GC15: Dark Souls 3 dank schneller Kämpfe, 1A-Grafik & Vielfalt auf dem Weg zum besten Serienteil

PC XOne PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

7. August 2015 - 16:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dark Souls 3 ab 36,40 € bei Amazon.de kaufen.
Auf der E3 deutete die Präsentation von Dark Souls 3 bereits an, dass sich From Software für die Serienfortsetzung in mancherlei Hinsicht an ihrem letzten RPG Bloodborne orientieren würde. Unsere Spielerlebnisse von der gamescom bestätigen die Eindrücke – die Kampfgeschwindigkeit ist spürbar schneller geworden, die Grafik deutlich besser und das Design der Spielwelt scheint zumindest wieder deutlich stärker in Richtung Dark Souls zu gehen, anstatt sich an Dark Souls 2 zu orientieren.
 
Spielen konnten wir die PC-Version in einem Abschnitt auf einer Burg, in der wir es mit diversen finsteren Zombie-Kriegern und Rittern zu tun bekommen. Auffällig ist, dass wir beim Ausweichen per Rolle oft einen etwas größeren Spielraum haben, um einer gegnerischen Attacke auszuweichen. Oft geht ein Schwerthieb ins Leere, von dem wir eigentlich meinen, er hätte uns treffen müssen. Dann gibt es aber auch Situationen, in denen es genau umgekehrt ist. Beides dürfte auf den noch nicht ganz finalen Zustand des Spiels zurückzuführen sein. Gespielt haben wir die Demo mit zwei Klassen, einem Wikinger-ähnlichen Krieger mit Rundschild und Axt und einem dunklen Ritter mit klassischer Schwert/Schild-Kombination. Wir hatten jedoch auch die Möglichkeit, einige der neuen Waffenfunktionen auszutesten wie etwa die speziellen neuen Attacken von Breitschwertern oder den Wirbelangriff mit den Doppelkrummsäbeln. Beide – und davon gibt es etwa bei den Kurzbögen noch mehr – erhöhen die taktische Vielfalt noch mehr. Selbst wenn die Kampfgeschwindigkeit ansteigt, gewährt Dark Souls 3 also dennoch mehr Optionen, um die Gegner zur Strecke zu bringen.
 
Wie auch in Bloodborne mussten wir uns erst einmal an die leicht veränderte Situation gewöhnen. Während uns die beiden parallel angreifenden Ritter, einer mit Lanze und Riesenschild, der andere mit leichtem Schild und Schwert bewaffnet, bei der ersten Begegnung das Lebenslicht auspusteten, ging es beim zweiten Versuch schon besser. Der deutlich langsamer agierende Ritter mit der Lanze kommt nicht so schnell hinterher, also locken wir den anderen Ritter einfach ein wenig weiter weg, um zumindest  Zeit für einen Angriff zu haben, ohne dass sich uns plötzlich die Lanze des anderen in den Rücken bohrt. Der andere Ritter ist immer noch ein harter Brocken, aber nach dem Abrollen im rechten Moment landen wir genau in seinem Rücken und versetzen ihm genau dort einen beinahe tödlichen Stich.
 
Wenig später folgt der erste Boss, den wir bereits in der Präsentation auf der E3 bewundern durften. Elegant sieht das Biest mit seinen beinahe hypnotischen Bewegungen ja schon aus. Aber aus dem Nichts folgt ein Hieb, der belegt, wie schnell es auf einmal werden kann. Wie in jedem Bosskampf in der Reihe führt auch hier nur ein genaues Studium des Gegners zum Erfolg. Im konkreten Fall sind es zwei Phasen, die erste nur mit einem Feuerschwert und in insgesamt bedächtigem Tempo. Die zweite Phase besteht aus einer Reihe wuchtiger Rundumschläge, mächtigen Feuerflächenzaubern oder einer Art Wirbelsturm, die der Boss mithilfe seines Ascheschwerts erzeugt.

Über die Story können wir bislang noch nicht allzu viel sagen, wohl aber über die Inszenierung, die offenkundig im Vergleich zu den ersten beiden Teilen zugelegt hat. Besonders gut gefallen uns etwa Elemente, bei denen an bestimmten Stellen die Zombies über eine Brüstung zu uns hinaufklettern oder sich umgekehrt plötzlich von einer höher gelegenen Ebene zu uns herabfallen lassen. Das sorgt mitunter auch für panische Gefühle, vor allem aber sieht etwa die Kletteraktion dank starker Animationen richtig gut aus.
 
Weiter als bis zum Boss kommen wir in der gegebenen Anspielzeit nicht. Aber wir sind bereits jetzt sehr angetan. Wenn Dark Souls 3 die bislang gezeigte Qualität hält, dann erwartet uns der vielleicht beste Teil der Serie bisher.
Specter 16 Übertalent - P - 4566 - 7. August 2015 - 16:52 #

Hört sich gut an!
Und sieht auch gut aus:
https://www.youtube.com/watch?v=XJ2ahQU2WN0
Off-Screen-Material von der Gamescom.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 7. August 2015 - 17:10 #

Wenn sie sich etwas an Bloodborne orientieren, dabei aber trotzdem alte Elemente nicht ignorieren, klingt das für mich eigentlich ziemlich perfekt.

Vinter 10 Kommunikator - 497 - 7. August 2015 - 17:27 #

> Über die Story können wir bislang noch nicht allzu viel sagen, wohl aber über die Inszenierung, die offenkundig im Vergleich zu den ersten beiden Teilen zugelegt hat. Besonders gut gefallen uns etwa Elemente, bei denen an bestimmten Stellen die Zombies über eine Brüstung zu uns hinaufklettern oder sich umgekehrt plötzlich von einer höher gelegenen Ebene zu uns herabfallen lassen.

So gut habt ihr die ersten beiden Teile gespielt...

Freylis 20 Gold-Gamer - 20967 - 7. August 2015 - 17:42 #

Ich habe Dark Souls mehrmals gespielt, konnte mich aber bis jetzt auch nicht mehr daran erinnern, dass es (wenige!) solcher Szenen gab wie beispielsweise beim Overpass in der Undead Burg. Allerdings waren das auch nur Scripts. Was Benjamin meint, ist (wie ich annehme), dass es jetzt ueber die KI geschieht und nicht mehr gescriptet ist.

jaws 15 Kenner - 2987 - 7. August 2015 - 18:22 #

Ich habe es aber auch so verstanden, als ob Benjamin gescriptete Events meint, denn schließlich spricht er von "Inszenierung". Und davon gab es schon ein paar. Die KI der Gegner ist hoffentlich nicht inszeniert.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20967 - 7. August 2015 - 18:24 #

Naja, in dem Fall waere es dann wohl doch nichts ganz Neues. Wobei ich persoenlich Scripts doof finde, besonders in einem Titel wie Dark Souls. Da sollte die Spannung eher von einer KI kommen, die ab und zu ueberrascht.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 10. August 2015 - 13:01 #

Nein, aber eine KI kann eine dramatische Situation durchaus inszenieren.

SirConnor 16 Übertalent - P - 4694 - 7. August 2015 - 17:44 #

Nein... ich lasse mich nicht hypen. Ich wiederstehe.... Muss es haben!^^

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11147 - 7. August 2015 - 18:05 #

Ich freue mich drauf und werde mal wieder zuschlagen. Ich liebe die Serie!

Player One 12 Trollwächter - P - 1097 - 7. August 2015 - 18:08 #

Ich würde der Serie ja gern eine Chance geben aber ich habe meist nur eine Stunde am Tag Zeit zum zocken; da würde ich mich wohl niemals in den Schwierigkeitsgrad einfinden können und monatelang in Level 1 verweilen.
Wenn ich die bisherigen Berichte richtig verstanden habe, gibt es auch keine Speichermöglichkeit vor Bosskämpfen, oder?

jaws 15 Kenner - 2987 - 7. August 2015 - 18:23 #

Vor den Bosskämpfen gab es nie eine direkte Speichermöglichkeit, da es ohnehin kein freies Speichern in den Souls-Spielen gibt. Meistens kann man von den Bonfires (=Checkpoints) aus aber Abkürzungen freischalten, sodass die Wege zu den Bossen, im Falle des Scheiterns, oft sehr kurz sind.

zuendy 14 Komm-Experte - 1868 - 7. August 2015 - 21:51 #

Ja, lieber lassen. Ganz doofes Spiel. Bleibt dann mehr für mich, oder so.

Vinter 10 Kommunikator - 497 - 7. August 2015 - 23:10 #

Spiel halt den ersten Teil, der kostet nichts mehr und ist trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen. Dann kannst du ohne großes Risiko gucken ob es dir taugt.

Vampiro 21 Motivator - P - 30539 - 8. August 2015 - 0:06 #

Eine Stunde pro Tag kannst du eigentlich echt vergessen. Für eine Stunde ransetzen lohnt es sich imho nicht. Alle zwei Tage 2 Stunden ja. So, naja. Im aktuellen Humble Bundle 10 USD ausgeben und mal reinschnuppern vielleicht. Aber eine Stunde reicht imho echt nicht um es sinnvoll zu spielen.

Jacomo 12 Trollwächter - P - 987 - 8. August 2015 - 9:44 #

Naja. Ich hab zur Zeit auch ziemlich viel zu tun, so dass ich häufig nur 30-45 min spiele. Ok, ich kenn es natürlich schon ziemlich gut, deshalb reicht das absolut. Ich denke wer konstant jeden Tag ne Stunde spielt hat auch was davon. Wenn man natürlich nur 1x pro Woche 1 Stunde spielt, oder iwie 2 Wochen Pause macht bringts das eher nicht.

jaws 15 Kenner - 2987 - 7. August 2015 - 18:24 #

Wird sofort vorbestellt, sobald wieder eine schöne Collector's Edition verfügbar ist.

Fregattvogel 03 Kontributor - 11 - 8. August 2015 - 8:19 #

DS 3 wird sicher nicht der beste Teil. Der beste war Dark Souls 1 und Demon Souls. Damals war die Reihe noch nicht so casualisiert, dass sie jeder Noob durchspielen konnte. Auf DS3 verzichte ich. Ist ein Bloodborne mit mehr Inhalt. Aber kein DS mehr.

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 8. August 2015 - 11:56 #

Was aber immer noch besser ist, als die meisten anderen "RPGS" in dem Bereich. Klar das Feeling von DS1 wirst du so erstmal lange nicht mehr bekommen. Dazu muss einfach FromSoftware wirklich sich paar jahre Zeit nehmen und was wirklich neues wagen (was sie nicht tun werden, da sie denk ich mal kein bock auf Risiko haben), oder ein neuer Underdog mit frischen Ideen kommen.

Aber das ist mir persönlich egal, Bloodborne DS2 alles gute spiele die mir mehr als 40std Spaß gemacht haben (meist sogar über 100std). Und darum gehts mir. Ich mein was willst du?
Willst du nur einfach ein bastard von Game haben, was dich frustiert oder mit dem du angeben kannst "ja ich hab es geschafft und ihr nicht?", dann hast du die ganze Reihe nicht verstanden... sorry.

Fregattvogel 03 Kontributor - 11 - 8. August 2015 - 13:22 #

DS 2 war ja immer noch gut, aber wenn man mehr als 70% der Bosse in den ersten Versuch schafft, dann verliert das Spiel einfach etwas an seinen Reiz. Außerdem war das Spiel schlechter als DS. Das ist Tatsache unter den Fans.

Bloodborne war vom Umfang ein Witz. Auch gab es zu wenige Waffen und Ausrüstung. Jeder spielte den gleichen Charakter. Charaktervielfalt gab es nicht mehr. Würde ja den Casual überfordern. Dadurch wurde auch PVP zerstört.

Jetzt zerstören sie DS mit dem schnellen Gameplay. DS ist nur noch Bloodborne am Tag mit etwas mehr Umfang. Ich bin schon seit der Asia Version von Demon Souls dabei und es ist einfach nur traurig mit anzusehen wie man eine Marke den Casuals wegen zerstört.

jaws 15 Kenner - 2987 - 8. August 2015 - 13:56 #

Ich kann dir gar nicht groß widersprechen, weil ich den meisten deiner Punkte auch zustimme, aber zunächst denke ich, dass das "Leiden" auf hohem Niveau ist, denn ich meinen Augen sind DS2 und Bloodborne noch sehr gute Spiele. Ein Grund für die Ansicht, dass Dark Souls 1 das stärkste Spiel der Reihe ist, und daher auch Problem bei der Rezeption der Nachfolger, mag der Umstand sein, dass DS1 für viele das erste Souls-Spiel war (für einige sicher vorher Demon's Souls).

Auf jeden Fall doch eine neuartige Spielerfahrung, die zumindest ich so vorher noch nie in SPielen erlebt hatte. Und dieser Neuheitseffekt kann einfach nicht repliziert werden. Das wird auch bei Dark Souls 3 nicht so sein, weil man nun aufgrund der Spielerfahrung weiß, was einen erwartet.
Und ganz ehrlich, ich finde die Sicht auf DS1, ist in mancher Hinsicht auch nostalgisch verklärt, wenn man einfach alles an dem Spiel in den Himmel loben würde. So waren manche Level einfach auch lieblos designt (z. B. Demon's Ruins), manche Endgegner waren designtechnisch ein Witz (Bed of Chaos) und Endbossrecycling gab es auch bereits ( Asylum Demon).

Aber wie erwähnt: eigentlich Jammern auf hohem Niveau.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 17. August 2015 - 20:32 #

2 sehr richtige Punkte:
- DS1 ist ziemlich nostalgisch verklärt (ja es war toll, aber einiges war auch echt Mist)
- DS1 war nicht zuletzt auch deswegen so toll, weil Gameplay und Atmosphäre damals für mich ganz neu waren.

Kann ich genau so unterschreiben.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 8. August 2015 - 15:36 #

Wenn ich Dein arrogantes Gerede hier so lese, muss ich mich echt zurückhalten.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13888 - 8. August 2015 - 17:40 #

Das gelingt dir auch sehr gut ;)

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 17. August 2015 - 20:22 #

Also mit insgesamt 6 playthroughs von DS kann ich mich wohl als echter Fan bezeichnen. Sich jetzt hinzustellen, bevor DS3 draußen ist oder es eine Beta gab, und den Niedergang der Marke wegen Vercasualisierung herbeizureden finde ich, mit Verlaub, totalen Blödsinn.

Ich fand DS2 gar nicht leichter. Bei DS1 bin ich mit nem Sorcerer mit Magie- und Blitzkatana so unfassbar leicht durchgekommen. Als ob das damals keinen Weg für die angeblich so armseligen "Casuals" gegeben hätte...

Spiel das Spiel, dann bilde Dir eine Meinung...

jaws 15 Kenner - 2987 - 8. August 2015 - 12:54 #

Kannst du mir kurz noch die Lottozahlen für die nächste Woche nennen? Danke.

Gast (unregistriert) 8. August 2015 - 10:17 #

1A Grafik? Keine Sorge, der Downgrade wird's schon richten. Speichert euch vorsichtshalber schon mal die Bilder für den späteren Vorher Nachher vergleich ;-)

Vampiro 21 Motivator - P - 30539 - 8. August 2015 - 10:35 #

Noch schneller? Was soll denn an schneller besser sein?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 8. August 2015 - 12:24 #

Mehr Skill nötig? Mir jedenfalls war Dark Souls 2 schnell genug und Bloodborne zu schnell.

Vampiro 21 Motivator - P - 30539 - 8. August 2015 - 13:04 #

Ja, das stimmt, es wird sicher hektischer. Nur ist mehr skill nötig imho auch nicht gleichzusetzen mit besser.

Ich habe ds2 bislang nicht gespielt, finde Aber bloodbourne im Vergleich zu démons soûls und dark souls 1 auch zu schnell. Noch schneller finde ich also schlecht.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2382 - 8. August 2015 - 17:39 #

DS3 wird so wie es im Moment ausschaut ein Day-One Kauf :)

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6392 - 10. August 2015 - 11:42 #

So ist es. Bin auch sehr gespannt darauf.

Aladan 21 Motivator - - 28726 - 8. August 2015 - 22:05 #

Wird sowieso gekauft, auch wenn sie gerne mal was anderes machen dürfen.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1225 - 11. August 2015 - 10:58 #

So, Trommelwirbel! 1000 EXP mit folgendem immer passenden Kommentar:
Dark Souls ist Gott!

Nefenda 14 Komm-Experte - 1889 - 11. August 2015 - 16:01 #

Praise the sun.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 17. August 2015 - 20:27 #

Ich kauf es nur, wenn ich es mit den Füßen auf dem Guitar Hero Controller zocken kann. Wenn das nicht unterstützt wird ist Miazaki ein Sellout und ich verkaufe alle technischen Geräte und ziehe in eine Höhle.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)