PC-Spieleabsatz 2016 über den Konsolen // Forscher-Studie bemängelt hohen Energieverbrauch

Bild von Denis Michel
Denis Michel 143450 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

7. September 2015 - 14:08 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Die Popularität des PCs als Spieleplattform nimmt laut dem Marktforschungsbericht von PricewaterhouseCoopers (PwC) weiter zu. Der Absatz der PC-Spiele soll bis zum Ende des nächsten Jahres die Verkäufe der Konsolenspiele übertreffen. Es wird erwartet, dass 2016 in diesem Bereich mehr als 29 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden. Die beiden Forscher Nathaniel und Evan Mills kommen in der Fachzeitschrift Energy Efficiency mit ihrer Studie Taming the Energy Use of Gaming Computers zum gleichen Ergebnis, weisen aber auch gleichzeitig auf das Problem mit dem steigenden Energieverbrauch hin.

Basierend auf tatsächlichen Messungen von fünf Gaming-PCs mit zunehmend effizienteren Komponentenkonfigurationen, schätzen wir, dass der typische Gaming-PC (inklusive dem Monitor) auf etwa 1400 KWh pro Jahr kommt. Das entspricht dem Energieverbrauch von zehn Spielkonsolen, sechs Standard-PCs oder drei Kühlschränken.

Laut der Studie lag der Stromverbrauch der Spiele-PCs im Jahre 2012 bei insgesamt 75 Terawattstunden (TWh) und kostete 10 Milliarden US-Dollar, was in etwa 20 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs aller PCs, Notebooks und Konsolen entspricht. Dabei machen die Heimrechner, die für Computerspiele genutzt werden, gerade mal 2,5 Prozent der weltweiten PC-Gerätebasis aus. Dieser Anteil dürfte laut der Studie bis 2020 auf 10 Prozent steigen, wobei der Energieverbrauch sich verdoppeln könnte. Damit würden die Spiele-PCs rund 40 Prozent der weltweiten Energie, die fürs Spielen benötigt wird, verbrauchen.

Nach Angaben der beiden Forscher könnte der Energieverbrauch durch die Verwendung von Komponenten mit höherer Energieeffizienz bei der Herstellung oder der Nachrüstung der Spiele-PCs, um 75 Prozent gesenkt werden. Bis zum Jahr 2020 würde das dem weltweiten Einsparpotenzial von rund 120 TWh oder 18 Milliarden US-Dollar jährlich entsprechen. Gleichzeitig würde die Leistung und die Zuverlässigkeit der Rechner steigen. Allerdings sei dieses Marktumfeld aktuell noch weitgehend frei von Energieinformationen, die dem Verbraucher bei seiner Kaufentscheidung unterstützen und Anreize für den Erwerb von Energiesparkomponenten liefern. Die Forscher schlagen daher die Umsetzung gezielter Energieeffizienz-Programme und Strategien bei der Erfassung des Verbrauchs vor.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 7. September 2015 - 14:10 #

Der typische Gaming PC kommt auf 1400kWh?
Wen haben die befragt.... die "alles unter 4k mit SLI ist für Plebs" Fraktion?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12818 - 7. September 2015 - 14:33 #

Kommt vor allem drauf an, wie viel man spielt. Bei den Konsolen müsste man eigentlich auch den TV / Heimkino dazu rechnen, wenn man pc inkl. Monitor nimmt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 14:34 #

Wenn ich das richtig sehe, verbraucht die Gamestar mit einer GTX 970 mit dem System ohne Monitor etwas über 300 Watt, das entspricht schon mehr als doppelt soviel wie einer PS4 oder Xbox One. Mein 40 Zoll Fernseher, den ich vor über 2 Jahren gekauft habe, verbraucht 50 Watt, ein Monitor verbraucht je nach Größe und Ausstattung zwischen 30 und 130 Watt.

Da sie von einem doppelt so hohen Verbrauch gesprochen haben, haben sie wahrscheinlich eher eine GTX 960 genommen, das System hatte einen Verbrauch von um die 230 Watt, damit läuft ein Battlefield 4 aber nicht in 1080p/60FPS und ist somit fast schon wieder Konsolen-Niveau, wenn man hier einigen PC'lern glauben mag.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 7. September 2015 - 14:45 #

Das 970er System mit nem TN Monitor (wird wegen der Latenz/Bildwiederholrate/Preis wohl häufiger bei Spielern sein als VA/IPS) der stromsparender ist als die anderen Techniken, sagen wir noch 80 Watt drauf.
Dann müsste die Kiste jeden Tag des Jahres 10 Stunden unter Volllast laufen.
Daher meine Frage wie die darauf kommen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 14:51 #

Oben in der Grafik haben sie berechnet, dass ein durhschnittlicher Gamer täglich 4,4 Stunden. Mit dem 970er System inkl. Monitor komme ich da auf einen Stromverbrauch von jährlich 610kWh, sie kommen in der Zeit auf 823kWh.

Aber wenn eine 970 schon relativ wenig Stromverbrauch hat, dann kann es sein das einige ältere Systeme, mit höherem Stromverbrauch hatten.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. September 2015 - 15:06 #

In den Quellen ist ja die ganze Studie. Da kann man sicher auch die Forschungsmethodik finden. (Mir fehlt dazu leider die Zeit. Aber spannend ist es.)

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 15:20 #

OK, nachdem ich das Paper mal kurz überflogen habe:

Der Gaming-PC mit Komponenten von Dezember 2014:
PSU (Seasonic G Series, 550 W), CPU (Intel Core i7 4820 K—quad core, 3.7 base GHz), GPU (NVIDIA Reference Geforce GTX 780, 900 MHz boost), motherboard (ASUS P9X79-E WS), RAM (32GB (8 × 4 GB) Kingston HyperX Beast 1866 MHz, 1.65 V), display (Apple HD Cinema, 23 in.)

Allerdings ist die Analyse für den weltweiten Energieverbrauch durch solche PCs etwas fragwürdig:
- PC-Hardware von Ende 2014 / Zahlen der PCs weltweit von 2012
- Nutzungsverhalten aus verschiedenen Quellen für verschiedene Aktivitäten und aus verschiedenen Jahren (2013/2014/2015)
- Nutzungsverhalten von US-Bürger für ganze Welt angenommen

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. September 2015 - 15:23 #

Ja. Typischer Fall von sehr merkwürdigen Hochrechnungsverfahren. Dachte ich mir schon. :/

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 15:29 #

Also doch nichts mit deinen angenommen 4K und SLI, das ist durchaus ein ordentlicher Gamer-PC.

Selbst wenn es 100 bis 200 kWh weniger sein sollten, bleibt der Kern der Studie bestehen. Gamer-PCs verbrauchen anscheinend viel Strom und die Teile sollten mit Energieinformationen ausgestattet werden, um den Verbrauch langfristig zu senken.

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 15:40 #

Das ist wohl wahr. Lustiger weise sind die Angaben zur Leistungsaufnahme auf den PC-Komponenten beinahe doppelt so hoch wie die gemessenen Werte.

Kritische finde ich auch das Nutzungsverhalten. Da könnten viel einfacher 30% Energie gespart werden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 15:48 #

Wie willst du denn beim Nutzungsverhalten groß sparen? Einem Gamer kannst du nicht sagen das er weniger zocken soll um weniger Strom zu verbrauchen, eine Steckdosenleiste und konsequentes ausmachen wäre vielleicht ein Anfang, aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Den größten Teil machen die Hersteller aus, diese müssen, wahrscheinlich indem sie gezwungen werden, mehr auf den Energieverbrauch achten und ihre Komponenten mit Energieinformationen versehen. Das könnte einige dazu bewegen, sich eher Geräte mit einer Energieeffizenzklasse A anstatt F zu holen.

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 16:06 #

Ist schon klar, dass die Leute ihr Hobby deswegen nicht einschränken. Aber die langen Zeiten im idle/stand-by machen im oberen Bsp. 20% des Enegieverbrauchs aus (mit 30% habe ich mich vorhin wohl etwas verschätzt). Ich glaube im Jahresschnitt sind das vielleicht noch mehr. Ich kann mir kaum jemanden vorstellen, der seinen Rechner JEDEN Tag 12h laufen lässt und davon 8h aktiv nutzt.

justFaked 16 Übertalent - 4402 - 7. September 2015 - 16:02 #

"Wie willst du denn beim Nutzungsverhalten groß sparen?"

Zum Beispiel den PC ausschalten, wenn er eine gewisse Zeit nicht genutzt wird (was hier wohl mit Long-Idle gemeint ist).

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 19:44 #

Ich habe einen zweiten Rechner, der braucht inkl. Monitor um die 13W und reicht für's Web-, Email- & Streaming, HD-Videos (1080p) laufen flüssig. Sogar kleinere Spiele laufen darauf. Das Ding hast du locker im ersten Jahr mit den eingesparten Stromkosten finanziert :)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 7. September 2015 - 16:09 #

Die Rechnung geht immer noch nicht auf. Ich brauch n SLI System wenn ich auf deren Zahlen kommen will, oder ich muss die Kiste ewig unter Last laufen lassen.
Desweiteren ist ein High End Rechner kein typischer Gaming PC.
Und die Energieeffizienz ist seit Jahren gestiegen - besonders im idle. Für mich klingt das eher nach Aussage sucht Studie.

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 16:22 #

Man muss dazu sagen, dass in dem Paper nicht vom durchschnittlichen Spiele-PC sondern konkret von "Enthusiast PCs" gesprochen wird.

Die Berechnung des Verbrauchs ist allerdings immer noch fragwürdig: "Measured peak electricity demand in active gaming mode at 512 W ..." Das klingt so als ob eine einzelne Leistungsspitze als Kennzahl für den Spielebetrieb verwendet wird.

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 19:51 #

Klar geht die auf. Lt. Studie sind das pro Gaming-Stunde 512W. Davon gehen ~300W (z.B. die beliebte GTX 970) auf die Grafikkarte, ~100W auf die CPU und nochmal ~100W auf den Rest (RAM, Motherboard, Disks, Monitore, etc.)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. September 2015 - 12:18 #

Eine 970 verbraucht unter Volllast etwa 150-160 Watt. 300 Watt als Gesamtsystem unter Volllast: http://www.computerbase.de/2015-05/geforce-gtx-470-570-670-770-970-vergleich/3/
So jetzt deine Quelle für 300W Verbrauch der 970......

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 7. September 2015 - 23:59 #

Edit ach war nicht ganz so korrekt was ich da geschrieben hatte.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3742 - 8. September 2015 - 0:27 #

Ich (Ein-Personen-Haushalt) habe relativ konstant einen Jahresverbrauch von ca. 2000 kWh. Dass davon 1400 alleine auf meinen Spiele-PC entfallen sollen, würde ich - gelinde gesagt - als völlig absurd bezeichnen.
In den 2000 kWh ist übrigens auch ein Elektroherd enthalten.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34131 - 8. September 2015 - 14:48 #

Ich komme auf 2.600kWh, jährlich sinkend. Und das obwohl mein Gamingrechner (i7/980GTX) + 4K-TV + potente Anlage per AVR unter Spielelast 500-550W verbrät. Nebenbei gibt es aber noch Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner, E-Herd, Bürorechner und Schlafzimmer-TV + HTPC. 1.400kWh kommen auf keinen Fall vom Spielerechner. Ich spiele aber bei weitem keine 4,4h pro Tag im Schnitt, als ich das zuletzt hatte, war als mir klar war, dass ich mein Studium abbreche und das letzte Semester hauptsächlich zu Hause verbracht habe. ;)

Die Frage also ist, wer spielt 4,4h im Schnitt täglich? YouTuber und Twitch-Streamer vielleicht, dazu noch eine Handvoll die die Zeit dafür haben -- aber mit Sicherheit nicht die Masse der Gamer. Von daher ist die Studie schwachsinnig, da absolut nicht praxisrelevant. Dennoch ein Fingerzeig zum Strom sparen, das ist nicht verkehrt. Andererseits wird Strom ja ständig billiger (was den Erzeugerpreis angeht) und wird nur durch die Politik künstlich und stetig verteuert.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 8. September 2015 - 15:46 #

"Die Frage also ist, wer spielt 4,4h im Schnitt täglich?"
+1,6 Stunden Videos schauen, +2 Stunden surfen.
Mir scheint da hat jemand den US/EU Wohlstandsteenager genommen und auf die ganze Welt übertragen - gibt halt dramatischere Zahlen.

akoehn 14 Komm-Experte - P - 2588 - 8. September 2015 - 17:33 #

Ich hoffe mal, dass ein ein-Personen-Haushalt weniger verbraucht. Bei Stromanbietern wird 1500kwh/Jahr gerechnet, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man auch zu zweit mit 1000kwh/Jahr auskommt. Und das mit Computerspielen mit einem Projektor.

h9bb4f6 (unregistriert) 7. September 2015 - 14:11 #

Ehm...
Off = 17kwh/Jahr?

Über was für ein "off" sprechen wir da?

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 15:29 #

Auch wenn man den Recher ausschaltet ziehen die meinsten Systeme noch ein wenig Leistung. Ich vermute mal, dass das mit so Späßen wie "Geräte am USB-port laden währen der PC aus ist" zu tun hat.

Darum habe ich vor allen größeren Geräten Steckerleisten.

Denis Michel Freier Redakteur - 143450 - 7. September 2015 - 15:46 #

„Auch wenn man den Recher ausschaltet ziehen die meinsten Systeme noch ein wenig Leistung. Ich vermute mal, dass das mit so Späßen wie "Geräte am USB-port laden währen der PC aus ist" zu tun hat.“
Die meisten PCs lassen auch die Lüfter noch 1-2 Minuten nachlaufen (kann man auch mit Luftersteuerung selbst einstellen), um die CPU usw. langsam runterzukühlen.^^

gar_DE 16 Übertalent - P - 5943 - 8. September 2015 - 20:59 #

Es liegt auch danach noch Strom an, nur so ist es z.B. möglich, Rechner mittels Wake on LAN anzuschalten.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21830 - 7. September 2015 - 16:38 #

Um irgendwelche Idle-Stromzieher zu vermeiden, wird wirklich jeden Abend die Rechner-Stromleiste komplett vom Netz getrennt. Das liegt alles in Armlänge und ist schnell gemacht. Ich liege trotz doch vieler Zockernächte deutlich unter dem statistischen Jahresmittel.

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 19:56 #

Da ist der Rechner im StandBy und zieht lt. deren Rechung im Durchschnitt ~7,8W/h Was durchaus hinkommt. Deswegen Stecker ziehen oder Schalter auf der Steckdosenleiste umlegen, so daß der Rechner wirklich aus ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11927 - 8. September 2015 - 15:04 #

Ich habe auch alles an der Steckerleiste. Allerdings mit dem Ergebnis, dass die internen Batterien von Konsolen und PCs dann nach ca. vier, spätestens fünf Jahren leer sind. Beim Standbye halten die hingegen quasi ewig. Ist kein Beinbruch aber gerade bei den Konsolen kann man die eben nicht einfach austauschen und jedes Mal Datum und Uhrzeit neu einstellen ist halt ein wenig lästig.

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 14:33 #

Wow, was definieren die als Gaming-PC und was ist dann ein Gamer?

Ich spiele recht viel, aber auf 12h am Tag komme ich allerhöchstens an einem freien Tag allein in der Wohnung und bei schlechtem Wetter.

Kann mir kaum vorstellen dass "2,5 Prozent der weltweiten PC-Gerätebasis" so viel Energie saugen und täglich so viel genutzt werden.

off: 6h/day, 17kWh/year
Steckerleiste kennt wohl keiner dort

Toxe 21 Motivator - P - 29569 - 7. September 2015 - 14:50 #

Rettet den Planeten – spielt mehr auf 3DS und Vita!

TheEdge 14 Komm-Experte - 2506 - 7. September 2015 - 17:20 #

Handy und Tablett geht auch oder?

Toxe 21 Motivator - P - 29569 - 7. September 2015 - 17:47 #

Ja, die Spiele darauf allerdings nicht. ;-)

justFaked 16 Übertalent - 4402 - 7. September 2015 - 14:59 #

Ein Grund warum ich in letzter Zeit wieder vermehrt auf iPad und Konsole spiele ist tatsächlich der geringere Stromverbrauch. Aber: 1400kWh/Jahr?! Sind PCs nur "Gamer-PCs" wenn sie 4 angeschlossene Monitore und einen SLI/Crossfire-Verbund haben?

In unserem Zweipersonenhaushalt verbrauchen wir trotz zwei (mehr oder weniger) viel benutzter PCs im Haus nur gute 25% mehr Strom ... insgesamt.

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 20:04 #

Rechne es halt einfach auf die Stunde herunter, dann kommst du bei 512,5W heraus. Da hängen noch keine 4 Monitore dran oder ist eine SLI-Verbund drin.
Eine(!!!) GTX 970 aufwärts braucht um die 300W, wenn sie auf höchsten Settings läuft.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20865 - 8. September 2015 - 14:36 #

Woher hast Du das?
Unten schreibst Du etwas von 91W in Crysis laut PCGH. Sind die 300W eventuell für das komplette System?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35888 - 8. September 2015 - 14:50 #

Seltsam, dass dann bei mir ein 400W-Netzteil ausreicht, wenn ja allein die 970 schon 300W brauchen soll. :P

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11417 - 8. September 2015 - 17:17 #

maximale leistungsaufnahme liegt ja auch bei 120W. viele verwechseln das gerne mit der empfohlenen netzteildimension (die von graka-herstellern gerne übertrieben groß ausfällt) die in diesem fall von nvidia mit 400W angegegeben wird.
habe selbst eine GTX 760 die noch nicht die effizientere maxwell-architektur verwendet und komme da ebenfalls trotz max leistungsaufnahme von 170W mit einem 400W-netzteil locker aus, obwohl 500W eigentlich empfohlen sind.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12818 - 7. September 2015 - 16:10 #

Wie sieht es eigentlich mit Smartphones im vergleich aus? Die hängen doch auch täglich an der Steckdose ;)

ganga Community-Moderator - P - 16354 - 7. September 2015 - 16:18 #

Ein Freund der bei einem Energie Unternehmen arbeitet meinte zu mir vor einiger Zeit mal dass Smartphones mit Abstand die beste Energiebilanz haben. Vor allem im Vergleich mit Desktop PCs und Laptops. Kann ich mir gut vorstellen aber ob das jetzt genauso stimmt weiß ich nicht.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 7. September 2015 - 16:28 #

Ich denke auch. Smartphones haben zudem ne geringe Lebenszeit und werden alle paar Jahre durch neuere Modelle ersetzt. Mein aktuelles S5 braucht auch nur wenige Minuten für eine volle Ladung an der Steckdose und ist da sehr effizient.

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 20:01 #

Was verstehst du unter geringer Lebenszeit? Mein Galaxy - das erste GT-I9000 - läuft immer noch prima :D

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 16:34 #

Mein Smartphone verbraucht unter Volllast 3,4 Watt. 24 Stunden Smartphone-Nutzung verbraucht weniger Strom als eine Stunde PS3 bzw. 20 Minuten mit einem Gaming-PC zocken. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 5323 - 7. September 2015 - 16:27 #

Was haben die da Zusammen gerechnet? Selbst in Crysis 3 was als so ziemlich das Anspruchsvollste Spiel auf dem PC ist kommt mein Rechner gerade mal auf 247 Watt. Mein PC dürfte nicht gerade der Masse Entsprechen I5 2500k 4,5Ghz GTX970 1528Mhz. Er dürfte daher ca. 20 bis 30 Watt höher liegen als das gleiche System ohne.
Wenn ich das richtig gelesen habe wurden die Gaming Benchmarks mit Cinebench und unigine heaven gemacht. Das ist so dumm da fehlen mir die Worte, warum nicht gleich einen Burn in Test? So kommt man auf 400 Watt bis 450 Watt was auch kein Wunder ist. Die meisten Spiele verbrauchen weniger wie die Hälfte und eine GTX970 liegt mit i7 in den meisten Spielen bei ca. 165 Watt. Das ist ein drittel davon was in der Studie unter Spiele Leistung angeben wird. Geht man noch weiter und nimmt eine GTX750ti die in etwa der Ps4 Leistung entspricht kommt selten über die 100 Watt.
Extreme Benchmarks als Spiele Situationen zu bezeichnen ist genauso wie Autos den Spritverbrauch mit Vollgas als durchschnitt auf 100 Km zunehmen.

Wenn dann müsste man 10 unterschiedliche Spiele nehmen vom 2D Retro bis Crysis 3, Total War und dann den durchschnitt errechnen nicht den maximal Wert.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 16:37 #

Oben steht das Testsystem welches sie verwendet haben.

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 20:18 #

Wenn du aktuelle Zahlen suchst, dann schau doch mal in die aktuelle PCGH. Bei Crysis braucht die GTX 970 um die 91W.

Ghusk 15 Kenner - P - 2953 - 7. September 2015 - 16:39 #

Da fällt mir spontan ein gelegentlich genutztes Argument für die Glühbirne ein: Die klassische Glühbirne ist garnicht so ineffizient, wie sie immer dargestellt wird. Schließlich trägt die Abwärme zum Heizen bei.

Für die Decke? Im Sommer? In warmen Ländern? xD

Beim PC passt das viel besser. Auf Kniehöhe ist es bei mir immer schön warm ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 16:42 #

Verdammte Scheiße, deswegen ist es so kalt bei mir! :D

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20865 - 7. September 2015 - 17:04 #

"Bis zum Jahr 2020..." - ab da war der letzte Funke Glaubwürdigkeit dahin. Allerdings mache ich das auch immer so, wenn ich große Zahlen erreichen will und die brauche ich für mehr Aufmerksamkeit.

Nachtrag:
Ist jeder Gamer Single oder arbeitslos, dass die auf diese Stundensätze kommen?

TheEdge 14 Komm-Experte - 2506 - 7. September 2015 - 17:20 #

Am besten für die Umwelt wäre es wenn alle Hersteller eine so effiziente Kiste wie die WiiU bauen würden. Die kommt ohne TV auf auf 34 Watt und wenn man dann noch auf dem kleinen Tablett spielt ;)
Finde es aber auch schade dass sich Gamer viel zu wenig über solche Themen Gedanken machen. Schließlich kommt da einiges an Stunden zusammen und solche Spielereien wie TV über ein Stromfressendes Monster wie die One zu gucken halte ich für Schwachsinn aber muss halt jeder am Ende für sich selber entscheiden.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1883 - 7. September 2015 - 18:12 #

Ich muss sagen, dass das für mich auch erst zum Thema wurde, als ich aus dem Elternhaus ausgezogen bin und dem Strom selbst zahlen musste. Viele der PC-Spieler, insbesondere diejenigen, die auf so viele Stunden am Tag kommen, wohnen dann vielleicht doch noch zuhause. Solange die Eltern da nicht meckern, dürfte es denen egal sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 18:48 #

Die Eltern meckern schon, und zwar das der Strom immer teurer wird, bringen das aber nicht mit dem PC des Sohnemanns in Verbindung. ;)

Lacerator 16 Übertalent - 4368 - 8. September 2015 - 7:14 #

Also damals, als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, war mein PC von Anfang an der Ursprung allen Übels, wenn es um Stromverbrauch bzw. -kosten ging. Dass meine Eltern ihr Haus im Laufe der Zeit mit immer mehr elektrischen Geräten zugestellt haben, während es sich bei mir fast ausschließlich auf den PC beschränkte, spielte dabei natürlich keine Rolle. Man konnte damals glatt den Eindruck bekommen, dass nur PCs Strom verbrauchen. :P

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. September 2015 - 18:46 #

Die Vita TV kommt ohne Fernseher auf 3 Watt, vom Amazon Fire TV soll die nächste Revision auch bald kommen, die alte kam auf 3,3 Watt. Das Niveau ist etwas unter PS3/360, das reicht locker für die meisten Spiele, abseits der "cineastic Experience that pushing the Boundaries".

Selbst eine Open-World ist kein Problem, wie man an GTA San Andreas sieht, welches für die PS2 entwickelt wurde.

Black Out (unregistriert) 7. September 2015 - 20:24 #

Wohl wahr! Nur leider, fehlen der Wii U die Spiele :/

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5884 - 7. September 2015 - 21:07 #

Ich muss gestehen, dass mein TV-Netflix bei mir über die U läuft. Mit 34 W ist da also wohl nix. Dafür bleibt in der Zeit der PC aus und der ist sicher der grössere Stromfresser.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3306 - 7. September 2015 - 21:54 #

Im Hintergrnd läuft der TV. Zusammen mit Sat- und AV-Receiver fließen da aktuell (gemessen mit AVM Dect) 331W durch die Leitung. Dagegen ist der PC mit schlappen 83W im Desktop Modus harmlos. ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3306 - 7. September 2015 - 18:07 #

„Die Popularität des PCs als Spieleplattform nimmt [...] weiter zu.“

Das kann nicht sein, die Zukunft gehört den Konsol... ääh, Strea... mmh, mobile Ga... ach verdammt, der PC ist tot!

Toxe 21 Motivator - P - 29569 - 7. September 2015 - 18:14 #

Irgendwer ist immer tot.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3306 - 7. September 2015 - 20:23 #

Stimmt, ich vergaß Social Gaming. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: