Microsoft ändert Bedingungen für Games-for-Windows

Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

17. September 2009 - 12:24 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Damit in Zukunft mehr Spielehersteller ihre PC-Spiele mit dem Games-for-Windows-Logo schmücken können, hat Microsoft die Zertifizierungs-Richtlinien überabeitet. Auffälligste Neuerung ist dabei, dass Entwickler nun die Möglichkeit haben, ihre Spiele selbst zu zertifizieren.

Damit ein Spiel überhaupt das Logo bekommt, müssen natürlich auch weiterhin entsprechende technische Bedingungen erfüllt werden. So zählt zum Beispiel auch die Unterstützung von 32- und 64-Bit-Plattformen zu diesen inzwischen 22 Voraussetzungen.
Auch möchte Microsoft die Spielehersteller dazu bewegen, dass Käufer in standardisierter Form mithilfe des Spiele-Explorers über neue Patches und Updates informiert werden. Weitere Bedingungen sind beispielsweise eine vereinheitlichte Installation oder auch Kompatibilitätsvoraussetzungen.

Gerade die Selbstzertifizierung bringt für die Hersteller den großen Vorteil, dass sich Microsoft zukünftig nicht mehr so leicht in Dinge einmischen kann, die in der Regel nur den Hersteller etwas angehen.
Und auch der Käufer soll es leichter haben, wird doch per Gütesiegel garantiert, dass das jeweilige Spiel die aktuellen Windows-Versionen und deren technischen Vorteile unterstützt.
Sofern sich die Entwickler an die (technischen) Vorgaben halten, können sie davon ausgehen, dass ihre Spiel die teilweise neuen Funktionen von Windows 7 nutzen und auch in dieser Umgebung einwandfrei funktionieren.

Phoenix 16 Übertalent - 4127 - 17. September 2009 - 15:21 #

ist doch supa!

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 17. September 2009 - 15:26 #

Also bald noch mehr Spiele die GfW laufen haben müssen nebenher... diese Freude.

Wolfen 14 Komm-Experte - P - 2128 - 17. September 2009 - 17:04 #

Also, ich kann mich da nur diversen Meinungen aus Spielezeitschriften anschließen:

Solange Games For Windows Live nicht einmal annähernd die Features von Xbox Live od. ä. bietet, bleibt es weiterhin (für mich) uninteressant.

Anonymous (unregistriert) 19. September 2009 - 20:23 #

Ich habe ein Problem bei Games for Windows, ich weiß nicht wie ich es im Spiel öffnen kann!
Kann mir da vieleicht jemand helfen??

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)