehrschichtiges Kunstwerk entsteht. Ihr könnt Decals und Logos von führenden Marken hinzufügen und auch Flaggen, Zeichen, Buchstaben, Zahlen und Muster anbringen, um ein ganz eigenes Design zu erschaffen. Und wer es gerne schlicht mag, kann dank der breiten Farbauswahl und den verschiedenen Lackierungsoptionen wie Metallic- und Klarlack, seinem PS-Monster ein „sauberes, glattes Finish“ verpassen.

Als Beispiel wurden auf der Website Bilder einiger Rennboliden mit verschiedenen Lackierungen veröffentlicht. Die Screenshots findet ihr unter dem Quellenlink. Hierzulande wird Need for Speed am 5. November 2015 für die Xbox One und die PS4 im Handel erscheinen. Die PC-Version wurde, wie wir bereits kürzlich berichtet haben, auf das Frühjahr 2016 verschoben.

Deepstar 15 Kenner - 3038 - 24. September 2015 - 19:21 #

Ich weiß nicht, ich stehe da gar nicht so auf dieses optisches Tuning vom Auto. Ist für mich genauso wie Tattoos beim Menschen. Verschandelung von natürlicher Schönheit :)

Mad Squ 11 Forenversteher - 677 - 24. September 2015 - 20:31 #

Bei Tattoos gebe ich dir vollkommen recht. Bei eleganten Sportwagen auch. Aber bei übertunten Kleinwagen finde ich das, vor allem in einem Computerspiel, schon ganz gut.

Habe bei NFS:Underground viel Zeit mit meinem Golf IV verbracht :D

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 25. September 2015 - 6:46 #

Damals wars schon iwie cool bei NFSU normale autos in typische angeber kutschen zu verwandeln. Ein kumpel und ich die net nal große autofans waren und sind haben hier dennoch einige stunden im gestalten verbracht. Ich mag so features. Wen es net bock macht halt nen netten lack und ab gehts. Der titel setzt eben auf diese typische "jo wir sind alle vin diesel mega krass und badass" stimmung eines F&F. Wenn mans mit nem lächeln nimmt machts auch spaß.
Am ende zählt hinter all dem ob die strecken gut sind und man gerne zeit in die rennen steckt.

blobblond 19 Megatalent - 18468 - 24. September 2015 - 21:15 #

Ohje ich werde müde, hab zuerst "Need for Speed: EA stellt den Folter-Editor vor" gelesen.

Denis Michel Freier Redakteur - 155329 - 24. September 2015 - 21:48 #

Nein ein. Folter-Editor war der Arbeitstitel für den Online-Modus. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 10898 - 24. September 2015 - 22:34 #

lol - dann braucht man den wohl nicht ausprobieren

Nyukn 11 Forenversteher - 682 - 25. September 2015 - 8:03 #

Danke für die Info. Jetzt muss ich warscheinlich für 1 title weniger dieses jahr in die tasche greifen:)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)