Arcade-Check: Submerged im Streitgespräch
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

PC XOne PS4
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 31341 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

15. August 2015 - 9:29 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Jede Woche stellt der Arcade-Check ein interessantes Downloadspiel vom Xbox-Marktplatz vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Die Rubrik wird von unseren Usern Old Lion und mrkhfloppy betreut.

Einst zeugten sie vom Selbstverständnis des Menschen und griffen wie die Finger einer Hand nach den Sternen. Jetzt sind Wolkenkratzer das letzte Vermächtnis einer vergangenen Zeit. Der Meeresspiegel ist drastisch gestiegen und hat alles außer die Riesen aus Stahl, Stein und Glas unter sich begraben. In dieser Dystopie spannt das 3D-Adventure Submerged eine endzeitliche Welt auf, die unsere beiden Arcade-Checker auf der Xbox One erkundet haben. Ihre Eindrücke unterscheiden sich jedoch deutlich, weswegen sie ein Streitgespräch als Form für den heutigen Arcade-Check gewählt haben.

[mrkhfloppy] Die Wasserwelt von Submerged ist offen und kann mit einem kleinen Motorboot frei erkundet werden. Dabei ragen nur noch die höchsten Gebäude einer einst prächtigen Stadt aus dem Meer. Ob verwitterte Stahlbrücken, schiefe Fernsehtürme oder moosbewachsene Hotels – die Metropole ist stimmig in Szene gesetzt.

[Old Lion] Schön ist die Welt, aber leer. Die einzige Aufgabe besteht in der Suche nach zehn Versorgungskisten. In denen befinden sich Medikamente, die Miku, die Hauptdarstellerin der kleinen Reise, für ihren kranken Bruder besorgen muss. Ist das erledigt, bleiben nur 40 versteckte Bilder, die mehr schlecht als recht die Geschichte der Stadt enthüllen.
Miku kämpft um das Leben ihres verletzten Bruders.
[mrkhfloppy] Das Schicksal der Geschwister lässt mich aber nicht kalt. Obwohl die Geschichte ohne Dialoge auskommen muss, ist sie doch emotional erzählt. Mit jeder gefundenen Kiste wird auch ein Puzzleteil der Vergangenheit der beiden aufgedeckt. Die Handlung gewinnt zudem an Reiz, als klar wird, dass Miku und ihr Bruder nicht die einzigen Bewohner der Stadt sind.

[Old Lion] Die sogenannte Handlung passt auf einen gelben Klebezettel und gerät in den Hintergrund, wenn Miku in schöner Regelmäßigkeit auf die Betonklötze, die alle gleich aussehen und mitnichten herausfordernd sind, klettern muss. Was hier spannend und abwechslungsreich sein soll, entzieht sich meinem Verständnis, das Gegenteil ist der Fall.

[mrkhfloppy] Submerged lebt von seinen kraftvollen Momenten, von der Magie des Augenblicks. Das tolle Lichtsystem mit seinem dynamischen Tag- und Nachtwechsel kleidet die Welt stets in ein neues farbiges Gewand. Wale stoßen majestätisch aus der weißen Gischt des Meeres, Delfine begleiten das Boot, und das Licht der Morgenröte blendet die Heldin, die in schwindelerregender Höhe auf einem Fenstersims balanciert. So werden die Kletterpartien, auch im Zusammenspiel mit dem melancholischen Klavier-Soundtrack zum Erlebnis.

[Old Lion] Mich verwundert eher, dass sich Miku bei dem monotonen Geklimper nicht längst von einem der Hochhausriesen geschmissen hat. Und der “dynamische” Tag- und Nachtwechsel täuscht nur ganz selten über das langweilige Gameplay hinweg, bei dem immer nur der Stick in eine Richtung gedrückt werden muss, um zu klettern oder zu springen. Und das noch vollkommen risikolos, da man in Submerged nicht sterben kann. Wenn im Dunkeln wenigstens andere Gefahren lauern würden oder der Weg zu den Hinweisen und Kisten etwas fordernder wäre! Aber so ist das alles ziemlich einschläfernd.
Es gibt optisch viel zu entdecken, aber wenig zu tun in der versunkenen Stadt.
[mrkhfloppy] Sterben kann Miku nicht, aber die Komplexität der Levels nimmt zu. Zahlreiche versteckte Abzweigungen, Sackgassen und Kreiswege fordern das räumliche Denken. Die Spielmechanik dabei ist simpel, aber muss man das dem Spiel vorwerfen? Das Erleben des Weges und das Eintauchen in die Welt stehen im Vordergrund. Hier kann ich abschalten, und auch ungeübte Spieler sollten einen Zugang zum Spiel finden.

[Old Lion] Bei mir bleibt das Gefühl, dass hier ein unfertiges Spiel abgeliefert wurde, das sein Potenzial nicht ansatzweise ausschöpft. Mehr Abwechslung hätte Submerged sicher gut getan. Der hohe Preis von 20 Euro, gepaart mit der kurzen Spielzeit von maximal fünf Stunden, wirkt fast schon frech. Wenn man das überhaupt "spielen" nennen will.

[mrkhfloppy] Wer Gameplay und Spieldauer mit einem Preisschild etikettiert, sollte in der Tat die Finger von Submerged lassen, das stark künstlerische Züge zeigt. "Frech" ist das jedenfalls nicht! Ein Kinobesuch kostet das Gleiche, dort steuert man nicht die Heldin, und am Ende darf man den Film nicht mit nach Hause nehmen. 

[Old Lion] Ein wenig Spaß sollte ein Spiel schon mit sich bringen. Und wie erfolgreich künstlerisch wertvolle Filme an der Kinokasse abschneiden, wissen wir ja. Dasselbe Schicksal wird auch dieses Spiel ereilen.

[mrkhfloppy] Kunst liegt noch immer im Auge des Betrachters.
Die Ausblicke von weit oben sind teils malerisch.
Fazit
Submerged ist ein Spiel, das die Gemüter entzweit. Auf der einen Seite bietet es eine optisch hübsche, toll modellierte Welt in einem frischen Szenario. Andererseits wird deren Potenzial verschenkt, denn abseits der monotonen und anspruchslosen Kisten- und Bilderjagd gibt es nichts zu tun. Trotzdem könnt ihr, wenn ihr euch auf die Stadt mit ihren moosbehangenen Ruinen und Relikten der heutigen Zivilisation einlasst, große Momente erleben. Die Geschichte um das Geschwisterpaar verdient keinen Innovationspreis, ist auf ihre Art aber rührend erzählt.
  • 3D-Abenteuer
  • Einzelspiel
  • Preis am 7.8.2015: 19,99 Euro
  • Für jeden geeignet
  • In einem Satz: Ein Abenteuer für den Sehnerv, nicht die Denkmuskeln.

Video:

andreas1806 16 Übertalent - 4976 - 15. August 2015 - 9:31 #

habe schon bei Twitch zugeschaut und dachte mir schon, dass es wohl eher leichte Kost ist.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63154 - 15. August 2015 - 9:33 #

Sehr schöner amüsanter Test.
Solltet ihr in Zukunft immer so machen. Trotzdem bin ich immer noch ratlos ob ich es nun Spiele oder nicht. Jedes eurer Argumente hat etwas für sich.....

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 34164 - 15. August 2015 - 13:05 #

Geht mir genauso. :D Aber ich tendiere wohl doch eher zum Nein. Kommt bestimmt irgendwann mal in nem Bundle, dann kann man es ausprobieren. ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 198566 - 15. August 2015 - 9:37 #

Danke für den Check, so ein Streitgespräch dürft ihr ruhig wiederholen bei passenden Titeln. ;)

P.S. Korrekturhinweis:

ungeübte Spieler sollte einen Zugang= sollten einen Zugang

bsinned 17 Shapeshifter - 7036 - 15. August 2015 - 9:57 #

Ich bin da ganz bei Old Lion.
Die Spielwelt ist eigentlich garnicht so offen, denn außer den 10 "First-Aid-Gebäuden" darf man eigentlich nichts erklimmen, obwohl es einige Gebäude gibt, die weit interessanter aussehen und diese Algenmenschen hätte man auch weit besser in´s Spiel integrieren können. Zu schnell ist klar, dass diese keinerlei Bedrohung darstellen.
(Und welcher Kinobesuch kostet eigentlich 20€, wenn ich nicht die halbe Theke vor´m Saal leerkaufe?)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24384 - 15. August 2015 - 10:20 #

Der Kinobesuch, bei dem man noch Popcorn, Cola und 3D-Zuschlag bezahlt.

Dass künstlerisch wertvolle Filme nicht den Umsatz eines Blockbusters generieren, ändert ja nichts an ihrer Qualität.

bsinned 17 Shapeshifter - 7036 - 15. August 2015 - 12:49 #

Von "künstlerisch wertvoll" hab ich doch nirgends was gesagt. Oder meinst du, dass Submerged gern so angesehen würde? Also dafür tut es wirklich zu wenig, aber hineininterpretieren kann man natürlich vieles, sofern man sich die Mühe machen möchte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24384 - 15. August 2015 - 14:11 #

Ne, das bezog sich auf den Artikel nicht auf Deinen Kommentar.

xan 15 Kenner - P - 3197 - 15. August 2015 - 10:21 #

Schönes Format, um so einen Titel einzuordnen! Vielen Dank dafür.

Specter 16 Übertalent - 5743 - 15. August 2015 - 16:32 #

Dem schließe ich mich an!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36227 - 15. August 2015 - 20:47 #

Dito, finde ich eine sehr gute Idee. Bei solchen Spielen gehen die Meinungen eben oft weit auseinander.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36598 - 15. August 2015 - 22:16 #

Jep, so sehe ich das auch.

Arrr 16 Übertalent - P - 5311 - 16. August 2015 - 23:01 #

Dem kann ich nur zustimmen. Darf gerne häufiger so gehandhabt werden. :)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 15. August 2015 - 10:24 #

Tolles Format! Ich tendiere zu Old Lions Meinung und vergesse Submerged schnell wieder. :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23480 - 24. August 2015 - 16:58 #

Böser Bub, ich bin eher bei mrkhfloppy :)

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31341 - 26. August 2015 - 21:59 #

Wenigstens einer :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 28. August 2015 - 5:43 #

Ich auch. Immerhin sind wir ueber 23 Ecken verschwaegert und ich bin gerne bestechlich.

Mädchen 16 Übertalent - P - 4611 - 15. August 2015 - 10:52 #

Zumindest das Streitgespräch ist künstlerisch wertvoll ;) Muss man ja auch erstmal schaffen, alle Informationen unterzubringen.
Ich würde Submerged gerne mal ausprobieren, aber nicht für diesen Preis.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63154 - 15. August 2015 - 11:08 #

Gibt es sicher irgendwann mal im 75 % Deal.

endymi0n 16 Übertalent - P - 5941 - 15. August 2015 - 13:53 #

Sehr schönes Format um auch Tests von "nicht so gelungenen Titeln" lesenwert zu machen. Bitte mehr davon!

joker0222 28 Endgamer - P - 98270 - 15. August 2015 - 15:38 #

Da bin ich ja froh, dass es die Abo-Abstimmung nicht gewonnen hat.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 15. August 2015 - 15:56 #

"Abenteuer für den Sehnerv", das würde ich mir an eurer Stelle schützen lassen ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 62716 - 15. August 2015 - 16:42 #

Schöne Sache, das Streitgespräch. So was sollte es öfter geben.

lightpitcher 15 Kenner - P - 3051 - 15. August 2015 - 21:57 #

Ich schließe mich dem Lob für das Streitgespräch uneingeschränkt an. Das was ich bisher von Spiel gesehen/gehört/gelesen habe lässt aber auch mich Old Lion zustimmen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 16. August 2015 - 5:56 #

Ich hatte den Artikel schon mit Begeisterung in der Matrix gelesen und dort kommentiert. Ganz grosses Kino, kh und OL! Absolut unterhaltsam geschrieben und es beleuchtet das Spiel wirklich von allen Seiten unter Beachtung unterschiedlicher Spielertypen. Weiter so! :)

Mädchen 16 Übertalent - P - 4611 - 16. August 2015 - 21:38 #

Mich erstaunt ja, wie friedlich ihr miteinander umgeht. Lief das hinter den Kulissen anders ab? Da hätte ich ja gerne mal Mäuschen gespielt ... ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 36598 - 16. August 2015 - 23:03 #

Wenn man nicht zusammen in einem Raum hockt geht das, glaube ich jdedenfalls, recht gut. ;)

Mädchen 16 Übertalent - P - 4611 - 17. August 2015 - 11:01 #

Aah, das ist das Geheimnis!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)