Mass Effect - Andromeda: ME3-ähnliches Kampfsystem // Keine Charaktere aus den Vorgängern

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 108213 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

16. August 2015 - 14:26 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mass Effect - Andromeda ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bioware werkelt aktuell bekanntlich an Mass Effect - Andromeda, das irgendwann im vierten Quartal des kommenden Jahres das Licht der Welt erblicken soll. Während die Arbeiten weiter voranschreiten, geben die Entwickler nach und nach kleine Infos zum Spiel bekannt. In einer Nachricht auf Twitter hat der Senior Development Director Chris Wynn kürzlich ein Detail zum Kampfsystem verraten.

Einer der Follower fragte Wynn, ob das Kampfsystem in Andromeda dem aus Mass Effect 3 (siehe unseren Test zu Mass Effect 3 mit Wertung 9.5) ähneln wird, was der Entwickler bestätigte. Laut Wynn wird es allerdings um ein paar neue Elemente erweitert, damit es sich dynamischer als im Vorgänger anfühlt. In einem weiteren Tweet stellte er zudem ein weiteres Mal klar, dass ihr in dem vierten Teil der Science-Fiction-Saga keinen bekannten Hauptcharakteren begegnen werdet, da es storytechnisch keinen Sinn ergeben würde.

Was den Auftritt von bekannten Nebenfiguren angeht, so ist sich Wynn bei dem Punkt noch nicht sicher, da in die aktuelle Version des Spiels noch nicht alle Charaktere implementiert wurden. Aber auch unabhängig davon, ob vertraute Gesichter im Spiel auftauchen oder nicht, werden sich die Fans dank bekannten Rassen und Dingen wie dem Mako-Fahrzeug wie zuhause fühlen, versicherte der Entwickler.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 16. August 2015 - 15:07 #

Immer alles so dynamisch... mich nervt das meist nur, weils schnell für mich zu hektisch wird. Ich mochte die Pausfunktion aus den alten ME Teilen z.B. sehr gerne. Mal kurz Zeit zu überlegen und Befehle zu geben, die die schlechte KI blöd umsetzt :D, aber immerhin.
Naja ansonsten das Kampfsystem von ME3 ist in Ordnung, kann ich mit leben.

Das keine alten Charaktere auftauchen fänd ich super. Ganz neue Story ohne Altlasten und vor allem ohne nötiges Vorwissen aus DLCs... das war echt blöd in der Trillogie. Hatte in ME3 oft keine Ahnung, worauf die Leute anspielen, weil ich ME2 DLCs nicht gespielt hatte.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 16. August 2015 - 15:43 #

Jaja... wenns niht Electronic Arts wäre. Würd ichs ja kaufen aber... Sorry.
Die habens bei mir halt verkackt. Auf ewig.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 16. August 2015 - 18:26 #

Verstehe ich nicht. Wieso hat EA das verkackt? Was hat der Publisher gemacht?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2015 - 19:41 #

Du weißt doch, EA ist das firmifizierte Böse und gehört für alles abgestraft was sie jemals getan haben und auch jemals tun werden.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 16. August 2015 - 19:53 #

Ich bin einer dieser bösen Leute die (Und ja der Publisher hat da sicher die Hand drin gehabt (Speziell durch dne rauswurf des original authoren der das ganze Universum gebaut hat und ein total anderes Ende geschrieben hatte)) das Ende von Me3 nicht so geil fanden...... .

Ausserdem reichts mir von einer Onlineplattform gegängelt zu werden (Steam) brauche keine 2 von den Dingern.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 17. August 2015 - 12:23 #

Beste Leute, Steam ist okay der rest aber nicht

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 17. August 2015 - 12:37 #

Ich sage nicht das Steam ok ist.
Aber man hat halt mit angefangen, und ich kann all (meine) Steamspiele ohne Steam spielen. Also isses nicht gaaaaaanz so schlimm.
Aber ohne wärs mir lieber.
Und wie gesagt 2 davon brauch und will ich nicht.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 16. August 2015 - 20:47 #

EA stört mich weniger, aber Bioware und Dragon Age Inquisition hängen mir nach wie vor in den Knochen. Gut, dass dieses Machwerk mittlerweile nach Witcher 3 anscheinend kaum noch Erwähnung findet.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55861 - 16. August 2015 - 15:53 #

Ich bin ja mal gespannt. Vor allem möchte ich mal was anderes spielen als nur Verbündete suchen und anschließend das Universum retten, so toll das bisher auch immer umgesetzt wurde. Bitte storytechnisch mal was Neues wagen.

Tim Shepherd 13 Koop-Gamer - 1509 - 16. August 2015 - 16:12 #

Ein Mass Effect 2 RPG wurde mich glücklicher machen. Kaum wurde die Reihe für Playstation-Spieler zugänglich, wurde sie schlecht ;-) Das im dritten Teil die Waffe nicht eingesteckt werden kann (zumindest in den 15minuten die ich es ertragen konnte) spricht Bände.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70333 - 16. August 2015 - 16:45 #

Ich spiele derzeit ME3 zum ersten Mal und bisher hätte ME2 für mich auch noch die Nase vorn. Aber nach 15 Minuten (in der Zeit müsste doch noch fast das Intro-Video laufen) würde ich jedenfalls kein Urteil über ME3 abgeben. Das würde ich abschließend nicht mal nach derzeit rund 15 Spielstunden. Übrigens kann ich natürlich die Waffe wegstecken...jedenfalls auf der WiiU.

Tim Shepherd 13 Koop-Gamer - 1509 - 16. August 2015 - 17:10 #

Die Waffe war als Metapher gedacht. ME 1 war ein Action-Rpg, zwei Action mit RPG-Elementen und drei schlussendlich ein storylastiger shooter. Noch dazu ein höchst mittelprächtiger shooter. Zwei war noch zu ertragen, drei hab ich allerdings wirklich nie beendet und bereu es das ich diese Entwicklung durch meinen Kauf noch bestätigt habe.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 16. August 2015 - 17:25 #

Also ME3 hatte mehr RPG Aspekt als der zweite Teil. Me3 war im Vergleich zu Me2 ja ein wahres Komplexitätswunder.

Fregattvogel 03 Kontributor - 11 - 16. August 2015 - 16:35 #

Da das Spiel in einer anderen Galaxie spielt und die Ereignisse 100 Jahre nach dem 3.Teil spielen, ist es logisch, dass kein alter Charakter vorkommt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61445 - 16. August 2015 - 16:49 #

Nicht wirklich. Liara zb hatte noch ca 900 Jahre vor sich ;)
Und sie ist ja der Shadow Broker, dh wenn du wirklich einen Kopfgeldjäger spielst müsstest du eigentlich mit ihr Kontakt kriegen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 16. August 2015 - 20:43 #

Ihr Schiff wurde ja von Cerberus zerstört und man weiß nicht, ob sie am Ende wieder der Shadowbroker wurde oder doch was Bessers vor hatte - z.B. mit meinem überlebenden Shepard die Galaxie wieder aufzubauen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 16. August 2015 - 17:23 #

Ist diese Zeit bestätigt? Wie soll das Spiel 100 Jahre nach Me3 spielen wenn es in ner andren Galaxie stattfindet?

nitroblade 12 Trollwächter - 962 - 16. August 2015 - 17:10 #

Das hat er doch auch schon vor einem Jahr bestätigt, wo genau ist die News?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. August 2015 - 17:51 #

Ach was, Garrus die olle Kakerlake kommt garantiert trotzdem vor. :D

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 17. August 2015 - 13:42 #

Richtig. In jeder Galaxie gibt es etwas zu kalibrieren...^^

Graschwar 13 Koop-Gamer - P - 1531 - 16. August 2015 - 20:42 #

Also spielerisch, hat mir ME3 viel Spass gemacht, damit hab ich kein Problem. Warum man allerding auf liebgewordene Charaktere die man mühsam aufgebaut hat, verzichten will, ist mir nicht ganz klar.
Vermutlich hat das was mit den komplexen Handlungssträngen zu tun...

Dennoch:Schade!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6531 - 16. August 2015 - 20:43 #

Das Kampfsystem fand ich in ME2 und 3 völlig ok für diese Art von Spiel, in Teil 1 wirkte es noch etwas....ausbaufähig.

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 16. August 2015 - 21:54 #

Unser neuer Squad-Shooter mit Zwischensequenzen wird definitv ein ähnliches Gameplay haben wie unser alter Squad Shooter mit Zwischensequenzen. Soviel kann ich jetzt schon dazu sagen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 16. August 2015 - 23:11 #

Schade. Diese ME Plattform Shooter Kampfsystem war eigentlich das einzige was mich an den Spielen genervt hat. Der Rest war immer ziemlich cool.

Aladan 21 Motivator - - 28706 - 17. August 2015 - 5:34 #

Freu mich drauf, Teil 3 hat sich für mich mit Abstand am besten gespielt.

AsyxA 12 Trollwächter - P - 997 - 17. August 2015 - 12:59 #

Hoffentlich wird nicht nur einfach an ME3 angeknüpft, sondern auch einiges Neues geboten.(wofür Fortsetzungen und auch EA ja nicht gerade bekannt sind) Das Kampfsystem empfand ich zwar immer als spaßig, aber auch zu simpel. Etwas mehr RPG in dem Story-Shooter wäre eine willkommene Abwechslung. Spieler die hierauf keinen Wert legen und nur Story- oder "Rail"-Shooter wollen, kann man ja "an die Hand" nehmen und automatische lvlup-Funktionen anbieten.

Optimal wäre für mich zum Beispiel, wenn man die Begleiter nach und nach spezialisieren könnte, so dass man auch gute Gründe hat nicht immer mit den gleichen loszuziehen.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 17. August 2015 - 14:02 #

Mich hat bei Mass Effect immer gestört, dass man sich bei der Begleiteranzahl so beschränken musste. Erst soll man eine kleine Armee rekrutieren und sich ihnen emotional annähern, und dann darf man immer nur 2 mitnehmen.

Mir ist klar, dass man steuerbare Parties in der Größe wie von Baldurs Gate 2 in Shootern wohl nur schwer realisieren kann, aber wenn man so viele Begleiter hat, könnte man sie doch als zusätzliche Teams einbauen, die in den Missionen Teilziele selbständig erfüllen können oder sie, analog zur Garnison von WoW, auf eigene Missionen schicken, um sie zu spezialisieren und zusätzliche Ausrüstung zu besorgen.

Die Mission in ME1, in der man sich zwischen Kaidan und Ashley entscheiden muss, fand ich zumindest von der Inszenierung her gut, weil der Rest des Teams in die Mission der Salarians eingebaut wurden. Oder im Endrun von ME2, wo die anderen Begleiter alternative Wege beschritten. Es war nur ein Feigenblatt, aber es tat der Immersion unheimlich gut.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 17. August 2015 - 14:08 #

Also was Auftritte der alten Charaktere angeht, sollte sich bei den langlebigen Rassen schon was machen lassen.

Und es würde die Fans doch glücklich machen und sofort wieder in das Universum hineinziehen. Matriarchin Aethyta darf doch in keinem ME fehlen...

Toxe 21 Motivator - P - 26116 - 17. August 2015 - 17:24 #

Ich freue mich zwar auf ein neues Mass Effect, was mir hier aber etwas quer runtergeht ist daß es in einer anderen Galaxis spielen soll. Als wenn die alte zu klein wäre, um dort was neues zu erzählen...

Das wäre dann ja zwangsläufig ein kompletter Neuanfang für die Serie inklusive neuer Rassen und Völker und das finde ich schon etwas schade. Ich fand das ME Universum eigentlich immer ganz nett, da könnte man doch noch so viele interessante Geschichten erzählen. :-/

Andererseits mag so ein Neuanfang natürlich auch eine Chance für grossartiges Neues sein. Schauen wir mal.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70333 - 17. August 2015 - 17:27 #

In Andromeda herrschen ja die Meister der Insel...das wird kein Zuckerschlecken ;-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61445 - 17. August 2015 - 17:29 #

Falsches Universum würd ich sagen... :D

Toxe 21 Motivator - P - 26116 - 17. August 2015 - 17:34 #

Ich kenn nur die Gali von Andromeda.

Aladan 21 Motivator - - 28706 - 17. August 2015 - 20:19 #

Ach Mist, dachte ME4 spielt auf der Andromeda, denn mit der Andromeda lebt die Hoffnung weiter!

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2658 - 18. August 2015 - 17:54 #

Dann hätte das Spiel immerhin eine gute KI ;)

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - P - 2549 - 18. August 2015 - 8:38 #

Dann kann Bioware ja alternative Konfliktlösungen durch Reden weglassen, denn da gab es nur "Fratzengeballer"...^^

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 17. August 2015 - 23:46 #

Hauptsache, es kommen nicht wieder so behämmerte Gegnerkreationen wie diese "Zombies" vor, die einem in Horden und wild durcheinander rennend entgegen kamen.

Aladan 21 Motivator - - 28706 - 18. August 2015 - 6:20 #

Toll jetzt hast du das Volk der Zombiiden beleidigt, die einen Großteil der neuen Galaxie bewohnen!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61445 - 18. August 2015 - 6:54 #

Nenn uns bitte Husks, junger Mann. Wir schlürfen keine Brains !

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 18. August 2015 - 9:53 #

Sorry, mir fiel der richtige Name nicht mehr ein, daher habe ich auf den Zombiebegriff zurückgegriffen. Hat ja funktioniert - ihr wisst, welche Scheißviecher ich meine :P

Matej Samide 12 Trollwächter - 1063 - 18. August 2015 - 18:22 #

Shepard hat die Glaxie gertette, eine Statue waere schon was schoenes und wie shcon oft erwaehnt wurde leben manche der Charaktere wohl noch. Und was ist mit dem Ende von ME3, das hatte doch Auswirkungen auf alles existierende oder? Ich faende es schade, wenn ich am Ende von ME3 alles Leben zu syntehtischen Wesen gemacht haette und in ME4 wieder Wesen aus Fleisch und Blut durch die Gegend laufen.

Toxe 21 Motivator - P - 26116 - 18. August 2015 - 18:34 #

Soll dieses neue Mass Effect nicht 100 Jahre vor Shepard spielen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Admiral AngerMaverick
News-Vorschlag: