Indie-Check: Warlocks vs Shadows
Teil der Exklusiv-Serie Indie-Check

PC WiiU Linux MacOS
Bild von Vampiro
Vampiro 32239 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S9,C6,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

19. September 2015 - 13:15 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
In unserer Rubrik Indie-Check stellen wir euch jede Woche ein interessantes PC-Spiel eines unabhängigen Entwicklerstudios vor. Die Rubrik wird von unseren Usern Der MarianZaunpfahlVampiro und Dominius betreut.

Der Planet Folara ist in Gefahr! Ein einschlagender Meteor entpuppt sich als Monster aus einer anderen Dimension, das die Welt mit bösartigen Schattenwesen infizieren will. Die mächtigsten Warlocks aus verschiedenen Universen stellen sich nun der Gefahr entgegen und legen das Schicksal der Welt in eure Gamepad-Hände. Ob die Weltrettung in fünf Akten auch Spaß macht, klärt dieser Indie-Check zu Warlocks vs Shadows.

In den einzelnen Arenen attackiert euch eine Welle Gegner nach der anderen. Spielerische Unterschiede ergeben sich aus den verschiedenen Ebenen und Gefahren wie Feuer.
Ein Warlock kommt selten allein
Am Anfang habt ihr die Qual der Wahl: Mit einem von sechs Warlocks zieht ihr ins Gefecht, egal ob offensiver Fernkämpfer, barbarischer Haudrauf oder ein Charakter mit eher defensiv geprägten Fähigkeiten. Die wichtigsten Fähigkeiten der Helden werden euch jeweils in einem kurzen Tutorial vorgestellt, bevor es richtig losgeht. Eure Wahl solltet ihr an eurem bevorzugten Spielstil festmachen, da die sie sich stark auf das Spielgeschehen auswirkt, und wer lieber aus nächster Nähe draufhauen möchte, hat mit einem Fernkämpfer gewiss nicht so viel Freude und muss sich häufiger Heiltränke reinhauen als nötig.

Recht klassisch sammelt ihr Erfahrung, die euch in Stufen aufsteigen lässt und damit Lernpunkte aufs Konto spült. Jeder Held verfügt über vier individuelle Skills, die ihr jeweils bis zu viermal aufwerten könnt, um beispielsweise mehr Schaden zu machen. Weitere Charakterverbesserungen erzielt ihr durch das Ausrüsten neuer Waffen, Helme, Rüstungen oder Schuhwerk, die Angriffs- oder Verteidigungswerte erhöhen, manchmal aber auch die Cooldown-Zeit der Fähigkeiten reduzieren. Das bietet euch gute Möglichkeiten, eure Figur zu individualisieren. Neue Items findet ihr im Loot der Gegner oder bei Händlern.
Alle drei Arenen habt ihr die Chance euren Plunder beim Händler zu verkaufen und euch hilfreiche Items zu kaufen.
Von Welten, Wellen und Arenen
Ihr kämpft euch durch fünf Welten, die alle optisch und akustisch unterschiedlich sind. Jede Welt besteht aus sechs Arenen, am Ende wartet ein Bosskampf. Gebt ihr auf, bevor ihr den Boss gelegt habt, müsst ihr von vorne beginnen. Beim Tod des Charakters schickt euch das Spiel ohne Erfahrungsverlust bloß in die letzte Arena zurück. Das klingt fair, ist aber auch ein Problem von Warlocks vs Shadows. Denn spätere Abschnitte sind so schwieriger, dass das Spiel auf diesen "Grind-Aspekt" ein Stückweit abzuzielen scheint. Das kann schnell nerven. Euren Warlock könnt ihr jederzeit wechseln, der Fortschritt ist aber individuell. Seid ihr etwa mit Jake dem Pyromancer bereits in Welt zwei, müsst ihr mit Anya der Ice Mistress in Welt eins starten.

Innerhalb jeder Arena seht ihr euch einer Vielzahl von Gegnerwellen gegenüber, denen ihr standhalten müsst. Danach geht es durch ein Portal in die nächste Arena, bis ihr schließlich auf den Endboss trefft. Die Steuerung mit Tastatur oder Gamepad ist gut gelungen. Die verschiedenen Warlocks, Fähigkeiten und die Individualisierung durch Items erlaubt euch viele Spielstile. Die Steuerung ist präzise und die Übersicht leidet auch durch die Gegnermassen nicht.

Am Ende jeder Stage wartet ein klassischer Bosskampf, bei dem ihr die Abläufe des Antagonisten lernen müsst. Gewinnt ihr, geht es nicht nur in der Geschichte weiter, sondern euch steht auch einer von fünf neuen Warlocks zur Verfügung.
Fazit
Warlocks vs Shadows ist ein abwechslungsreiches und individualisierbares Action-RPG mit hohem Spaßfaktor. Der brilliante Soundtrack und die Pixeloptik sind gelungen. Etwas auf die Nerven ging uns der, wenn auch dezente, Grind-Faktor. Habt ihr irgendwann genug vom Singleplayer, könnt ihr die Kampagne mit bis zu drei Freunden online und im lokalen Koop durchleben, oder euch mit euren Feinden messen. Dazu gibt es auch noch einen Horde-Modus, in dem ihr möglichst viele Gegnerwellen überstehen müsst. Highscore-Listen runden das stimmige Retro-Gesamtbild ab.
  • 2D-Action-RPG
  • Einzelspieler, Online- und Offline-Koop und Versus-Modes (bis zu vier Spieler)
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Preis: 13,99€
  • In einem Satz: Forderndes Action-RPG mit Grind-Faktor

Video:

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 93692 - 19. September 2015 - 15:52 #

Das sieht ja mal sehr interessant aus. Danke für den Überblick! :)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32239 - 19. September 2015 - 16:40 #

Sehr gerne :) Ich kann es guten Herzens empfehlen (wenn einem sowas liegt, klar).

Brezel 11 Forenversteher - 590 - 19. September 2015 - 19:16 #

Ist der Indiecheck eigentlich schon immer "nur" eine News, kein Artikel?

Der Marian 19 Megatalent - P - 17732 - 19. September 2015 - 19:48 #

Ja, ist er.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14670 - 19. September 2015 - 23:35 #

Dafür aber zusätzlich oben übers "Exklusiv"-Menü gesammelt abrufbar.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 184470 - 20. September 2015 - 7:45 #

Guter Check, Vampiro. ;)

Korrekturhinweis: Mit einer von sechs Warlocks= Mit einem

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32239 - 20. September 2015 - 12:39 #

Doppeltes Danke :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35499 - 20. September 2015 - 15:37 #

Ist die Musik im Spiel so wie im Trailer? Die gefällt mir richtig gut. Die Pixeloptik ist dagegen nicht so mein Fall.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32239 - 20. September 2015 - 15:44 #

Jein, vllt. in einer der Welten. Jede Welt (und jeder Boss) hat eine eigene Musik, dazu noch die Menümusik.

Hier kannst du in alles reinhören:

https://www.youtube.com/watch?v=BrWWCeaqPzg

Ab Sekunde 33 ist z.B. die (imho saugeniale) Musik für Welt 1.

Vom Gefühl her ist die Trailermusik etwas härter und kommt so (leider) nicht vor (bin eben mal kurz durch das Video gesprungen). Vllt. in einem Bosskampf.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35499 - 20. September 2015 - 22:50 #

Ah danke. Bin auch mal nur ganz kurz durch gesprungen, klingt aber teilweise schon nett.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 32239 - 20. September 2015 - 23:00 #

Ja sehe ich auch so. Mein lieblingsstück ist denke ich Welt 1.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)