Lenhardts Nachtwache vom 19.9.15
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9092 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

19. September 2015 - 0:28 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Qualität statt Schrotflinte – darum ist mir Bloodbornes DLC-Strategie sympathisch. Oh, und Mariah Carey singt Ständchen für ein Smartphone-Spiel.

Live aus Vancouver für GamersGlobal: Während Deutschland friedlich schläft, grummelt Heinrich Lenhardt an der fernen Westküste in seine Tastatur und kommentiert aktuelle Spielegeschehnisse. „Lenhardts Nachtwache“ erscheint (fast) jeden Samstagmorgen und ist die Gute-Nacht-Geschichte für Rotaugen beziehungsweise der Muntermacher für Frühaufsteher.

Abt. „Erweiterungspläne“:
Bloodborne grüßt Baldur's Gate

Was neben des Geldschinderei-Verdachts an den DLC-Exzessen nervt, ist die generelle Unübersichtlichkeit. Man muss schon ein sehr großer Fan der jeweiligen Marke sein, um bei all den Zusatzangeboten noch durchzublicken. Story-Erweiterung, Multiplayer-Extras, Map-Sammlung, Skin-Paket, Season Pass, das gibt es in allen Größenordnungen und für jeden Geldbeutel. Die Analyse des ausbordenden Angebots geht an die Nerven, zusätzlich verkompliziert wird die Situation durch exklusive Zeitfenster. Manch einer gibt auf, wartet gleich auf die obligatorische “Game of the Year”-Kollektion oder widmet sich lieber weniger strapaziösen Hobbys wie der Rosenzucht.
                                   
Umso mehr fiel diese Woche eine Meldung zu den DLC-Aussichten für From Softwares PS4-Hit Bloodborne auf. Es wird nur eine einzige Erweiterung geben, das war’s. Noch besser: Ursprünglich hatte man zwei DLC-Veröffentlichungen geplant gehabt, sich dann aber dafür entschieden, alles in The Old Hunters zu packen. “Bei einem Set können wir mehr machen und den Spielern mehr Umfang bieten” zitiert Eurogamer Producer Masaaki Yamagiwa von Sony.
 
Kein Wunder, dass die japanische Spielebranche seit Jahren vor sich hin kriselt. Das ist ja wohl das Gegenteil von bewährt-beliebten westlichen Erweiterungsstrategien, wo man DLCs möglichst schnell mit der Schrotflinte raus ballert – irgendwas wird der überwältigte User schon kaufen. Und dann auch noch das Timing: Bei Bloodborne wurden nicht etwa Inhalte zur Seite gelegt und schon am Veröffentlichungstag extra verhökert. Nein, da liegen zwischen dem Erscheinen von Hauptprogramm und Erweiterung rund acht Monate. Yamagiwa hat dafür eine Entschuldigung: “Wir machten das Spiel fertig und begannen dann mit der Produktion des DLC. Es hat lange gedauert, aber das liegt an der schieren Menge des Umfangs”.
 
Diese Vorgehensweise erinnert nicht unangenehm an Spielerweiterungen während der Datenträger-Ära, als man nicht jeden Kleinkram schnell digital raushauen konnte. Da musste sich der Aufwand schon lohnen, Disketten oder CDs mit Zusatzinhalten in den Handel zu karren. Die Erweiterungen waren im Schnitt substanzhaltiger und ihre Anzahl überschaubarer. Man denke nur an Baldur’s Gate II: Es gab mit Thron des Baal eine einzige Erweiterung, die erst 9 Monate nach dem Hauptspiel erschien und die es wirklich in sich hatte. Da hatte man auch wieder Lust, in die Spielwelt zurückzukehren, weil man nicht vorher schon im monatelangen DLC-Dauerbeschuss stand.
 
Wünschen wir der Bloodborne-Erweiterung gute Verkaufszahlen, damit vielleicht auch andere Publisher ihre DLC-Politik überdenken. Also mehr Klasse und weniger Masse, alle Energien ins Hauptspiel stecken und dann mal schauen, was man noch sinnvoll dazu beisteuern kann. Eine solch zurückhaltende Erweiterungsstrategie würde dem Qualitätsimage mancher Marke gut tun. Auch wenn das kurzfristig vielleicht nicht so lukrativ ist, wie die Fanbasis mit Aufpreis-Extras möglichst schnell auszunehmen.

Abt. „Werbung“:
Ein Lied für den Held mit Geld

Wir rätseln immer noch darüber, was Kate Uptons wogender Busen mit dem futzeligen Spielgeschehen von Game of War zu tun hat. Aber hey, der Publisher buchte sogar einen 4,5 Millionen Dollar teuren 30-Sekunden-Slot während des Super-Bowl-Endspiels (dabei hätte man für geringfügig weniger Geld auch ein schönes Banner bei GamersGlobal haben können).
 
Die Diskrepanz zwischen den im TV-Spot gezeigten Szenen und dem eigentlichen Strategiespiel scheint sich nicht negativ auf den Kontostand von Anbieter Machine Zone ausgewirkt zu haben. Nun haben die dortigen Werbeverantwortlichen entschieden, dass es Zeit für eine neue weibliche Galionsfigur ist, die mit tiefem Ausschnitt und strengem Blick an die Heldenbereitschaft des Zusehers appelliert. Dabei fiel die Wahl auf Sängerin Mariah Carey, also nicht direkt junges Blut, aber deren Schnulze Hero wird im neuen Spot sehr effektiv eingesetzt.
 
Der Clip hat im Gegensatz zu den Upton-Spektakeln Humor, der Liedtext passt wirklich gut. Warum also aus der Sangesidee nicht eine größere Kampagne machen? Schließlich gäbe es zahlreiche andere Oldies, die thematisch zu einem Spiel wie Game of War und seinem Mikrotransaktions-Geschäftsmodell passen.

Abbas Money, Money, Money fällt mir da spontan ein, und wenn wir schon in den 70ern gelandet sind, zitieren wir doch gleich Smokie: For a Few Dollars More. Dank der Beatles könnte man sogar das Heer der Umsonstspieler direkt ansprechen: You Never Give Me Your Money, also wirklich. Und da es im Spiel nicht an Timern mangelt, ist Too Much Time On My Hands von Styx keine schlechte Wahl. Etwas gemeiner wäre dagegen der Einsatz von Paul Hardcastles Don't Waste My Time. Weitere musikalische Anregungen gerne in den Kommentaren.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6674 - 19. September 2015 - 0:37 #

Schöner Artikel, vielen Dank:)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 19. September 2015 - 0:57 #

Um mit DLC's klarzukommen, oder sich nicht an Early Access zu verbeissen empfehle ich Laura Branigans "Self Control".

gabbawokky 10 Kommunikator - 503 - 19. September 2015 - 9:13 #

Köstlich...Dir ist mein erster Schmunzler des Tages gewiss ;)
Nachdem ich mich mit QUBE WORLD einmal in die Nesseln gesetzt habe,
ist mit Early-Access etc. Schluss.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64874 - 19. September 2015 - 1:07 #

Da schiebt die GEMA einen Riegel vor dem letzten Absatz . Also größtenteils.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 19. September 2015 - 7:46 #

Hä warum? Die Hersteller bestärken dich die Tantiemen für die Songs.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 19. September 2015 - 21:37 #

Er meint, wenn man den YouTube-Links folgt, kann man diese Dank GEMA hier in D nicht einmal anschauen. Dann kriegste das übliche graue Bild mit "Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, über deren Verwendung wir uns mit der GEMA bisher nicht einigen konnten."

peerchen (unregistriert) 20. September 2015 - 9:08 #

Eher dank You tube. Die wollen die Künstler ja nicht bezahlen.

Pantoffeltier (unregistriert) 19. September 2015 - 2:30 #

Was soll man in Free-2-Play Spielen tun, wenn man eine "Durststrecke" nicht durchstehen mag? Richtig... Man soll "Geld für nix" ausgeben!

Daher ist "Money for nothing" von den "Dire Straits" der ultimative Song für F2P-Games!

Heinrich Lenhardt Freier Redakteur - P - 9092 - 19. September 2015 - 4:06 #

Super, auf den Song hatte ich auch kommen sollen :)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64874 - 19. September 2015 - 8:11 #

Bitch better have mo' money https://www.youtube.com/watch?v=ClERojcHDaQ

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324130 - 19. September 2015 - 2:34 #

Was soll das heißen, "Nachtwache". Ist doch heller Vormittag!

Myxim 15 Kenner - P - 2745 - 19. September 2015 - 6:48 #

Stimmt, zukünftig muß Lenhardt das um 2 Uhr Ortszeit reinsetzen :p

floppi 22 AAA-Gamer - - 32649 - 21. September 2015 - 1:54 #

Passt doch, dann kannst du vom Honorar wieder die 25% Nachtzuschlag wegkürzen. ;)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70306 - 19. September 2015 - 2:40 #

Das mit dem Bloodborne-DLC sehe ich ganz genauso. Deswegen (und weil mir das Hauptspiel bereits sehr gut gefallen hat natürlich) werde ich ihn mir auch am Erscheinungstag kaufen. Also kein Grund sich zu entschuldigen, Herr Yamagiwa.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 19. September 2015 - 6:49 #

Jepp, da bin ich auch definitiv dabei!

Bluff Eversmoking (unregistriert) 20. September 2015 - 9:17 #

Am Erscheinungstag?

Wäre es nicht besser, ein paar Testberichte abzuwarten, anstatt den Herstellern zu verstehen zu geben, daß der doofe Konsument gerne die Katze im Sack kauft, ja sogar vorbestellt?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32649 - 20. September 2015 - 13:26 #

Dito, Instant-Vorbestellung. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61387 - 19. September 2015 - 4:55 #

Obligatorisch sind Gotys aber leider nicht mehr.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13879 - 19. September 2015 - 4:57 #

Den Mariah-Spot hab ich beim Thursday Night Football gesehen, bei dem Lied dachte ich mir schon, gleich hüpft die noch ins Bild und Tada, da war sie auch schon.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9856 - 19. September 2015 - 6:02 #

der eine oder andere titel ist ja mittlerweile auch schon an übertriebener DLC-politik zugrund gegangen, man erinnere sich nur an Evolve.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5250 - 19. September 2015 - 6:07 #

"(...) dabei hätte man für geringfügig weniger Geld auch ein schönes Banner bei GamersGlobal haben können"

- Auch mit Kates "wogendem Busen"? Dann schalte ich die Werbung trotz Abo sofort wieder an! :-)

Zur DLC-Problematik: Ich vermisse sie auch, die Zeiten der Addons. Es macht schon keinen Spaß mehr, auf GG die Steckbriefe zu bestimmten Spielserien aufzurufen, weil so extrem viele DLCs, Mini-Addons und Addons zum Vollpreis mit aufgeführt werden. Das liegt nicht an den Steckbriefen, sondern, wie von Heinrich beschrieben, an den unsinnig hohen Anzahlen inhaltsleeren Erweiterungen.

Insgesamt wieder eine klasse Nachtwache!

Player One 12 Trollwächter - P - 1094 - 19. September 2015 - 6:40 #

Ich denke mal, dass die Verkaufszahlen des Bloodborne-DLC besser sein könnten, wenn From Software ihre Spiele auch Gelegenheitszockern wie mir zugänglich machen würden. Ich kann beim besten Willen nicht die erforderliche Zeit aufwenden, um mich immer und immer wieder durch die gleichen Level zu kloppen, weil ich einen Fehler gemacht habe. Oft habe ich nur eine halbe bis dreiviertel Stunde am Tag Zeit für das geliebte Hobby.
Aber vermutlich funktionieren die "Souls-Games" nur auf diese Weise. Da gibt es dann aber leider kein Geld von mir. Eigentlich schade.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32649 - 20. September 2015 - 13:31 #

Das ist wahr, die From-Software-Titel funktionieren genau deshalb so gut, weil sie so funktionieren, wie sie funktionieren. Wenn du aber dennoch nur ab und an mal für 2-3 Stunden am Stück spielen kannst, solltest du den Spielen eine Chance geben.

Baughardt 07 Dual-Talent - 106 - 19. September 2015 - 6:46 #

Bei mir führt die Zersplitterung inzwischen dazu, dass ich mir fast gar keine DLCs mehr kaufe. Weniger aus Überzeugung sondern weil die einzelnen DLCs für sich alleine genommen für mich immer nach zu wenig Neuem klingen (z.B. 10 neue Missionen und 5 neue Fähigkeiten für deinen Charakter)

Ein Stück weit sind ja DLCs fast fairer als die alten Addons (von den Preisen mal abgesehen...) : Ich "muss" mir nur DLCs kaufen die Inhalt bieten der mich auch wirklich interessiert, bei den alten Addons hab ich immer ein Gesamtpaket gekauft, auch wenn ich gar nicht alle neue Features nutzen wollte. Damals hatte ich aber das Gefühl, dass sich mit dem Addon wirklich etwas im Spiel ändert, da die Liste mit den Neuerungen wirklich beeindruckend war. Als man die Vorberichte zu den Addons gelesen hatte kam bei mir schnell das Gefühl auf "Die machen das Spiel ja NOCH besser das Addon muss ich haben". Dank vielen kleinen stetigen Änderungen in den DLCs ist mir aber die Vorfreude auf Erweiterungen komplett abhanden gekommen, daher kaufe ich höchstens mal eine Erweiterung auf die GOTY, da dort genug Neues dabei ist damit der Kauf interessant genug ist.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32776 - 19. September 2015 - 9:33 #

Ich kaufe halt dann eher den Season-Pass im Supersonderangebot.

Myxim 15 Kenner - P - 2745 - 19. September 2015 - 6:48 #

Das waren noch Zeiten als ca. 6 bis 12 MOnate nach dem Release 1 AddOn rauskam, bei manchen Spielen dann noch eventuell 1 zweites.

Ich würchte aber, dass das Erlös Kostenverhältnis leider bei den ganzen DLC Gedöns besser ist, da macher halt doch dann 2 bis 4 Euro für einen Skinn in einem Multiplayer Spiel zahlt aber für 20 Stunden Gameplay halt keine 15 bis 30 Euro. Es wird halt verkauft was die Masse zahlt. Und dummerweise zahlt die auch für Skinns.

Triton 16 Übertalent - P - 5289 - 19. September 2015 - 7:59 #

"Ein Lied für den Held mit Geld"

Ich finde es irgendwie traurig das man wohl soviel Geld mit InGame Verkäufen bei Spiele Apps wie "Game of War" verdient, das man Geld für solche Werbung raus werfen kann.

Mir ist es einfach schleierhaft wie es "Spieler" geben kann, die Zeit und Geld in Spiele stecken in denen meist mehr die Kohle als das Können zählt. Das hat doch nichts mehr mit erspielen zu tun und der 1. Platz ist nichts Wert, außer Spott weil man durch Doping da oben steht.

Jedem das seine aber für mich ist es Zeitverschwendung Spiele zu spielen in denen das Können eine untergeordnete Rolle spielt. Ich stehe lieber auf das fast ausgestorbene aber faire P2P. Da gewinnt der Bessere und nicht der mit der besseren erkauften und exklusiven Ausrüstung, Waffe u.s.w.

D43 15 Kenner - P - 3581 - 19. September 2015 - 8:18 #

Darum spiele ich nur sp oder coop und kaufe mir nur vollständige spiele :)

PvP ist nichts für mich, es gibt doch eh immer nur einen "richtigen" weg um zu gewinnen. Mei mmorpgs gibt's feste skillungen die man nachbauen muss bei Echtzeitstrategie bauvorlagen die man denn Profis nach spielen muss um nicht gerusht zu werden und am Ende wird überall immer nur der nachgerechnet effizienteste weg genommen da man sonst von Haus aus im Nachteil ist, Ne mir zu blöd.

Spiele sollen mich unterhalten und mich selber entscheiden lassen.
Ich will mich nicht an vorlagen halten um eine Chance zu haben sondern auf meinen eigenen vll auch verrückten weg Spaß am Spiel haben ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32776 - 19. September 2015 - 9:40 #

Sisters of Mery mit "More" passt Songmässig auch ganz gut in die Auswahl und zum Gameplay der meisten F2P fällt mir "Die Folter Endet Nie" von Tocotronic ein. ;)

Arno Nühm 15 Kenner - P - 2753 - 19. September 2015 - 12:12 #

Schöne Nachtwache!
Zum Thema DLC gebe ich dem Heinrich völlig Recht. Da ist weniger oft mehr.

Markus 13 Koop-Gamer - 1322 - 19. September 2015 - 12:30 #

Etwas Ausgefalleneres für die Game of War Playlist: Spinal Tap/The Thamesmen: Gimme some money
https://www.youtube.com/watch?v=I-BYzaDwNoE

Ansonsten ist mir auch als Allererstes Money for Nothing in den Sinn gekommen.

Tolle Nachtwache wieder und volle Zustimmung bezüglich DLCs/Add-ons.

Chakoray 12 Trollwächter - P - 1188 - 19. September 2015 - 13:02 #

Das muss ja wirklich viel Geld abwerfen damit man sich so einen teuren Spot leisten kann. Echt wahnsinn.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 19. September 2015 - 13:26 #

Steht in dem verlinkten Artikel: 1 Million Dollar pro Tag an Einnahmen!

Kein Wunder, dass immer mehr Spielefirmen auf Mobile Games umsteigen, das passt wunderbar zum heutigen Artikel über den Rückzug von Konami aus dem AAA-Bereich. Traurige Entwicklung, die uns die Telefonspiel-Daddler da einbrocken...

D43 15 Kenner - P - 3581 - 19. September 2015 - 13:54 #

Würde alle für 50 Euro vollpreis einkaufen würd es sich mehr lohnen aber das haben die Leute mit ihren Sales sich selber eingebrockt ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30164 - 19. September 2015 - 19:18 #

Jaja, immer sind die Sales-Käufer Schuld. Die Publisher sind aber auch Schuld, wenn sie unfertigen Kram auf den Markt werfen, für den schon vor Release zig DLCs angekündigt werden. Kein Wunder, dass dann viele lieber mit dem Kauf warten.

ganga Community-Moderator - P - 15585 - 19. September 2015 - 13:53 #

Das mit der DLS Politik kann man sich echt nur wünschen...
ansonsten:

I need a dollar, a dollar, that's what I need, heyhey...

wooks 15 Kenner - P - 3188 - 19. September 2015 - 18:08 #

Thanks :)

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 19. September 2015 - 19:56 #

Super Nachtwache wiedermal! Das Bloodborne-Addon wird def. gekauft! Manchmal ist "damals" eben schon besser! ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)