eShop-Check: Devil's Third (Singleplayer)
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

WiiU
Bild von Vampiro
Vampiro 34804 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S9,C7,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

15. September 2015 - 18:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Devil's Third ab 14,40 € bei Amazon.de kaufen.
Jede Woche stellen wir euch ein interessantes eShop-Spiel (WiiU, 3DS oder Virtual Console) vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmern sich unsere User mrkhfloppy, Dennis Hillor und Vampiro.

Devil's Third ist der neue Titel von Designer Tomonobu Itagaki (Ninja Gaiden, Dead or Alive). Er hatte angekündigt, sein exklusiv für die WiiU erschienenes Werk würde Shooter auf eine neue Stufe heben. Tatsächlich wurde der Titel in Tests regelmäßig als Machwerk, bestenfalls mit Trash-Charme abgestraft. Wir klemmten uns für euch ans Gamepad und durchlebten die komplette Kampagne (und werden den Multiplayer separat checken). Ob sich die Anschaffung vielleicht doch lohnt oder Devil's Third tatsächlich Schrott ist, klärt dieser eShop-Check.
Ivan beherrscht eine Reihe von brutalen Finishern. Diese hängen von gewählter Nahkampfwaffe und der Umgebung ab. Hier schicken wir einen Bösewicht in die Tiefe.
Der Tag, an dem es Satelliten regnete
In Devil's Third übernehmt ihr die Rolle des sympathischen und coolen Russen Ivan, der wegen terroristischen Aktivitäten zu 850 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Seine ehemaligen Kollegen der School of Democracy (SOD) zerstören mit Hilfe geheimer Sowjet-Technologie das Satellitennetz, lösen so einen EMP-Sturm aus und stürzen die Erde ins Chaos. Die Gelegenheit nutzt ihr zur Flucht. Schließlich rekrutiert euch die National Defense Intelligence (NDI), und ihr zieht gemeinsam mit der Deltaforce gegen die SOD zu Felde. Der EMP-Sturm verhindert zum Teil den Einsatz modernster Technik, weshalb ihr etwa auf herkömmliche Propellerflugzeuge zurückgreift.

Es gibt aber auch Hightech-Ausrüstung: Eine Sonnenbrille mit Infrarotsensor dient zum Aufspüren von Bomben, eure Feinde stecken teils in veritablen Kampfanzügen. Mehr von der Story erfahrt ihr in den Bosskämpfen, in denen ihr immer wieder auf alte Kameraden trefft, in Cutscenes der Marke Call of Duty in Ingame-Grafik und Rückblenden. Eine wirkliche Bindung zu den Charakteren entsteht nicht, auch wenn euch eine Dame besonders am Herzen liegt. Dafür gibt es noch geheime Genexperimente und den Gesamtplan eures alten Lehrmeisters, den ihr in der, je nach eingestelltem Schwierigkeitsgrad und Können, zehn bis zwanzigstündigen Kampagne verhindern sollt.
Die teils sehr fordernden Bosskämpfe spielen sich sehr unterschiedlich und erinnern an Spiele der Souls-Reihe. So nah wie hier kommt ihr nicht allen Gegnern...
Von Technik, Kämpfen und vom Köpfen
Technisch entspricht Devil's Third nicht ansatzweise AAA-Standard. Die Hauptcharaktere sind noch ganz ordentlich texturiert, die Gesichter der Nebenfiguren jedoch regelrecht absurd. Hinzu kommt eine gelgentlich sichtbar schwankende Framerate. Dafür sind die Levels und die enthaltenen Passagen abwechslungsreich und fordernd designt. Blindes voranstürmen wird im Regelfall mit dem Tod bestraft. Dann geht es an einem der meist fair gesetzten Auto-Checkpoints und nach kurzer Ladezeit weiter.

Die abgedrehte Story wird temporeich erzählt und fesselt deshalb phasenweise. Es geht auf Inseln, in winterliche Berglandschaften, die Kanalisation, ein Hospital, nach Panama oder in Schützengräben. Das sorgt trotz der Linearität (es gibt aber kleine Abweichungen und Verstecke für Trophies, mit denen ihr Outfits für den Multiplayer freischaltet) für Abwechslung.

Die KI der Feinde vermag das kaum. Auf Granatwürfe reagiert niemand, manchmal bleiben die Gegner an Kanten hängen. Cleveres Umzingeln zählt auch nicht zu ihrem Repertoire. Ihr selbst klemmt euch hier und dort hinter verschiedene stationäre Geschütze, hantiert mit Spezialwaffen oder werdet im Flugzeug zum Bordschützen. Eine Fahrzeugpassage gibt es auch.
Neben zwei Schusswaffen führt ihr eine Nahkampfwaffe und Granaten bei euch. Im Nahkampf ladet ihr das "Enbaku Gauge" auf, aktiviert ihr es, verursacht ihr mehr Schaden.

Immer feste drauf
Gegen die Terroristen stehen euch zahlreiche Nah- und Fernwaffen zur Verfügung, natürlich auch ein Katana. Nicht nur optisch erinnert Ivan so an den Protagonisten aus dem klassischen Shadow Warrior. Je nach Situation sind andere Waffen, oft auch die, die eure Gegner fallen lassen, die bessere Wahl. Schwere Maschinengewehre oder Raketenwerfer gegen gepanzerte Gegner, wurffähige Nahkampfwaffen gegen schnelle Ninja-Gegner, Pumpguns in engen Gängen und so weiter. Gelegentlich wirkt auch ein gezielter Granatwurf Wunder. Wenn ihr mit Schusswaffen zielt, wechselt die Perspektive in eine Ego-Sicht. Geheilt wird mittels Autohealing.

Ivan kann zudem springen, klettern, sprinten, nach vorne sliden und dabei schießen. Hinter (teils zerstörbaren) Objekten sucht er Deckung suchen oder führt die gerade im Nahkampf wichtigen Hechtsprünge aus, um Schlägen ausweichen. Im Faustkampf stehen euch ein schneller und ein starker Schlag zur Verfügung, gegnerische Hiebe könnt ihr grundsätzlich blocken. Das Kampfsystem erlaubt keine großen Kombos, der Spielfluss aber profitiert davon. Zudem sind die teils sehr brutalen Prügeleien gut inszeniert, wenn auch manchmal die hakelige Kamera nervt.

Wenn nach zahlreichen Fehlversuchen eine schwierige Passsage geschafft oder ein Bossgegner gelegt ist, ist das ein sehr befriedigendes Gefühl. Das gilt auch für einfache Aktionen, wenn wir etwa einen auf uns zustürmenden Ninja wie Indiana Jones lässig mit einem gezielten Schuss erledigen. Nein, unseren Spielspaß hat die schwache Technik nicht gestoppt.
Gelegentlich klemmt sich Ivan auch hinter große Wummen.
Fazit
Devil's Third nimmt Anleihen bei Spielen wie Ninja Gaiden, Dark Souls, Call of Duty und natürlich Shadow Warrior. Keine Einzeldisziplin ist herausragend und eine neue Stufe der Shooter wird nicht erreicht. An den größeren und kleineren Macken könnt ihr euch problemlos aufhängen. Aber: Der Mix, der (dezente) Humor, die martialische Inszenierung, die abwechslungsreichen Levels, der fordernde, aber faire Schwierigkeitsgrad führten dazu, dass wir uns in der rund 13 bis 16 Stunden langen Kampagne keine Sekunde gelangweilt haben. Zum guten Gesamteindruck trägt auch der Sound bei, der gegen Ende an die Werke von John Williams erinnert. Wenn ihr über die benannten Schwächen hinwegsehen könnt und Lust auf einen etwas abgedrehten Mix aus Nah- und Fernkampf habt, könnt ihr zugreifen.

  • Einzelspieler und Online-Multiplayer
  • Action
  • Für Fortgeschrittene und Profis
  • Off-TV Play (ansonsten schwarzes Bild); Pro-Controller
  • Erhältlich seit dem 28.8.2015 für 55 Euro
  • In einem Satz: Unterhaltsames Action-Geschnetzel mit Macken.
Maverick 30 Pro-Gamer - - 223124 - 15. September 2015 - 18:46 #

Danke für den gut geschriebenen Check, Vampiro. :) Wenn ich eine WiiU hätte, würde ich dem Spiel bestimmt eine Chance geben. Überdrehte Action wie bei Shadow Warrior spiele ich gelegentlich schon ganz gerne, da kann ich auch über so manche Schwächen bei Technik hinwegsehen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34804 - 15. September 2015 - 21:09 #

Ja, hat richtig Spaß gemacht. Für 55 Euro, naja, aber für unter 40 oder gar 30 sicher top! Bin allerdings auch kein typischer Release-Käufer ;) Hoher Spielspaß :) Normal spiele ich fast nie Spiele durch ;)

Toxe 21 Motivator - P - 29587 - 15. September 2015 - 18:50 #

Klingt ja ganz nett, könnte man sich ja mal für ein gutes Angebot vormerken.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 15. September 2015 - 19:08 #

Ließt sich für 15-20€ ganz nett, aber nicht zum Vollpreis.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49410 - 15. September 2015 - 19:26 #

Mami, was macht der Mann da auf dem zweiten Bild mit der Frau? O.o

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5887 - 15. September 2015 - 20:11 #

Mami, warum hast du gestern mit dem Postboten einen Bosskampf gemacht?

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34804 - 15. September 2015 - 21:08 #

Und warum liegt denn hier Stroh?

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31545 - 15. September 2015 - 21:29 #

So schlimm klingt das ja alles nicht. Meine größte Befürchtung war, ob die Technik stabil läuft. Ich bin dann mal auf Teil 2 des Checks zum spannenderen MP gespannt. Wenn es mal billiger ist werde ich es mir aber bestimmt holen. Zum Vollpreis definitiv nicht, da ist die Konkurrenz zu stark.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 223124 - 15. September 2015 - 22:46 #

Noch ein Korrekturhinweis:

gelgentlich=gelegentlich

steever 16 Übertalent - P - 5898 - 15. September 2015 - 22:56 #

Wird mal für 7,99€ mitgenommen. Etwas Spaß scheint es ja zu machen.

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7520 - 16. September 2015 - 8:07 #

Am Anfang habe ich die 60 € bereut. Aber ab der 2. Mission gefiel es mir immer mehr. Die Geschichte ist häufig für mich etwas unverständlich. Aber sonst ist das Spiel sehr gut. Wenn ich bei Metacrit drauf gehe und die Test der Redakteure lese kann ich vieles nicht nachvollziehen. Aber Geschmäcker sind unterschiedlich.

Multiplayer habe ich nicht gespielt da ich sowas nie spiele.

Specter 16 Übertalent - 5745 - 16. September 2015 - 8:25 #

Vielen Dank für den Check! Ich sehe es wie andere User auch: Für 30€ gebe ich dem Titel gerne eine Chance. Schon unglücklich, dass gerade dieser Titel zunächst 60€ kostete, wo doch viele erstklassige WiiU-Titel zuletzt für rd. 40€ zu haben waren.

Bully3 15 Kenner - 2749 - 1. Oktober 2015 - 23:08 #

Was ist denn aus dem angekündigten Artikel zum Multiplayer geworden? Kommt da noch was?

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34804 - 3. Oktober 2015 - 12:52 #

Kommt u.a. wegen der nicht so guten (=sehr schlechten) Klickzahlen leider nicht mehr :( Interesse arg gering :( Ich schicke dir am WE paar Eindrücke per PM.

Bully3 15 Kenner - 2749 - 3. Oktober 2015 - 20:28 #

Das ist schade mit den wenigen Lesern. Trotzdem danke für deine Mühe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)