Project Morpheus: Arbeiten an der Hardware laut Sony abgeschlossen

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 133912 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

17. August 2015 - 18:50 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
PS4 ab 250,00 € bei Amazon.de kaufen.

Offiziell soll Sonys Virtual-Reality-Headset Project Morpheus erst in der ersten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen. Wie der Hardware R&D Engineer Dennis Castleman jedoch im Rahmen einer Frage-und-Antwort-Runde auf Reddit verriet, sind die Arbeiten an der Hardware bereits abgeschlossen. Theoretisch könnte Sony also schon dieses Jahr mit der Auslieferung des Produkts beginnen. In seinem Beitrag erklärte Castleman, wieso man sich trotzdem für einen Release im kommenden Jahr entschied.

Grund für die Verzögerung sind demnach die Spiele, die erst noch entwickelt werden müssen. Zwar gibt es bereits Tech-Demos, mit denen sich die technischen Möglichkeiten des Gerätes demonstrieren lassen, die ersten richtigen Vollpreistitel mit VR-Unterstützung sollen aber erst im kommenden Jahr das Licht der Welt erblicken. Für Sony macht es daher wenig Sinn, die Hardware jetzt schon zu veröffentlichen. Aktuell werkeln nicht nur interne Teams, sondern auch einige Third-Party-Entwickler, wie etwa das polnische Studio Techland (Dying Light, Dead Island), an den ersten VR-Spielen. Man darf gespannt sein, was Sonys Lineup bei der Einführung von Project Morpheus so alles bieten wird.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 17. August 2015 - 18:52 #

Macht Sinn! Freu mich drauf. Wird zu 99,9% gekauft.

Grumpy 16 Übertalent - 5154 - 17. August 2015 - 19:03 #

das d in dead island ist nicht fett

Denis Michel Freier Redakteur - 133912 - 17. August 2015 - 19:12 #

https://youtu.be/JncgoPKklVE?t=2s

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36295 - 20. August 2015 - 15:21 #

Fettes D, oben an der Spree... Ach nee, das ging anders.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4244 - 17. August 2015 - 19:15 #

Wäre für mich wohl der günstigste und offensichtlichste Einstieg ins Thema VR.
Ich bin auf die Tests gespannt.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 17. August 2015 - 19:16 #

Steht und fällt mit den spielen, hoffe da kommt was tolles.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23491 - 18. August 2015 - 0:27 #

Ja, das hoffe ich auch. Faszinierend finde ich das Thema VR durchaus.

furzklemmer 15 Kenner - 3144 - 17. August 2015 - 19:21 #

Schön. Hoffentlich wird es auch „normale“ Spiele mit VR-Unterstützung geben und nicht nur spezielles Ego-Perspektive-Fuchtel-Zeug. Einfach ein Assassin’s Creed oder ein Deus Ex oder ein Witcher mit VR. Mehr will ich gar nicht.

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 18. August 2015 - 22:48 #

Also die PS4 sollte schon 90 FPS an die Morpheus liefern. Große Grafik-Granaten erwarte ich aufgrund der limitierten technischen Kapazitäten nicht wirklich. Also kein Witcher, Uncharted oder AC.

Dafür werden vermutlich speziell angepasste VR Sachen kommen deren Grafik jetzt nicht vom Stuhl haut, durch das 3D Headset aber beeindrucken können.

Lorin 15 Kenner - P - 3721 - 17. August 2015 - 19:25 #

Wurde ja schon im Interview mit Jörg erläutert, dass Sony die Priorität ganz klar auf die Software legt. Und ein besseres Statement habe ich zum Thema VR bisher kaum gehört.
Ich bin auf den Preis gespannt. Ich rechne mit dem "Komplett-Set - Inkl Move Controller und Kamera" für 399€ oder 349€.
Und da ich die Hardware schon habe hoffe ich auf ein Einzelset (nur Brille) für 199€ ;) Na ja 249€ würde ich bei entsprechend vorhandener Software bei Release auch noch ausgeben wollen.
Man darf ja noch träumen.
Ein Rennspiel, ein Adventure, ein Strategiespiel und X-Wing HD zum Release und alles ist gut.

Punisher 19 Megatalent - P - 15494 - 17. August 2015 - 23:16 #

Ich glaube, die Preisspanne wird wirklich ein Traum bleiben. Die Consumer-Version von Rift wird auf 500 $ geschätzt und das dürfte realistisch sein, wenn man mit dem Kram keinen Verlust machen will... kann natürlich sein, das Sony das irgendwie subventioniert anbietet und auf das Geschäft mit der Software hofft... halt, welche Software?

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5467 - 18. August 2015 - 1:52 #

Bei 500$ würde Morpheus mehr als die Konsole kosten. Das kann ich mir nicht vorstellen, ich tippe auf maximal 299€. Bei mehr können sie es gleich sein lassen, das kauft ja kaum jemand.

Aber ich bin gespannt, weil die Morpheus viel eher den Mainstream abdecken kann als die Oculus. Und ich bin noch sehr skeptisch, ob sich ein VR-Set im Mainstream durchsetzen kann. Sich komplett von der Außenwelt isoliert mit so einer Brille in's Wohnzimmer setzen, ist jenseits der Nerdkultur schon schwierig zu vermitteln.

Entsprechend erwarte ich auch nicht, dass sich das bei Spielen durchsetzt. Das wird eher so eine Nische wie 3D Vision, TrackIR, Hotas oder Lenkräder. Jenseits von Spielen sehe ich eher Chancen. Alltagstauglicher ist auch eher das Hololens-AR-Konzept von Microsoft. Das ist in der aktuellen Form zwar auch eher indiskutabel (wer will mit einer Art Fahrradhelm rumlaufen?), aber das erledigt sich mit der Miniaturisierung in den kommenden Jahren.

Punisher 19 Megatalent - P - 15494 - 18. August 2015 - 7:51 #

Ja, das der Preis nicht so toll wäre ist denke ich schon klar... hier http://www.techtimes.com/articles/60823/20150616/sony-hints-project-morpheus-would-cost-several-hundred-dollars.htm gibts nen Artikel dazu - das einzige was sicher ist, ist das wohl in einem Interview gesagt würde, Morpheus würde "several hundred dollars" kosten. Ein australischer Händler hatte mal kurzzeitig 399 Australische Dollar als Preis, das aber wieder entfernt. Lt. Artikel sind das 450 US$. Yoshida sagt auch, dass sie es von Anfang an richtig machen wollen und dass ihm klar ist, dass es bei einem höheren Preis weniger Day1-Käufer werden, aber dass sie mehr Fokus drauf legen, ein erstklassiges Gerät zu entwickeln als auf den Preis, der ohnehin im Laufe der Zeit fallen wird. Bin gespannt, was es Ende kostet, könnte mir aber auch vorstellen, dass ein zu hoher Preis in der Region des Konsolenpreises durchaus zu einer sinnlosen, ungenutzten Hardware führen könnte.

Gronka 12 Trollwächter - 910 - 18. August 2015 - 15:02 #

Ich glaube auch, dass VR nur eine kurze Lebensdauer haben wird. Nicht jeder Spieler wird sich so ein Ding leisten können und die großen Third-Party Hersteller wissen auch, dass sie mit Spielen ohne VR-Unterstützung mehr Geld scheffeln können. Daher wird es mal kurz eine "Hui-Phase" geben, wo alles toll und neu ist, letztendlich wird es aber, wie zum Beispiel Kinect, untergehen. Okay Kinect hat neben den Spielen, noch 1-2 weitere Features. Hat VR aber eher nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 18. August 2015 - 15:09 #

Ich halte dagegen. Wäre mir sogar echtes Geld wert die Wette.

Gronka 12 Trollwächter - 910 - 18. August 2015 - 15:22 #

Okay, ich lenke mal etwas zurück. VR-Brillen werden kein Standard Gadget im Wohnzimmer werden. Es wird vermutlich so nischig werden, wie teuere Lenkräder oder Flight-Sticks. Daher ist meine Vermutung, dass es zwar immer Entwickler geben wird, die mit der Technik "spielen" werden. Aber es wird, meiner Meinung nach, niemals zum Standard-Feature eines Spiels werden, VR zu unterstützen. Wenn ich mir vorstelle, dass ein großes Studio (z.B. Activision oder Ubisoft) ein Multiplattform-Spiel entwickelt und dann für jede Konsole (+PC) ein VR Feature liefern soll... also das wird teuer. Da hau ich lieber ein normales CoD raus und greife die Kohle von den Kiddies ab, die eh nicht die Kohle für die Brillen haben. Klingt böse, aber ist halt meine Vermutung.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 18. August 2015 - 15:31 #

Selbst da würde ich gegenhalten. Ich sehe VR in fünf bis zehn Jahren als große Macht im Wohnzimmer, als Zweitfernseher für beeindruckende Filme und, vielleicht inklusive der benötigten Rechenpower, als Zukunft der Konsolen oder als Erweiterung der Konsolen. So wie bei Die Sims 3 ein VR-Headset als teuerste Konsolenversion im Wohnzimmer herumliegt ;) .

VR bietet ja nicht nur bei Spielen ein faszinierendes neues Gefühl sondern auch bei Filmen. 360-Grad-Filme und spezielle VR-Produktionen, virtuelle Kinos, da sind die Möglichkeiten jetzt schon gigantisch. Schon mal den 360-Grad-Trailer der Avengers gesehen? Und das ist nur ein Anfang, noch lange nicht das Ende.

Lustigerweise kommt spätestens an diesem Punkt immer das Argument "Aber wer mag denn so abgeschottet sein? Das ist ja unsozial!" - und lustigerweise war exakt das auch das Argument gegen Kopfhörer. Die sich seltsamerweise auch etablieren konnten. Ohne gleich das Ende der Lautsprecherindustrie einzuläuten.

Lorin 15 Kenner - P - 3721 - 18. August 2015 - 17:01 #

Die VR-Erotikfilme nicht zu vergessen! ;)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 18. August 2015 - 17:51 #

Es ist schon eine andere Art der Abschottung als mit Kopfhörern und die benutzt man auch nur, wenn man alleine ist. Das Argument "sozial unverträglich" finde ich neben medizinischen Problemen nicht unerheblich. Also im Massenmarkt bzw. als normales Wohnzimmer-Equipment kann ich mir VR auch in einigen Jahren nicht vorstellen. Dann eher Augmented Reality, da sehe ich mehr Potential.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5467 - 19. August 2015 - 23:50 #

Ich halte dagegen. :-)

VR wird zum Start zuerst ein Megahit und über Monate immer wieder ausverkauft sein. Dann ist der Bedarf bei den Nerds gedeckt und ab dann stagniert es.

Selbst 3D bei Filmen, was ja sozialer und einfacher ist, stirbt gerade wieder aus. VR ist durch und durch problematisch. Man ist komplett von der Außenwelt abgeschottet, Leuten wird viel leichter schlecht als bei Displays, Spiele sind massiv in ihren Möglichkeiten limitiert und Spieleentwickler kämpfen mit 1000 Problemen und nehmen im Gegenzug durch die kleiner Zielgruppe weniger ein.

Kopfhörer hinken als Vergleich, weil die einen nicht ansatzweise so stark isolieren. Und dort funktioniert das Medium, also Musik, perfekt.

Ich sehe auch eher Chancen bei einem Hololens-Modell in zehn Jahren, was dann einfach wie eine normale Brille aussieht.

Mal sehen, wie lächerlich dieses Posting in ein paar Jahren dann wirkt oder halt nicht. :-) Ich selbst hole mir natürlich auch ab Tag 1 so ein VR-Headset.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 20. August 2015 - 1:07 #

Immer wenn 3D und VR in einem Posting verglichen werden, stirbt ein süßes Kätzchen!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5467 - 21. August 2015 - 0:44 #

Mir ging es um den Aspekt, dass Leute schon eine Polfilterbrille im Wohnzimmer nervt und dass sie 3D-Filme anstrengend finden. Ein VR-Set ist dann noch ein ganz anderes Kaliber.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. August 2015 - 16:03 #

Bist du sogar so mutig dir HTC Aktien zu kaufen?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 18. August 2015 - 18:43 #

Ich wette auf VR, nicht auf bestimmte Firmen. Zwar bin ich von HTCs Ansatz durchaus angetan und halte ihn für den bislang besten unter den VR-Debütanten, das bedeutet aber ja nicht, dass die Firmenleitung nicht doch noch alles verbockt. Oder dass sie mit der Vive tolle Umsätze machen, das Smartphonegeschäft das Unternehmen aber ruiniert, so wie es gerade aussieht.

Meine Wette gilt auf VR als Technik der Zukunft und darauf, dass wir uns in zehn Jahren beim nächsten großen VR-Blockbustertest alle darüber amüsieren, wie man das Potential der Technik nicht sehen konnte oder wollte. So ähnlich halt wie bei den Smartphones und später dann bei den Tablets, an die auch niemand glauben wollte.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 18. August 2015 - 18:52 #

Oder so wie Betamax, Dreamcast, HD-DVD, PS Move, 3D-TV.... gibt genug (gute) Technik, die sich nie durchgesetzt hat. Schon Heimkino-Beamer sind trotz Schleuderpreisen nie im Massenmarkt angekommen, weil es den Leuten zu umständlich ist. Aber VR, am besten mit eigenem Raum? Wir sprechen uns dann in 5 oder 10 Jahren, falls sich dann noch jemand an die Technik erinnert ;)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. August 2015 - 20:46 #

Sobald es Wireless-HDMI gibt gehen die Beamer durch die Ecke, das garantiere ich! Aber wann wirds endlich soweit sein?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 19. August 2015 - 0:03 #

Vor ein paar Jahren? ;)

http://www.conrad.de/ce/de/product/873879/HDMI-Funkuebertragung-Set-10-m-5-GHz-1920-x-1080-Pixel-Stick

Wireless HDMI ist noch etwas undurchdacht. Aber uns steht ein WLAN-Standard mit 60 GHz für kurze Distanzen und hohe Geschwindigkeiten ins Haus. Wenn da die Latenzen stimmen..

Gronka 12 Trollwächter - 910 - 19. August 2015 - 8:05 #

Wir Technikfreaks haben unseren Spaß an neuer Technik und Möglichkeiten. Für den "Standard"-User wird der Spaß aber zu umständlich und vielleicht auch zu teuer. Nicht jeder hat auch die baulichen Voraussetzungen, damit sich ein Beamer überhaupt lohnt. Ne einfache Konsole kann sich jeder noch ins Regal stellen. Alleine schon die Diskussion bei Kinect (Raum muss groß und gut ausgeleuchtet sein) hat doch gezeigt, dass nicht jeder potentielle Käufer überhaupt die Möglichkeit hat, sich seine gewünschte Zockerhöhle zu bauen. Also ich bin immer noch skeptisch. Flugzeuge sind auch super, aber wer hat schon das Geld oder nen eigenen Hangar ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 19. August 2015 - 8:21 #

Kinect ist ein recht einseitiger Technik-Krüppel. Hohe Voraussetzungen an die Umgebung, mieses Marketing, kaum Software und nur sehr wenige Einsatzmöglichkeiten und mit Nintendos überaus erfolgreicher Wiimote-Steuerung eine Konkurrenz, die die meisten Nachteile nicht bietet.

VR ist flexibler nutzbar, für sehr viele Einsatzbereiche auch im Alltag nutzbar, die Anforderungen an die Umgebung sind niedrig (selbst die Vive funktioniert im Sitzen), Bewegungssteuerung wie bei Nintendo (oder eben Sony) ist bereits integriert, AR ist keine direkte Konkurrenz sondern etwas komplett anderes (und 3D-Brillen eh aber das verstehen die Zweifler nicht, da sie es meistens nicht ausprobiert haben). Dagegen steht erst einmal nur der Preis und das abgeschottete Spiel- und Filmgefühl. Wer VR aber einmal ausprobiert hat, ist meistens begeistert. Casuals, auch an der Konsole (und da gibt es viele), bekommt man übrigens locker mit dem virtuellen Kino, das sicher auch Sony bieten wird.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 19. August 2015 - 11:23 #

Das liegt sicher nicht am Kabel...

Banabas 11 Forenversteher - 622 - 18. August 2015 - 9:32 #

199€/249€ halte ich für völlig unrealistisch.
Ich denke Sony wird das Ding für 399€/449€ in den Handel bringen und anfänglich sogar noch subventionieren müssen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 18. August 2015 - 10:42 #

Hat Sony nicht verlauten lassen, dass die Brille als Peripherie nicht teurer als die Konsole sein darf? Die PS4 habe ich neulich für 319 Euro gesehen, da wären 399 für die Morpheus dann schon unrealistisch. 299 dürfte wohl das Maximum sein. Und warum nicht subventionieren - ich kann mir gut vorstellen, dass die übernächste Konsolengeneration eine VR-Brille mit integrierter Konsolenhardware wird. Da ist es sinnvoll, den Markt schon mal vorzubereiten ;) .

Punisher 19 Megatalent - P - 15494 - 18. August 2015 - 11:02 #

"Warum nicht subventionieren?" - Weil sie damit wahrscheinlich die PS-Sparte, als eine der wenigen wirklich profitablen Sparten die sie haben, auch noch in die roten Zahlen treiben würden... könnte ich mir zumindest als Grund vorstellen.

Die Kamera allein kostet 40 Euro... dann haben sie das Headset und diese Zusatzbox, über die man auch noch nen Fernseher anschliessen kann... irgendwie glaube ich nicht an einen 199€-Preis. Wie oben zitiert spricht Yoshida selbst von "several hundred dollars", was auf jeden Fall mehr als 200 sein dürfte.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 18. August 2015 - 11:04 #

Daher steht in meinem Beitrag "299" ;) . Je weniger, desto höher die Verbreitung. Aber 299 dürfte das Maximum sein um die Hardware überhaupt abseits der VR-Fans verkaufen zu können.

Punisher 19 Megatalent - P - 15494 - 18. August 2015 - 11:14 #

Nah, weil du am Ende meintest warum nicht subventionieren... da dachte ich du "zielst" damit auf die Möglichkeit eines noch niedereren Preises. Wenn du meinen Link oben anschaust - Yoshida klingt da so, als wollen sie gar nicht unbedingt abseits der VR-Fans starten... das ist aber meine persönliche Interpretation der Aussagen, dass sie wissen das die Zahl der Käufer in Relation zum Preis steht und das in Kauf nehmen.

Ich bin auf jeden Fall mit am meisten auf den Preis gespannt - vor allem auch, weil ich für 199 was anderes erwarten würde als für 299 oder 349 Euro, was die Games angeht. Sprich bei einem billigeren Gerät dürften für meine Begriffe die Games auch simpler gestrickt sein als bei einem teuren.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 18. August 2015 - 12:23 #

Dann schaue ich auch mal in die Glaskugel und tippe auf max. 299$/€ als Komplett-Bundle inkl. 1-2 Spiele. Mehr kann man dem Endkunden im Grunde nicht zumuten, egal ob es dafür nun subventioniert werden muss oder nicht. Sie wollen ja in die Massenmarkt und dafür müssen sie auf jeden Fall unter dem Preis der PS4 bleiben. Vorstellen könnte ich mir höchstens noch, dass sie erstmal für 499 die Early-Adopter abgreifen und dann nach 3 Monaten den Preis senken; wie bei der PS3 damals^^

Punisher 19 Megatalent - P - 15494 - 18. August 2015 - 14:07 #

Auch du, siehe nochmal den Link den ich oben gepostet hab. :) Yoshida klingt zumindest für mich nicht so, als wollten sie unbedingt gleich zu Beginn an den Massenmarkt. Wenn man so ein wenig die einschlägigen Websites abklopft geht die Tendenz bei den Preisvermutungen eher > 300$, meistens so um die 350$, auch 500 werden an und an vermutet... am Ende werden wirs sehen. :)

Toxe 21 Motivator - P - 28401 - 18. August 2015 - 12:43 #

Mehr als 300 Euro wäre mir so eine Brille jetzt (bzw. kommendes Jahr) zu Beginn nicht wert, wo es noch zu wenig Software gibt und noch alles in den Anfängen steckt.

andima 13 Koop-Gamer - P - 1458 - 18. August 2015 - 19:25 #

Sind das noch die "alten" PS3 Move Controller, oder gibt es mittlerweile neue?

Lorin 15 Kenner - P - 3721 - 18. August 2015 - 20:19 #

Das sind wohl die alten.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 18. August 2015 - 20:20 #

Wär ja noch schöner^^ Hoffe meine alten Dinger von 2011 gehen noch ;)

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2780 - 17. August 2015 - 19:28 #

Bringt eine Killer Application (wie Eve Valkyrie, Weltraumgeballer und VR <3) zusammen mit einem akzeptablen Preis, und ich könnte schwach werden. Nur die Masse an verfügbaren und vor allem neuen Titeln für das Jahr 2016 wage ich zu bezweifeln. Aber erstmal muss mich die Hardware überzeugen. Das könnte vielleicht Eve Valkyrie schaffen. Ist ja ein optisch ansprechender Titel. Ich bleibe gespannt.

tintifaxl 12 Trollwächter - 874 - 17. August 2015 - 19:45 #

Hoffentlich gibt's eine Adaptierung von einem Assassins Creed oder Project Cars ...

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2473 - 17. August 2015 - 19:50 #

ich fürchte das VR der nächste hype wird der am ende nur für enttäuschte gesichter sorgt. hab schon zweimal reinschnuppern können (morpheus und oculus rift) und beides mal blieb der gleiche eindruck: effekt ist ganz nett ABER nach ca. 15 min wurde mir bei beiden geräten leicht übel. hab das schon von vielen leuten gehört die es ausprobiert haben. dann hab ich bisher nicht ein spiel gesehen das den namen wirklich verdient hat und kann mir spiele wie z.b. the witcher oder AC gar nicht drauf vorstellen. klappt doch nur mit sachen die in der ego-pespektive spielen. nächster minus punkt bei mir: wenn man die dinger auf hat ist man wirklich abgeschottet d.h. telefon, türklingel oder leute die den raum betreten werden nicht wahrgenommen. wird sicher ein kurzer spass für technikfreaks aber ob die masse wirklich 300 taler für systeme hinlegt die nicht kompatibel sind (wieviele geräte gibt es mittlerweile?), für die es bisher nicht ein spiel gibt das den namen verdient und die noch deutlich unter kinderkrankheiten leiden (stichwort motion sickness) wag ich mal zu bezweifeln, mein tipp: wird sich genauso durchsetzen wie das gross angekündigte "3D in spielen".

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1694 - 17. August 2015 - 20:36 #

Vielleicht ist das mit der Übelkeit auch einfach Gewohnheitssache. Mir wird z.B. beim Autofahren schlecht seitdem ich nicht mehr regelmäßig fahre (~5 Jahre).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 17. August 2015 - 21:33 #

Wenn du die Chance haben solltest: Schau dir mal die Vive an. Durch die Körperbewegungen und die generell gute Technik ist das wohl die am wenigsten Übelkeits-erzeugende VR-Lösung.

Desotho 15 Kenner - P - 3801 - 17. August 2015 - 21:51 #

Ich denke dass nicht mal das das große Problem sein wird.
a) Gewöhnung b) hört man ja überall dass das schon verbessert wurde.

Aber eine PS4 hat halt nur begrenzte Hardware-Leistung und beim PC werden sich wohl auch nicht allzuviele zu der VR-Brille gleich noch den Über-Rechner anschaffen wollen.

Aber mal abwarten. Ich werde mir sowas sicherlich nicht innerhalt der nächsten Jahre anschaffen und wir werden ja sehen ob das Pflänzchen wächst oder eingeht.

Farang 14 Komm-Experte - 2413 - 17. August 2015 - 20:46 #

Vor einem Kauf würde ich es gerne erstmal vernünftig testen

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 17. August 2015 - 21:00 #

VR wird fürchterlich floppen wie Kinect. Am Ende wird Microsoft mit Minecraft für AR als Sieger dastehen und auf das richtige Pferd gesetzt haben.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 17. August 2015 - 21:14 #

Kinect isz gar nicht geloppt, zumindest die 360 Version nicht (bisher wohl über 24 Mio Exemplare verkauft!); MS hat ja nicht umsonst den Nachfolger zuerst obligatorisch für die One gemacht. Das Genick gebrochen hat dann eher der dadurch höhere Preis und die allgemeine technische Unterlegenheit gegenüber der PS4 und katastrophales Marketing in der ersten Phase.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5467 - 18. August 2015 - 1:58 #

Kinect ist in dem Sinn gefloppt, dass es kaum Spiele dafür gab. Das ist ja immer das Problem bei Hardware-Addons in der Konsolenwelt - man entwickelt nur für einen Bruchteil der Zielgruppe, während man mit klassischen Spielen ein Vielfaches an Leuten erreicht und dann auch ein Vielfaches verkauft. Und dann wählt man die klassischen Spiele.

Ein weiteres schönes Flop-Beispiel ist das Balancing Board der Wii. Auch millionfach verkauft und als Hardware eigentlich ein Megahit. Aber nicht über vier (?) Spiele hinausgekommen.

Bei VR bin ich noch nicht so sicher. Einerseits müssen viele Spiele komplett darauf zugeschnitten werden, da hat man wieder das o.g. Problem. Aber als Option für Rennspiele und Spaceshooter kann ich mir schon vorstellen, dass es sich etabliert. Da ist der Zusatzaufwand gering.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33232 - 17. August 2015 - 21:13 #

Ja, die Minecraft Spieler könnten gewinnen, aber was ist mit dem Großteil der Spieler, die kein Minecraft spielen? Das war ja nicht mehr als ein nettes Gimmick, da man weiß dass das Bild nicht direkt projiziert wird sondern ähnlich Google Glasses arbeitet

Lorin 15 Kenner - P - 3721 - 17. August 2015 - 21:53 #

Also nachdem ich es mehrmals antesten konnte wage ich nicht mehr an einen Flop zu glauben.
Hololens wird sich nicht im Gaming-Bereich durchsetzen, da die Genres noch beschränkter sind als bei VR.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 17. August 2015 - 22:59 #

HoloLens wird beim Gaming so gut wie keine Rolle spielen. Auf der gamescom war die Brille weder im Entertainment-, noch im Business-Bereich zu sehen.

In anderen Bereichen sehen die Erfolgsaussichten allerdings besser aus.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 18. August 2015 - 18:54 #

Minecraft alleine wird mehr verkaufen als alle VR Brillen zusammen an Spielen.

Gast (unregistriert) 17. August 2015 - 21:39 #

"Man darf gespannt sein, was Sonys Lineup bei der Einführung von Project Morpheus so alles bieten wird."

Minispiele.
Was anderes erwarte ich nicht.
Wird für VR nicht eine starke Hardware gebraucht?
Die PS4 hechelt doch schon heute jedem grafisch aufwändigem Spiel mit unter 30FPS hinterher!
Morpheus & Witcher 3 = 10FPS?

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 17. August 2015 - 22:38 #

Witcher 3 ist nicht VR-geeignet. Weder auf PS4, noch sonstwo.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 18. August 2015 - 8:00 #

Dennoch spricht er einen guten punkt an.
Für VR braucht man bisschen mehr Hardware Power als die PS4 liefern könnte (Siehe OR).
Und VR mit grafischer Qualität eines 10-15 Jahre alten Spiels braucht am Ende auch keiner.

Jadiger 16 Übertalent - 5123 - 18. August 2015 - 10:15 #

Selbst die Demo musst schon tricksen in Sachen Fps es wurden die Frames einfach verdoppelt in dem man die Frames doppelt anzeigte, das man überhaupt auf 60 Fps kam. Digital Foundry meinte dazu das es oft 70 Fps anzeigte aber aussah wie 25 Fps. In Sachen Vr sollte man mindesten 60 Fps erreichen und das konstant da haben die meisten Ps4 Spiele schon Probleme. Nicht mal Rocket League läuft mit konstanten 60 Fps und das ist das Minimum. Für gutes Vr braucht man Fps werte die zwischen 90 und 120 Fps liegen und eine Auflösung die mindesten 1440p entspricht.
Genau da ist eben der Punkt die PS4 ist Technisch nicht wirklich in der Lage gutes Vr zu realisieren und tricks wie Frame copy sind not Lösungen. Zubehör hatte auf Konsolen immer einen Schweren stand und eigentlich ist alles gefoppt. Sony will unbedingt mit mischen bei Vr egal ob die Hardware dafür überhaupt geeignet ist. Übrigens um so weniger Fps umso eher wird einem schlecht.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33232 - 18. August 2015 - 17:15 #

Das was du forderst schaffen vielleicht eine einstellige Prozentzahl an Rechnern weltweit..

Punisher 19 Megatalent - P - 15494 - 19. August 2015 - 1:17 #

Naja, ein bisserl mehr werden es schon sein, zumindest wenn du die Rechner rauslässt, die niemals zum Gamen angeschafft wurden... trotzdem sehe ich da auch noch eines der beiden Grundlegenden Probleme für VR - die Gamer, die schon Schnappatmung kriegen, wenn ein Spiel mal in 900p statt 1080p FPS läuft werden mit der grafischen Qualität der VR-Systeme dieser Generation nie und nimmer zufrieden sein (1) und für mehr reichen die Systeme der meisten User einfach nicht - die wenigsten werden bereit sein, sich dafür einen High End-PC hin zu stellen (2).

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 17. August 2015 - 23:10 #

Eine echte Killer-Applikation ist noch nicht am Horizont, davon wird der Erfolg der Brille am Ende abhängen. Die Technik alleine wird Morpheus nicht verkaufen.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14069 - 18. August 2015 - 6:41 #

Ich freue mich auf die Rückkehr von Weltraumshootern und für Rennspiele ist es wohl auch sehr gut geeignet. Klar wird es am PC technisch stärkere Lösungen geben, aber die werden auch sehr viel teurer sein und teilweise auch für den Privatmann schwer umzusetzen sein.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2432 - 18. August 2015 - 10:45 #

Also, wenn Sonys "normale" HMZ Videobrille in letzter Inkarnation schon 1300€ kostet, wird der Preis für Morpheus bestimmt nicht unter die 400-500 fallen.

AsyxA 12 Trollwächter - P - 1067 - 18. August 2015 - 10:52 #

Vermutlich steht und fällt alles mit den verfügbaren Apps und dem Übelkeits-Problem. Es ist die alte Leier. Die (meisten) Spieler geben keine hunderte dollar/euro für Konsolen aus, für die keine AAA-Software verfügbar ist und die Entwickler warten mit umfangreichen Entwicklungen, bis eine gewisse Anzahl an Spielern die Technik auch im Wohnzimmer stehen hat.

Ohne bisher selbst die Chance gehabt zu haben VR selbst auszuprobieren, finde ich die sich bietenden Möglichkeiten aber fantastisch. Es scheint ja von wegen Immersion kein Vergleich zum Rohrkrepierer 3D-Shutter Brille zu sein.
Die Shutter-Technik funktioniert ja auch nur mit bestimmten Monitoren, Grafikkarten und funktioniert dann nur mit einigen Titeln.

Das mit dem Preis sehe ich selbst gar nicht so eng, solange sich die Anschaffung auch lohnt und man: A. genug unterschiedlichen content bekommt und B. nicht nach 2-3 Jahren neue Hardware kaufen muss. 400€+ nur für ein paar Minispiele und Tech-Demos wird sich wohl kaum durchsetzen.

wolverine 16 Übertalent - P - 4350 - 18. August 2015 - 12:02 #

Ich muss endlich mal eins von den VR-Dingern ausprobieren! Da ich's dieses Jahr (wieder) nicht auf die Gamescom geschafft habe, stehen meine Chancen dafür - vor dem Release - aber wohl denkbar schlecht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 19. August 2015 - 8:23 #

Berlin, IFA? HTC hat angekündigt, eine LKW-Roadtour wie in den USA auch durch Deutschland zu machen. Vielleicht steht so ein Ding ja mal bei einem Elektronikmarkt in deiner Nähe.

Edit: Ich habe da mal nachgefragt. Aktuell ist keine Roadtour geplant. Kann aber nach Release noch kommen. Bisher schauts so aus, dass man zumindest die Vive vorerst nur auf der IFA ausprobieren können wird. Morpheus und Oculus Rift wohl auch. Danach wirds mau bis Erscheinen.

wolverine 16 Übertalent - P - 4350 - 20. August 2015 - 12:51 #

IFA!!! Das stimmt natürlich! Die Messe hatte ich komplett aus dem Blickfeld verloren. (Edit: Vor allem hatte ich noch gar nicht mitbekommen, dass die seit ein paar Jahren wohl jährlich stattfindet, wie ich gerade feststelle. Als ich dort das letzte Mal war, hatte die noch ihren alten 2-Jahres-Rhythmus.) Muss direkt mal gucken, wann die dieses Jahr stattfindet...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 20. August 2015 - 12:59 #

Schon immer (?) Anfang September. Gehe eigentlich jedes Jahr hin.

wolverine 16 Übertalent - P - 4350 - 20. August 2015 - 13:02 #

"4.9. bis 9.9." ist es dieses Jahr. (Schade.)

NickL 13 Koop-Gamer - 1624 - 18. August 2015 - 15:37 #

VR wird bei der Masse ein Reinfall solange die Hardware über 99€ kostet.
Denkbar ist 199€. Das ist für die meisten Konsumenten aber zu teuer.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12486 - 20. August 2015 - 13:00 #

Naja, wer hätte gedacht, dass Smartphones für 400 EUR und deutlich mehr den Massenmarkt einnehmen.

Grumpy 16 Übertalent - 5154 - 21. August 2015 - 12:41 #

rechne mal locker mit dem doppelten und mehr

neone 15 Kenner - P - 3157 - 19. August 2015 - 22:21 #

War es nicht immer so, dass Konsolenaddons unweigerlich floppen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit