Ehemaliger Uncharted-Entwickler arbeitet an Halo: Reach

360
Bild von Robert Stiehl
Robert Stiehl 6035 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A1
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

18. September 2009 - 22:58 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Halo Reach ab 42,90 € bei Amazon.de kaufen.

Ein wahrer Meister im Erstellen von einzigartigen 3D-Umgebungen: Rob Adams war über sieben Jahre lang bei Naughty Dog Studios angestellt, hat an Projekten wie der Jak & Dexter-Serie und dem PlayStation-3-Verkaufsrenner Uncharted: Drakes Schicksal mitgearbeitet. Seit über einem Jahr werkelt er an Bungies neuestem Megaprojekt Halo: Reach als "Senior Environment Artist" herum, von dem Microsoft überzeugt ist, dass allein die Reach-Beta Halo 3: ODST verkaufen wird.

Rob Adams' persönliches LinkedIn-Profil gibt aber noch mehr über den Altmeister preis: Sein aktuelles Aufgabengebiet bei Bungie umfasst das "Erstellen von Umgebungen" und die "Mithilfe beim Entwickeln von Werkzeugen, Ablauf- und Produktionsmethoden". Von der Aufgabenvielfalt her also eine klare Steigerung zu seinem Vorgänger-Projekt Uncharted, wo er als "Lead Environment Artist" fungierte und vorrangig für die artistische Seite (Models, Texturen, Level-Design und Zeitmanagement) zuständig war.

Rob Adams' Spezialität beim Erstellen von 3D-Umgebungen wollen wir euch nicht vorenthalten. Laut eigenen Angaben sind seine Levels "auch bei mehrmaligem Durchspielen spaßig; sehen cool und (meistens) auch originell aus und holen auch das letzten Bit an Performance aus der Hardware heraus."

Mal sehen, mit welchen einzigartigen 3D-Umgebungen Rob Adams uns in Halo: Reach überraschen wird. 2010 auf der Xbox 360 ist es so weit.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)