Lenhardts Nachtwache vom 16.8.15
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9098 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

16. August 2015 - 12:52
Gibt es eine moralische Verpflichtung, wirklich jede Retro-Neuauflage gut finden zu müssen? Tausend Jahre in die Zukunft führt eine Simulations-Großtat.

Live aus Vancouver für GamersGlobal: Während Deutschland friedlich schläft, grummelt Heinrich Lenhardt an der fernen Westküste in seine Tastatur und kommentiert aktuelle Spielegeschehnisse. „Lenhardts Nachtwache“ ist diesmal ausnahmsweise ein Wort zum Sonntag, erscheint ansonsten (fast) jeden Samstagmorgen  und ist die heitere Gute-Nacht-Geschichte für Rotaugen beziehungsweise der Muntermacher für Frühaufsteher.

Abt. „Der Allerletzte“:
Last Ninja droht Comeback an

Als Spieler eines gewissen Alters fühlt man sich moralisch verpflichtet, jede in der Luft liegende Neuauflage einer mindestens 20 Jahre alten Marke zu begrüßen. Das wäre ja quasi ein Verrat an der eigenen Generation, wenn man die Aussicht auf das Wiedersehen mit einem einst schillernden Namen nicht unterstützen würde, zum Beispiel durch kleine Social-Media-Gefälligkeiten wie den Facebook-Like.

Nun hat man aber auch so etwas wie ein Gewissen und muss sich morgens im Badezimmerspiegel noch ins Gesicht sehen können (bevorzugt vor dem Auf-  bzw. Einsetzen der Sehhilfe). Deshalb kann ich mich bei aller Solidarität zu meinen Brüdern und Schwestern des C64-Stammes nicht dazu überwinden, mit einem Klick die Chancen auf ein Remake von The Last Ninja zu verbessern.

System 3 Software erinnerte uns letzte Woche in einem Facebook-Post daran, dass 2017 der 30. Geburtstag des Action-Adventures ansteht, das einst auf dem C64 Maßstäbe in Sachen Grafik, Sound und schreckliche Kampfsteuerung setzte. Das wäre an sich kein Grund zur Beunruhigung, wäre dieser Hinweis nicht mit einer konkreten Drohung verbunden: "Soll System 3 ein HD-Remake machen? Um das Interesse abschätzen zu können, möchten wir mindestens 100.000 Likes für diesen Post erreichen. Dann würden wir es ernsthaft in Erwägung ziehen."

Bislang sind etwas über 20.000 Likes für die HD-Petition zusammen gekommen, aber das können ja nur mehr werden. Das wäre doch mal wieder ein guter Anlass, um bei Facebook die Einführung eines "Dislike"-Buttons zu fordern, damit Ninja-Feinde sich den arglosen "gefällt mir"s der geschmacksverirrten Massen entgegenwerfen können.

System 3 selber bezeichnet The Last Ninja als das "wohl erfolgreichste Spiel aller Zeiten auf dem C64". Das ist die wohl dreisteste Selbstbeweihräucherung aller Zeiten, zumal niemand erklärt, auf welchen Zahlen oder Daten diese Einschätzung beruht. Die deutschen Testberichte dürften System 3 kaum als Grundlage gedient haben:  "Hoffentlich bleibt's der letzte Ninja" knurrte ich (vergebens) schon in Happy-Computer 9/1987, als wir das hoch gehypte Action-Adventure erstmals testeten. Grafik und Sound hui, Spielbarkeit pfui, so der Redaktionstenor.

Zu der Meinung stehe ich immer noch, auch wenn das Spiel weitaus populärer war, als unsere 61%-Spielspaßwertung vermuten ließ. Es gab also sicher Leute, die mit The Last Ninja viele schöne Erinnerungen an isometrische Schönheit, Puzzles und Kampfgefuchtel verbinden. Wenn ich jetzt etwas Schlechtes über so ein altehrwürdiges Spiel sage, besudele ich quasi die eine oder andere glückliche Kindheit.

Und so bleiben vor lauter Respekt vor dem Alter gewisse unangenehme Wahrheiten mitunter unausgesprochen. Zum Beispiel "The Last Ninja ist so ziemlich das letzte Spiel, von dem die Welt ein HD-Remake braucht". Grafik, Musik, Atmosphäre waren fein für den C64 abgestimmt, in 1080p auf dem PC-Monitor kann das nur verlieren. Falls sich System 3 nicht von dem Plan abhalten lässt, bleibt nur die Hoffnung auf eine gründliche Überarbeitung von Leveldesign und Steuerung. Liebe macht zwar mitunter blind, aber selbst Retro-Liebe hat bei mir ihre Grenzen.

Abt. „ Zukunftsforschung“:
Tausend Jahre sind ein Tag

Der Glaube an eine bessere Zukunft vereint die meisten Fußball-Fans. Sicher, letzte Saison entging unser Lieblingsverein erst in der Relegations-Nachspielzeit dem Abstieg. Aber es kann ja eigentlich nur besser werden, das große Erfolgserlebnis wird sich noch einstellen. Gelegentliche Fußballwunder wie der Durchmarsch von Darmstadt 98 in die Bundesliga oder Wolfburgs Meistertitel aus der Saison 2008/09 bestätigen die Getreuen in ihrem Glauben. Irgendwann schlägt die große Stunde meines geliebten Loser-Vereins, wenn auch nicht unbedingt zu meinen Lebzeiten.

Geschlagene 58 Tage ließ Reddit-User Lorf Yimzo seinen Computer rechnen, um die nächsten tausend Jahre des englischen Club-Fußballs zu simulieren. Dazu verwendete er Segas Football Manager 15, dessen Algorithmen ihre Prognosen zwar ohne Gewähr ausspucken, aber durchaus ein paar Hoffnungsfunken auslösen können. Nicht etwa die heutigen Top-Clubs sollen in den nächsten tausend Jahren am erfolgreichsten sein, vielmehr wird der derzeitige Drittligist Sheffield United Rekordmeister, hart bedrängt vom FC Burnley. Und wenn selbst die Wycombe Wanderers irgendwann einer Meisterschaft fähig sein sollen, darf auch der deutsche Regionalligisten-Fan von Triumphen träumen, die sich erst nach seinem Ableben einstellen.

Ich warte gespannt auf eine ähnliche Simulations-Großtat mit deutschen Vereinen, nicht zuletzt um die Auswirkungen auf die Weltmeister-Titel bei den Nationalmannschaften zu vergleichen. Bei Lorf Yizmo entpuppt sich England mit 41 Titeln als Rekord-Weltmeister, gefolgt von Deutschland und Spanien. Venezuela wird 25 mal Weltmeister, während die Niederlande bis zum Jahr 2586 auf ihren einzigen Titel warten müssen - das hatten nicht mal Zager & Evans besungen. 

Trotz gelegentlicher Treffer sollte man solche Vorhersagen nicht übertrieben ernst nehmen. Doch sie stärken den Glauben an eine bessere Zukunft, inspirieren zu neuen Perspektiven, nicht nur im Fachgebiet der Fußball-Philosophie. Inwieweit Alien-Invasionen, Zombie-Seuchen, nukleare Apokalypsen oder Last-Ninja-Remakes den Spielbetrieb in den nächsten tausend Jahren gefährden werden, kann uns der Fußball Manager nicht sagen. Aber die Langfristigkeit der Prognose relativiert den Frust über die letzten Wochenend-Ergebnisse: Irgendwann wird unsere Stunde schon kommen, nicht nur in Burnley.

Zaroth 16 Übertalent - P - 5542 - 16. August 2015 - 13:20 #

Puuh, ein Glück, es gibt dieses Wochenende doch noch eine Nachtwache. :-)Jetzt muss ich mir nur (nochmal) Kaffee und Müsli machen: http://www.gamersglobal.de/forum/8560/der-ich-koennte-mich-gerade-fuerchterlich-aufregen-thread?page=35#comment-1523334

Hyperlord 15 Kenner - P - 3203 - 16. August 2015 - 13:24 #

Danke für die Nachtwache! Hab schon gedacht ich finde sie einfach nicht mehr ;-)

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1669 - 16. August 2015 - 13:31 #

Wääääh, Heinrich hasst Retrospiele! *hatermodus off* Wenn Last Ninja open world wird, passt das schon. ;-)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8202 - 16. August 2015 - 13:45 #

Ich hab "The Last Ninja" sehr gemocht, auch ein Grund warum ich seit bald 30 Jahren einen kleinen Ninja als Portraitbild nehme (wenn ich kann).

Hatte mir auch mal etwas Nostalgie erlaubt und es noch mal angeschaut - ja die Steuerung war übel.

Ich weiss nicht ob da ein HD-Remake so Grandios wäre - vielleicht sollte man (wenn schon) das ganze Spiel überarbeiten - oder einfach Ruhen lassen.

Wie sagte mal ein Berg-Hippy? "Es kann nur einen (letzten) Geben".

toreador 10 Kommunikator - 452 - 16. August 2015 - 13:51 #

Ach Heinrich, mir wird da aus Eurer Veteranen-Richtung in letzter Zeit ein wenig viel auf Last Ninja rumgehackt.

Teil 1 und 2 waren seinerzeit großartig.
Ich nehme an, der Blick auf Eure ganz eigenen C64 Goldies ist nur äußerst verklärt. Die Spielbarkeit war seinerzeit einfach grundsätzlich auf einem grausig niedrigen Niveau.

Das was damals die hakelige Steuerung in Kombination mit der Iso-Perspektive war, ist heute eine unvorteilhafte Kameraführung und irgendwelche Levelobjekte, die einem die Sicht rauben, oder an denen die Spielfigur hängen bleibt, damit die Gegner einen leichter mit zwei, drei Schlägen niederstrecken können.
Dennoch werden die heutigen "bockschweren" Spiele hochgelobt.

zfpru 15 Kenner - P - 3613 - 16. August 2015 - 14:05 #

Verrückte Welt. Bei einer Retro Neuauflage mit dem Titel Monsterboy kommt von Heinrich (im Spieleveteranenpdcast) ernsthaft die Frage, ob das Spiel eine Sega Lizenz hat. Auf der anderen Seite ist die ihm die (bis heute unberündete)eigene mäßige Einschätzung von Last Ninja noch sehr präsent und Grund genug gegen die Idee einer Neuauflage zu moppern. Das Leveldesign von damals bot ein paar Sackgassen, die müssten weg. Wegweisend für Aktion Adventure war damals das rudimentäre Hint System. Grafik und Musik waren damals Klasse.
Von daher bin ich auch hier pro Retro Gaming / Remake und befürworte grundsätzlich alles was einen fachkundigen Beitrag zum Thema darstellt.

timeagent 16 Übertalent - P - 4755 - 16. August 2015 - 14:18 #

Da ich damals keinen C64 hatte, hab ich den letzten Ninja leider nicht selbst gespielt. Die Grafiken die man so sah, hatten mich jedoch umgehauen und der Sound ist auch heute noch toll. Aber was man so lesen konnte, hörte sich nach dem C64-Äquivalent zu "Shadow of the Beast" an. Bombastische Präsentation und relativ ödes Gameplay. Aber wenn das Beast nochmal aufgelegt wird, wieso nicht auch der Ninja?

Nur wird man wohl die damalige Faszination nicht mehr erzeugen können - die hatte ja damals auch einen technischen Aspekt, nämlich was man alles aus der Hardware herauskitzeln konnte.

Ich würde bei einem Remake hier den Ansatz wie bei Superfrog oder Speedball 2 vorziehen, also die Grafik im wesentlichen für eine hohe Auflösung anpassen und nicht mit Effekten vollkleistern. Und der Sound muss natürlich von Ben Daglish oder Matt Gray kommen, was anderes geht gar nicht. ;)

v3to (unregistriert) 16. August 2015 - 15:13 #

... oder Reyn Ouwehand. Sein Last Ninja 3 Intro + Endtune gehören soundseitig zu den Highlights der Serie imho.

v3to (unregistriert) 16. August 2015 - 14:39 #

Heinrich, das ist mal ein Punkt, wo mir einer der ignorantesten Momente der Power Play hochkommt.

Die Last Ninja Serie war keine Selbstbeweihräucherung. Es war mit das erste AAA-Spiel eines europäischen Softwarehauses, hatte ein Marketing-Budget, dass damals seines gleichen suchte und hatte vermutlich mehr Wirkung auf die hiesige Industrie als alle Produkte zuvor. Es hat abseits des Ghetto's Power Play unzählige Preise abgeräumt und sich verkauft wie geschnitten Brot. Die ersten beiden Teile belegen auf der Bestenliste auf Lemon64 die Ränge 6 und 18. Das Spiel gilt bis heute als eine der größten technischen Referenzen für 8Bit-Spiele.

Die Serie ist nicht weniger als einer der Urväter für die ganzen Assassins Creeds und co dieser Tage. Es ändert nichts an der grotesk schlecht gealterten Steuerung dieser Spiele, aber vielleicht wird es mal langsam Zeit, mal die europaweit einmalige Mittelmaß-Wertung der Power Play kritisch zu hinterfragen. Jedenfalls fühlt sich für mich da etwas anderes als Selbstbeweihräucherung an, als die Darstellung seitens System 3.

zfpru 15 Kenner - P - 3613 - 16. August 2015 - 15:15 #

Will mal so sagen: Es hatte Gründe warum ich nicht bereit war, für die Neuauflage Chip Powerplay Geld auszugeben.

v3to (unregistriert) 16. August 2015 - 17:27 #

Das fänd ich jetzt mal übertrieben. Tbh - der Chip Power Play trauer ich schon hinterher. Inhaltlich war das ein tolles Konzept, mehr Augenmerk auf Klassiker, Indies und Homebrew zu setzen. Und grad als jemand, der da einige Jahrzehnte Spiele begleitet hat, wusste ich das sehr zu schätzen, dass ebenso alteingesessene Journalisten sich der Materie widmen.

Bei den Spieleveteranen hab ich aber sonst öfter den Eindruck, als ob da ein selbstgesteckter Tunnelblick mitschwingt. Für einen Kritiker ist das vermutlich erstmal gut, weil man logischerweise unvoreingenommen an Spiele herangeht. Nur gibt halt auch immer das Risiko, dass man tatsächlich selbst bzw die Redaktion isoliert eine Einzelmeinung vertritt. Das kam ja bei der Power Play nicht gerade selten vor. Problematisch wird es halt, wenn man das dann zur allgemeingültigen Wahrheit erklärt. Gerade, wenn es um den historischen Kontext geht.

Ich würde mir wünschen, dass sie gedanklich mal aus der Zeit in Haar bei München rauskommen und sich mal aus der Distanz mit Meinungen und Erkenntnissen anderer Publikationen und Communities auseinandersetzen würden... und sich vielleicht auch mal etwas eingängiger mit den Möglichkeiten der jeweiligen Hardware befassen (ein gaaanz großes Defizit bei der Retro Gamer, dass die Autoren oftmals nicht in der Lage sind, klar zu beschreiben, warum irgendwas "technisch toll" ist bzw war).

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 16. August 2015 - 16:34 #

AAA, Riesenmarketing, Hohe Absatzzahlen, Raubmordkopie davon in jedem Haushalt vorhanden,...und es bleibt trotzdem ein Spiel mit einer grottenschlechten Steuerung. Übrigens mag ich den AC Vergleich, so schaut heutzutage gehyptes Mittelmaß aus. In 30 Jahren bleibt uns hoffentlich eine HD Neuauflage dieser Serie erspart.

v3to (unregistriert) 16. August 2015 - 17:50 #

Also, bevor hier wieder mal so selektiv Einzelpunkte zerlegt wird: Die Wertung der Power Play war de Fakto einsam und alleine in der Presselandschaft. Andere Publikationen hatten ebenso ein Auge auf Qualität und auch Lemon64 ist nicht irgendeine dahergelaufene Webseite, es ist mit die wichtigste Spieledatenbank für den C64 mit Usereinbindung und dort gibt es ein ziemlich klares Meinungsbild. Nicht ganz so klar aber größtenteils kritisch, was den damaligen Test von Heinrich angeht, sind die Kommentare auf Kultboy. Dort findet sich mehrfach das Prädikat 'unterbewertet'.

Das Spiel war populär bis zum geht nicht mehr und hier setzt der Redakteur, der damals diese einmalige Wertung zu verantworten hatte, an, das zur einer 'unbequemen Wahrheit' zu erklären. Es ist erstmal eine unbequeme Wahrheit, dass es tatsächlich Leute gab, die Last Ninja nicht mochten. Denen hat er eine Stimme gegeben, aber es hat mit Sicherheit keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

zfpru 15 Kenner - P - 3613 - 16. August 2015 - 18:21 #

Die Historie hat Heinrich hier in seiner Bewertung ja auch nicht Recht gegeben. Die Reihe erfuhr mit dem Remix einen frühen Versuch dessen was heute als Remake bezeichnet wird. Da schadet ein weiteres Remake auch nicht. Ist bei Heinrich mit Kick Off so ähnlich, da wollte er es auch nie wahr haben, das die User das gut fanden.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 16. August 2015 - 19:46 #

Populär und gut sind zwei Paar Schuhe. Schau dir mal ein LeFloid-Video an... ;)

Lemon64 und Kultboy sind nette Seiten. Das Meinungsbild dort lässt mich allerdings so kalt wie das Meinungsbild in den Kommentaren hier. Wenn dir Last Ninja, Alien Isolation oder Broken Age gefällt, finde ich das völlig ok.

v3to (unregistriert) 16. August 2015 - 20:28 #

Beim besten Willen. Eine Wertungsspiegel bei einem Spiel oberhalb einer 8.0 (Userwertung Kultboy und Lemon, auch hier bei GG gab es für die ersten beiden Teile 7.1 bzw 7.9 bekommen) und seinerzeit nahezu 9.0 (Magazine) sprechen doch wohl eine deutliche Sprache. Zumindest kann man da den Massengeschmack verorten. Das man da gegen den Strom schwimmt ist ja auch grundsätzlich ok. Mir fällt auch kein Spiel ein, welches ausnahmslos jeder gut findet (mich kann man beispielsweise mit Multiplayer jagen)..

Ich hab die ersten beiden Teile auch gespielt und empfand die Steuerung seinerzeit zwar gewöhnungsbedürftig, aber durchaus handlebar und auch zb im Vergleich zu einem Spindizzy intuitiver. Hat man sich daran gewöhnt, waren die Level flüssig zu spielen (auch wenn sich heute niemand mehr das antun würde, mit digitaler schrägsteurung zu laufen und kreuzförmig zu kämpfen). Die Aufgabenstellungen waren durchgehend nachvollziehbar und es gab auch richtige erinnerungswürdige Momente, wie die Kanalisation im ersten und das Eindringen in ein Gebäude über das Dach. Die Kämpfe waren durchaus spannend und es gab immer noch die Möglichkeit, diese mit etwas Geschick zu umgehen. Sonst war es durchweg Atmosphäre pur.

Was man echt nicht vergessen sollte, wann die Titel rauskamen und was damals für ein Standard üblich war, gerade unter Action-Adventures (wobei die Power Play sich allgemein mit Spielen schwer tat, wo die Ablauf der Präsentation folgt. Man denke mal an Cinemaware oder Another World)... Es war beileibe kein schlechtes Spiel.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 16. August 2015 - 21:07 #

Userwertungen, da muss ich immer an die imdb denken, wo diverse Filmklassiker sich eine Note mit Transformers-Filmen teilen müssen. Magazinwertungen, ohne die Vorlieben der Redakteure zu kennen, sind für mich ziemlich wertlos, da fallen mir unzählige Ocean-Titel mit diversen Magazin-awards ein, die ich nicht mal gegen Bares spielen würde. Die GG-Redakteure sind für mich ähnlich berechenbar wie damals die PC-Player-Redakteure, darum lese ich hier die Tests, und weiss(meistens), wann sich für mich der Kauf lohnt. Metacritic besuche ich eher selten.

Mit Spindizzy hatte ich übrigens mehr Spass als mit Last Ninja. ;)

v3to (unregistriert) 16. August 2015 - 22:11 #

Ich auch. Mir hat Spindizzy unterm Strich mehr Spaß gemacht. Die Steuerung war dennoch hakelig und verzeihte kaum was.

Für mich sind rückwirkend betrachtet, Spieletests aus der Zeit ziemlich problematisch. Boris mutierte zum Stockfisch bei Innovationen und moralisch nicht einwandfreien Spielen, bei Heinrich waren die Tests zu Rennspielen und Wirtschaftsspielen mit Vorsicht zu genießen. Action Adventures mochten beide nicht so besonders (bemerkenswert fand ich, dass Heinrich Soldier of Fortune damals so gelobt hatte. Das Spiel war ohne Cheats unspielbar schwer).

Der Grund, warum ich auf Userwertungen recht viel setze, zumindest bei Kultboy und Lemon: Die Leute, die diese Seiten frequentieren, spielen die Titel - auch heute noch. Es wird viel untereinander diskutiert. Bei Lemon mischen da im Forum auch Entwickler mit. Da schwingt mitlerweile viel mehr Detailwissen mit, als es früher der Fall war. Als vor einiger Zeit Last Ninja im Spieleveteranen Podcast vorkam, gab es als Meinungsbildung Heinrich's Erinnerung und sonst Fragmente in der Richtung 'angespielt' und 'hörensagen'. Da kann man nichts mit anfangen.

Btw imo sind die Tests von Heinrich heute und damals nicht miteinander zu vergleichen. Bei Licht betrachtet waren das damals eher Inhaltsangaben. Was seine aktuellen Tests angeht, lese ich die unwahrscheinlich gerne.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11719 - 17. August 2015 - 17:26 #

Ich bin früher, zur C64 Zeit, mangels vieler Zeitschriften und Internet, immer recht unvoreingenommen an ein Spiel rangegangen. Last Ninja war einer dieser Titel, die ich absolut nicht ausstehen konnte, weil es einfach unspielbar war. Und ich habe es wegen der Grafik und der Musik damals recht häufig probiert.
Den Klassiker-Hype um gerade diesen Titel in den vergangenen Jahren kann ich immer noch absolut nicht nachvollziehen.

Toxe 21 Motivator - P - 28897 - 17. August 2015 - 18:11 #

Ja das ging mir mit Last Ninja damals ganz genau so. Mehrmals probiert aber es wollte mir einfach nicht gefallen.

Diese Freude des "unvoreingenommen an Spiele Herangehens" von damals vom C64 und Amiga hat mir mittlerweile PS Plus wieder ein wenig zurückgebracht.

v3to (unregistriert) 17. August 2015 - 18:58 #

Um das mal klarzustellen. Ich stelle hier nicht in Abrede, dass das Spiel auch umstritten war und dass es viele nicht mochten. Dazu braucht es ja nichtmal ein Last Ninja, schon alleine die ganze Isometrie-Schiene hatte eine recht spezielle Zielgruppe.

Wo ich ein Problem mit habe: Die Wertung der Power Play damals setzte auch mit das untere Ende des Wertungsspektrums. Jedenfalls kann ich mich an keinen einzigen anderen Test erinnern (auch aus dem Ausland), der nicht zumindest oberhalb einer 70%-Wertung stand. Bei aller Seriösität, die damals Heinrich's Tests verkörperten, bleibt dieser Status und sowas kann man nicht einfach mit Allgemeingültigkeit gleichsetzen.

Das Ding ist halt, dass wenn man mit etwas Abstand die ganzen Tests von damals liest oder versucht, sich einen Überblick zu verschaffen, merkt man viel von Vorlieben damals.

Im Fall von Last Ninja war das für mein Empfinden nicht das Spiel alleine, es war irgendwo auch das Genre. Action Adventures britischer Bauart hatten es in der Redaktion allgemein schwer und wenn ich das richtig lese, ging es hier auch wieder um nicht vorhandenen Anspruch. Die Steuerung wurde seinerzeit überhaupt nicht kritisiert, Heinrich bezeichnet sie als 'hervorragend', Boris als intelligent (war sie damals auch. Vorher war Iso-Steuerung sehr strikt nach Richtung, hier wurde die Ausrichtung des Charakters berücksichtigt und man konnte sich verhältnismäßig frei bewegen).

Last Ninja kommt so aus der gleichen Ecke, wie auch Fairlight, Sabre Wolf, Great Escape und wie sie alle hießen. So lange, die nicht etwas mehr wie ein Puzzlespiel daherkamen, welche die Perspektive auch spielerisch nutzten, wie beispielsweise Batman oder Head over Heels, war das schon mal schlecht. Dann auch noch mit dieser Kampfmechanik - oha Kampfspiele, noch so ein Genre, dass von den Redakteueren damals doch sehr verhalten aufgenommen wurde... Und tolle Optik mit nem seichten Handlungsstrang statt spielerischer Tiefe... und auch noch Ninjas - argh - ach geh doch weg...

Genau diese Haltung lese ich aus dem damaligen Test raus. Die Meinung halte ich durchaus für legitim, aber nicht als Meinungsreferenz. Schon garnicht, wenn man selbst das Spiel gespielt hat, man merkt, dass die Suche nach Gegenständen weniger Rätsel als vielmehr Missionsziele darstellen und man sich hochmotiviert durch die Level kämpft. Bzw irgendwo das Gleiche erlebt, was da in der ASM, C&VG oder ZZap64 geschrieben steht...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36759 - 16. August 2015 - 15:35 #

"Sicher, letzte Saison entging unser Lieblingsverein erst in der Relegations-Nachspielzeit dem Abstieg."

Ähem, unser Lieblingsverein? Also deiner? Ich dachte, du wärst der Eintracht noch treu geblieben... Mich jedenfalls hätte nichts mehr gefreut als der lange überfällige Abstieg des HSV letzte Saison.

PatStone99 16 Übertalent - 4083 - 16. August 2015 - 15:36 #

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass mir ein Schulfreund von Last Ninja vorschwärmte & er es mir dann Wochen später geliehen hatte ( ich glaube es hatte ein Intro von Eagle Soft, so wie die meisten Games aus der Zeit ), damit ich ebenfalls diese tolle Spielerfahrung machen konnte. Ich habe es damals, mit dem festen Vorsatz das Spiel toll zu finden, sogar durchgespielt, aber so super fand ich es am Ende dann gar nicht. Da war es mir nicht mal den Aufwand wert eine " Sicherungskopie " für den Eigengebrauch anzufertigen.

Stattdessen habe ich mein sauer erspartes Taschengeld lieber in einen Titel investiert, dessen Test mich in der Power-Play-Beilage der Happy Computer sehr viel mehr angefixt hatte: Pirates! Eine Investition die ich niemals bereut habe, da mich das Spiel bis zum Wechsel auf den Amiga ( wo es ebenfalls mein drittes Original nach StarRay & Oil Imperium werden sollte ) begeistern konnte & mich insgesamt unzählige Tage an Lebenszeit gekostet hat.

Ein neues Last Ninja brauche ich nicht, aber mal wieder ein aufgepepptes Pirates! von Sid Meier selbst, dem wäre ich nicht abgeneigt ;)

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1669 - 16. August 2015 - 17:46 #

Ist inzwischen zwar auch alt, aber nicht veraltet:
http://www.amazon.de/P-O-S-Telesales-Promotion-Meiers-Pirates/dp/B0002LDLNK/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1439739852&sr=8-5&keywords=pirates

PatStone99 16 Übertalent - 4083 - 16. August 2015 - 22:28 #

Vielen Dank für den gutgemeinten Hinweis, aber auch diese Fassung schlummert selbstverständlich schon seit einigen Jahren in meiner Bibliothek. Ist ja nicht so, dass ich seit Pirates! Gold ( welches damals mein erstes Pirates! am PC war ) unter einem Stein leben würde ^^

Arno Nühm 15 Kenner - - 2810 - 16. August 2015 - 16:19 #

Schöne Nachtwache!

BigBS 15 Kenner - P - 3068 - 16. August 2015 - 17:54 #

The last Ninja war eines der besten Spiele den seligen C64! Die Grafik, die unfassbar grandiose, bis heute unerreichte Musik und ja, auch die für damalige Verhältnisse guten Kämpfe waren für mich damals Gründe das Spiel immer und immer wieder zu spielen.
Punkt aus!
Trotzdem bräuchte es für dieses Spiel kein Remake. Dazu müsste einfach zu viel abgeändert werden, muss nicht sein.

Und das mit dem Bashing hört mir hier auf, verdammt noch mal!
So,*mit der Faust auf den Tisch hau*

anni 12 Trollwächter - P - 1150 - 16. August 2015 - 18:10 #

The Last Ninja war Schrott. Supergeile Grafik und Musik, aber ansonsten fast unspielbar (Kampf Mist, pixelgenause Springen Mist...).
Aber das ist ja nur meine (und auch Heinrichs) Meinung.
Jeder nach seiner Fasson.

Brezel 11 Forenversteher - 598 - 16. August 2015 - 18:23 #

Schöne Nachtwache mal wieder. Offtopic: die unverlinkten Quellen sind hier mal wieder besonders gut in Szene gesetzt.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11467 - 16. August 2015 - 20:40 #

The Last Ninja ist für mich auch DAS Spiel auf dem C64 gewesen! Aber ein HD Remake brauche ich vermutlich trotzdem nicht.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 5774 - 16. August 2015 - 22:41 #

Ich habe nie verstanden, was die Leute am letzten Ninja abgesehen von der Grafik so toll fanden.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37698 - 16. August 2015 - 23:43 #

Auch ich bedanke mich wieder für diese schöne Nachtwache.

Held ohne Namen (unregistriert) 17. August 2015 - 0:14 #

Und wieder eine super Nachtwache von Sir Heinrich! Ganz tolle Schreibe, die jede Folge wieder zu einem neuen Lesefest macht.

Vielen Dank dafür!

Kirkegard 19 Megatalent - 15751 - 17. August 2015 - 9:38 #

Danke für die Nachtwache Heinrich.
Wusste gar nicht das du HSV Fan bist, meinte irgendwann mal gelesen zu haben du wärst wie ich so eher Richtung Eintracht unterwegs ;-)
Und gleich noch eine wirklich wichtige Frage, rauchst du eigentlich wirklich?

Muffinmann 15 Kenner - - 3699 - 19. August 2015 - 22:41 #

Danke ;)

Dreadnout 09 Triple-Talent - 330 - 20. August 2015 - 11:35 #

Moin!

Wenigstens gibt Heinrich zu, damals wie heute mit seiner Wertung komplett neben dem Markterfolg zu liegen ;)
Ja, die Spielbarkeit war so ein Thema, aber nicht umsonst landet TLN 1+2 auf den vorderen Rängen bei vielen Rankings im Netz (Lemon64 u.ä.).
Damals wie heute liegt IMHO Heinrich bei diesem Spiel komplett daneben, deswegen habe ich schon damals die Bauerbläh gemieden wie die Pest.

Ein HD Remake stehe ich offen gegenüber, solange es nicht wieder Sackgassen im Spiel gibt und man immer wieder von vorne anfangen muss.

MfG

Stonecutter 19 Megatalent - - 15837 - 20. August 2015 - 20:21 #

IMHO liegt die Wertung genau richtig.

Aber 350 Zitronen können sich nunmal nicht irren, also verbrennen wir all unsere alten Zeitschriften, schicken Heinrich ins Exil (TGS, als LN Cosplayer!), und huldigen System 3 und ihrem unvergesslichen Meisterwerk. ;)

v3to (unregistriert) 22. August 2015 - 13:24 #

Hm, also ich hab die PowerPlay damals schon gerne gelesen. Was damals nur schon hin und wieder durchsackte, dass man beim besten Willen nicht der Meinung der Tests sein muss. Bzw mit etwas Abstand betrachtet, wie sehr einige Wertungen doch aus dem Rahmen fallen.

Was imo recht deutlich wurde: In der Redaktion (das war ja nicht nur bei Heinrichs Tests so) gab scheinbar Vorbehalte bei bestimmten Genres oder auch bei Spielen, deren Unterhaltungswert hauptsächlich von der Präsentation getragen wurde. TLN war solch ein Fall oder auch die frühen Cinemaware-Spiele. Oder später sowas, wie Another World oder die Spiele von Dynamics...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)