GC15: Might & Magic Heroes 7 im Duel-Modus angespielt

PC
Bild von Martin Lisicki
Martin Lisicki 35896 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Browserspiel-Experte: Kennt die Vielfalt der Browserspiele, liebt die besten davonAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

8. August 2015 - 14:12 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Might & Magic Heroes 7 ab 10,78 € bei Amazon.de kaufen.

Recht unscheinbar am Rande einer der Entertainment-Hallen war ein kleiner Stand mit mehreren Rechnern aufgebaut, an denen Besucher die Möglichkeit hatten, den Rundenstrategie-Fantasy-Klassiker Might & Magic Heroes in der mittlerweile siebten Version anzuspielen. Da mehrere PCs frei waren und es keine Schlange gab, haben wir uns ein paar Minuten Zeit genommen und reingeschnuppert. Also Kamera-Equipment an die Seite gelegt, Kopfhörer aufgesetzt und ran an Maus und Tastatur. Jedoch erwartete uns da bereits die erste Enttäuschung: Es ist nur möglich den Duell-Modus anzuspielen. Wir kriegen also weder die neue Gebietskarte, noch eine der verschiedenen Städte zu sehen, sondern können nur den Kampfmodus begutachten.

Dennoch stürzen wir uns in den Kampf und steuern eine Nekropolis-Armee inklusive vier Knochendrachen – sehr gut! Schon auf den ersten Blick erkennen wir jedoch, dass die Armee unseres Gegners deutlich unterlegen zu sein scheint. Die Steuerung ist wie bei den Vorgängern gleich, es handelt sich wie seit dem fünften Teil der Reihe wieder um ein quadratisches Kampffeld, die Hex-Felder sind wohl endgültig passe. Wir bewegen unsere Einheiten, greifen Gegner an, sofern diese in Reichweite sind, oder schießen mit Fernkämpfern von hinten auf sie. Die einzelnen Einheiten sind liebevoll animiert und bewegen sich graziös dahin, wo wir sie hinschicken. Unser Held ist nicht mehr automatisch an der Reihe, sondern muss gezielt von uns gewählt werden, um seinen Angriff oder einen Zauber auszuführen. Das ist einmal pro Runde möglich, egal welche unserer Kreaturen gerade an der Reihe ist. Wie bereits vermutet macht uns die Armee wenig Schwierigkeiten, und nach wenigen Minuten haben wir den Kampf gewonnen.

Schade, dass wir nur so wenig sehen und spielen konnten. Besucher des Messe-Stands können sich aber einen Beta-Key für die zweite Testwelle Ende August holen. Allerdings erscheint das finale Might & Magic Heroes 7 bereits wenige Wochen später am 29.9.2015. Anbei könnt ihr euch einen Entwickler-Stream aus der ersten Beta anschauen.

Video:

endymi0n 16 Übertalent - P - 5941 - 8. August 2015 - 17:46 #

Ich hoffe, dass wird auch im Hotseat funktionieren.

Sarevo 12 Trollwächter - 1105 - 9. August 2015 - 11:20 #

Gewinnt in den Kämpfen immer noch der mit den größeren Haufen? Oder lassen sich die Kämpfe jetzt anderweitig beeinflussen?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 9. August 2015 - 12:12 #

In Heroes 5 wurde im Kampf auch auf quadratischen Feldern gezogen.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35896 - 9. August 2015 - 13:24 #

Oh stimmt - hm, ich hab die Teile 1-4 wohl zu viel gespielt und die neueren zu selten ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit