Windows 10: Darf Microsoft Nutzung illegaler Software und unerlaubter Hardware-Peripheriegeräte verhindern?

Bild von Denis Michel
Denis Michel 107515 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

16. August 2015 - 11:58 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Seit Ende vergangenen Monats ist Windows 10 offiziell verfügbar. Mit dem Release seines neuen Betriebssystems hat Microsoft auch seine Nutzungsbestimmungen überarbeitet. Die Änderungen betreffen unter anderem Dienste wie Xbox Live, Office 365, Skype, Outlook.com, OneDrive, Bing und MSN, für die zuvor jeweils gesonderte Bestimmungen galten und die der Redmonder Hersteller nun unter dem „Microsoft Servicevertrag“ zusammenfasste.

Bei den Änderungen sorgt aktuell vor allem der Absatz 7, der die Updates für Dienste und Software behandelt, für Aufregung. Dort heißt es unter Punkt b:

Wir sind berechtigt, Ihre Version der Software automatisch zu überprüfen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass wir die Dienste bereitstellen können, Softwareupdates oder Konfigurationsänderungen ohne Ihnen hierfür Gebühren zu berechnen herunterladen können sowie die Dienste, einschließlich jener, die Sie am Zugriff auf die Dienste, am Spielen von gefälschten Spielen oder an der Nutzung unerlaubter Hardware-Peripheriegeräte hindern, aktualisieren, verbessern und weiterentwickeln können.

Von vielen US-Medien wird dieser Punkt so interpretiert, dass Microsoft sich nun das Recht herausnimmt, über Updates das Nutzen von raubkopierten Spielen zu verhindern. Laut Softpedia möchte Microsoft damit wahrscheinlich vor allem die Raubkopien eigener Titel eindämmen. Doch jetzt wo die Tür bereits offen ist, könnte das Unternehmen auch mit anderen Herstellern zusammenarbeiten, um ihre illegal kopierten Spiele ebenfalls zu blockieren.

Es ist nicht ganz klar, was der Hersteller mit „unerlaubten Hardware-Peripheriegeräten“ meint. Laut Tech Times könnte es sich dabei um nicht ausdrücklich zugelassene Controller von Drittherstellern handeln. Die neuen Bestimmungen müssen von den Nutzern nicht extra akzeptiert werden und gelten für jeden, der ab dem 1. August 2015 weiterhin die Dienste von Microsoft in Anspruch nimmt.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 16. August 2015 - 12:20 #

Sarkasmus On:
Windows erschien Ende Juli, der ersten Artikel zu dem Thema mehr als 2 Wochen später. Womit bewiesen wäre, dass wirklich NIEMAND die Nutzungsbedingungen bei der Installation liest...

Cat Toaster (unregistriert) 16. August 2015 - 12:26 #

Das ist ja nicht neu. Niemand klaren Verstandes würde iTunes, Google oder Facebook nutzen wenn er die Nutzungsbedingungen gelesen hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=bT3ohSr_VI8

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2015 - 12:33 #

Eigentlich dürfte man doch gar nichts mehr im Internet nutzen, wenn man Angst davor hat was passieren könnte, wenn man sich irgendwo anmeldet.

Cat Toaster (unregistriert) 16. August 2015 - 12:34 #

Man muss keine "Angst" haben, nur lesen, da steht ja was passiert.

Lobo1980 14 Komm-Experte - P - 2316 - 16. August 2015 - 12:55 #

Das erinnert mich daran:

http://ruthe.de/cartoons/strip_1408.jpg

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 12:32 #

Ich habs gelesen, aber ohne juristische Ausbildung bringt einem das leider auch nichts, und ablehnen ist ja nun auch keine Option.
Zudem isses mir egal, da bei mir alles legal erworben wurde...hab mir sogar damals windows 1.0 zugelegt und win 3.11 und so weiter, quasi jede Win Version neu gekauft.
Hab sogar nen original xbox controller, von daher......

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 16. August 2015 - 12:40 #

...und zur Verbesserung von Windows 1 deine Daten einmal pro Woche eine Diskette per Post direkt an Microsoft in Redmond zur Analyse geschickt? Natürlich zu deinem besten. Wohl kaum. Muss auch im Jahr 2015 nicht sein, ehrlich. Man sollte das nicht einfach so hinnehmen.

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 17:13 #

Dann stelllt euren Upload auf blockieren, Software dafür gibt es unendlich viele...Dann bekommt MS nur das was du denen schicken möchtest.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 17. August 2015 - 17:24 #

Schön langsam mutierst du zu einen gesponserten Fanboy, wenn ich heute all deine Kommentare hier lese.

Und nein das ist bei Windows 10 nicht möglich, außer durch eine vorgeschaltetes Gerät - sicher ganz praktisch unterwegs mit WLAN. Und warum ist es nicht möglich, weil Microsoft den Kernel-Mode Netzcode mit Regeln versehen hat und man schwer Kernel-Mode dlls patchen kann. Da bringt dir eine Software-Firewall nämlich gar nichts, wenn der Kernel-Mode tut was er will und nicht mehr zu trauen ist.

Sehr sehr schade, aber solange Microsoft nicht zurückrudert wird das nichts mehr. Bei anderen Betriebsysteme ist das anders und einfacher da sie nicht in Layers aufgebaut (Linux, OSX, iOS, Android). Das Windows NT-Serien Betriebssystem ist eigentlich das modernste und beste das es aktuell gibt und wäre sehr sicher. Dave Cutler würde sich *im Grab umdrehen*. Kann er nicht, da er mit 73 Jahren noch immer der Chef-Entwickler von Windows ist, irgendwo versteckt in einem Keller in Redmond. Er hat auch die Azure-Cloud und XBoxOne konzipiert (beide basieren auf Windows). https://en.wikipedia.org/wiki/Dave_Cutler

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 17. August 2015 - 17:31 #

Schade, daß für dich jeder gleich ein gesponsorter Fanboy ist, der es wagt deine Meinung in Frage zu stellen, und noch schlimmer eine eigene hat.

Boris 15 Kenner - P - 3940 - 16. August 2015 - 12:31 #

Wer vor 2 Wochen angefangen hat die Nutzungsbedingungen zu lesen, der ist wahrscheinlich gerade erst fertig geworden. ;-)

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 16. August 2015 - 12:35 #

...und (man könnte auch sagen) die Presse gekauft ist. Kritische Artikel erschienen oft erst nach dem Release (selbst auf Heise.de) und nicht in vollem Umfang. Aber gut das überhaupt darüber berichtet wird. Microsoft sollte zurückrudern mit dem ganze Käse, sonst fällt es ihnen womöglich auf den Kopf - nach dem Sprichwort "Wer Wind sät, wird Sturm ernten": https://de.wiktionary.org/wiki/wer_Wind_s%C3%A4t,_wird_Sturm_ernten . Wer will schon "Windows as a Service Spyware" selbst wenn er es "geschenkt" bekommt?

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 12:37 #

Bieten sich aber derzeit kaum Alternativen an. Mit allen anderen OS ist das Gaming eben eingeschränkt, wenn ich daran denke wieviele Stunden ich in meinem Leben mit recompilen von Anwendungen für Linux verschleudert habe...Inzwischen hab ich mir dann meinen Gaming Rechner leisten können und nebendran steht der coding rechner.

Microsoft spielt hier allerdings mal wieder die Monopolkarte aus, und das darf nicht passieren...erneut...

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 16. August 2015 - 12:44 #

Windows 7 ist super, und noch bis mindestens 2020 eine tolle Sache. Das Pendant zu DirectX12 wird Vulkan (der offene OpenGL Nachfolger, basiert auf weiterentwickelten AMD Mantel): https://en.wikipedia.org/wiki/Vulkan_(API)

Und wer weiß vielleicht hat Android oder iOS oder Steambox ja 2020 Windows als Spieleplattform abgelöst oder vielleicht kommt ein neuer CEO und Microsoft rudert zurück und kommt wieder zur Vernunft. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 12:48 #

Microsoft hat sich über die Jahrzehnte schon so hart etabliert...Also bei Videospielen kann es passieren, dass Steam oder irgendwer anders MS ablöst. Aber in der Industrie aktuell undenkbar, bei einem unbenannten Automobilhersteller bei welchem ich arbeite wurde vor einiger Zeit Linux als OS für Maschinen ausprobiert..die reinste Katastrophe, mehrere Millionen EUro Verlust da sich Linux eben nicht so schnell Warten lässt wie MS...traurig aber wahr

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 17. August 2015 - 17:26 #

Die Alternative heisst Windows 7. Man muss ja nicht hirnlos wechseln, nur weil es umsonst ist.

Cat Toaster (unregistriert) 16. August 2015 - 12:46 #

Ein Teil der Presse wie auf "Computerbase.de" erklärt die Datenschutzerklärung der "Testversion von Windows 10" wo ausdrücklich drin stand das sie alles auslesen zur Datenschutzerklärung der finalen Version in der dies ausdrücklich nicht mehr steht.

Von 1.000 Kommentaren auf den "Clickbait-Beitrag" hinterfragt es exakt einer, interessieren tut es keinen.

Offenbar bekommen damit die allermeisten Leser den Journalismus den sie verdienen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 16. August 2015 - 17:19 #

beschränkt sich nicht nur auf Windows 10 sondern generell auf das MS Konto.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 16. August 2015 - 12:38 #

Geht mir ja eigentlich noch nicht weit genug, ich denke die Windows KI sollte so gut sein um zu erkennen was ich mag und nicht mag und entsprechend die Software kaufen/löschen die zu mir passt. Ich muss dann nur noch arbeiten gehen damit ich meine MS-Rechnung bezahlen kann.

Schön wäre es auch, wenn die Spiele die so auf meinen Rechner einzug finden von meinen Freunden (oder möglichen Freunden (Win Sozio-KI)) gespielt werden, damit ich da Zeit spare. Man kann mir ja dann per eMail mitteilen wie gut ich war.

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 12:45 #

Da ist steam aber schon nah dran....ich leihe meinen Kumpels öfter mal Games aus meiner Bibliothek :-)
Und Steam weiss eigentlich ja immer welche Games ganz toll sind, so wie ARK, und alle kaufen sich das dann....

SirVival 16 Übertalent - P - 4452 - 16. August 2015 - 12:52 #

Mich würde interessieren was der Gamersglobal Anwalt dazu sagt !

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 12:53 #

mich auch

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 16. August 2015 - 12:59 #

würde mich auch interessieren, ob das in der EU rechtens ist (die MS EULA war bisher in Deutschland nie rechtens und konnte man ignorieren; aber was tun bei Cloud?)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2015 - 13:21 #

Linux installieren. Ubuntu ist sehr Benutzerfreundlich, hab das schon einigen installiert die einen kleinen Laptop hatten, auf denen Windows äußerst bescheiden lief. Sind bisher alle sehr zufrieden und kommen super zurecht.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 16. August 2015 - 14:55 #

Ich bin seit nun 7 Jahren komplett von Windows weg. Allerdings hat das einen Nachteil. Man kann den PC nicht oder nur eingeschränkt zum Spielen nutzen. Wer also den PC nicht als High-End-Spiele Maschine benutzt, für den gibt es schon länger gute Alternativen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. August 2015 - 14:59 #

Ich sage mal so, wer auf seinem PC nicht kommerzielle Software nutzen will, der könnte auch mit Linux glücklich werden. In dem Augenblick wo Spiele und vernünftige kommerzielle Anwendungsprogramme zum Einstatz kommen hat man da aber schlechte Karten.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2015 - 16:11 #

Sehe ich ganz genauso. Ich bin ehrlich, ich nutze Windows aus Bequemlichkeitsgründen, nutze aber auch keine illegale Software, kaufe mir alles brav oder nutze Freeware und nutze wenn möglich die Cloud für Word, E-Mail usw., könnte also problemlos auf Linux umsteigen. Deswegen kommen auch gerne Leute zu mir mit ihren älteren PCs und Notebooks, sie brauchen ein gutes, laufendes und stabiles Betriebssystem, auf die installiere bei Frauen immer Ubuntu und bei Männern Debian. Frag mich nicht, aber die meisten Männer mögen die Standardoberfläche Ubuntu irgendwie nicht.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6665 - 16. August 2015 - 16:25 #

Es gibt auf Steam mittlerweile sehr viele Spiele für Linux. Zwar nicht jedes, wenn es einem also darum geht ein bestimmtes Spiel zu spielen kann es sein, dass es nicht dabei ist. Aber wenn man "mal was spielen" will findet man mehr als genug. Da sind auch viele AAA-Titel dabei, wie z.B. Xcom.

Viele Spiele laufen auch mit Wine oder Crossover, es sind nur wenige ganz moderne Hardwarefresser, die nicht direkt unter Linux laufen.

Ich habe immer noch ein Dual Boot und boote standardmäßig unter Linux, wenn ich was bestimmtes Spielen will (z.B. Witcher 3) dann geh ich auf Windows. Dank SSD dauert das umbooten ja nicht lange.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. August 2015 - 17:35 #

Es gibt auf Steam ca. 400 "richtige" Spiele für Linux. Bis auf ein paar Spartengenres wie gelegentliche Strategiespiele sind aber keine AAA Titel dabei, wer die Auswahl haben möchte kommt in der Hinsicht um Win nicht herum.

Und das mit Wine (Crossover) ist witzlos, bis man da ein Spiel "richtig" zum Laufen hat, hat man es unter Win schon halb durchgespielt.

Das größte Problem, wenn man auf Spiele verzichten kann, sind allerdings ohnehin die Anwendungsprogramme. Ich nutze z.B. Photoshop Elements, Premiere Elements sowie Acrobat Standard. Und ACDSee Pro, Zoner Photo Studio, DxO Optics Pro und DxO Viewpoint, Quark XPress diverse Sachen von Abbyy usw. Für alle diese Programme gibt es nicht annähernd gleichwertige Ausweichmöglichkeiten unter Linux.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 0:57 #

"bis auf ein paar Spartengenres wie gelegentliche Strategiespiele sind aber keine AAA Titel dabei"

Falsch:
- Borderlands 2: GotY
- Middle-earth™: Shadow of Mordor™
- Borderlands: The Pre-Sequel
- Metro: Last Light Redux + Metro 2033 Redux
- Half-Life (alle)
- Emire: Total War Collection
- BioShock Infinite
- Counter-Strike Complete
- XCOM: Enemy Unknown + XCOM: Enemy Within
- Portal 1 + 2
- Sid Meier's Civilization®: Beyond Earth™
- The Witcher 2
- Spec Ops: The Line
- Team Fortress 2
- (Batman: Arkham Knight) soll SteamOS ab Herbst unterstützen, aber ist ja ohnehin vorerst zurückgezogen

Und das nur nach kurzer Recherche und ich habe soooooooo viele Spiele weggelassen, bei denen ausschließlich das Budget zu AAA fehlt, nicht aber die Qualität der Assets und des Spiels selbst, wo also die AAA-Einteilung eher willkürlich ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:24 #

Ja und? Du kannst so viele Linux Spiele aufzählen wie du willst, es ist dennoch nur ein winziger Bruchteil. Ich besitze 200 Spiele in Steam, diverse Spiele auf anderen Plattformen wie Origin, uPlay, GoG, Glyph, Arc usw. und bei denen gibt es meist gar keine Linuxversion. Von meinen insgesamt 2000+ PC Spielen mal ganz abgesehen. Ich habe schlicht kein Verlangen mich da irgendwo einschränken zu lassen und auf 90 Prozent meiner Titel zu verzichten.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 17:51 #

Das ist ja schön für dich, ändert aber nichts an deiner falschen Aussage, die ich widerlegt habe.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 18:00 #

Lol, der war gut.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 17. August 2015 - 18:09 #

Der war vor allem deswegen gut, weil er vollkommen Recht hat. Warum du darüber jedoch lachst, verstehe ich nicht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 18:19 #

Was 400 Spiele darunter vielleicht zwei Dutzend Triple A sind eine Widerlegung? Das ist nicht mal ein Promille, das ist gar nichts!

Was er als Triple A aufgezählt hat erscheint für Windows im Monat.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 17. August 2015 - 18:31 #

Du hast behauptet, bis auf ein paar Spartengenres wie Strategiespiele gäbe es kaum AAAs für Linux. Daraufhin wurde Dir eine Liste präsentiert, die Dir reihenweise teure Shooter-Produktionen präsentiert hat. Du wurdest widerlegt. Und wieder einmal kannst Du das nicht akzeptieren und drehst Dir Deine eigene Argumentation so oft um, bis sie Dir wieder passt. Schade.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 17. August 2015 - 18:35 #

Nein, er schrieb nicht kaum, sonst hätte er Recht gehabt. Er schrieb "keine". Beim Rest stimme ich dir zu. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 17. August 2015 - 19:03 #

Richtig, wollte ich eigentlich auch schreiben. Keine Ahnung, wie ich auf "kaum" gekommen bin.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. August 2015 - 12:35 #

Sorry, du hast aber da auch manchmal ein gewisses Verständnisproblem. Dass ich vielleicht verallgemeinert habe kam dir scheinbar nicht in den Sinn.

Die Leute hier können sich drehen und wenden wie sie wollen. Es gibt 400 Spiele für Steam Linux. Da sind vielleicht ein paar neuere Triple A Titel dabei, das meiste ist trotzdem Strategie und Co. Und der riesige Großteil der Linux Games sind Indies.

Was ist also an meiner Aussage nicht klar, dass es die paar Games einfach nicht bringen? Da kann man noch so sehr rumeiern, Fakt bleibt Fakt.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 18. August 2015 - 12:59 #

1400 Spiele, nicht 400.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. August 2015 - 13:30 #

Addons und Co. zählen nicht.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 18. August 2015 - 13:35 #

Hast nicht du grad noch geschrieben "Jetzt hängt euch nicht so an dem "keine" auf." und jetzt wirst du plötzlich kleinlich ob Add-Ons inkludiert sind oder nicht? Nene, so läuft das nicht :)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 18. August 2015 - 13:52 #

1400 ohne DLC, Filme, sonstige Software und Demos.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. August 2015 - 17:02 #

1397 inkl. DLCs und Addons.

Den Großteil davon würde ich allerdings nicht mal auf dem Smartphone spielen wollen, weil vieles nicht mal Browsergame Niveau erreicht.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 18. August 2015 - 17:09 #

Falsch, mit Addons und DLCs sind es 2329.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 18. August 2015 - 17:30 #

Es sind 1400, in Deutschland fehlen ein paar Spiele im Shop wie Dying Light, die sind aber trotzdem in Deutschland spielbar und aktivierbar. Ausserdem sind dabei keine DLCs enthalten. Und dass die meisten Spiele eher günstige Spiele sind, ist eine ziemlich triviale Erkenntnis, imho.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 18. August 2015 - 13:46 #

Mir kam so einiges in den Sinn, aber ich halte mich lieber an dem, was schwarz auf weiß geschrieben steht. Wie offenbar so manch anderer User hier auch. Ist auch das einzig Sinnvolle, wenn man miteinander diskutiert.

"Und der riesige Großteil der Linux Games sind Indies."
-> Das ist jetzt nicht so eine Überraschung oder glaubst Du ernsthaft, es gäbe eine Plattform, auf der AAA- oder überhaupt mittelteure Produktionen das Gros ausmachen?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 17. August 2015 - 18:33 #

Mal guggen:

"Es gibt auf Steam ca. 400 "richtige" Spiele für Linux. Bis auf ein paar Spartengenres wie gelegentliche Strategiespiele sind aber keine AAA Titel dabei, wer die Auswahl haben möchte kommt in der Hinsicht um Win nicht herum"

Das Wort "keine" Suggeriert es gibt _keine_. Ein dutzend sind verdammt viel mehr als _keine_.

Ergo ja, die haben recht. Man muss halt vorsichtig sein, wenn man mit der Schwarz/Weiss Keule ausholt, ne? :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. August 2015 - 12:37 #

Jetzt hängt euch nicht so an dem "keine" auf. Kaum welche sind zwar mehr als Null aber Relevant ist die Menge dennoch nicht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 18. August 2015 - 15:47 #

Nen kleinen Flappsus kann sich jeder mal erlauben, klar. Dein Auftreten ist aber schon recht aggressiv, da musst du dich dann nicht wundern wenn man dir deine eigenen Sätze um die Ohren haut - und das genau ist passiert.

Ob die Titel dann Relevant sind oder nicht, ist sogar irrelevant, weil das vom Geschmack abhängt. Auf der Konsole nennt man "diesen einen" Titel den "Systemseller" - das gilt auch für Linux.

Wiedergeschaut! :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 17. August 2015 - 18:36 #

Da zwei Dutzend wesentlich mehr als NULL ist, ist das eine Widerlegung. Ja.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. August 2015 - 12:39 #

Dass "keine" nicht für die Anzahl Null sondern für die Relevanz sprach kam euch natürlich nicht in den Sinn, ihr müsst euch natürlich gleich drauf stürzen statt mal eine Sekunde das Hirn anzuschalten.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 18. August 2015 - 13:04 #

Wenn Du Deine Behauptungen mit Unwahrheiten untermauerst, halten wir dagegen. Damit musst Du leben.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 18. August 2015 - 13:12 #

Doch doch, kam mir in den Sinn, aber du hast es anders geschrieben. Ergo arbeite ich mit dem, was du schreibst. Du hättest ja vorm Schreiben mal eine Sekunde das Hirn einschalten können, oder einfach sagen können: "Ups, natürlich meinte ich kaum." das hätte jetzt viele sinnlose Kommentare erspart, in denen du auf dem Recht beharrst, das du faktisch eben nicht hast mit der Aussage.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 18. August 2015 - 13:32 #

Bei uns in den Bergen sagen sie: wer in den Wald brüllt muss das Echo vertragen können :) und wer mit absoluten "alles-oder-nichts" Aussagen um sich wirft muss auch damit leben können wenn (erwartungsgemäß) widersprochen wird.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 18. August 2015 - 14:32 #

Und wer andere für seinen eigenen Fehler mit "statt mal eine Sekunde das Hirn anzuschalten." beleidigt, sollte das doppelte Echo sowieso vertragen. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 18. August 2015 - 16:54 #

Ach, das vertrage ich schon, habe mir hier im Laufe der Jahre ein dickes Fell zugelegt.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 17. August 2015 - 20:39 #

Tassadar, verwirr den armen Jungen doch nicht schon wieder mit Fakten. ;)

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 17. August 2015 - 20:54 #

Aktueller Stand bei mir: 405 Spiele in der Library, davon 205 mit Linux-Support. Also mehr als die Hälfte.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20641 - 17. August 2015 - 22:49 #

Spielst wohl nur Strategiespiele, was? ;)

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 17. August 2015 - 23:02 #

Eines meiner liebsten Genres, ja. Und auch der Grund, weshalb ich "Legacy of the Void" schon vorbestellt habe, obwohl es Windows-only ist.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. August 2015 - 10:11 #

Du bist der einzige Mensch den ich kenne der darauf besteht 5+ Bildbearbeitungsprogramme gleichzeitig zu verwenden :D
Nuja, ich hab solche Probleme nicht. Das einzige das ich brauch wenn ich von zuhaus aus arbeit und das unter Linux nicht so gern läuft ist Matlab.

Auf Steam gibts genug AAA-Titel für Linux, und GOG bietet auch mehr und mehr Linux-Versionen an. Hab grad letzte Woche in den Linux-Steam-Store geschaut weil mein Desktop abgeraucht ist und nur noch mein alter LX-Laptop lief. Ich war ehrlich überrascht was für eine Auswahl es inzwischen gibt. Leider gibts zwei Programme die überhaupt nicht mit Linux wollen (selbst mit Wine): Assetto Corsa und rFactor 2, weshalb ich nach wie vor eine (inzwischen) W10 Partition laufen hab. Für das meiste im Privatbereich geht Linux (Mint) aber super, keine Notwendigkeit ein auf MAXIMUM DATA MINING getrimmtes Windows zu verwenden.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 17. August 2015 - 13:21 #

Ich kann mich da mit 5+ Grafikprogrammen mit anschliessen, zumindest im Beruf, @ Home nur Photoshop.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:20 #

Verschiedene Programme für verschiedene Zwecke. ACDSee zur Verwaltung und Ansicht, DXO für RAW Bearbeitung, Zoner für kleinere Korrekturen und PS Elements für richtige Bearbeitung. Daneben nutze ich auch noch IrfanView für Batch-Konvertierungen und Picture Relate zum Qualitätsvergleich.

Jedes Programm hat nun mal seine Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen in bestimmten Bereichen.

Mir ist es letztlich egal wieviele AAA Titel es auf Steam für Linux gibt, es ist trotzdem nur ein kleiner Bruchteil. Von meinen 200 Steam Games (darunter durchaus viele Indiespiele) funktionieren über die Hälfte nicht auf Linux, insbesondere halt die großen Titel. Ich denke nicht daran, mich da einschränken zu lassen.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 17. August 2015 - 20:38 #

Du schränkst Dich mit der Wahl Deiner Plattform immer ein. Oder gibt es für Deinen Windows-PC jedes Spiel, das für Xbox und/oder PS4 rausgekommen ist?

Nein, und Du kaufst Dir sicher nicht beide Konsolen sowie ein iPad und Android-Tablet, um auch wirklich alles spielen zu können. Und warum nicht? Weil Dir Steam unter Windows genug Auswahl bietet.

Und so ist es mit den meisten anderen hier im Thread. Spiel XY gibt es nur für Windows? Mir egal, Steam für Linux bietet genug Abwechslung, auch AAA-Titel. Das war vor einigen Jahren noch anders und ich bin gespannt, wo wir in einigen Jahren sein werden.

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 18. August 2015 - 9:04 #

Falls du irgendwann keine Lust mehr hast zwei Distributionen zu supporten kann ich dir ubuntu-mate als Debian Ersatz empfehlen. Ich setze das jetzt seit einigen Wochen ein und bin ernsthaft am überlegen das als Haupt-OS zu nutzen. Es ist vor allem extrem schnell. Von meiner SSD bootet es in etwa 5 Sekunden.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 18. August 2015 - 9:27 #

Du hast noch nicht Arch probiert, oder?

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 18. August 2015 - 9:36 #

Arch ist auf meinem alten Laptop (mit SSD) schneller gebootet als so mancher neue Laptop braucht um aus dem Sleep-Zustand zu kommen ;)

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 19. August 2015 - 16:52 #

Nee. Ging aber auch um schnelle Ubuntu Derivate ^^. Das schnellste Linux was ich bislang ausprobiert hab war CrunchBang (RIP).

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. August 2015 - 15:02 #

Seufz, jetzt kommt so ein reißerischer Artikel nach allen anderen Seiten tatsächlich auch noch hier.

Es geht übrigens nicht um Windows 10 sondern um das Microsoft Konto ...
d.h. Windows 8 ist genauso betroffen.

Sogar Linux ist betroffen wenn man sich dort im Browser in ein Microsoft Konto, etwa Hotmail, einloggt ...

Dass es sich dabei um die AGB der XBox handelt, die einfach für alle Dienste jetzt gilt wird mal wieder verschwiegen. Es geht um Modchips und Co. für XBox 360 und One. Mit PC Hardware hat das nichts zu tun.

Das Maximum wird sein, dass Apps aus dem Shop überwacht werden. Sollten die gecrackt werden könnte ich mir vorstellen, dass Microsoft die dann deaktiviert oder ähnliches. Aber selbst das halte ich für höchst unrealistisch, wie sollten sie das überprüfen, wenn eine gecrackte .exe genutzt wird? Könnte ja ein völlig anderes Programm sein.

Davon ab ist das bei iOS genauso, Apple geht derzeit rigoros gegen Jailbreaks vor und hat entsprechende Updates verteilt.

Bei Sony und Nintendo gibt es übrigens ähnliche Formulierungen in den EULAs, bei der PS4 ist der Wortlaut sogar fast identisch.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1631 - 16. August 2015 - 15:11 #

Aber, aber...MICROSOFT!

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. August 2015 - 15:37 #

"die einfach für alle Dienste jetzt gilt"

Das ist ja wohl der Punkt. Damit ist die Tür geöffnet. Ob die Möglichkeiten damit nun genutzt werden oder nicht, kannst weder du noch ich wissen. Aber wer bei großen Konzernen darauf vertraut, die schon laut Definition ausschließlich darauf ausgerichtet sein müssen, ihren Gewinn zu maximieren, dass sie nicht alle Möglichkeiten nutzen, um ihre Kunden in jeder nur denkbaren Weise auszunehmen, ist reichlich naiv.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. August 2015 - 17:38 #

Der Punkt ist, dass diese AGB für ALLES gilt. D.h. einzelne Teile beziehen sich nicht zwangsweise auf Win 10, wie hier suggeriert, sondern die alten XBox AGB Bestandteile beziehen sich selbstredend auch weiterhin auf die XBox.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 0:45 #

Und doch gelten sie dann für alles, wenn man sie akzeptiert und nicht explizit dabei steht, dass sie sich nur auf die XBox beziehen. Oder steht das dabei?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:29 #

Sie gelten grundsätzlich natürlich dann für alle Microsoft Dienste gleichermaßen. Ob eine bestimmte Passage, die nicht für ein bestimmtes Gerät oder Dienst geschaffen wurde, dann zum Tragen kommt halte ich allerdings für sehr unwahrscheinlich.

Der Hardware-Passus macht z.B. für den PC genau Null Sinn. Microsoft würde ja Kunden aussperren, wenn die eine Hardware nutzen, die nicht lizensiert ist. Warum sollten sie das tun? Würden und werden sie nicht.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 17:55 #

Ob du das für sehr unwahrscheinlich hältst oder nicht, ist ja nicht maßgebend, sondern nur, was da steht und welchen Bedingungen man zustimmt.

Dass du dich so sehr an dem Hardware-Passus hochziehst, verstehe ich auch nicht. Ich finde den "wir erlauben uns alle Software zu scannen" Passus viel schlimmer.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 18:03 #

Siehe Twitter Post von Boris Schneider-Johne, der diesbezüglich ein wenig mehr Klarheit verschafft.

Das mit dem Software Scannen ist relativ, das machen wie gesagt viele und du weißt auch nicht, ob nicht selbst Win XP das schon getan hat.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 16. August 2015 - 15:39 #

"wie sollten sie das überprüfen, wenn eine gecrackte .exe genutzt wird? Könnte ja ein völlig anderes Programm sein."
Ganz einfach: entweder die identifizieren das Programm anhand der Einträge in der Registry, oder die haben eine Datenbank mit den Hashs gecrackter Dateien.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. August 2015 - 16:51 #

Ich glaub aber kaum das sie sich die Mühe bei alten Kamellen machen.

Denis Michel Freier Redakteur - 107515 - 16. August 2015 - 18:45 #

Wie wäre es mal mit Augen aufmachen beim lesen bevor du motzt? Wo bitte ist der Artikel reißerisch? Dort steht es mit keinem Wort, dass es direkt für Windows gilt. Es ist ausdrücklich von Diensten die Rede und Windows ist somit indirekt betroffen, wenn man Microsoft-Dienste wie Xbox Live, Office 365, Skype, Outlook.com, OneDrive, Bing und MSN oder auch Cortana nutzen möchte. Augen auf beim Käsekauf! ;)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20262 - 16. August 2015 - 21:09 #

Warum steht dann in der Überschrift zuallererst "Windows 10"?

Denis Michel Freier Redakteur - 107515 - 16. August 2015 - 22:29 #

Was soll da sonst stehen? Der Bezug dazu wird in der News bereits im ersten Absatz ausreichend erklärt. Der mögliche Bezug zu (raubkopierten) Spielen ebenfalls. Was genau bringt dich zum stolpern? :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 17. August 2015 - 11:43 #

Ist schon richtig, durch die Überschrift wird der Bezug zu Windows 10 assoziiert, der so nicht vorhanden ist. Korrekterweise müsste dort "Microsoft Services" stehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:33 #

Wie andere schon anführten, Überschrift und Aufmacherfoto suggerieren, dass es sich hier um Windows 10 dreht. Entsprechende ähnliche Artikel findest du derzeit auf so ziemlich jeder PC Seite.

Dies wird absichtlich gemacht, weil Windows 10 derzeit ein Reizthema ist. Wären die Artikel bei der Wahrheit geblieben, also bei dem, was sie dann in den Text schreiben, wobei man hier ja deutlich sieht, dass die meisten Leser trotzdem einen ausschließlichen Bezug zu Windows 10 herstellen, wäre das alles halb so wild.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 16. August 2015 - 15:32 #

Gilt der Microsoft Servicevertrag nun für die Dienste oder auch für Windows 10, welches sich ja auch ohne Microsoft-Konto nutzen lässt?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:30 #

Mit Windows 10 hat das nichts zu tun. Es geht einzig um die Services.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. August 2015 - 15:33 #

Was ist eigentlich mit der gerade für eine Spielewebseite relevanten Tatsache, dass alle Spiele, die SafeDisc als Kopierschutz nutzen unter Windows 10 nicht mehr funktionieren? Hab' ich die News dazu hier übersehen, oder gab's tatsächlich noch keine? Das betrifft ja doch nicht wenige ältere Spiele.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 16. August 2015 - 15:40 #

Doch, gab es: http://www.gamersglobal.de/news/103869

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. August 2015 - 15:49 #

Danke, hatte ich also tatsächlich übersehen.

Triton 16 Übertalent - P - 5287 - 16. August 2015 - 15:33 #

Da ich keine raubkopierte Software nutzte, können sie das meinetwegen ruhig machen.

Aber was bitte soll das mit den unerlaubten Hardware-Peripheriegeräten. Scheint ja so als müssten Hersteller von Peripheriegeräte bald eine Gebühr zahlen, damit sie legal an PCs mit Windows genutzt werden dürfen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. August 2015 - 15:39 #

Um zu wissen, ob du schwarzkopierte Software benutzt, müssen sie aber erstmal alle deine verwendete Software genauestens scannen und die Ergebnisse an ihre Server schicken und dort vergleichen. Das stört dich nicht?

Triton 16 Übertalent - P - 5287 - 16. August 2015 - 16:02 #

Stört mich nicht wirklich, sollen sie doch ruhig schauen was ich für Software nutze. In vielen Bereichen ist man doch eh schon gläsern, damit muss man im I-Net rechnen. Sie schreiben es wenigstens in ihre Nutzungsbedingungen, das macht die NSA nicht... ;)

Alles gebe ich natürlich nicht preis, nutze auch kein Facebook oder ähnliches. Wirklich persönliche Daten sind auch nicht auf dem Rechner. Wenn es sie glücklich macht zu wissen das ich Software XY nutze, sollen sie es machen. Für Spiele müssten sie eigentlich nur hier in mein Profil schauen.

Die Freiheit gewähre ich ihnen, wenn dadurch wirklich die asozialen Raubkopierer gestoppt werden. Auch wenn ich es bezweifle das es dazu führt das handeln dieses Packs zu unterbinden.

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 17:16 #

Mit Browser software wie ghostery, adblocker und anderen für windows ist man heut zu tage alles andere als gläsern, und wenn einem das noch nichtt sicher genug ist dann nutze einen proxy...
Sich in Foren und anderswo über die Gläsernenetzwelt zu beschweren und dann bei Facebook einloggen geht mir gar nicht in den Kopf...

Hermann Nasenweier 14 Komm-Experte - P - 2613 - 16. August 2015 - 19:24 #

Und wenn dann die gekauften Programme nicht mehr funktionieren, zeigen die Hersteller mit traurigen Augen auf. MS. MS zeigt dann mit traurigen Augen auf den Hersteller und der Kaeufer ist am Ende der Dumme.

Und wie immer lachen sich die Raubkopierer ins Faeustchen, weil die das schon lange rausgpatcht bekommen haben.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 16. August 2015 - 19:43 #

Mal sehen ob Du es auch noch so gelassen siehst, wenn in der nächsten Stufe nur noch von MS lizensierte Hard- und Software erlaubt ist, was mit "unerlaubter Hardware" ja schon möglich sein könnte.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2015 - 19:50 #

Kauft man sich halt VMWare, installiert darüber ein Betriebssystem seiner Wahl und arbeitet darunter mit der speziellen Hardware.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 0:48 #

Du vergleichst ein Unternehmen, bei dem man Kunde ist und für dessen Produkte man bezahlt mit einem Geheimdienst? Und freust dich, dass das Unternehmen ihre Schnüffelei wenigstens in die Nutzungsbedingungen schreibt? Dazu fällt mir dann auch nicht mehr viel ein.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. August 2015 - 17:39 #

Ich hoffe du spielst kein WoW oder ähnliches, Blizzard macht das nämlich schon lange.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 0:51 #

Ist mir bewusst, spiele kein WoW und ergreife immer besondere Maßnahmen, bevor ich den Battle.net Launcher für z.B. Diablo 3 starte.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:35 #

Was hindert dich dann daran solche Maßnahmen auch bei Windows zu verwenden?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 17. August 2015 - 17:50 #

Windows ist das Betriebssystem und hat damit schon per Definition die volle Kontrolle über alles, was auf dem Rechner geschieht. Wenn Microsoft da etwas tun möchte, das sie sich in den Nutzungsbedingungen erlauben, dann kannst du das nur verhindern, indem du ihr Betriebssystem gar nicht erst benutzt. Mehr bleibt da nicht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 18:04 #

Netzwerkverkehr überwachen und alles was nach MS geht blockieren ...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 17. August 2015 - 18:37 #

Den Verbraucherschutz in die Spur schicken. Du kannst zwar jeden Dünnpfiff in deine AGB schreiben, aber wenn du Pech hast, fliegt dir das um die Ohren. Man kann ja alles wollen, aber das machen hat immer noch nach Regeln zu laufen. Das gilt auch für große Konzerne.

Nur weil man volle Kontrolle ausüben kann, heisst das nicht, das man das auch darf. Wusste nicht das die AGBs jetzt schon so ne Art Konzern Gesetz sind, oder besser noch: Die Bibel für den User.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 18. August 2015 - 2:23 #

Das ist vollkommen richtig, andererseits aber leider heutzutage sehr schwer durchzusetzen, da kaum klar ist, welche Gesetze überhaupt anzuwenden sind. Im Zweifel ziehen sich die internationalen Unternehmen immer dahin zurück, wo die Gesetze ihnen am besten in den Kram passen. Siehe Facebook mit Irland, Valve mit Luxemburg, von dem Umgehen der Steuern durch Steuerparadiese gar nicht zu sprechen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 18. August 2015 - 15:52 #

Ja einfach ist das alles nicht - mir gehts halt darum nicht die Flinte ins Korn zu werfen und es mit sich machen zu lassen wegen "Kann man ja eh nichts machen."

Man kann, man ist meistens nur zu Faul (oder zu beschäftigt, zu unwissend, zu _insert_your_reason_).

Ich nehm mich da gar nicht aus, wenn ich gegen alles Demonstrieren und aufbegehren wöllte, bräuchte ich einen 76 Stunden Tag + ne Mütze Schlaf.

Dann müsste ich mich allerdings auch wieder mit dennen Kloppen, die der Meinung sind das IHR Problem ja viel problematischer ist ... und wer denkt überhaupt an die Kinder!1 Die KinNdEr!1! OmG!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 16. August 2015 - 17:40 #

"Aber was bitte soll das mit den unerlaubten Hardware-Peripheriegeräten. Scheint ja so als müssten Hersteller von Peripheriegeräte bald eine Gebühr zahlen, damit sie legal an PCs mit Windows genutzt werden dürfen."

Siehe mein Beitrag oben. Der Hardwarepassus bezieht sich auf Modchips für die XBox und hat mit dem PC nichts zu tun.

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1369 - 16. August 2015 - 15:44 #

zZz ... wenn dem so wäre würde mich die technische Umsetzung interessieren. Dann müsste Microsoft die Originaldateien auch von Drittanbietern abgleichen und selbst dann lässt es sich nicht ausschließen das Anomalien auftauchen und auch ein Originalprogramm auf dem System geflaggt wird. Halte ich für unrealistisch - das dies so gemeint ist und es auf einem Desktop PC/Laptop angewandt wird. Wie bereits weiter oben erwähnt ist es für die Konsolen angedacht und nicht auf einen flexiblen System wie dem PC.

Panikmache und Aufmerksamkeitsgenerierung...zZz

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 16. August 2015 - 23:09 #

Dann macht sich der Pirat eben nen offline Zockrechner.

Mich persönlich stört es nicht, habe nur Original Spiele und TÜV geprüfte Hardware aus China.

Sobald mein Rechner am Internet hängt, ist sowieso alles was meine Daten betrifft im grauen Bereich. Kann zwar einigermaßen mit Schutzprogrammen, VPN und sonstigem arbeiten und mir etwas mehr Privatsphäre schönreden, aber dann funktionieren viele Seiten im WEB schong gar nicht mehr.

Relevante Daten liegen nie auf einem PC der mit dem WWW verbunden ist.

Windows 1.0 benutze ich erst, wenn es mich davon überzeugt, dass ich irgendeinen Vorteil daraus ziehe und nicht nur MS.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 16. August 2015 - 18:45 #

Ich habe mich schon gewundert. Die letzen Monate gab es ja mal paar positive Berichte über Microsoft. Und jetzt stoßen sie das was sie mit den Händen aufbauen mit dem Hintern wieder um.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 16. August 2015 - 19:14 #

Es hat immer einen Preis, wenn gewinnorientierte Firmen etwas verschenken, das machen die nie ohne Hintergedanken.

So ist z.B. diese gesamte Schiene mit kostenloser Software für Schüler und Studenten darauf ausgelegt, dass diese danach weiterverwendet wird und später zu Verkäufen der neueren Versionen führt.
Andere Firmen haben da zeitbeschränkte Versionen oder andere Störmaßnahmen wie Wasserzeichen in den Ausdrucken usw.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 14:39 #

Microsoft macht eigentlich nichts anders, es sind eher die News-Seiten, die jede nur erdenkliche Möglichkeit suchen um Klicks zu generieren und künstliche Aufreger zu erzeugen, die nicht halb so wild sind wie suggeriert.

In diesem Fall wollte Microsoft es einfach nur vereinheitlichen, also hat man die XBox AGB mit der von Software wie Skype etc. zusammengelegt.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15393 - 16. August 2015 - 19:34 #

Heisst das, ich darf unter Win10 mit meiner USB-Trommelschleuder kein waffentaugliches Uran mehr anreichern?

Mal im Ernst, auf welche Hardware könnte Microsoft mit dieser Klausel zielen, 3D-Drucker, die Magazine, Legosteine und Markendildos nachbauen können?

Edit: Ah ok, da geht es um Modchips, also muss ich mir keine Gedanken um meine zukünftige Freizeitgestaltung machen. ;)

AsyxA 12 Trollwächter - P - 997 - 17. August 2015 - 13:15 #

Ich genieße das Spektakel mal aus der Ferne und bin weiterhin mit meinem Win7 Betriebssystem glücklich, bis zweideutige Klauseln und Image schädigende Geschäftsgebaren wieder eingestellt werden. Ich denke da gerne an die alten AGB von Origin zurück.
Für mich sieht das danach aus, dass diese "eins für alles" Strategie nach hinten losgeht. Ich jedenfalls will diese Kompromiss-Produkte eh nicht haben.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 17. August 2015 - 13:22 #

"eins für alles" Strategie - wieso? Klappt doch bestens. Hat man doch bei Windoof 8 bemerkt als man die Tablet, Phone und Desktop nutzer auf der gleichen Oberfläche loslassen wollte... Ach halt, da war ja was. ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 17. August 2015 - 18:05 #

Die neue AGB gilt aber genauso für Windows 7, wenn du da einen MS Dienst nutzt ...

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 17. August 2015 - 14:20 #

Naja selbst wenn sie es dürfen, wie könnten die das überhaupt, wenn es Windows 10 nicht einmal schafft sich selbst und beim Windows 10 Store gegen illegale Nutzung zu schützen? ^^

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. August 2015 - 18:14 #

Boris Schneider-Johne dazu:
"@DrWindows_de ...und der Paragraph ist ALT und seit guten alten Xbox Live Zeiten online, denn darum geht es: Cheating bei Onlinegames...."
https://twitter.com/Win10Boris/status/633253878071455745

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 17. August 2015 - 23:07 #

Dann sollen sie ihn anpassen. Wenn er so drin bleibt, kann Microsoft später sich auf diesen Satz berufen, wenn sie anfangen "illegale" Software zu löschen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)