Resident Evil 2 Reborn: Entwicklung des Fan-Remakes auf Bitten von Capcom gestoppt

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 107886 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

18. August 2015 - 11:23 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Nachdem es bereits im Vorfeld Anzeichen für ein Remake von Resident Evil 2 gab, hat Capcoms Produzent Yoshiaki Hirabyashi vergangene Woche die Entwicklung offiziell bestätigt (siehe dazu auch unsere Meldung Resident Evil 2 Remake: Entwicklung offiziell bestätigt). Mit der Ankündigung der Neuauflage wurde allerdings auch das ambitionierte Fan-Remake, das mit Capcoms Erlaubnis auf Basis der Unreal Engine 4 entwickelt wurde und noch diesen Sommer als kostenlose Alpha-Version erscheinen sollte, von den Rechteinhabern gestoppt.

Wie das Team von Invader Games in einem Statement bekannt gab, wurde man vor der Ankündigung des offiziellen Remakes von Capcom kontaktiert und um die Einstellung des Fan-Projekts gebeten.

Capcom rief uns im Vorfeld der Ankündigung an und fragte, ob wir was dagegen hätten, das Projekt zu stoppen, da sie langfristige Pläne für ein Resident Evil 2 Remake haben. Sie luden uns zu einem Treffen ein, um weitere Ideen zu besprechen. Auch wenn wir das Projekt Resident Evil 2 Reborn nicht fertigstellen können, sind wir froh, dass das, was wir euch präsentiert haben, die weltweite Zustimmung der Fans bekam und vor allem, dass wir auch von Capcom selbst registriert wurden.

Die bisherige Arbeit an Resident Evil 2 Reborn will das Team nicht verschwenden und für zukünftige Projekte nutzen. Das komplette Statement von Invader Games findet ihr auf Facebook.

Video:

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 18. August 2015 - 11:28 #

Welch überraschung.... habe ich ja bereits bei der offiziellen ankündigung gesagt bzw geschrieben das es so kommen wird.

Berthold 15 Kenner - - 2825 - 18. August 2015 - 13:16 #

Schade für die reingesteckte Arbeit...

foxxraec 11 Forenversteher - 668 - 18. August 2015 - 12:02 #

Vielleicht zahlt sich die Arbeit ja mit einem Posten bei dem Entwicklerteam von Capcom aus. So könnten auch mal frische Ideen Einzug halten...

Serenity 15 Kenner - 3262 - 18. August 2015 - 12:22 #

Das kann man nur hoffen, dass die reingesteckte Arbeit und Mühe in irgendwelcher Form honoriert wird.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. August 2015 - 12:30 #

Selber Schuld wenn man soviel Arbeit in eine fremde IP steckt und vorher nicht mal nachfragt obs OK ist.

Grumpy 16 Übertalent - 4499 - 18. August 2015 - 13:00 #

hatten sie nicht letztens erst das ok von capcom bekommen?

Denis Michel Freier Redakteur - 107886 - 18. August 2015 - 13:02 #

Du muss schon die News lesen. Sie haben die Erlaubnis und die Unterstützung von Capcom gehabt. Deshalb hat Capcom sie um die Einstellung auch gebeten und nicht diese gerichtlich gefördert, wie es oft sonst der Fall ist. Dass sie nun auch Ideen austauschen können, ist kein schlechter Kompromiss und wird dem Remake sicher zugutekommen. :)

Berthold 15 Kenner - - 2825 - 18. August 2015 - 13:15 #

Tja, wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil :-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15105 - 18. August 2015 - 13:30 #

Du darfst Fischwaage nicht überfordern.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. August 2015 - 14:42 #

Okay, haben sie halt vorher nachgefragt...Trotzdem isses ne fremde IP und wenn die wirklich ne Schriftliche Bestätigung vorliegen hätten, dann würden sie sicher nicht so einfach das Projekt fallen lassen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 18. August 2015 - 15:35 #

Wer weiß schon die näheren Umstände. Vielleicht wurden sie von Capcom entschädigt? Vielleicht gabs auch ein Jobangebot? Vielleicht steht auch eine entsprechende Klausel in der Bestätigung. Und so weiter und so fort. Wir wissen nichts näheres. Du auch nicht.

Abgesehen davon - selbst mit einer schriftlichen Bestätigung - kann der Rechteinhaber jederzeit - auch Zusagen - stornieren.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 18. August 2015 - 17:18 #

Wieso soll der Rechteinhaber ständig alles widerrufen können, was er zusagt. Bezweifel ich, dass man das so pauschal sagen kann. Dass muss der sich schon vorbehalten haben...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 18. August 2015 - 17:37 #

Wenn er dir aus guten Willen die Erlaubnis erteilt, kann er sie natürlich widerrufen, weil es nur eine Duldung ist. Genauso ist es z. B. mit Let's Playern (auch ihnen kann jederzeit die Duldung der Videos seitens Publisher/Entwickler wieder entzogen werden) oder deinem Nachbarn, der dir erlaubt auf seinem Parkplatz zu parken, weil er kein Auto hat (der kann dir sagen, ab morgen parkt seine Tochter drauf, stell ab da deine Karre auf die Straße).

Punisher 19 Megatalent - P - 14035 - 19. August 2015 - 9:33 #

Ja, wenn das Wörtchen wenn nicht wär. Wie du oben schreibst wissen wir ja alle nicht was drinsteht, auch nicht, obs nur eine Duldung war oder was auch immer... von daher ist die Aussage "kann jederzeit widerrufen" so pauschal genauso unrichtig wie die ursprüngliche Behauptung auf die du reagiert hast.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 19. August 2015 - 10:04 #

Überlegt doch mal ganz logisch: Alles andere außer einem schriftlichen Vertrag ist bei sowas Duldung. Und Capcom schließt wegen einem Fan-Projekt keine Verträge ab. Das macht keine Firma. So läuft nicht die Geschäftswelt. Es gibt, wie erwähnt, höchstens eine schriftliche Genehmigung, die aber jederzeit widerrufen werden kann. Das Recht hat nunmal der Rechteinhaber.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 18. August 2015 - 19:19 #

Die sind bei Capcom bitter nötig.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2380 - 18. August 2015 - 12:38 #

Wie geschrieben. Sie können das grundgerüst jetzt nutzen und was ganz eigenes in dem genre schaffen. Würden sicher ein paar Interessenten finden.

invincible warrior 12 Trollwächter - 1145 - 18. August 2015 - 13:36 #

Wie wärs mit Resident Evil 1.5 Reborn?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 18. August 2015 - 14:01 #

Wie unerwartet.^^

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 18. August 2015 - 14:28 #

Puh, sieht grauenvoll aus, Animationen fürchterlich... der Charakter geht so schnarchlahm wie auf Schienen... ist das so wie auch im Original? Dann wird Capcoms Remake wohl auch nichts für mich.

Lexx 15 Kenner - 3461 - 18. August 2015 - 16:00 #

Für ein Fan-Projekt sind die Animationen ziemlich gut gelungen.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6912 - 18. August 2015 - 14:31 #

Haben die nicht das Angebot von Capcom ein Spiel zu entwickeln bzw. die Unterstützung von Capcom bekommt?
Dafür wollen sie auch Dinge benutzen die sie jetzt bereits für das Remake entwickelt haben.
Hat gewisse Ähnlichkeiten mit den Trauma Studios die den Mod Desert Combat für BF 1942 entwickelt hat.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2245 - 18. August 2015 - 14:31 #

Und nach der Veröffentlichung des Remakes bekommt das Team dann wahrscheinlich wieder die Erlaubnis, dem Mist, den Capcom zusammengeschustert haben wird, eine vernünftige Optik zu verpassen - genau so wie es gerade bei Resident Evil 4 der Fall ist. Dort wird aktuell mit freundlicher Duldung von Capcom an einer Mod gearbeitet, die die verwaschenen Texturen der sogenannten "Ultimate HD Edition" von 2014 drastisch aufbessert, siehe http://www.re4hd.com

Vielleicht sollte Capcom doch lieber gleich fähige Fan-Entwickler für sich arbeiten lassen, anstatt es selbst zu verhunzen.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70313 - 18. August 2015 - 16:16 #

Sehr schade drum. Alleine schon die 3rd-person-ansicht.

Capcom wird wie üblich nur den weg des geringsten Aufwands gehen und daher bin ich mir ziemlich sicher, dass das Fan-Remake erheblich besser geworden wäre.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)