eShop-Check: Gunman Clive HD Collection
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

WiiU
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 31775 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

4. September 2015 - 12:46 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellen wir euch ein interessantes eShop-Spiel (WiiU, 3DS oder Virtual Console) vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmern sich unsere User mrkhfloppy und Dennis Hillor.

Der namenlose Reiter aus der Feder von Bertil Hörberg ist zurück. Nach Auftritten auf PC, 3DS sowie iOS- und Android-Geräten reitet der Revolverheld der Gunman Clive-Serie nun auch auf der WiiU in den Sonnenuntergang. Statt eines gänzlich neuen Wild-West-Abenteuers enthält die Gunman Clive HD Collection die bisher veröffentlichten Serienteile in aufpolierter Optik. Sowohl Gunman Clive (App der Woche) als auch dessen Nachfolger Gunman Clive 2 (eShop-Check) haben uns seinerzeit begeistert, sodass wir mit Vorfreude die Reitstiefel für die Neuauflage geschnürt haben. Ob der neuerliche Kauf der Sammlung lohnt und mehr als optische Verbesserungen bringt, soll der heutige eShop-Check klären.
Mit dem Schießeisen lehren wir den Gegnern das Fürchten. 
Im Wilden Westen kaum Neues
Die Spiele der Gunman-Clive-Serie sind klassische 2D-Plattformer in einem Westernszenario. Von links nach rechts bekehren wir Cowboys, Ninjas und Enten mit blauen Bohnen, bis wir auf einen der zahlreichen Bossgegner treffen. Ob Elvis mit der Minigun, ein waschechter T-Rex oder eine dampfbetriebene Roboterspinne – die teils haushohen Oberschurken sind spielerisch anspruchsvolle und kreative Höhepunkte der Reihe. Auf dem Weg über Abgründe, Fließbänder und schwebende Plattformen halten wir zudem nach Power Ups für unser Schießeisen Ausschau, das dann zielsuchende, extra starke oder mehrere Kugeln auf einmal abfeuert.

In Sachen Gameplay ist also alles beim Alten geblieben, aber auf der technischen Seite gibt es Neuerungen zu vermelden. Das Geschehen flimmert nun in 1920x1080 Pixeln über den Großbildschirm (oder via Off-TV-Feature auf dem Gamepad) und bietet 60 Bilder pro Sekunde sowie vierfaches Anti-Aliasing. Im Prinzip sind die Zahlen aber nur Augenwischerei. Die schöne, aber abstrakte Optik des Plattformers, die an eine kolorierte Bleistiftzeichnung erinnert, profitiert kaum von der höheren Auflösung und bietet somit die gleiche Erfahrung, wie auf dem 3DS-Handheld. Die Versionen für PC, iOS und Android verfügen ohnehin seit jeher über eine höhere Pixelzahl.

Zwei kleine Änderungen gibt es dann aber doch. Der Indianer Chieftain Bob steht ab sofort auch im ersten Teil als spielbarer Charakter zur Verfügung. Dieser richtet sich jedoch an erfahrene Cowboys, denn er verfügt ausschließlich über eine Nahkampfattacke und kann nicht durch aufgesammelte Extras verbessert werden. Die zweite Neuerung setzt eine bestimmte Charakterwahl voraus und offenbart sich erst am Ende von Gunman Clive. Mehr wollen wir an dieser Stelle aber nicht verraten.
Die Endbosse haben es in sich und sind Höhepunkte der Spiele

Alte Liebe rostet nicht
Beide Spiele sind hervorragende Genrevertreter und selbstredend hat sich daran auch in der HD Collection nichts geändert. Noch immer helfen wir dem Revolverhelden dank der exakten Steuerung toll animiert und zielsicher über alle Hindernisse hinweg. Dabei genießen wir den äußerst passenden Western-Soundtrack und erfreuen uns am Abwechslungsreichtum beider Spiele. Vor allem Gunman Clive 2 bietet mit seinen Endless-Runner- und Arcade-Shooter-Passagen immer wieder Neues und wird nie langweilig. Generell kann der zweite Teil in die Abteilung "höher, schneller, weiter" eingeordnet werden, denn er übertrifft seinen starken Vorgänger in allen Belangen.

Obwohl der harte, aber faire Schwierigkeitsgrad das Studium von Bewegungsmustern und präzisen Sprüngen einfordert, läuft der Abspann jeweils nach etwa zwei Stunden Spielzeit über den Schirm. Neben wenigen Trial-and-Error-Abschnitten, die wir stupide auswendig lernen mussten, ist dies auch der einzige Kritikpunkt an der Sammlung.
Insbesondere Gunman Clive 2 bietet viel Abwechslung vom Plattform-Gehüpfe.
Fazit
Die Gunman Clive HD Collection beinhaltet zwei ausgezeichnete Plattformer mit toller Spielbarkeit und kreativem Design. Von der inhaltlichen und technischen Warte aus betrachtet, gleichen sich Original und Remake aber fast wie Zwillinge. Wer Gunman Clive und Gunman Clive 2 bereits besitzt, kann die Sammlung also getrost links liegen lassen. Alle anderen sollten – auch in Anbetracht des günstigen Preises – unbedingt das Pferd satteln und in den Sonnenuntergang reiten.
  • 2D-Plattformer
  • Einzelspiel
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Off-TV-Feature
  • Erhältlich seit 3.9.2015 für 3,99 Euro
  • In einem Satz: Zwei Wild-West-Shooter, die in jede Sammlung gehören.

Video:

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31775 - 4. September 2015 - 12:49 #

Der zweite Teil ist jetzt auch via Steam für PC erhältlich. Sollte 1,99 Euro kosten.

Toxe 21 Motivator - P - 30809 - 4. September 2015 - 13:18 #

Könnte vielleicht bei Zeiten mal was sein, für die Wii U.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 246814 - 4. September 2015 - 13:46 #

Danke für den gut geschriebenen Check. :)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21877 - 4. September 2015 - 14:04 #

Schöner Check :)!

Specter 16 Übertalent - 5754 - 4. September 2015 - 19:20 #

Danke für den schöne Einblick! Ich gönne mir die Collection mal zum Wochenende… Bei dem Preis kann man ja gar nichts falsch machen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)