Strategie-Podcast 3MA: Warhammer - Im Schatten der gehörnten Ratte

PC andere
Bild von Vampiro
Vampiro 30534 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

26. August 2015 - 15:38

In Folge 318 des Strategie-Podcasts Three Moves Ahead widmen sich Gastgeber Rob Zacny und Don Griliopoulos ganz dem Klassiker Warhammer - Im Schatten der gehörnten Ratte von 1995. Anlass hierfür ist die kürzlich erfolgte Veröffentlichung des Spiels von Mindscape auf gog.com.

Dabei gehen die Diskutanten wie gewohnt auf die Spielmechaniken und Besonderheiten des bockschweren Klassikers ein, etwa die Mitnahme der Einheiten im Rahmen der Kampagne und das insgesamt fehlende Stein-Schere-Papier-Prinzip bei den Einheiten. Außerdem könnt ihr erfahren, wieso Zacny nie anfing, die Tabletop-Version zu spielen. Einblicke gibt es außerdem in die Hintergrundgeschichte von Warhammer. Vergleiche gezogen werden insbesondere zur Total-War-Reihe und dem Nachfolger Dark Omen. Den Link zu dem rund einstündigen Podcast findet ihr in den Quellen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 26. August 2015 - 15:57 #

Dark Omen habe ich damals intensiv gespielt. Es ist echt schwer. Und verliert man irgendwann im Laufe der Zeit zu viele Einheiten, dann ist man später chancenlos und kann komplett von vorne starten.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 26. August 2015 - 16:02 #

"Echt schwer" wäre für die gehörnte Ratte aber eine freundliche Untertreibung. Dazu kommt die extrem zickige Steuerung. Das Spiel ist wirklich nur für beinharte Masochisten zu empfehlen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 26. August 2015 - 16:05 #

Also ich bezog mich jetzt auf Dark Omen (siehe Satz 1). In die News habe ich extra "bockschwer" geschrieben, da hast du recht :D Rob hat es nie durchgespielt, der Gast schon. Dark Omen habe ich selbst aber auch nie beendet, irgendwann war (damals) für mich immer Schluss. Es ist echt krass.

Hast du es denn mal durchgespielt? Also Im Schatten der gehörnten Ratte. An mir ging das damals vorbei. Dark Omen hatte ich glaube ich aus einer Gold Games Box.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3573 - 27. August 2015 - 0:03 #

Ich hatte die Ratte damals in einer Budgetfassung gekauft (muss so um 1998 rum gewesen sein) und habe bestimmt 3-4 Anläufe unternommen und bin immer an oder kurz nach einer Schlacht um einen Pass gescheitert.
Vor 10 Jahren habe ich mich nochmal dran versucht und bin durch diese Schlacht mit sehr viel Glück und noch mehr Hartnäckigkeit gut(!) durch gekommen (~ 20 Versuche). Das Problem ist: Es reicht nicht einfach diese Schlacht irgendwie zu gewinnen. Direkt im Anschluss erhält man nur noch Missionen, in denen man a) im Vorfeld seine Truppen wenig bis gar nicht aufstocken kann und b) lächerlich wenig Gold einnimmt. Die Folge ist, dass die eigene Söldnertruppe langsam und kläglich ausblutet und man nach 1-2 Stunden feststellt, dass das Spiel eigentlich bereits nach der gewonnenen Schlacht verloren war (vgl. Pyrrhussieg). Insgesamt dürfte darin generell die Hauptschwierigkeit des Spiels liegen: zu erkennen, wann das Spiel verloren ist, obwohl man die letzte Mission siegreich bestritten hat.

Kommt die Truppe aber auf wundersame Weise mehr oder weniger heil aus dieser Schlacht heraus, wird die gehörnte Ratte zumindest spielbarer und reell schaffbar. Ich wette, dass die allermeisten Spieler spätestens bei dieser Schlacht das Handtuch geworfen haben (und das ist noch nicht einmal bei der Hälfte des Spiels).
Insgesamt leidet das Spiel unter fürchterlichem Balancing (und schrecklicher Steuerung), punktet dafür mit prinzipiell guter Spielmechanik und toller Atmosphäre und Story. Heute würde ich mich da aber nicht mehr durchquälen.

Und Dark Omen muss ich irgendwann unbedingt nachholen.

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 26. August 2015 - 17:52 #

Ich fand das damals trotz des für meine Verhältnisse viel zu hohen Schwierigkeitsgrades richtig toll und hab viel Zeit damit verbracht, daran zu scheitern :D

KanoFu 10 Kommunikator - P - 520 - 26. August 2015 - 21:20 #

Ich habe Dark Omen damals beim 3tten Neustart beenden können. Das aber auch nur mit unheimlich viel Glück. Ich habe Nagash mit dem Dampfpanzer überfahren... :)
Aber unwahrscheinlich schwer war es wirklich.

Welat 14 Komm-Experte - P - 2677 - 28. März 2016 - 11:06 #

Einer der besten Spiele (in der jeweiligen Zet) überhaupt für mich. Schwer aber lösbar. Tolles Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)