Drew Karpyshyn kehrt zu Bioware zurück

PC 360 PS3
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 23249 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

20. September 2015 - 20:53 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mass Effect ab 8,45 € bei Amazon.de kaufen.

Der kanadische Romanautor Drew Karpyshyn, der Bioware im Februar 2012  nach über zehn Jahren den Rücken gekehrt hatte (Siehe unsere News Bioware: Drew Karpyshyn verlässt das Unternehmen), hat auf seinem Blog seine Rückkehr zu seinem alten Arbeitgeber verkündet. Dort arbeitete er unter anderem an den Stories der ersten beiden Mass Effect-Spiele, Baldurs Gate 2, Jade Empire und Star Wars - Knights of the Old Republic mit. Ebenfalls aus seiner Feder stammen einige Romane im Mass-Effect- und Old-Republic-Szenario.

Als Grund für die Wiederkehr gibt er an, dass die Arbeiten an seiner  eigenen Chaos Born-Romantrilogie abgeschlossen seien und er daher die Zeit für die herausfordernde Arbeit bei Bioware habe. Er verstärkt das Team in Austin,  das aktuell an neuen Inhalten für das MMO Star Wars - The Old Republic (GG-Test: 8.5) arbeitet.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 20. September 2015 - 21:17 #

Das sind ja gute Nachrichten. Für ME4 ist er dann aber nicht rechtzeitig dabei gewesen oder?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 20. September 2015 - 21:55 #

Eher nicht, abgesehen davon arbeitet er in Austin und nicht in Montreal.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 20. September 2015 - 21:48 #

Große Freude!

Graschwar 13 Koop-Gamer - P - 1531 - 20. September 2015 - 22:46 #

Klingt gut! Vielleicht geht es ja dann wieder Erzählungsmäßig aufwärts

mastermo316 17 Shapeshifter - 7839 - 20. September 2015 - 22:54 #

Awesome!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 21. September 2015 - 6:41 #

Das ist mit Sicherheit keine Verschlechterung ^^

Janosch 21 Motivator - P - 26104 - 5. Mai 2016 - 11:08 #

Neun, eine gute News

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 21. September 2015 - 9:04 #

Sehr, sehr gut. Habe die Mass-Effect-Romane von ihm gern gelesen.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 21. September 2015 - 10:34 #

Klingt gut.

Janosch 21 Motivator - P - 26104 - 5. Mai 2016 - 11:08 #

Sehr gut...

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 21. September 2015 - 12:02 #

Kunst ist was gefällt.
Der TOR Roman Revan hat mir gar nicht gefallen. Schon die Einleitung war Mau und später verlor die Geschichte stark an Tempo. Hoffentlich wird er als Autor wieder besser.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166181 - 21. September 2015 - 12:09 #

Hört sich gut an. Vielleicht darf er in Zukunft auch an einem Jade Empire 2 mitarbeiten. :)

Grinzerator (unregistriert) 21. September 2015 - 14:07 #

Sehr gut. Jeder Bioware-Autor, der nicht an ME3 gearbeitet hat, ist ein Gewinn.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 21. September 2015 - 14:27 #

Soweit ich weiß basierte ME3 noch zu sehr großen Teilen auf der Arbeit von Karpyshyn. Lediglich das große Ende wurde umgeschrieben von anderen Mitarbeitern und Autoren. Insofern bitte beim Bashing etwas vorsichtiger formulieren. ;)

Grinzerator (unregistriert) 21. September 2015 - 14:40 #

Quelle?
Nein, ist schon gut, ich wollte nur mal wieder die Welt Anteil an meiner Enttäuschung über das Ende von Mass Effect 3 haben lassen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 22. September 2015 - 8:04 #

Das Nicht-Extended-Cut-Ende fand ich auch von der Logik her unglücklich, aber wegen den 10 Minuten gleich den ganzen 3. Teil pauschal zu verteufeln, halte ich für falsch.

Grinzerator (unregistriert) 22. September 2015 - 12:36 #

Der Extended-Cut hats von ner 6 auf ne 5 minus gehievt, mehr aber auch nicht. Es hat immer noch keinen Sinn gemacht. Und ja, das Ende hat mir Mass Effect 3, obwohl das sicher seine (Charakter-)Momente hatte, komplett vermiest. Wobei das kleine Kind, das schlecht von "Aliens" abgekupfert wurde, oder die unglaubwürdige Totalignoranz der gesamten Galaxie oder das langweilige Rette-die-Erde-Setting oder die seltsame Dissonanz zwischen erzählerischem Zeitdruck und spielerischem Road-Trip allesamt keine schreiberischen Bravourstücke waren.
Und wo ich schon mit dem Meckern angefangen habe: Der sinnlos reingepresste Multiplayer mit dem beknackten Punktsystem hat zwar mit der Story nix zu tun, war aber auch ne echt blöde Idee.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 22. September 2015 - 13:08 #

Ich kann bis heute den Aufriss nicht verstehen, das Spiel war Klasse und das Ende grenzwertig. Na und? Wenn ich an diesen lächerlichen Shitstorm zurück denke. Peinlich. Es ist nur ein Spiel.

Grinzerator (unregistriert) 22. September 2015 - 13:25 #

Peinlich war an der ganzen Geschichte einiges, sowohl auf Spieler- wie Publisher- und Entwicklerseite. Das "bloß ein Spiel"-Argument von jemandem zu hören, der mehr als 6000 Beiträge auf einer reinen Spieleseite hat, ist aber auch etwas befremdlich.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 22. September 2015 - 14:13 #

Wenn sich jemand so über ein Spielende mokiert, darf ihm das auch mit den mehr als 6000 Kommentaren befremdlich sein. Dazu brauchts in deiner Argumentation auch keinen Zusammenhang.
Hauptsache es passt in deine kleine Welt.

Bin schon mal gespannt was meine Mitschreiber hier bei GG, die über meiner Kommentarzahl liegen von deiner Äußerung halten.

Grinzerator (unregistriert) 22. September 2015 - 15:56 #

Fass dir dann doch bitte mal an die eigene Nase und erkläre mir den Zusammenhang zwischen dem Vertreten meiner Meinung und meinem Nicht-Verstehen deines Bedürfnisses nach Diskussion bezüglich eines Themas, dass deiner Ansicht nach keiner Diskussion wert ist.
Das Thema ist im Internet echt schon oft genug besprochen worden, aber die Kurzfassung ist: Es macht keinen Sinn mit jemandem zu diskutieren, der sich von vorneherein über der Diskussion sieht.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 23. September 2015 - 8:00 #

Zitat
"Das Thema ist im Internet echt schon oft genug besprochen worden, aber die Kurzfassung ist: Es macht keinen Sinn mit jemandem zu diskutieren, der sich von vorneherein über der Diskussion sieht."
Warum postest du dann?
Du hast dich nicht im Griff wenn du wegen einer Nichtigkeit so hoch gehst und willst nur undifferenziert deinen Lebenshals ablassen. Dass steht in keiner Relation, und ist das typische Verhalten eines Internetmobs, der gerne wenn sich genug Hater finden zum Scheiterhaufen anzünden zusammen rottet. Dazu passt auch dein aggressives Auftreten, gerade gegen Tr1nity. Ich unterstelle dir in anderen Dingen eine ebenfalls kurze Zündschnur und unkontrollierte Bereitschaft deinem Ärger freien Lauf zu lassen.
Dein Rundumschlag gegen das Spiel und allem was dazu gehört zeugt davon. Das hat Bild Niveau und auf Facebook findest dazu auch in politischen Fragen Gleichgesinnte.
Geh woanders hetzen, so rein prophylaktisch!

Grinzerator (unregistriert) 23. September 2015 - 13:20 #

Fantastisch, jetzt hast du tatsächlich jeden Themenbezug hinter dir gelassen und mokierst dich stattdessen ohne jede solide Grundlage über meinen angeblichen Charakter. Trollen in Reinkultur. Hab dich mal gemeldet.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 24. September 2015 - 6:47 #

Schon klar, polemisch austeilen (z.B.: dein Kommentar Vergleich und dein aggressiver Ton, auch gegen Tr1n) und wenn ein Erwachsener dann Grenzen aufzeigt petzen gehen. Wer austeilt muss auch einstecken können. Aber das ist eine Charakterfrage.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 24. September 2015 - 1:59 #

Persönliche Angriffe, Unterstellungen etc. unterlassen bitte, danke!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 22. September 2015 - 15:18 #

Gut, dir hat Teil 3 nicht geschmeckt. Soll vorkommen und ist akzeptiert. Deswegen jetzt gleich Peinlichkeiten den Spielern, Entwicklern und Publishern vorzuwerfen, ist auch nicht gerade eine von Reife sprechende Leistung. Und ja, es ist dennoch nur ein Spiel. Es gibt wichtigeres im Leben. Sag mir jetzt aber nicht, wieviele Kommentare ich verfaßt habe, das weiß ich selber, danke.

Grinzerator (unregistriert) 22. September 2015 - 15:57 #

Sehr hilfreich, dass du diese Diskussion jetzt auf die persönliche Ebene ziehen willst und mir Unreife vorwirfst. Und wieder wünsche ich mir ein Ignorier-Liste für GG.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 22. September 2015 - 16:10 #

Gibt's schon: Mit Premium-Abo kannst Du Kommentare von Leuten ignorieren.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 22. September 2015 - 20:57 #

Erstmal Spieler, Entwickler und Publisher über einen Kamm scheren, ihnen Peinlichkeit vorwerfen (was immer für Peinlichkeiten das gewesen sein sollen, wird ja nicht mal erklärt) und sich dann noch beschweren. Naja. Bezüglich Ignore-Funktion: Schließ ein Abo ab.

Grinzerator (unregistriert) 22. September 2015 - 23:09 #

Ja, ich sollte mich ganz klar aus dem Nichts von dir persönlich angreifen lassen und ja das Maul darüber halten und froh sein, dass du mich von deinem hohen Ross herab überhaupt wahrgenommen hast. Ich hab dich jedenfalls nicht fragen sehen, was ich mit Peinlichkeiten überhaupt meine, bevor du mich verurteilt hast. Ich habs übrigens nicht spezifiziert, weil ich dachte, wir würden uns alle an die damaligen Debatten erinnern.
Spieler fordern Änderung per Petition: Peinlich, weil totale Selbstüberschätzung.
Publisher versucht die ganze Sache totzuschweigen, löscht Forenbeiträge und bannt User, die das Thema ansprechen: Peinlich (und verwerflich), weil völlige Kompetenzüberschreitung im Umgang mit den Käufern der eigenen Produkte.
Entwickler verweigern jeden Kommentar zum Ende, sowohl digital als auch bei Fan-Treffen und auf Fragen von Reportern: Peinlich, weil respektlos den eigenen Fans gegenüber.
Und erbärmlich für alle Seiten war, dass Publisher und Entwickler nach eben nicht stattgefundener Rücksprache mit den Spielern plötzlich behauptet haben, diese hätten sich vor allem mehr "Closure" gewünscht, was eigentlich nur eine Randnotiz in der ganzen Diskussion war, und viele Spieler diese Karotte dann auch noch gefressen haben, die Sache damit für erledigt oder sogar "gewonnen" erklärten und andere Spieler, die sich mit dieser Nicht-Lösung nicht zufrieden gaben, als Trolle verunglimpft haben.
Ich muss zugeben, dass es ziemlich brilliant von EA und Bioware war, die Community so gezielt gegen sich selbst zu wenden, ohne viel tun zu müssen, aber es war auch absolut widerlich und ein Armutszeugnis seitens der Spielerschaft.
Und du kannst dir deinen obligatorischen "Warum-nicht-gleich-so"-Kommentar ruhig sparen, denn ich habe dir wesentlich ausführlicher geantwortet, als du es durch deine unsachlichen Posts verdient hast. Ich finde deine scheinheilige Art zum Kotzen, Tr1nity.
Und wenn irgendein Mod meint, diesen Kommentar verändern zu müssen, dann löscht auch gleich meinen Account, denn dann habe ich hier nichts mehr verloren.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 23. September 2015 - 7:14 #

Mei, du bist echt aggressiv drauf. Meine offene, direkte Art (das verkraftet nicht jeder) als scheinheilig abzutun finde ich zwar eigenartig, doch wenn es dich glücklich macht, mir ist das schnurz. Soviel zum Thema persönlich werden und so.

Anyway, du kehrst immer noch alle über den gleichen Kamm. Was die Spieler angeht, habe ich da mehrere Fraktionen damals mitbekommen. Die reinen Hater (deren Beiträge, obwohl ich die Foren nicht verfolgte, höchstwahrscheinlich wegen des Tonfalls gelöscht wurden - was richtig ist, macht GG ja auch - denn wer sich so verhält, dem muß man kein Ohr schenken), die Happy-End-Wünscher, die sachlichen Kritiker, den mir-egal-Spielern oder den Ende-war-OK-Spielern. Du wirfst jetzt die ganze Spielerschaft in einen Topf und wirfst ihnen überdies peinliches Verhalten vor, obwohl das nur ein Teil von ihnen war. Daß Bioware auf die sachlichen Kritiker eingegangen ist (mit oder ohne Petition weiß ich auch nicht mehr, ist letztendlich aber egal) - es wurde also offensichtlich nicht jedwede Kritik gelöscht oder ignoriert, wie du behauptest -, kann man jetzt gut oder schlecht finden. Fakt bleibt, es gab logische Fehler und Lücken im ursprünglichen Ende. Den Kritikern störte es, anderen eben nicht. Daß dies mit dem Extended Cut kompensiert wurde und es weiterhin kein Happy End gab, fand ich persönlich für meine Immersion im Spiel gut, richtig und war zufrieden.

Wenn Entwickler auf Fragen nicht antworten möchten, ist das ihr gutes Recht. Hab das zwar auch nicht so mitbekommen, kann mir aber auch vorstellen, daß auch doofe Fragen gestellt wurden. Sowas kann nerven. Daß Casey Hudson damals betonte, man bräuchte den MP nicht, um das "beste" Ergebnis im SP zu haben, war zwar auch nicht korrekt, aber da regte ich mich 1-2 Tage auf, spielte halt 3-4 Runden im MP (den ich später eigentlich doch recht spaßig fand) und gut wars. Sich ewig über etwas aufzuregen gibt nur Falten und graue Haare.

Jedenfalls, ging's mir um das allgemeine über den Kamm scheren. Ja, es gab auf beiden Seiten Fehler. Das zu pauschalisieren ist jedoch auch nicht korrekt, denn im Grunde bist du da mit deinem relativ unsachlichen und pauschalen Rant auch nicht anders, daß man quasi nach dem Warum nachfragen sollte, anstatt gleich Klartext zu reden.

Grinzerator (unregistriert) 23. September 2015 - 13:46 #

Mit dem Extended Cut wurde kein einziger logischer Fehler des ursprünglichen Endes behoben. Sie sind alle noch da. Man erfährt jetzt nur mehr von dem, was danach geschieht. Das Shepard am Ende ohne großes Nachfragen das Deus-Ex-Machina-Ende hinnimmt, auf galaxieverändernde (!) Röhren schießt und dabei auf die explodierende Röhre zuläuft, um auch ganz sicher durch die Explosion zu sterben, ist einfach unglaublicher Schwachsinn. (Hier noch einmal ausführlicher zusammengefasst: https://www.youtube.com/watch?v=jT_x64921ls )
Und nein, es wurden nicht nur Trolle gelöscht, sondern alle, die sich irgendwie negativ über das Ende geäußert haben. Teilweise wurden die Beiträge später wiederhergestellt, aber erst, nachdem der Release- und damit Hauptverkaufszeitraum des Spiels vorbei war.
Und wo du jetzt das Bedürfnis nach einem Happy-End meinerseits herausliest, ist mir nicht ganz klar. Ja, es gab Leute, die sich wenigstens die Option auf eines gewünscht haben, aber von mir aus hätten Shepard und seine Crew von den Reapern samt der Erde gesprengt werden können, es wäre logischer gewesen als das, was wir bekommen haben.
Ich habe übrigens ebenfalls nicht behauptet, dass jedwede Kritik ignoriert wurde, sondern nur der überwiegende Großteil in Form der Hauptkritik.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 23. September 2015 - 14:14 #

"Mit dem Extended Cut wurde kein einziger logischer Fehler des ursprünglichen Endes behoben. Sie sind alle noch da."

Äh nein. Nur mal 2 Beispiele:

- Zerstörung der Relays, was - das hat man in "Die Ankunft" gelernt - das komplette System durch eine Supernova auslöscht, ergo durch die Kettenreaktion die ganze Galaxie, das man aber eigentlich doch gerade gerettet hat. Mit dem Extended Cut wurden sie nur beschädigt.
- Dein Squad: Soeben mit dir noch auf der Erde auf den Strahl zurennend, 10 Sekunden später plötzlich auf der Normandy. Im Extended Cut wurde nun gezeigt, daß Shepard eine Notevakuierung anordnete - und wieso.

Überhaupt zeigt der Extended Cut die Auswirkungen "deiner Wahl", wo man sich vorher nur seinen Reim drauf machen durfte. Die Wahl ansich ist sicherlich keine oscarreife Meisterleistung (welches Spiel mit Story hat die schon), aber tut seinen Zweck. Entsprechende Entscheidungen traf man nämlich auch während des Spiels.

Das Video schaue ich mir jetzt hier auf Arbeit nicht an, hätte eh keinen Ton. Aber ich denke worauf das hinausläuft, und das interessiert mich weniger. Wie gesagt, wir ging's allein um deine pauschale "Beleidigung", die Spielerschaft etc. wäre peinlich. Zu dem müßtest du dann übrigens auch den Videoersteller hinzuzählen, weil, sind ja alle peinlich.

Mir hat ME3, trotz eines nicht perfekten Endes (haben eh die wenigsten Spiele/Filme/Serien) auf der ganzen ME-Reihe einen heiden Spaß gemacht und bestens unterhalten. Dir eben nicht. Du wirst mich auch mit deinem Rant nicht umstimmen. Ist halt so.

Edit: Im übrigen wäre Karpyshyns Version vom Ende der Trilogie auch nicht das gelbe vom Ei gewesen, um wieder auf die unfähigen Autoren zurück zu kommen, die du ja anprangerst.

Grinzerator (unregistriert) 23. September 2015 - 15:34 #

Und der DLC gehört inwiefern zum Extended Cut? Ich habe den DLC nicht gespielt, aber ich bin auch der scheinbar altmodischen Ansicht, dass das Ende eines Spiels im Spiel enthalten sein sollte.
Und wieder unterstellst du mir Dinge, die ich einfach nicht gesagt habe.
1. Ich habe nie gesagt, dass sich ALLE Spieler peinlich verhalten haben, sondern das es Peinlichkeiten auf allen Seiten gab.
2. Ich versuche gar nicht, dich von meiner Position zu überzeugen, sondern umgekehrt. ("Das Nicht-Extended-Cut-Ende fand ich auch von der Logik her unglücklich, aber wegen den 10 Minuten gleich den ganzen 3. Teil pauschal zu verteufeln, halte ich für falsch.")

Zusammenfassend: Entweder bist du sehr ignorant oder dir fehlt es an Lesekompetenz, du verdrehst Tatsachen, wie es dir passt und erlaubst dir ohne anständige Grundlage ein Urteil über meinen Charakter und gehst mich dann noch dafür an, dass ich mich verteidige. Wie du jemals Moderatorin sein konntest, ist mir ein Rätsel.
Ich habe auf dieses Niveau keine Lust mehr und bin jetzt raus.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 23. September 2015 - 16:28 #

Ich verdrehe oder unterstelle hier gar nichts.

Zu 1:

"Peinlich war an der ganzen Geschichte einiges, sowohl auf Spieler- wie Publisher- und Entwicklerseite."

Das ist numal eine Pauschalaussage, ergo damit meinst du alle.

Zu 2:

Ich gab lediglich meine Meinung wieder. Du wolltest wir jedoch später weiß machen, daß es durch den Extended Cut keine Änderungen in Sachen Logik gab. Das meinte ich letztendlich mit umstimmen.

Zu "Die Ankunft":

Die Ankunft war ein ME2-DLC und die Verbindung zwischen ME2 und ME3. Dessen Auswirkung war aber die ultimative Ausgangslage von ME3 (und Shepard) und wurde auch sonst hin und wieder im 3. Teil aufgegriffen, u.a auch, wenn man den einen oder anderen Charakter wieder traf. Erklärung gab es also genug, auch für die, die den DLC nicht haben.

Zusammenfassend auch von mir: Du wirst wieder aggressiv und persönlich und sprichst dann noch von Niveau. Ist wirklich besser, wenn du jetzt raus bist.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 24. September 2015 - 1:53 #

Persönliche Angriffe unterlassen bitte, danke!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13873 - 24. September 2015 - 1:51 #

Persönliche Angriffe unterlassen bitte, danke!

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 22. September 2015 - 16:28 #

Meine wahllosen Gedanken zu dem Thema:

Ich habe die PS+ Version von ME3 gespielt (ohne Savegame Import, weil ich Teil 1+2 auf dem PC gespielt habe) und fand das erweiterte Ende doof – das hat aber weder ME3 noch die komplette Serie für mich ruiniert. Ich bin da eher so ein "der Weg ist das Ziel" Spieler und finde die komplette Serie toll und hatte so viel Spass damit, daß ich die letzten 15 Minuten ausblenden und mich auf das Positive konzentrieren kann.

Was das eigentliche ME3 Ende, die ganzen Diskussionen & Petitionen und das Nachgeben & Überarbeiten von Bioware angeht: Ich finde, die gesamte Situation mit allen zugehörigen Aspekten war ein Clusterfuck sondergleichen – und ein besserer Begriff fällt mir dazu gerade nicht ein. Ich kann mich da auf keine der Seiten stellen, irgendwie hat jede ein Stück weit Recht. Ich sehe zumindest für mich nicht, wie ich mich hier 100% auf eine der Seiten stellen könnte.

Was "bloß ein Spiel" angeht: Dieses Argument mochte ich noch nie und habe das auch noch nie verstanden. Nur weil irgendwas nicht mit dem täglichen Überlebenskampf zu tun hat, darf man doch trotzdem eine Leidenschaft dafür haben.

Grinzerator (unregistriert) 22. September 2015 - 23:31 #

Ich verstehe deine Sichtweise vollkommen. Ich kann sie nur leider nicht teilen, weil nicht nur die Story, sondern auch das World Building mit dem ME3-Ende gegen die Wand gefahren wurde und meine Immersion damit komplett zerstört wurde.
Aber ehrlich gesagt ist es sogar mehr besagter Clusterfuck als das Spiel selbst, der mich immer wieder dazu treibt, meine Enttäuschung über ME3 und Bioware zu äußern, weil die ganze Sache meine Meinung von Bioware und ganz allgemein der Spieleindustrie deutlich verschlechtert hat.

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 22. September 2015 - 22:12 #

Halt mal. Den Multiplayer habe ich gerne gespielt.

zfpru 15 Kenner - P - 2962 - 22. September 2015 - 16:20 #

Mir hat ME3 mit beiden Varianten gefallen.

Janosch 21 Motivator - P - 26104 - 5. Mai 2016 - 11:08 #

Ich habe nur das überarbeitete Ende gesehen...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 21. September 2015 - 16:13 #

nicht wirklich, schon Teil 2 war zu großen teilen schon von Mac Walters.
Laut Drew habe er damals selbst noch gar nicht bis Teil 3 gedacht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 21. September 2015 - 16:45 #

Es gab doch im ganzen Gehate um das Ende von Teil 3 einen "Leak" der Plotkonzepte für die ganze Trilogie und die Treatments die von ihm gekommen sind. Und soweit ich mich erinnere ist die Handlung am Ende nur in der Auflösung extrem von diesen Treatments abgewichen. Zumal ja auch Karpyshyn noch Teil 2 mit mehreren Romanen "begleitet" hat.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55792 - 21. September 2015 - 17:41 #

Find ich gut. Mag die Romane. Bin gespannt, wo er zukünftig eingesetzt wird (nach SWTOR).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)