Microsoft: „Wir wollen Steam unterstützen, statt mit Valve zu konkurrieren“

Bild von Denis Michel
Denis Michel 146613 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

9. August 2015 - 11:05 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Microsofts letzter Versuch, mit Games for Windows Live eine eigene PC-Spieleplattform als Alternative für Valves Steam zu etablieren, ging bekanntlich mächtig in die Hose. Mit Windows 10 startet der Redmonder Hersteller einen erneuten Versuch und will mit dem neuen Betriebssystem die beiden Bereiche Xbox und PC vereinen. Wie Kevin Unangst, der Senior Director für PC-Gaming in der Xbox-Sparte, kürzlich in einem Gespräch mit PC Gamer erklärte, möchte man dieses Mal allerdings nicht mit Valve konkurrieren, sondern Steam unterstützen.

Wir haben nicht die Absicht, mit Steam zu konkurrieren. Wenn überhaupt, dann wollen wir, dass Steam noch erfolgreicher wird. Sie haben mit einem einzelnen Store Großartiges für PC-Spieler geleistet. Wollen wir, dass im Laufe der Zeit mehr Entwickler zu unserem Store kommen und dort zusätzlich zu Steam anbieten? Absolut. Ist Wettbewerb gut für die Menschen? Auf jeden Fall. Aber unser Ziel ist derzeit nichts anderes, als Steam zu unterstützen und dabei zu helfen, dass es großartig mit Windows 10 funktioniert.

Im Juni dieses Jahres hatten beide Unternehmen eine Partnerschaft angekündigt, um gemeinsam einen Virtual-Reality-Standard zu etablieren. Ziel dabei ist es, standardisierte APIs zu schaffen, damit sich die Entwickler voll und ganz auf die Erschaffung virtueller Welten konzentrieren können, ohne sich dabei um die Kompatibilität der Hardware Gedanken machen zu müssen, wovon am Ende vor allem die Spieler profitieren sollen.

1000dinge 15 Kenner - P - 3039 - 9. August 2015 - 11:24 #

Hört sich vernünftig an, aber nachdem Microsoft es mit Games for Windows nicht geschafft hat, hatten sie auch nicht viel mehr Möglichkeiten.

In einigen Foren hatte ich von Problemen mit Steam unter Windows 10 gelesen, was z.b. Performance angeht. Kann da jemand was zu sagen?

Limper 16 Übertalent - P - 5414 - 9. August 2015 - 13:16 #

Ich hab gestern meinen Zweit-PC von 8 auf 10 upgegradet. Hat wunderbar geklappt, konnte alles normal weiterverwenden, aber beim spielen von Dota 2 hab ich bemerkt, dass sich ein System Prozess mit der Zeit aufbläst und sehr viel Arbeitsspeicher verbraucht. Was genau der Verursacher ist, kann ich nicht sagen. Jedenfalls wart ich mit dem Umstieg am Haupt-PC noch.

1000dinge 15 Kenner - P - 3039 - 9. August 2015 - 17:56 #

Ah, okay. Mir stellt sich die Frage ob ich mit meinem neuen Rechner (kaufe ich diesen oder nächsten Monat) mit Win 8.1 ins Rennen gehe oder direkt auf Win10 starte.

Vielleicht nehme ich die Downgraderechte von Win10 in Anspruch und gehe später auf Win10 hoch.

El Presidente 15 Kenner - 2963 - 9. August 2015 - 12:06 #

Frei nach dem Motto: "Kannst du es nicht besiegen, mach es dir zum Freund" Dies dürfte nur ein weiterer Versuch sein Windows auch in Zukunft als DIE Spieleplattform auf dem PC zu halten, denn ich glaube nicht daran das diese gemeinsamen VR Standarts auch unter Linux oder OSX ihre vollen Möglichkeiten entfalten werden. Ich bin gespannt welches Gespann als nächstes eine Cooperation ankündigt.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10805 - 9. August 2015 - 12:17 #

Ich denke das die so Steam auf die Xbox One holen wollen.

Marulez 15 Kenner - 3456 - 10. August 2015 - 10:42 #

Das wäre klasse

Elton1977 19 Megatalent - P - 15428 - 9. August 2015 - 12:20 #

Microsoft scheint in der jüngeren Vergangenheit die richtigen Entscheidungen zu treffen.

manacor 12 Trollwächter - P - 956 - 9. August 2015 - 12:25 #

hey, microsoft wird clever ... endlich mal eine gelungene positionierung !

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64149 - 9. August 2015 - 12:48 #

Von Kevin Unangst..... der Name passt. Ich zittere nicht mehr. :D

Toxe 21 Motivator - P - 29983 - 9. August 2015 - 12:55 #

Zu vernünftig für Microsoft, würde mich nicht wundern wenn sie diese Worte in ein paar Monaten schon wieder vergessen haben.

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6245 - 9. August 2015 - 13:12 #

Ob Microsoft SteamOS vergessen hat?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 9. August 2015 - 13:23 #

Laut Steam-Statistik hatte Windows 10 nach einer Woche bereits mehr User, als alle Linux-Versionen auf denen Steam läuft zusammen.
http://www.gamestar.de/software/microsoft-windows-10/windows_10,832,3234467.html

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6245 - 9. August 2015 - 13:42 #

Was wohl am komfortablen Upgrade liegt. Sollte ich aber in Zukunft mit dem Gedanken spielen, mir eine Konsole zuzulegen, werde ich mir überlegen, ob es keine Steam Machine sein kann (Davon ausgehend, dass die Unterstützung der Spiele für Linux/SteamOS wächst).

g3rr0r 14 Komm-Experte - 1970 - 9. August 2015 - 15:01 #

Also sry aber kompfortablen Upgrade ?? Ich musste nach dem Upgrade von Win 7 auf 10 so manches neu Installieren, allen voran hatte mein PC meine Grafikkarte nicht mehr (GTX 980) erkannt. Ich musste zuerst Alles von neuem Installieren und Geforce Experience funktionert bis jetzt noch nicht. Versteh mich nicht falsch ich finde Win 10 durchaus angenehm aber die Installation verlief bei mir nicht ohne Probleme bzw. war überhautp nicht kompfortabel ^^

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 9. August 2015 - 15:30 #

Das ist aber nicht der Normalfall. Normalerweise klickt man nur ein paar Mal auf "weiter" und hat dann Windows 10 :D

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 9. August 2015 - 18:50 #

Keine Probleme hier, weder mit der 980 noch mit Experience.

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 9. August 2015 - 21:37 #

Also mal ganz ehrlich gerade Graka Treiber bzw Treiber im allgemeinen deinstalliere ich vorher. Es sei denn ich bin mir sicher das Treibermodell bleibt gleich.
Gut das kann man nicht von jedem verlangen aber eine Neuinstallation des richtigen Treibers ist echt kein großer Aufwand.

Gut Möglicherweise ist da meine Sichtweise aber auch eingeschränkt ^^. Ich hab auch automatische Treiberinstallationen seitens MS einen Rigel vorgeschoben. Und die automatisch von MS installierten Treiber nach einem Update sollen ja bei manchen Grakas harmlos ausgedrückt semi optimal gewesen sein ^^.

timeagent 16 Übertalent - P - 5149 - 9. August 2015 - 15:34 #

Ich glaube diese Entscheidung kommt daher, weil sie SteamOS nicht vergessen haben. Meiner Meinung nach haben sie erkannt, das sie Steam mit einem eigenen Store keine Paroli bieten können. Sollte Valve dann Erfolg mit SteamOS haben würde sich das natürlich als gravierender Nachteil für MS darstellen. Und bevor man seine Felle davonschwimmen sieht, kooperiert man lieber.

Mich wundert diese frühe Einsicht - früher hatten die Redmonder doch erst reagiert, als es schon zu spät war. Man merkt, dass der Ballmer weg von Fenster ist. ;)

Marulez 15 Kenner - 3456 - 9. August 2015 - 13:44 #

Gute Einstellung. Der PC ist ja auch das wichtigste für Ms und für gamer auf dem PC halt Steam.

Serenity 15 Kenner - 3519 - 9. August 2015 - 15:29 #

Hört sich vernünftig an. Ne wirkliche Konkurrenz gibts für Steam eh nicht, und um das jemals zu schaffen muss wohl sehr viel Geld investiert werden...

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12726 - 9. August 2015 - 16:56 #

"Wie Kevin Unangst, der Senior Director für PC-Gaming in der Xbox-Sparte ..."

PC-Gaming in der Xbox- Sparte, klingt irgendwie komisch.

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 9. August 2015 - 17:00 #

Bin immer noch MS geschädigt von GFWL und den leeren Versprechungen dahinter.

Der "Live" Mist hat mich jahrelang begleitet und mich bei einigen Spielen viel verschwendete Lebenszeit gekostet.

Mit W10 geht es gerade so weiter. Probleme mit Videoencoder und Sound Codecs sowie Treibern nur wegen dem XBOX und TV und Groove Sound App Gedöns, welches man nicht mal sauber deinstallieren darf. Nur mit Holzhammer (PowerShell).

Steam und W8.1 funktionieren bei mir prächtig zusammen und alle Aufnahme und Schnitt-Tools verrichten korrekt den Dienst.

Schön, wenn MS jetzt die XBOX mit dem PC verschmelzen will. Von mir aus können sie die XBOX auch einschmelzen und sich voll auf den PC konzentrieren.

Bin normalerweise sehr umgänglich und liberal, aber MS sind für mich durch W10 DX12 Exklusivität und diversen APP Zwang nicht wirklich die "good guys" geworden.

Vermutlich ein Generations-Problem.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64149 - 9. August 2015 - 18:41 #

Was meinst du mit verschwendeter Lebenszeit, Probleme ?

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 9. August 2015 - 20:55 #

L.A Noire und GTA IV, beide als Retail, oder Fable 3! Da werden Erinnerungen wach.

Die beiden Titel waren zu Release schon komplett DRM+GFWL verseucht, aber ließen sich trotz Securom, RSC und GFWL wenigstens noch irgenwie installieren.

Komm nur nich auf die Idee, diese CD's heute zu benutzen um vielleicht ein Spiel noch mal zu installieren. Da geht dann die Suche im Internet los, warum wieso weshalb und was zum Henker ist das wieder für ein Fehler.

Für Fable 3 musste ich mir MS Flight installieren, weil da ein passendes GFWL Paket mit Store mitgeliefert wird. Dann Flight wieder runterschmeißen und Fable 3 installieren.

Das meinte ich mit verschwendeter Lebenszeit. Statt GFWL Probleme zu lösen, hätte ich in der Zeit auch was zocken
Gab auch Außnahmen wie "Skyrim" oder auch "Fallout 3" (bis Patch 1.2), bei denen GFWL sich dezent im Hintergrund gehalten hat.

Die genannten Spiele gibt es alle auch auf Steam. Hier klicke ich das Game an und kann in 99% der Fälle loslegen. Automatisch gepatched und falls etwas bei einer Neuinstallation zu beachten ist, wird es mit in einem kleinen Fenster mit freundlichen Buchstaben erklärt.

GFWL Support war im Vergleich genauso ausgeklügelt wie die FAQ Webseitenverklinkung bei Windows Problemem.

Wenn MS mit der XBOX app an diesen Komfort herankommt UND ich kompletten Zugriff auf meine Steam Bibliothek habe, dann werde ich das sicher weiter beobachten. Aktuell hat XBOX App auf meinem PC nur Spiele erkannt, welche sich unter "Programme" auch in die Registry geschrieben haben. Das sind nicht viele.

Also im Grunde ein weiteres DRM System, schlechter als Steam aber besser als Origin/UPlay und was sonst noch als "social network gaming must have" angeboten wird.

Erst mal muss W10 aber abgesehen vom Games abspielen auch mit meinen anderen Programmen/Hardware klarkommen (alles 100% kompatibel laut System Check, funktioniert nur nicht wie es soll).

Keine Eile, mein aktuelles Windows funktioniert perfekt und DX12 Titel die ich brauche gibt es noch eine zeitlang nicht.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10526 - 9. August 2015 - 21:38 #

Schon hart was du teilweisse für Probleme hattest. Meine Spiele laufen gänzlich über Steam und zumindest darüber hatte ich nie Probleme gehabt. Beispielsweisse L.A. Noire ging ohne Probleme.
Einzig bei Warhammer 40k hatte ich immer mal wieder Probleme mit GFWL, aber es hielt sich in Grenzen.
Warte aber ebenfalls noch mit W10 ab. Bei mir läuft Win 8.1 mit Shell und alles flutscht. Kein Grund das derzeit zu ändern.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64149 - 10. August 2015 - 5:59 #

L.A.Noire hatte doch kein GFWL ?
Und GTA 4 spiele ich zur Zeit, bei der Installation von Disc hatte ich keinerlei Probleme. Keine Ahnung was da bei dir schiefläuft.
Andererseits hatte ich mit GFWL nie ernsthafte Probleme.

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 10. August 2015 - 7:11 #

Gerade noch mal nachgeschaut, stimmt. Dann war es nur der RST bei L.A. Noire für welchen ich einen speziellen Patch für die Disc Version suchen musste.

GTA IV lief bei mir auch einwandfrei, damals.

GFWL wie gesagt, im Normalfall kein Stress, aber oft Probleme wenn man ein Spiel nach sagen wir 2 Jahren mal wieder installieren will von den Discs und GFWL sich nicht verbinden kann, updates fehlschlagen usw.

Hab so viele von den Spielen inzwischen mit dem Client. Prototype, JC 2 ect.

Bevor ich auch dazu übergegangen bin, mehr digital zu kaufen habe ich eigentlich immer nur Retail gekauft. Inzwischen ist das auch nicht mehr so.

Am Ende des Tages war es dann auch meist so, dass GFWL zum Spiel überhaupt nichts beiträgt. Idee war ja für jedes GFWL Spiel die XB360 Controller Unterstützung, Cross Plattform Gaming, Store...

Irgenwann wurde die Entwicklung dann nicht fortgesetzt und nur noch Probleme gefplastert. Trotzdem wurden aber weiterhin Spiele mit dem GFWL Client als Voraussetzung für den Start verkauft.

Vielleicht hält sich XBOX App ja länger und wird auch zukünftig gepflegt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64149 - 10. August 2015 - 7:58 #

Moment, Moment du verwechselst schon wieder was.
Prototype etc haben das Games for Windows Logo.
Sie sind aber nicht Teil von GFWL.
Denn das L steht ja noch für Live, und der Zusatz beinhaltete Spiele bei denen du dich via live client mit einem Xboxgamertag anmelden konntest um noch Achievements zu erspielen und eigentlich sollte auch Crossplay gegen 360 Spieler möglich sein .
Jedoch unterstützte dies meines Wissens nach nur Shadowrun.
Das GFW Logo hingegen beinhaltet nicht den Live Clienten und sagt nur aus, dass das Spiel auf Win läuft und den 360 Controller unterstützt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 10. August 2015 - 9:14 #

Interessant. So sehr habe ich mich dann doch nicht mit den feinen Abstufungen von GFW(L) auseinandergesetzt, da ich GFWL ja nicht in den Spielen genutzt habe und wenn es schon installiert war, dann wollten andere GFWL Titel ja keine Neuinstallation der Software.

Den Store habe ich genau ein mal benutzt und das war für den Kauf von Fallout 3 Erweiterungen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64149 - 10. August 2015 - 10:06 #

Mach dir nichts draus, die Abstufungen gehen bei vielen unter.
Merke, wenn beim starten der Client aufpoppt ist es GFWL, ansonsten GFW.
Den Store hab ich möglichst ignoriert, da der wirklich totaler Rotz war.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 10. August 2015 - 11:22 #

Bei GTA hat gfw zweimal meinen Spielstand gefressen und sich zwischendrin auch mal monatelang geweigert, mich einzuloggen, was bedeutete, dass das Spiel (und Bioshock) nicht spielbar war(en). Problem war offenbar nicht lösbar, irgendwann hat es dann mal wieder funktioniert. GTA habe ich dann trotzdem nicht mehr weitergespielt.

Werner (unregistriert) 9. August 2015 - 18:42 #

Steam hat einhändig das PC-Gaming gerettet. Microsoft ist zurecht dankbar, dass Windows als Spieleplattform relevanter denn je ist.

zfpru 15 Kenner - P - 3862 - 9. August 2015 - 18:47 #

Alte Weisheit: Kannst du deine Feinde nicht besiegen, verbünde dich mit Ihnen. Auch bekannt als heulen mit den Wölfen.

tailssnake 13 Koop-Gamer - 1286 - 9. August 2015 - 18:50 #

Ms will also die Monopolstellung von Steam stärken, schade!
Aber es war erwarbar das MS sich für DRM einsetzt.

Deepstar 15 Kenner - 2996 - 9. August 2015 - 20:52 #

Statt Steam mal in den Arsch zu kriechen, sollten sie sie Valve lieber mal in den Arsch treten.
Aber allerdings auch klar, dass Microsoft alleine da wohl eher wenig ausrichten kann, leider.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37512 - 10. August 2015 - 14:29 #

Genau, die sollen endlich mal mit Half-Life 3 rausrücken. Aber ob MS da was ausrichten kann?

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 10. August 2015 - 14:47 #

"Ok, ihr macht HL3 und damit ihr dafür genug Zeit habt, kümmern wir uns ab jetzt um Steam. Deal?"^^

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 64149 - 10. August 2015 - 15:46 #

Warum möchtest du eigentlich ein HL 3 ? Du kannst doch eigentlich nur enttäuscht werden. ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36173 - 10. August 2015 - 17:03 #

Ne, die sollen Portal 3 rausrücken, da hätte ich irgendwie mehr Lust drauf als auf ein neues Half-Life. ;)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 9. August 2015 - 21:44 #

Mhm aber also ich hab noch nichts davon gelesen das jemand seine GfWL Spiele auf XBOX übertragen kann.

Oder anders ausgedrückt, im letzten MS Store investiertes Geld warlangfristig verbranntes Geld.

Vertrauen in den neuen Store aufbauen kann daher lange dauern. Zumindest bei mir.
Wobei Store gebundene Sachen bei mir eh nur gaaaaanz ganz billig gekauft werden. Gerade weil ich ja keinerlei Zukunftssicherheit habe.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39303 - 9. August 2015 - 22:15 #

Bei mir war das schon kurzfristig verbranntes Geld. ;)

ShaftShambler 14 Komm-Experte - 1804 - 9. August 2015 - 22:58 #

Vollpreisspiele sind eh zum Teil verbranntes Geld ^^.
Aber es sollte schon klar sein worauf ich hinaus wollte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit