EA-COO Peter Moore: „Einige unserer größten kommenden Spiele werden von Frauen betreut“

Bild von Denis Michel
Denis Michel 159600 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

6. September 2015 - 13:00

Peter Moore, seines Zeichens Chief Operating Officer von Electronic Arts, hat in einem Interview mit Fortune über den Frauenanteil in der Spielebranche gesprochen. Wie er dabei verriet, werden im Redwooder Unternehmen inzwischen die Entwicklungen einiger großer Titel von Frauen geleitet, denen hunderte von männlichen Entwicklern unterstehen.

Erwähnt werden dabei Sara Jansson, die als Executive Producer bei DICE für das kommende Action-Adventure Mirror’s Edge Catalyst verantwortlich zeichnet und Sigurlina Ingvarsdottir, die als Senior Producer am Multiplayer-Shooter Star Wars - Battlefront arbeitet. Die ehemalige Uncharted-Autorin Amy Hennig ist bei Visceral Games als Creative Director in das neue Star-Wars-Spiel involviert, während Jade Raymond den Entwicklungsprozess überwacht und nebenbei auch das frisch gegründete Studio Motive leitet. Nach Angaben von Moore sind zudem rund 40 Prozent des Entwicklerteams von Die Sims 4 weiblich und in der mobilen Sparte, die von Samantha Ryan betreut wird, sind die Frauen auch stark vertreten.

In der Vergangenheit wurde die Rolle von Frauen in der Spielebranche immer wieder aufgeworfen, unter anderem durch die Gamergate-Diskussion durch die das Unternehmen laut Moore auf die Problematik aufmerksam geworden ist. Der Publisher befasse sich daher verstärkt damit, das andere Geschlecht mehr in die Entwicklungsprozesse von Videospielen einzubeziehen und mit Schulinitiativen wie „Girls Who Code“ mehr junge Mädchen für die Spielebranche zu begeistern. 

Auch in den EA-Spielen möchte man Frauen zukünftig eine wichtigere Rolle beimessen. Die Implementierung von weiblichen Mannschaften in FIFA 16 und die Entscheidung Alex Morgan und Christine Sinclair als Cover-Athleten für die amerikanische und kanadische Version des Spiels zu verwenden, seien nur der Anfang gewesen, erklärt Moore. „Wir haben viel investiert, um sie in das Spiel zu bekommen, und wir werden mit zukünftige Spielen auch weiterhin auf diesen Fortschritten aufbauen.“

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 6. September 2015 - 13:06 #

und?

Roland 18 Doppel-Voter - 10911 - 6. September 2015 - 13:11 #

http://tinyurl.com/psjueu4

McSpain 21 Motivator - 27753 - 6. September 2015 - 13:22 #

Ach, Peter. Wenn man das so künstlich erwähnen muss verpufft jede Wirkung dahin. *seufz*

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28078 - 6. September 2015 - 14:41 #

Wieso denn künstlich erwähnen? Wenn er in einem Interview zu dem Thema befragt wird, antwortet er auf diese Fragen. Was die News-Seiten daraus machen was er gesagt hat, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 6. September 2015 - 15:41 #

Naja. Aber es ist glaube ich auch nicht ungewöhnlich, dass vor dem Interview die Themen besprochen werden. So ganz unschuldig ist der Peter dann nun auch nicht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15709 - 6. September 2015 - 15:56 #

Welche Schuld hat er denn z.B. mit dieser Aussage auf sich geladen?

“We’ve gone from the personification of what we believe women should look like in a video game, to actually involving women in making video games, to today where at Electronic Arts we have some of our most powerful franchises overseen by women who manage hundreds of men,” Peter Moore, COO of Electronic Arts, says.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 6. September 2015 - 16:00 #

Inhaltlich keine. Es ging hier aber darum, ob sowas künstlich extra erwähnt werden muss und da hatte Moore garantiert ein Wörtchen mitzureden im Vorfeld.

burdy 15 Kenner - 2775 - 6. September 2015 - 16:12 #

Vermutlich hat er eine Interviewanfrage bekommen und geltungssüchtig wie er ist einfach zugesagt, anstatt einfach zu antworten "Warum sollte ich wollen, dass mein börsennotiertes Unternehmen positiv in der Presse erwähnt wird?"

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 6. September 2015 - 16:13 #

Es geht nicht um eine Interviewanfrage im Allgemeinen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15709 - 6. September 2015 - 16:21 #

Ich denke "künstlich" was ihm hier vorgeworfen wird, könnte man auch die Aufregung darüber nennen.

KornKind 13 Koop-Gamer - P - 1354 - 7. September 2015 - 7:33 #

Die Frage ist eher, ob es eine eigene News dazu braucht. Da kann aber Peter nichts dafür...

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 6. September 2015 - 19:16 #

Es ist ja immer noch die Aufgabe des Journalisten, zu entscheiden, ob er eine Frage tatsächlich stellen möchte und ob er die Antwort zu einem Artikel aubauscht.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 6. September 2015 - 19:15 #

Sonst merkt es ja keiner.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 104488 - 6. September 2015 - 13:23 #

Musste wohl mal gesagt werden... ;)

steever 17 Shapeshifter - P - 6859 - 6. September 2015 - 13:24 #

Aha, und weiter?

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6920 - 6. September 2015 - 13:29 #

Naja, das hat er eben im Rahmen eines Interviews geäußert, unter anderem. Ich denke, die "sind Games nur für Jungs?"-Frage ist inzwischen obligatorisch, deshalb kann man Moore nicht übelnehmen, dass er das post-gamergatesche pc-Sprech rezitiert. Oder anders gesagt: wenn fortune diese Frage Yves Guillemot stellt, antwortet der ganz ähnlich.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11743 - 6. September 2015 - 13:30 #

Toll!

. 21 Motivator - 27828 - 6. September 2015 - 13:37 #

Ganz ehrlich. Was spielt das für eine Rolle welches Geschlecht die Person hat, die ein Spiel betreut? Ist das wirklich Newsmaterial? Wenn ja? Armer Spielejournalismus.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 6. September 2015 - 19:18 #

Wenn es in einer der Spitzenfirmen der Spielebranche ist und das Thema und das ganze Drumherum eh seit wengistens einem Jahr kontrovers diskutiert, ist das eine Nachricht.

. 21 Motivator - 27828 - 6. September 2015 - 21:49 #

Das sehe ich anders. Und diese armselige Gamergate Diskussion war niemals erwähnenswert.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 6. September 2015 - 22:12 #

Ich hätte es auch schön gefunden, hätte ich diesen Begriff nie kennengelernt. Kam dann ja halt aber doch anders. Ich sehe schon eine Relevanz.

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2592 - 7. September 2015 - 6:16 #

Ich sehe darin Profilierungsversuche. Weil es halt völlig wurscht sein sollte, wer etwas produziert, solange das Produkt gut ist.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28078 - 7. September 2015 - 6:29 #

Ja, Profilierung des Journalisten, dass er in der heutigen Zeit überhaupt so ein Interview zu dem Thema führt und in dem Artikel so aufbauscht.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 7. September 2015 - 7:23 #

In der aktuellen Zeit in der wir leben, spielt es definitiv noch eine Rolle. Was mich aber auch ein wenig stört ist die Tatsache, das alle genannten Spiele die von Frauen betreut werden, so klischeehaft unblutig sind. Ich bin erst dann zufrieden, wenn eine Frau einen richtig brutalen Egoshooter betreut hat und das Geschlecht nicht der interessante Fact einer News darüber ist, sondern nur die Tatsache, welcher Name da hinter steckt (gibt ja so einige Entwickler, mit deren Namen man eine bestimmte Qualitätsarbeit verbindet).

steever 17 Shapeshifter - P - 6859 - 7. September 2015 - 18:30 #

Assassins Creed ist doch schon ein wenig blutig. ;)

joker0222 28 Endgamer - - 101598 - 6. September 2015 - 13:56 #

Das klingt so ähnlich wie: Einige unserer größten kommenden Spiele entstehen in der Behindertenwerkstatt.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 6. September 2015 - 14:13 #

Dieser eine Producer da - mir ist jetzt gerade der Name enfallen ... na, der mit diesen Haaren und der Nase ... Gott, wie hieß der noch ... auf jeden Fall hatte der doch eine Schwester, die auch eine Frau war, oder? Menno, bei all den wichtigen News kommt man völlig durcheinander.

McSpain 21 Motivator - 27753 - 6. September 2015 - 14:42 #

Kein Plan. Aber wisst ihr noch als man mit Roberta Williams Frauen in der Spielebranche noch ernst genommen und nicht medial ausgestellt hat? http://www.destructoid.com/elephant//ul/44094-softporn%20adventure.jpg

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 6. September 2015 - 17:16 #

Hahaha, das ist jetzt aber ein Witz, oder? Sieht die Dame rechts der Williams nur ähnlich oder ist sie das wirklich? Und der Typ ist Ken? Wo hast Du das denn ausgegraben? :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 6. September 2015 - 17:56 #

Das Cover ist aber sehr bekannt. Ja, da sind tatsächlich Roberta und Ken mit drauf. War halt ihr erstes Spiel 1981 und führte schließlich zur Gründung von Sierra. Das erste Larry ist dann die Grafikumsetzung dieses Textadventures.

Heute sind solche Spiele und vor allem Cover ja auch gar nicht mehr möglich (abseits der Schmuddelecke). Die westliche Welt ist halt erheblich konservativer geworden.

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 6. September 2015 - 22:42 #

Dann ist damit wohl eine meiner Bildungslücke geschlossen worden. Ich habe tatsächlich noch nie von dem Spiel oder Cover gehört. Witzige Geschichte! :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 7. September 2015 - 7:52 #

DAS kannte ich nicht. Sehr Cool SparSpanier ^^
Auch für damalige Verhältnisse, sehr witzig.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8341 - 6. September 2015 - 14:42 #

Mir ist das eigentlich egal ob das Männlein, Weiblein, ein Hamster oder E.T. macht.

Anscheind sind wir doch noch nicht so weit, wenn sowas extra gesagt werden muss.

Red Dox 16 Übertalent - 4353 - 6. September 2015 - 14:42 #

Bin ich eigentlich irgendwie falsch drauf wenn mir vollkommen egal ist welche Hautfarbe oder welches Geschlecht die Leute in solchen Positionen haben und ich nur hoffe das sie für ihre Position qualifiziert sind?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31788 - 6. September 2015 - 15:41 #

Du Monster!

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 6. September 2015 - 16:34 #

Nein! Spieleentwickler müssen trigendered genderfluid non-cis PoC Rentier-Gürteltier-Apache Helikopter-kin sein. Weiße cis-male Devs sind der Teufel!!

Oder so. SJWs sind cray-cray.

McSpain 21 Motivator - 27753 - 6. September 2015 - 21:01 #

Jaja. Danke nächster.

Nudeldampfhirn 14 Komm-Experte - P - 2592 - 6. September 2015 - 20:33 #

Nein, absolut nicht. Gibt nur leider zu wenige von uns, die das auch so äußern.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 8. September 2015 - 10:39 #

>für ihre Position qualifiziert

Dank Quoten kannst du das schon mal in den Wind schießen.
Es geht nicht mehr darum, den besten für die Stelle zu haben, der am besten in das Team passt und auch qualifiziert ist, sondern den, bei dem irgendwelche Verbände, Vertreter, Beauftragte und Gruppen nicht aufschreien. Der wird dann auch zum Vorzeigevogel für die Firma. Und der neue Angestellte darf sich die ganze Zeit fragen, ob er wegen seines Könnens und Charakters eingestellt wurde, oder damit irgendein Pressesprecher sagen kann "WIR haben eine schwarze Frau im Rollstuhl in einer Führungsposition!"
Was soll's. Irgendwann muss der ganze Political Correctness Gender was-auch-immer-Kram den Leuten einfach um die Ohren fliegen.

supersaidla 16 Übertalent - 4153 - 6. September 2015 - 14:45 #

und?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34441 - 6. September 2015 - 14:56 #

Wir sind der Meinung das ist Spitze!

Green Yoshi 21 Motivator - 25367 - 6. September 2015 - 15:36 #

Wie passend. Die meisten FIFA-Spieler werden auch von Frauen betreut. ;-)

BigBS 15 Kenner - 3147 - 6. September 2015 - 15:38 #

Omg, wir werden alle sterben!

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14568 - 6. September 2015 - 15:41 #

Kann mich nur anschließen, und? Mir ist egal ob es eine Frau, ein Mann, ein weißer Mensch, einer mit Immigrationshintergrund oder sonst was betreut. Hauptsache das Spiel ist gut. Und solange man so etwas erwähnt wird sich das auch nie als "normal" darstellen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 6. September 2015 - 15:45 #

Skandalös, diese Frauendiskriminierung! Warum werden ausgerechnet bei Sims 4 und Mobilspielen so viele Damen eingesetzt? Unmöglich sowas!

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10866 - 6. September 2015 - 16:31 #

Herzlichen Glückwunsch.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 6. September 2015 - 18:07 #

Dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Michel07 14 Komm-Experte - P - 1855 - 6. September 2015 - 18:38 #

Wayne...

Khronoz 14 Komm-Experte - 1950 - 6. September 2015 - 18:43 #

Mehr Frauen-Quoten für den politischen Anstand ! Ändert das perfide patriarchalische System der Frauen-Diskriminierung jetzt ! Wir sind alle gleich !

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49808 - 6. September 2015 - 22:00 #

"Ich habe nichts gegen Frauen, einige meiner besten Freunde sind Frauen." -.-

BigBS 15 Kenner - 3147 - 7. September 2015 - 5:25 #

Ach, ich tue ja in meiner Freizeit auch viel für Frauen. Habe sogar eine geheiratet. Jaja.

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 7. September 2015 - 10:05 #

Sigurlina Ingvarsdottir? War das nicht die, die einem im Spiel das schwarze Auge verraten hat wo man die Schicksalsklinge findet? Was sucht die jetzt in Star Wars?

*Sorry, konnte mir das trollen nicht verkneifen*

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 7. September 2015 - 10:38 #

Spannend.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22048 - 8. September 2015 - 17:42 #

Tolle Wurst. Wie waere es mal mit netten(!), faehigen(!) Leuten, egal welchen Geschlechts.

joker0222 28 Endgamer - - 101598 - 8. September 2015 - 17:43 #

man kann nicht alles haben...

BigBS 15 Kenner - 3147 - 8. September 2015 - 18:44 #

Hauptsache Titten! Hähähä......

Sorry, ich kann bei diesen Themen einfach nicht anders. :-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22048 - 8. September 2015 - 18:57 #

Na gut, dann eben Frauen. Aber bitte mit langem, schwarzem Haar und meergruenen Augen, wie es sich gehoert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)