Strategie-Podcast 3MA: Crusader Kings 2 - Horse Lords

PC
Bild von Vampiro
Vampiro 30538 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

8. August 2015 - 23:25

In Folge 317 des Strategiespiel-Podcasts Three Moves Ahead sprechen Gastgeber Rob Zacny, freelance-writer Rowan Kaiser und TJ Hafer über die neueste Erweiterung zu Crusader Kings 2 von Paradox, dem Mitte letzten Monat erschienenen DLC Horse Lords.

Dabei nutzen sie zunächst die Gelegenheit generell auf die Entwicklung des Titels über die vergangenen Erweiterungen hinweg einzugehen und schildern dabei auch, teils sehr amüsante, Spielerlebnisse, die auch einer Soap Opera entspringen könnten. Zudem diskutieren sie verschiedene Herangehensweise an das Spiel. Sodann gehen sie ausführlich auf die mit Horse Lords eingeführten Änderungen sowie das Spielgefühl mit den Steppenvölkern ein. Schließlich besprechen sie auch, welche Erweiterungen in Zukunft ins Haus stehen könnten und wieso es vielleicht Zeit für ein Crusader Kings 3 wäre.

Den Link zu dem gut einstündigen Podcast findet ihr nicht in den Quellen, sondern ihr müsst einfach hier klicken.

Folge 316: Star Craft 2 - Legacy of the Void
Folge 315: Franchises retten
Folge 314: Massive Chalice
Folge 313: Hörerfragen
Folge 312: Historische Genauigkeit in Wargames
3MA-Episoden-Archiv

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 8. August 2015 - 23:27 #

Die Einschätzung zu einem CK3 kann ich nicht ganz teilen. Denn bisschen unklar ist mir, was eine neue Engine jetzt alles direkt besser machen soll ohne dass irgendwelche Aspekte unter den Tisch fallen, die über mehrere DLC eingeführt wurden. Vllt. fehlt mir einfach die Fantasie ;)

Auf einen Filter für die Brautschau hoffe ich noch immer, den wird es aber, zumindest so bald, nicht geben :(

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 8. August 2015 - 23:32 #

Real oder virtuell, die Brautschau meine ich jetzt. :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 8. August 2015 - 23:45 #

Virtuell auf jeden Fall, und angesichts einer sehr hohen Trefferquote bei gleichzeitig hoher Fehlerquote (versteckte Attribute?) wäre das real auch nicht schlecht ;)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 8. August 2015 - 23:48 #

Ohne wirklich viel Ahnung von CK2 zu haben, klang der Teil über ein CK3 auf einer abstrakten Ebene recht logisch für mich. Sie meinen ja, dass die Mechaniken eines neuen Teils mit all den gesellschaftlichen und kulturellen Strukturen außerhalb Europas im Hinterkopf designed werden müssten, da es bei CK2 so wirke, als würde man die Spielmechaniken auf den Rest der Welt stülpen, ohne dass es teilweise richtig passt. Da würden sicher Inhalte von zahlreichen DLCs rausfallen, aber das war glaube ich auch nicht wirklich ihr Fokuspunkt.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 9. August 2015 - 9:23 #

Hab den Podcast gestern auch gehört und konnte ein paar Aspekten auch nicht ganz zustimmen – andererseits habe ich CK2 aber auch noch keine 700+ Stunden gespielt. Ich denke aber auch, daß in CK2 durchaus noch Leben steckt und daß man das Spiel immer noch gut erweitern und anpassen könnte.

Ich stimme aber zu, daß man vielleicht noch mal ein oder zwei "Produktpflege" DLCs machen sollte, die dem Spiel keine neuen Elemente hinzufügen sondern alle bestehenden verfeinern.

Ein neuer, dritter Teil müsste dagegen schon mit einem irrwitzig immensen Umfang erscheinen, um alle Wünsche abzudecken, und das halte ich eher für unrealistisch.

Davon ab wünsche ich mir vor einem dritten Teil eh erstmal ein Victoria 3 oder ein neues Addon für Viccy 2.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. August 2015 - 7:29 #

Auch wenn ich dir bezüglich Vicky zustimme: Ich denke schon, dass man CK2 sehr gut mal entschlacken könnte, statt immer nur Feature über Feature zu legen. Schon allein aus dem Grund kann CK3 schmaler ausfallen - aber vor allem kann man Spielprinzipien ja modernisieren - wenn dann die Heiden nicht mehr so drin sind, fände ich das nicht schlimm (der 1066er-Start war eh der beste).

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 9. August 2015 - 17:42 #

Ich antworte auf mich selber, meine aber Meursault und Toxe ;)

Also ja, so habe ich das schon auch verstanden, dass man mehr macht (machen will) als das Grundgerüst hergibt und man daher ein neues braucht. Kann ich nicht genau beurteilen denke aber auch gleichzeitig, dass so einiges schon geplant war (wobei es mit DLC erst mit CK2 und EU4 so richtig los ging).

Ich habe wohl mehr gedacht als geschrieben, sehe es nämlich wie Toxe. Wenn man jetzt nach so vielen DLC ein neues Grundgerüst auf die Beine stellt, bei dem dann viel fehlt, wo man sich dann aber alles was es schonmal gab gerade wieder kaufen muss, wird die Begeisterung gering sein. Stichwort Swimming Pool in Sims 4 ;) Ich denke daher, sie werden noch einige Zeit an CK2 werkeln.

Und dann wäre es imho echt erst an der Zeit für ein Vicky3. Rein theoretisch könnte man ja auch noch die "vor CK2-Zeit" in ein Spiel packen.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. August 2015 - 7:32 #

Ich sehe nicht, wieso man diese vielen DLCs, die teilweise nicht richtig zum Grundprinzip des Spiels passen wirklich ersetzten müsste. Man kann mehr in die Tiefe gehen, statt das Spiel immer 'größer' und 'länger' zu machen - man muss ja nicht in Indien um 769 (oder so...) spielen können.

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. August 2015 - 7:26 #

Ich muss widersprechen. Bei Crusader Kings war seit Beginn klar, dass die Clausewitz-Engine nicht wirklich dafür geeignet ist, ein feudales Beziehungsgeflecht darzustellen. Damit allein könnte man einen dritten Teil rechtfertigen: Eine UI, die weniger eine Karte ist, sondern mehr ein Stammbaum oder so. Momentan haben wir ein Welteroberungsspiel, bei dem diese Familien- und Rollenspielgeschichten aufgepfropft wurden - ich denke, da könnte man eine Menge verbessern.

Und meinetwegen kann man großzügig in dem Spiel rumstreichen - ich hab die Horse Lords zwar gekauft, weil ich das halt so mache. Aber gebraucht hätte man das nicht, weil es letztlich nicht so richtig in das Spiel passt...

Aladan 21 Motivator - - 28714 - 9. August 2015 - 7:52 #

Später mal rein hören, danke dafür

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 9. August 2015 - 17:42 #

Gerne :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)