The Witcher 3: CD Projekt: „Kostenlose DLCs sollten der Standard sein!“

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107525 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

20. August 2015 - 11:32 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
The Witcher 3 - Wild Hunt ab 34,95 € bei Amazon.de kaufen.

Seit dem Release von The Witcher 3 - Wild Hunt (siehe unser Test zu The Witcher 3 - Wild Hunt mit Wertung 9.0) im Mai dieses Jahres hat CD Projekt insgesamt 16 kostenlose DLCs veröffentlicht, die neben diversen kosmetischen Boni auch die eine oder andere Quest, sowie den New-Game-Plus-Modus umfassten. Wie der Studio-Mitgründer Marcin Iwiński in einem Interview mit VG24/7 verriet, wollte man mit diesen Gratis-Inhalten andere Entwickler davon überzeugen, einen ähnlichen Weg zu gehen.

Ich würde es wirklich gerne sehen, dass solche Initiativen zum Standard in der Branche werden und nicht die Ausnahme bleiben. Ich hoffe, dass The Witcher 3 - Wild Hunt ein gutes Zeichen gesetzt hat.

Neben den veröffentlichten Gratis-DLCs plant CD Projekt im Oktober und Anfang 2016 noch die beiden kostenpflichtigen Erweiterungen Hearts of Stone und Blood and Wine zu liefern, die zusammen rund 30 zusätzliche Stunden Spielzeit bieten sollen.

endymi0n 16 Übertalent - - 5407 - 20. August 2015 - 11:43 #

Früher hießen diese DLC "Patch" und waren eigentlich immer kostenlos – bis irgendjemand mal ne Pferderüstung verkaufte.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3421 - 20. August 2015 - 11:53 #

Die Patches, die nicht nur Fehler behoben, sondern auch Content nachlieferten, waren aber auch früher schon rar gesät. Egosoft hat das schon immer gemacht, aber da waren die Spiele auch so verbuggt, dass das eher unter Schmerzensgeld lief. Dann kann ich mich noch an ein interessantes gameplayveränderndes Pack für Heretic 2 erinnern, und sonst? Ich erinnere mich nur an Missions CDs und Add-ons bei RTS Games ala C&C und LEvelsammlungen bei ID-Shootern. Alles natürlich im Laden gegen Geld.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 20. August 2015 - 12:02 #

Im Indiebereich gibt's das auch heute. Da fallen mir spontan Terraria (Zusatzinhalte) oder The Vanishing Of Ethan Carter (aktualisierte Grafikengine) ein.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 20. August 2015 - 16:31 #

Wobei diese Level-CD ROMs auch nur ein Sammelsurium aus dem Internet darstellten, da damals kaum jemand Internet hatte, jedenfalls keine schnelle Leitung um da mal eben 600MB runterzuladen.

Habe damals mal einen 8MB Patch, glaube für Mechwarrior, runtergeladen. Das hat nicht nur vier Stunden gedauert, da kam dann auch noch ein Abbruch gegen Ende, also alles von vorn. Der Spaß hat richtig Geld gekostet.

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 20. August 2015 - 11:55 #

Früher waren Spiele auch komplett, bis Blizzard auf die Idee kam, den letzten Akt für Diablo immer per kostenpflichtigen Addon nachzuschieben ;).

Drakhgard 12 Trollwächter - 996 - 21. August 2015 - 7:16 #

Völliger Unsinn. Diablo 2 war zu Release bereits ein fertiges Spiel. Das AddOn mit Akt 5 hat einen weiteren umfangreichen Akt mit sich gebracht und zig neue Gegenstände inklusive eines neuen Systems (Runen) eingeführt. Darüber hinaus kamen via Patches noch zusätzliche Inhalte hinzu (Hellfire Quest).

Und Diablo 3 war rein inhaltlich auch ein fertiges Spiel. Nur von den ganzen Mechaniken her musste - bekanntlich - viel nachgebessert werden. Aber auch hier hat Blizzard seine Bringschuld längst beglichen und tonnenweise kostenlosen Content nachgeliefert (den auch Nicht-Besitzer der Erweiterung größenteils erleben können).

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 21. August 2015 - 7:42 #

Du weisst also dass es ein fertiges Spiel war? Weil's am Ende einen Abspann gab? Den hätte man auch nach Akt 3 bringen können und dann die restlichen Beiden als einzelnes, kostenpflichtiges Addon.

Spätestens seit Diablo 2 kassiert Blizzard bewusst doppelt ab. Da regt sich scheinbar auch keiner drüber auf. Bei Starcraft 2 hat man's immerhin schon auf eine Dreiteilung gebracht. Ich finde es eben reichlich heuchlerisch, wenn man gewissen Firmen solche Praktiken durchgehen lässt und andere dafür verdammt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 21. August 2015 - 9:11 #

Es war fertig, weil die Story in sich abgeschlossen war. Das wäre nach Akt 3 nicht der Fall gewesen.

Und warum fängst du nicht bei Warcraft 2 an? Verhält sich ähnlich.

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 21. August 2015 - 9:56 #

Ist die Story bei Diablo überhaupt irgendwie relevant? Ist mir nach 3 Teilen bisher nicht aufgefallen. Man pfuscht sich alles so zurecht, damit er im nächsten Teil wieder auferstehen kann und dann kloppt man ihn eben wieder kaputt und so geht's immer weiter. Ob ich das jetzt in 2, 5 oder 10 Akten erzähle, ist doch relativ egal.

Im Endeffekt geht es darum, dass Blizzard von vorneherein diese Addons mit einplant, auch wenn man diesen letzten Akt auch gleich einbauen könnte. Da kann man dann auch nicht mit Balancingtuning argumentieren, denn das wird mit jedem Patch eh wieder komplett umgeworfen.

Ghusk 15 Kenner - P - 2898 - 21. August 2015 - 10:21 #

Ja, die Argumentation macht total Sinn. Jedes umfangreiche Addon wurde vorher aus dem Spiel geschnitten und einfach 1 jahr in einer Schublade versteckt :/

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 21. August 2015 - 10:45 #

Ja, die Story ist natürlich relevant. Von Teil zwei war sie auch gar nicht so schlecht. Übrigends wird in der Story auch erklärt, warum Diablo "wieder aufersteht".

Wichtig ist eben, dass die Story vom Hauptspiel in sich geschlossen ist und das ist sie.

Natürlich plant Blizzard von vornherein ein Spiel komplett durch, alles andere wäre auch dämlich. Wenn sie ein Spiel fertig stellen und erst dann mit der Planung beginnen, müssten sie erstmal Leute entlassen. Und man sollte zwei Dinge nicht vergessen: Den Gegenwert, den man als Spieler bekommt und die Kosten, die die Entwicklung eines Spiels schluckt. Ein heutiger Titel mit 50-100 Entwicklern für 35-40€ verkaufen, rechnet sich nur bei außerordentlichem Erfolg. Umso erstaunlicher ist es übrigends, was CD Projekt mit einem doch relativ kleinen Budget geschaffen hat.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5249 - 20. August 2015 - 11:44 #

Die Veröffentlichung der ganzen DLCs zu Witcher 3 hat bei mir nur dazu geführt, dass ich das Spiel pausiere, bis es "komplett" ist.

Für die Hersteller mögen DLCs Vorteile haben (länger mit einem Produkt in den News bleiben, bei kostenpflichtigen DLCs auch evtl. mehr Einnahmen), ich persönlich fühle aber keine Verbesserung.

Hyperlord 15 Kenner - P - 2845 - 20. August 2015 - 12:29 #

Jupp, habe auch vor glaube ich 6 Wochen das Spiel zum letzten Mal gestartet. Um die Zeit rum, wo dieser DLC mit irgendwas auf/von/für Skellige erschien. Werde es wohl auch nicht fertig spielen, habe die Zeit außerordentlich gut auch ohne Hexer rumgekriegt.

War auch das letzte Mal das ich so eine DLC Zerstückelung mitmache. Muss aber auch dazu sagen, dass ich mir das Game nicht gekauft habe und zur Grafikkarte dazu bekam - die ich mir gekauft hatte, um Witcher3 zu spielen ...

@GG: Bitte immer schön erwähnen, wenn Hersteller auch in Zukunft so "korrekt" "good-guy-mäßig" PR betreiben möchten wie CD-Projekt und kostenlose DLCs schon vorsehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 20. August 2015 - 16:32 #

Spiele mit Story DLCs kaufe ich schon ewig nicht mehr sofort sondern nur noch als Complete Collection irgendwann später. Meist dann automatisch auch nur als Budgettitel, da die Games dann ja auch schon "alt" sind und sich Vollpreis nicht mehr lohnt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11662 - 20. August 2015 - 11:47 #

Dinge wie New-Game Plus, Ausrüstung und Mini-Quests Wochen nach dem Release nachreichen statt drin zu lassen? Nein, das sollte bitte nicht der Standard der Branche werden.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 20. August 2015 - 12:30 #

Genau so sieht es aus. Wie sich cd projekt immer aufspielen muss, obwohl die "dlcs" ein schlechter Witz waren.

tailssnake 12 Trollwächter - 1093 - 20. August 2015 - 13:17 #

Wären diese Dinge bereits fertig gewesen, würde es nicht so lange dauern bis sie erscheinen

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 20. August 2015 - 13:49 #

Sehe ich auch so. Gut, ich kaufe eh nur noch Gold- oder ähnliche Versionen, weil ich mich nicht mehrfach abkassieren lasse.
Aber auch kostenlose Microinhalte nerven. Ich spiele ein Spiel doch nicht jedesmal nochmal von vorn, nur weil eine neue Questreihe oder ein neues Auto erscheint.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 20. August 2015 - 11:49 #

Das ist der Unterschied zwischen dem Teufel und den Gutmensch Entwicklern. Kostenlose DLCs!
Schön das mich CD Projekt wieder mal dran erinnert, hätte das fast vergessen wie korrekt die Jungs und Mädels sind.

Lorion 17 Shapeshifter - 7535 - 20. August 2015 - 13:07 #

Wobei der CD-Projekt-Mensch ja nun auch nichts dafür kann, wenn die Journalisten so unglaublich einfallslos sind, das sie über Monate und Jahre hinweg immer wieder und wieder und wieder die gleichen Fragen stellen, auf die sie natürlich auch immer wieder die gleiche Antwort erhalten, die dann wiederum als "grosse Neuigkeit" über sämtliche Gamingseiten dieser Welt verbreitet wird. ^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15076 - 20. August 2015 - 13:52 #

Ich dachte auch ich hätte das erst letztens gelesen ;-)
Ich denke mal es ist ein beidseitiges Phänomen. Der eine fragt es gerne, und der andere antwortet es gerne.

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3098 - 20. August 2015 - 11:50 #

Sollte, sollte, sollte.... Es sollte so viel gutes Füreinander, Miteinander geben. Aber wir leben halt in einer Leistungsgesellschaft, in der es in der Regal darum geht, soviel Provit wie möglich zu erwirtschaften. Und solange die meisten zugreifen und bezahlen ist es halt so. Die meisten von uns würden es wohl auch so machen und hoffen soviel Gewinn wie möglich aus ihrer Arbeit schöpfen zu können.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 11:51 #

Vielleicht schaffen sie es ja beim nächsten Spiel nicht als Standard mit jedem Patch oder neuem DLC irgendwas anderes kaputt zu machen. Das Spiel ist zu Release erstaunlich rund gewesen (von einigen technischen Bugs abgesehen) mit jedem neuen Patch und neuen DLC kamen aber neue Bugs und Fehler dazu...
Stand heute ist:
1. Achievements funktionieren seit dem Patch für den Modsupport MAL WIEDER nicht mehr. Wurde eigentlich erst mit dem Patch 1.08 gefixt, 1.08.2 hat sie wieder zerschossen.
2. Seit dem NG+ DLC funktioniert der Finisher DLC nicht mehr.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58768 - 20. August 2015 - 12:07 #

Wenn diese kostenlosen DLCs auch ordentlichen Inhalt bringen, gerne. So wie bei Witcher 3 brauche ich das allerdings nicht.

xan 15 Kenner - P - 2958 - 20. August 2015 - 12:10 #

Sehe ich ganz genauso. Dieser Dekokleinkram ist kein DLC, sondern Spielerei. Für mich stellt ein DLC ein kleineres Addon da. Mehr so etwas wie Leilanas Lied für Dragon Age, was dem Charakter eine unglaubliche Tiefe gab, bzw. der gesamten Geschichte. Ohne den Umfang von 10-15 h mehr zu haben.

Wi7cher 10 Kommunikator - 520 - 20. August 2015 - 12:27 #

Sind Spiele nicht generell eine Spielerei? ;-)

Wi7cher 10 Kommunikator - 520 - 20. August 2015 - 12:14 #

New Game+, neue Quests, neue Finisher, neue Outfits, da wird in meinen Augen schon einiges geboten. Was ist den ordentlicher Inhalt für dich?

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 12:57 #

Na dann:
NG+: Im späteren Spielverlauf leidet Witcher 3 unter massiven Balancing Problemen. Jeder, der NG+ spielt sollte direkt auf Todesmarsch (also dem höchsten Schwierigkeitsgrad) starten, das Balancing von NG+ ist durch fixe Levelstufen quasi broken by Design.
Die neuen Quests waren wirklich winzig und mit Sicherheit schon vorher fertig - oder glaubst du wirklich, die haben jedesmal die Syncronsprecher wieder eingeladen? Hätten also auch im Spiel sein könnnen.
Die Finisher gehen gerade nicht mehr, NG+ sei Dank.
Die Outfits, die in den Cutszenen nichtmal vorkommen sondern da gegen die Standardmodelle ersetzt werden? DAS ist mal immersionsfördernd, dazu waren sie alle schlechter als die Originaloutfits.
Nein, auf so ein DLC Programm verzichte ich zukünftig dankend.

Wi7cher 10 Kommunikator - 520 - 20. August 2015 - 16:49 #

Mir gefallen diese Inhalte und ich bin froh, dass ich dafür nicht extra zur Kasse gebeten werde, wie es heute der Standard ist. Naja, Hauptsache man hat was zu meckern...

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 17:01 #

Wäre auch noch schöner für nicht funktionierende DLC zur Kasse gebeten zu werden...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 20. August 2015 - 19:35 #

Die Alternativ-Outfits habe ich zu jedem Zeitpunkt in allen Cutscenes sehen können.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 21:44 #

Dann hast du nicht aufgepasst.

Gut, Spielstände noch vorhanden? Dann aktiviere mal die Alternativen Outfits und lade mal den Spielstand bei der Verteidigung von Kaer Morhen - bevor Geralt und Co. in den Wald reiten. Da ist eine der Cutszenen die nicht direkt in Spielgrafik umgesetzt sind. Da hast du dann gleich, Yennefer, Ciri und Triss auf einen Schlag.
Falls nicht schau hier:
https://www.youtube.com/watch?v=CVK0K-G83Ug

Wenn Geralt gleich zu Beginn zurückschaut hat Ciri das neue Outfit an wenn gewählt, für Yen bei Sekunde 22 auch noch. Alles ab Minute 1:50 ist aber nicht direkt aus der Engine gerendert, Triss auf der Mauer, Yen beim errichten der Barriere, Ciri beim warten ist IMMER mit den normalen Outfits. Wenn man das verlinkte Video anschaut sieht man sogar, dass der Ersteller bei Yen das alternative Outfit verwendet. Es gibt einige solcher Cutszenen - in keiner davon gibt es die Alternativen Outfits. Schön für Dich, wenn Dir sowas nicht auffällt. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 20. August 2015 - 21:47 #

Dann sind mir die wohl nicht so zahlreichen, nicht ingame gerenderten Sequenzen tatsächlich nicht aufgefallen. Allerdings wundere ich mich da schon, wie man sich über etwas aufregen kann, was absolut logisch ist.
Und Deine Aussage bleibt im Übrigen dennoch de facto falsch und tendenziös, denn in den meisten Fällen bekommt man dennoch die Alternativen zu Gesicht.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 21:50 #

Was ist daran absolut logisch? Ich nenne es schlicht schlampig umgesetzt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 20. August 2015 - 21:52 #

Wenn sie nicht aus der Engine gerendert sind, sind sie vorgerendert, also CGI-Videos. Es ist völlig normal, dass davon nur eine Version in die Spiele gepackt werden, statt zig verschiedene für alle möglichen Alternativ-Varianten. Da ist nichts schlampig.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 22:00 #

Schlampig.
Bei Geralt hat man auf vorgerenderte Cutszenen verzichtet - warum wohl?
Wenn sie nun für andere Charaktere alternative Skins anbieten, dann müssen eben auch alternative CGI-Videos eingebaut werden oder man verzichtet auf die Outfits. So wie es eingebaut wurde ist es einfach nur Pfusch und zumindest für mich ein völliges Nogo was die Immersion killt - aber hey kostenlos und so...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 20. August 2015 - 22:02 #

Ja genau, jetzt wird wieder auf die Kostenlosigkeit der DLCs rumgeritten :D
Gib doch einfach zu, dass Dir das Marketing einfach übelst auf den Sack geht, ist doch auch völlig in Ordnung. du musst Dir dafür nicht irgendwelchen Unsinn zusammenreimen, um dies zu untermauern. Deine anderen Argumente waren sinnvoller und haben dies ausreichend gut getan.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 22:12 #

Einem geschenkten Gaul schaut man nichts ins Maul. Soll das jetzt das Motto sein? Also was kostenlos ist darf nicht bekrittelt werden?

Ganz ehrlich, das Marketing geht mir nicht auf den Sack, wenn dem den auch Taten folgen würden. Und da scheint CD Project gerade von Fettnapf zu Fettnapf zu springen. Die DLC sind "nett", aber fast jeder hat irgendwas anderes kaputt gemacht. Skelliges Most Wanted z.B. hat nen netten Crash bei Schnellreise zugefügt. Der NG+ DLC ganz aktuell hat den Finisher Moves DLC gekillt. Der letzte Hotfix für den Modsupport mal wieder die Achievements. Durch die 16 DLC ist das Spiel immer mehr zur Bananenware geworden. Und da geht es mir auf den Sack wenn man bei CDP jetzt dafür gebauchpinselt werden will.
Und das ist nur ein Punkt, die Downgradedebatte, ganz aktuell das abgesagt REDKit und das lässt sich so fortsetzen - und das nervt. Da ist viel Dampf aber nix dahinter.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20628 - 21. August 2015 - 7:55 #

Sag ich doch, diese Argumente sind wesentlich nachvollziehbarer und da kann CDPR auch guten Gewissens Schlampigkeit vorgeworfen werden. Aber der Vorwurf der Schlampigkeit wirkt halt dann etwas merkwürdig, wenn es um Dinge geht, die von damals bis heute in der Industrie völlig normal sind.

EDIT:
Und bevor Du jetzt fragst, ob man denn etwas nicht kritisieren darf, nur weil es in der Industrie zum Standard gehört: Natürlich darf man das kritisieren, jedoch sollte man dann schon fair sein und es nicht einem einzelnen Entwickler vorwerfen, nur weil es gerade en vogue ist oder weil er dummerweise gerade in den Medien ist. Außerdem sollte man sich auch überlegen, warum etwas zum Standard geworden ist.

Gast (unregistriert) 21. August 2015 - 5:22 #

Bei Geralt hat man NICHT auf vorgerenderten Cutszenen verzichtet! Sieht man immer wenn Videos mit der Standartfrisur kommen und man in Wirklichkeit eine andere Frisur hat. Z.B. Beim Video wenn man mit dem Schiff nach Skellige fährt usw.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58768 - 20. August 2015 - 13:01 #

Ordentlicher Inhalt sind Dinge die wirklichen Inhalt hinzufügen, wie eben zum Beispiel die Quests. Von denen hätten sie gerne mehr machen können. Stattdessen bekommt man viel zu viel nur optischen Kram (Frisuren, alternative Outfits, die Karten!!!), und das entlockt mir sicherlich keinen Applaus. Und mit NG+ kann ich auch nichts anfangen, keine Ahnung warum das unbedingt sein muss in dem Spiel.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11662 - 20. August 2015 - 13:12 #

Die Quests waren mit Sicherheit schon mit dem Hauptspiel fertig und hätten da gleich dabei sein können. Der Rest ist völlig überflüssig, vor allem die Outfits und NG+. Letzteres macht doch keinen Sinn, da man ja bereits lange vor Spielende alle Slots mit voll ausgebauten Fähigkeiten gefüllt hat und dann eigentlich nichts mehr ändern braucht und mit weiteren Freischaltungen nichts anfangen kann, da man ja nicht mehr Fähigkeiten aktiv haben kann. (btw: das Charaktersystem ist insgesamt ziemlich banane vom konzept, habe teilweise überlegt, ob es nicht besser gewesen wäre, komplett auf XP und Level zu verzichten und es einfach normal auszubalancieren. Klingt komisch für ein RPG, aber in Witcher 3 wirkt die ganze Chose so seltsam überflüssig).

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 13:18 #

Das Charaktersystem fühlt sich nicht seltsam überflüssig an, es ist völlig überflüssig und fühlt sich falsch an.

Gast (unregistriert) 20. August 2015 - 16:04 #

War bei jedem Resident Evil seit Teil 1 Standart.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10734 - 20. August 2015 - 13:20 #

Ein Spiel wie The Witcher 3 braucht für mich überhaupt keine DLCs.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 20. August 2015 - 12:09 #

Da es ohne DLCs heutzutage anscheinend nicht mehr geht, stimme ich CD Projekt zu: optionalen Kleinkram sollte es umsonst geben, während größere Erweiterungen (in grauer Vorzeit nannte man das Addon) durchaus etwas kosten dürfen.

Während eines Spieldurchlaufs erscheinende DLCs kann ich ohne weiteres ignorieren und mir für einen zweiten Durchgang aufheben. Ohne diese Fähigkeit hätte ich wohl ein Vampire - Bloodlines bis heute nicht durchgespielt... ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30141 - 20. August 2015 - 12:31 #

CD Projekt nervt mich langsam damit, wie sie sich dauernd als Helden der Spieleindustrie darstellen. Wegen dem rausgeschnittenen Kleinkram, den sie nachträglich veröffentlicht haben, um in den News zu bleiben, soll ich sie jetzt feiern und hoffen, dass das bald alle so machen? Nein danke. Können ja einen ihrer kommenden Groß-DLCs kostenlos veröffentlichen, das wär mal was. Es stimmt zwar, dass viele Entwickler irgendwelchen Mist wie Skins oder ein paar Extra-Waffen relativ teuer verkaufen, aber da ich so was nicht brauch, kauf ich es einfach nicht, fertig. Komm mir da jetzt nicht verarscht vor, weil mir ein paar Skins im Hauptspiel fehlen. Und es gibt auch genug Entwickler, die ordentliche DLCs machen, die einige Stunden zusätzlichen Spaß mit ein paar Neuerungen bieten und da seh ich kein Problem darin, dafür Geld zu bezahlen, wenn mir das Hauptspiel gefallen hat.

lady8jane 11 Forenversteher - 550 - 20. August 2015 - 14:05 #

Kann ich nur zustimmen! Vor allem gibt es auch eine ganze Reihe Entwickler, die ebenfalls kostenlose Mini-DLCs veröffentlichen. Sogar EA macht das in den meisten Spielen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 20. August 2015 - 14:57 #

Mich nervt das auch langsam. Die Masche war ja schon zu Beginn ziemlich absehbar (Teufel, Engel), aber irgendwann reichts da auch. In meinen Augen haben sie es einfach übertrieben. Ich habe sogar nur die ersten zwei DLC installiert und dann die Story zu Ende gespielt. Mehr will ich gar nicht.

IhrName (unregistriert) 20. August 2015 - 12:41 #

Wenn sie zu ihrem Wort stehen wollen sollten die ihre größeren Add-Ons auch kostenfrei anbieten.
Oder z.B. den Mod-Support im selben Ausmaß anbieten wie sie ihn angekündigt haben.
Ich denke was CD Projekt betreibt ist nichts anderes als image marketing und der Rest der der Branche macht es ihnen ziemlich leicht.
Diese DLC Nachlieferungen waren lange vor Release angekündigt, was darauf schließen lässt das sie größenteils schon fertig und in einer in-house Version schon implementiert waren um sie zu testen.
Die Entscheidung diese DLC kostenfrei nachzuliefern anstatt nochmal Geld rauszuschlagen ist zwar für den Kunden ganz nett, aber so selbstlos sollte man das nicht einschätzen.
Es ist nicht schwer und kostet nichts Inhalte zurück zu halten und später nachzureichen um als Held im Zelt da zu stehen.
Anstatt noch etwas Kleingeld für überteuerte Mini-DLCs abzugreifen wie andere Entwickler nutzen die es halt wirksam um als die besseren Publisher da zu stehen.
Für mich müssten sie da aber schon etwas wertigeres anbieten um dies unter Beweis zu stellen - so ist es nur ein Marketing-Gag.

tailssnake 12 Trollwächter - 1093 - 20. August 2015 - 13:19 #

Und welchen Grund gibt es für die Forderung das die Addons kostenlos sein sollen?
Das waren sie noch nie.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10734 - 20. August 2015 - 13:17 #

Bitte so wie früher machen: Spiel (versuchen) fertig in den Laden bringen. Fehler Patchen. Wenn es gut läuft, in einem halben bis ganzen Jahr ein Addon nachschieben.

Ja, es gab auch früher unfertige Spiele. Aber was CD Project da macht nervt einfach. Das Spiel ist so schon unglaublich umfangreich und super. Das Aktivieren von diversen DLCs hat mir sogar schon mal das weiterspielen beim Witcher unmöglich gemacht. Nur durch einzelnes Deaktivieren und neu installieren ging es wieder.

Ich brauche so etwas nicht. Wenn ich nach 100+ Stunden noch Lust auf den Witcher habe, gebe ich für ein gut gemachtes Addon (gerne auch als DLC) gerne wieder Geld aus. Aber bitte, bitte nicht einfach etwas in meine abgeschlossene Story quetschen. Das brauche ich dann weder per Addon, noch als DLC.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 20. August 2015 - 13:33 #

Ich hätte mich so sehr über einen DLC gefreut , in dem man im 2 durchgang Cira spielen kann . Da hätte ich glatt 15 € für gezahlt .

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 20. August 2015 - 13:44 #

Ciri und das könnte vermutlich ein komplett eigenes Spiel vom Umfang her sein.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 20. August 2015 - 14:02 #

Jetzt loben sie sich für die mini Dlcs die nicht mal wirklich auffallen und release Käufern gar nichts gebracht haben. Sollte das Standard werden dann gute Nacht, das meiste war sowieso schon fertig und wurden nur Nachgereicht. Die ganze Gratis DLC Wahn ist nur eigen Werbung und wenn wir schon mal dabei sind das andere das nicht machen. Was hat EA mit Sims 4 gemacht oder mit Bf4 ob nach Jahren noch kostenloser Content kommt sowie in Bf4 wag ich aber ganz stark zu bezweifeln. Oder noch ein EA Spiel Titanfall weil EA ja so scheiße ist DLCs kostenlos und neuer Spielmodi nach ewig langer Zeit.
Das wurde nicht mal groß erwähnt und schon gar nicht sich so auf die Schulter geklopft wie toll man doch sei. Das könnte EA genauso machen dann gibt es halt 20 Waffen Skins in 20 Wochen und ab und zu 1 Waffe was bei Bf4 gar nicht aufgefallen wäre. Bei Titanfall wären es dann Burn Cards und bei Sims irgend welche Items würde das jeder machen wäre es alles andere als gut.
CD Projekt wird mir immer unsmypathischer erst rum Lügen mit es gab keinen Downgrad, dann das vollmundig Angekündigte Redkit nicht bringen und sich wegen belanglosen Mini DLCs selbst als super Vorbild preisen.

Dawn 09 Triple-Talent - 248 - 20. August 2015 - 14:40 #

Ist halt nur Marketing und ein bisschen Selbstbelügen, was bei vielen Käufern wohl schon funktoineiren wird, weil sies nicht raffen.
Bei mir hat es bewirkt, dass ich das Spiel abgebrochen habe und jetzt aufs nächste Jahr warte bis es dann mal fertig ist. ;)
Addons dagegen find ich weiterhin super, da bekommt man paar Spiel Stunden für und das ist es mir dann auch wert.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 20. August 2015 - 14:44 #

DLC killed the ADD-ON STAR

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 20. August 2015 - 14:47 #

GOTY killed the DLC STAR

Olipool 15 Kenner - 3740 - 20. August 2015 - 15:00 #

DLC ist ein echt schwammiger Begriff. Wenn man es aufteilt in drei große Bereiche sehe ich es wie folgt:
Patches: selbstverständlich kostenlos
Goodies: neue Rüstung oder nicht elementarer Schnickschnack kostenlos, wenn der Entwickler Spaß hat, so Sachen, die halbfertig rumliegen, nach zu schieben, aber nicht nötig
Content: selbstverständlich NICHT kostenlos. Wie soll denn ein Entwickler ECHT neuen Content kostenlos produzieren? Führt nur dazu, dass sowas gar nicht mehr gemacht wird, weil nur ein kleiner Anteil von Fans diesen kauft und der Rest mault: bei den anderen ist das aber alles kostenlos und das sollte doch selbstverständlich sein.

p.s. man kann ja auch gerne drüber diskutieren, ob jedes neue Fifa oder Battlefield nicht auch eine Art DLC ist...

SirConnor 16 Übertalent - P - 4686 - 20. August 2015 - 15:13 #

Kann mich jemand mal aufklären und mir sagen,warum es dann einen Seasonpass für TW3 zu kaufen gibt?
Edit: Im letzten Absatz steht die Antwort... ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 20. August 2015 - 15:16 #

Oder einfach das Spiel gleich komplett machen, mein DLCs waren teilweise wirklich lächerlich.
Aber kann man sich wenigstens in der Sonne feiern lassen...
Hätten nen richtigen DLC mit mehreren Stunden spielzeit kostenlos anbieten können (wie bei TW1), das wäre ne Leistung gewesen.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 20. August 2015 - 15:28 #

Wääääh die zwingen mich die kostenlosen DLCs zu installieren, die sind sooooooo böse zu mir! Mamaaaaa!

Despair 16 Übertalent - 4434 - 20. August 2015 - 16:46 #

Ich finde es wirklich interessant, wie CD Projekt gerade vom Messias zum Buhmann gelabert wird. Dabei fahren sie eigentlich nur dieselbe Strategie wie EA und Co. (hoher Release-Preis, Season-Pass, DLCs). Wenn auch in Bezug auf die DLCs etwas kundenfreundlicher, da kostenlos. Dass diese hauptsächlich dazu da sind, das Spiel nach Release öfter wieder auf die Newsseiten zu hieven, sollte jedem klar sein. Ein solch umfangreiches Spiel aber ohne Mini-DLCs als unvollständig einzuordnen, finde ich eher lächerlich.

Ich lehne mich entspannt zurück, warte auf die vollständige GOTY-Edition zum kleineren Preis und umgehe damit elegant die oben genannten Nicklichkeiten.

Btw: Wenn man aus der Überschrift: "Kostenlose DLCs sollten der Standard sein" ein "DLCs sollten standardmäßig kostenlos sein" macht, klingt das gleich ganz anders. Und nein, das war keine Kritik an Ihner Formulierung, Herr Michel! :D

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11662 - 20. August 2015 - 16:52 #

Das Problem ist, dass sie aber so tun, als ob sie eine völlig andere Strategie fahren würden als es EA und co. und sich immer als Helden und super kunden orientiert aufspielen. Das macht halt auf Dauer unbeliebt.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 20. August 2015 - 17:06 #

Ich halte sie in einigen Bereichen tatsächlich für kundenfreundlicher als die Konkurrenz, z. B. was DRM oder eben kostenlose DLCs betrifft. Oder die beiden Enhanced-Versionen für die ersten beiden Witcher, die man als Käufer der Standardversion umsonst bekam. Ob man diese Kundenfreundlichkeit ständig kundtun muss, sei mal dahingestellt. Über EA und Co. wird aber auch berichtet, wenn sie mal was verschenken. Kommt halt nicht so oft vor... ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 18:23 #

Naja, sie machen eben DRM durch die Hintertür. Ohne Registierung der Retailversion bei GOG kriegen Retailkäufer keine Patches. Das sie keine DLC bekommen kann ich ja noch im Ansatz nachvollziehen aber für mich ist eine Registrierungspflicht für Patches auch DRM.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 20. August 2015 - 18:43 #

Das finde ich weit weniger schlimm als "richtiges" DRM. Einen Account bei GOG erstellen zu müssen, um an DLCs und Patches zu kommen, ist im Vergleich zu StarForce, SecuROM, SafeDisc und wie sie alle heißen doch relativ harmlos. Sieht man ja aktuell wieder unter Windows 10, dass manch älterer Titel aufgrund des Kopierschutzes nicht starten will. Die Witcher 3-Retail läuft auch ohne GOG, wenn auch eventuell nicht ganz rund ohne die Patches. Zudem muss kein Client á la Steam im Hintergrund laufen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 19:28 #

Starforce, Safedisc und Co. setzt ja heute niemand mehr ein. Es ist eine Accountbindung und damit wie Origin und Steam - ok, die "softe" Variante - aber mit dem Releasepatch gibt es diverse Crashbugs die erst mit späteren Patches behoben wurden - und für die braucht man einen Account.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 20. August 2015 - 19:37 #

Einigen wir uns auf "indirekte Accountbindung ohne Always-on?"^^

Von DRM würde ich in diesem Fall aber nicht sprechen. Eher von der leichtesten Form eines Kopierschutzes, der keine "Spätfolgen" nach sich zieht. Man kann die geladenen Patches ja irgendwo speichern und muss sich dann theoretisch nie wieder bei GOG einloggen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 20. August 2015 - 21:13 #

Dann ist Denuvo z. B. bei Fifa 15, DA:I oder Lords of the Fallen also eine Fata Morgana.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 21:16 #

Nein, Denuvo ist was völlig anderes. Oder musst du bei einem der Spiele die DVD einlegen?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 20. August 2015 - 21:31 #

Ja, bei der Installation.

Ist aber schon bezeichnend das dich eine kleine Anmeldung bei Gog ankotzt aber ein kundenfeindlicher Kopierschutz verteidigt wird. Ich denke da gibt es nicht mehr viel zu sagen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 21:47 #

Micht kotzt es nicht an, ich habe das Spiel bei GOG gekauft und habe da seit Jahren einen Account. Nur vergöttere ich CD Project nicht sondern sehe, wie man dort ein "Versprechen" nach dem anderen schleift. Und eine Accountbindung ist eben eine Accountbindung.

Und Denuvo ist etwas völlig anderes als Safedisc - nicht nur bei der Installation.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 20. August 2015 - 21:50 #

Es ist doch ein Kopierschutz oder nicht?
Nur weil es eine andere Technik anwendet ist das Ziel doch das gleiche, den doofen, zahlenden Kunden nerven.
Batman: Arkham Knight nutzt es auch, das muss doch ein Wink mit dem Zaunpfahl sein. ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 20. August 2015 - 22:04 #

Denuvo ist im Gegensatz zu den anderen KEIN Kopierschutz.
Starforce, Safedisc und Co. installieren sich als Systemtreiber was irgendwann mit Sicherheit für Probleme sorgt, Denuvo soll die ausführbaren Dateien vor Modifikationen schützen.
DA:I nutzt es auch und war auf dem PC von Release an technisch sauber spielbar.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 20. August 2015 - 22:07 #

"Denuvo soll die ausführbaren Dateien vor Modifikationen schützen."
Vor was soll es denn schützen? Cheater, Kopierer...

Uzzi77 (unregistriert) 21. August 2015 - 13:13 #

"Starforce, Safedisc und Co. installieren sich als Systemtreiber was irgendwann mit Sicherheit für Probleme sorgt"
Immer wieder dieses Ammenmärchen, das nur erzählt wurde, weil diese Kopierschutz-Versionen irgendwann TATSÄCHLICH funktionierten und eine Kopie verhindern konnten. Ab Starforce war es vorbei mit der einfachen Videotheken-Raubkopiererei!DAS war der wirkliche Grund für das Greschrei damals.Ach wäre das schön, wenn es heute noch einen Offline-Retail-Markt für Singleplayerspiele gäbe, gern mit "StarforceDeluxe2000" und Handbuchabfrage.
Zu Zeiten von Starforce,Safedisc und den ersten Securom-Versionen, ja das war die gute alte Zeit vor Steam, da waren die Spiele fertig auf CD, man mußte nur in seltenen Ausnahmefällen patchen (so etwas wie Day1-Patches gab es überhaupt nicht), mußte sich nie bei jemanden anmelden und "bitte,bitte" sagen, damit ein Spiel gestartet werden konnte, alle Multiplayer/Onlinefeatures waren optional und man hatte die Möglichkeit, ein Spiel zu verleihen oder wieder zu verkaufen.
Stimmt, das war schon wirklich schlimm damals.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 21. August 2015 - 7:53 #

Kostenlose Content ist EA um einiges besser, weil nicht nur Skins als kostenlose DLCs kommen. Das bei Spielen die sogar etwas älter sind das hab ich oben schon geschrieben. EA hat für Titanfall alls DLC das bedeutet 4 Mappacks als Gratis DLCs verschenkt und es wurde ein neuer Spielmodus eingebaut. Bf4 wird seit dem start ständig erweitert überarbeitet und selbst bei Sims 4 kamen Sachen dazu die wesentlich umfangreicher waren wie einfache Skins.
Wo bitte ist die DLC Politik con CD Projekt den gut ein paar Skins einzuführen über 16 Wochen die nicht mal wirklich auffallen. Ein Keller in Sims 4 fällt auf oder ein Pool als Beispiel. Oder gar die Spiele die EA so nebenbei Verschenkt EA ist Kundenfreundlicher als die meisten anderen Publisher wenn man es mal vergleicht. Bauen sie mist wie bei Sim City gibt es eine Entschädigung mit einem aktuellen Spiel. Ubisoft hat im gleichen Zug einen DLC verschenkt und wer den Pass hatte bekam erst ein ganzes Spiel.

Despair 16 Übertalent - 4434 - 21. August 2015 - 10:10 #

Zuerst einmal: The Witcher 3 hat via kostenlosen DLCs vier oder fünf neue Quests bekommen. Also nicht nur optischen Schnickschnack wie neue Skins.

EA und Ubi werden normalerweise erst großzügig, wenn sie Mist gebaut haben. Als Schadensbegrenzung werden DLCs verschenkt, die ursprünglich für teuer Geld verkauft werden sollten. Wie edel. Und EAs "Auf's Haus"-Aktion (nur echt mit Deppen-Apostroph) dient allein dazu, Leute auf die ungeliebte Origin-Plattform zu locken.

Was lernen wir daraus? Niemand verschenkt etwas ohne Hintergedanken, weder EA noch Ubisoft, Blizzard oder CD Projekt. Aber wieviele kostenpflichtige DLCs gab es denn bisher für The Witcher 3? Und wieviele gab es für Dragon Age, Die Sims, Watch_Dogs, Assassin's Creed..? Komischerweise kassiert trotzdem CD Projekt gerade massiv Schelte wegen kostenloser, optionaler DLCs. Versteh' ich nicht.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 21. August 2015 - 11:27 #

Mal was konzeptionelles.

Wenn man Wochen und Monate nach Release für ein Sandboxspiel (Sims) oder einen Multiplayershooter (Titanfall) kostenfrei Content veröffentlicht ist das nett. Wenn man bei einem linearen Storyeinzelspieler Rollenspiel Content zurückhält und über Monate(!) gestreckt nachschiebt ist das - zumindest wenn die Branche so einen Wert auf Vorbestellungen legt - eine sehr merkwürdige Releasepolitik. Das es das temerische Rüstungsset für Einsteiger eine Woche nach Release vom ersten im Spiel getroffenen NPC gab ist da schon bezeichnend gewesen und das ging mit den Quests so weiter - ich habe davon am Ende eine bei Veröffentlichung gespielt. Beim Rest war ich schon viel zu weit fortgeschritten und da bin ich nicht mehr extra auf die Suche gegangen um als Level 28 Hexer ne 4 minütige Level 8 Quest zu machen. Oder die Idee, die wirklich nette Schatzsuche nach dem Rüstungsset der Wolfsschule mehr als einem Monat(!) nach Release einzubauen - natürlich war die zu Release nicht vorgesehen und wurde erst danach entwickelt - schon klar. Das hätte sich CDP in der Form auch wirklich schenken können.
Ich bin jetzt ganz böse aber von allen sechszehn DLC ist genau einer dabei, der wirklich für mich einen Mehrwert bietet - und das ist NG+.
Da fand ich den Ansatz bei Witcher 2 deutlich besser, die EE hat dazu animiert nochmal einen Durchgang in Angriff zu nehmen.

Wenn CD Projekt das bei Cyberpunk 2077 nochmal so abzieht werde ich auf eine Vorbestellung oder Releasekauf verzichten und warten bis das Spiel komplett ist und bei der Gelegenheit gleich auf einen Sale warten - den diesmal habe ich mich als Vorbesteller veralbert gefühlt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 22. August 2015 - 15:50 #

Just my two cents beschrieb es ziemlich gut. DLCs bei einem RPG sind immer so eine Sache, wenn sie Dinge zwischendrin einfügen. Und die richtigen Story-DLCs kosten diesmal auch beim Witcher Geld.

Aus dem Grund habe ich mir schon vor Jahren abgewöhnt insbesondere RPGs zum Release zu kaufen. Ich warte, bis ich das Komplettpaket bekomme.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 20. August 2015 - 17:19 #

Heute Morgen wohl gedacht. Komm lassen wir uns bei den Spielern etwas einschleimen und so kam das Blabla zu Stande.

Graschwar 13 Koop-Gamer - P - 1531 - 20. August 2015 - 17:23 #

Jeder der etwas Gutes macht, wird früher oder später mit dem Vorwurf des Oportunismus konfrontiert. Wir Menschen lieben es eben zu nörgeln.

Ich bin da lieber weniger zynisch und CD Projekt grundsätzlich dankbar!

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 21. August 2015 - 8:00 #

Werbung ist also etwas gutes für die Spieler? Den über 16 Wochen Skins zu verteilen da dachte niemand an die Spieler nur daran möglichst lange und oft in News seiten zustehen.
Sich selbst noch als super Kundenfreundlich zu bezeichnen wo erst Käufer überhaupt nichts von den DLC gehabt haben. Kundenfreundlich ist heute auch alle anderen als dumm zu verkaufen mit ihren es gab keinen Downgrad und versprechen einfach so zu brechen mit dem Redkit.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 21. August 2015 - 10:57 #

Wenn Websites meinen, sie müssen über jeden Pups berichten der irgendwo fahren gelassen wird - so what?

Nehmen wir zB mich, ich habe glaube ich 2 Witcher Nachrichten gelesen von gefühlt 200. Das gleiche mit anderen Hypetrains - nur das bei Witcher auch noch ein gutes Spiel bei rausgekommen ist das mehr oder minder auf DRM verzichtet - find ich gut, damit erkläre ich sie nicht zu heiligen, aber man kann auch einfach das Newsangebot ignorieren.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 20. August 2015 - 17:36 #

Nichts gegen CDPR und Witcher 3 aber irgendwo ist mal gut mit der "good guys" Nummer.

DLC sind generell die Pest und ob die nun kostenlos oder gegen Geld bzw. Pre-Order rausgehauen werden, spielt dabei für mich keine Rolle.

Macht lieber bugfreie Releases und wenn das Spiel gut ankommt ein schönes umfangreiches add-on. Hat viele Jahre so geklappt und jeder war zufrieden.

Die DLC könnt ihr Euch dafür gerne in die Haare schmieren.

Khronoz 14 Komm-Experte - 1825 - 20. August 2015 - 17:50 #

Also diese "DLC'S" sind meist pure Geldschneiderei, kleinliche Mods und werden zudem von CD Projekt am laufen gehalten um in den Spieleforen frisches Newsfutter zu haben ... damit der Endverbrauer sich das angehypte, mit very much kostenfreien Inhalt versehene Vollpreisspiel holt. Auch wenns es dann einer wie ich für 3000 Rubel (10€) geholt hat :).

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 20. August 2015 - 18:17 #

Man die Witcher 3 DLCs haben mir auch ein riesiges Loch in die Taschen gebrannt.

Michel07 12 Trollwächter - P - 1022 - 20. August 2015 - 18:43 #

Die Jungs haben gute Arbeit gemacht, das Ergebnis ist ein Meilenstein im Genre.
Zuviel Gedöns wegen Patches, zum Teil fehlerhaft 1.07, gutes Spiel,
zu viel TraRa...

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 20. August 2015 - 22:46 #

Hier wird sich deswegen viel zu sehr aufgespielt. Der Standard sollte sein, dass es solche DLCs gar nicht als DLCs gibt, sondern das die gleich im Spiel inkludiert sind.

Klassische Erweiterungen können die gerne verkaufen, aber solche DLCs möchte man eigentlich nicht mal geschenkt. Für mich hat diese DLC Politik dazu geführt, dass es erst überhaupt mehrere Wochen nach Release interessant geworden ist. Auch wenn ich seitdem hardwarebedingt widerum den Daumen darüber senken muss.

Klar an diese ganzen Waffen- und RüstungsDLCs die THQ in seiner Endzeit fabriziert hat, denke ich natürlich mit Grauen zurück. Aber ich muss sagen, dass ich die meisten DLCs als durchaus gelungene kleine Erweiterungen betrachte. Das man am Ende für die ganzen Borderlands- und Mass Effect DLCs nochmal ganze 45€ draufzahlt anstatt 25€... nunja, das ist das einzige was mich stört, auch wenn man da mit dem Season Pass ja grundsätzlich schon den richtigen Gedanken hatte... der allerdings aus diversen Punkten bei den meisten Spielen aus meiner Sicht gescheitert ist.

Aladan 21 Motivator - - 28546 - 21. August 2015 - 5:30 #

Gott geht mir das PR Blabla auf den Keks.

Wenn ein Entwickler einen DLC mit interessanten Inhalt erstellt, bezahle ich den Entwickler gerne für seine Arbeit. Aber wenn ich ehrlich bin, passiert das recht selten..

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 21. August 2015 - 7:39 #

Wenn es ein Beispiel gibt wo man wirklich sagen kann die machen das gut ist es Blizzard.

MakrO 12 Trollwächter - 1195 - 21. August 2015 - 20:10 #

Ich mag CD Projekt, zu schade dass Witcher 3 auf meinem 6 Jahre alten Notebook niemals laufen wird. Hatte mit Witcher 2 schon Schwierigkeiten. Wird vielleicht doch mal Zeit sich eine Konsole zuzulegen.

Toxe 21 Motivator - P - 26047 - 23. August 2015 - 11:00 #

Ah, die Freuden der vielen kostenlosen DLCs... Witcher 3 für die PS4 gekauft, vorhin eingelegt und Patch installiert. Und eben jeden einzelnen der zig DLCs von Hand installiert...

Ja danke, CD Projekt, das war wirklich eine tolle Erfahrung mit Euren DLCs, ich kann hier wirklich den Dienst am Kunden und Maximierung der Zufriedenheit am eigenen Leibe spüren... Hat voll geklappt, beim nächsten mal bitte 32 DLCs, damit die Freude noch länger währt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 24. August 2015 - 22:20 #

Ach geh, 64 kostenlose DLC, drunter geht nichts mehr.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11662 - 26. August 2015 - 12:11 #

128! Ich möchte jede zusätzliche Frisur einzeln. Und warum Rüstungssets? Einfach jeden Tag nach Release ein Teil der Rüstung als DLC verschenken. Und zum Schluss am besten den New Game Plus als DLC anbieten! Ach nein, moment...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador Nelson
News-Vorschlag: