GC15: Mario & Luigi - Paper Jam angespielt

3DS
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123931 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

6. August 2015 - 13:28
Mario & Luigi - Paper Jam ab 28,90 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Mario & Luigi - Paper Jam kündigte Nintendo auf der E3 ein Crossover aus zwei überaus beliebten Serien des Herstellers an. Wie der Name es schon sagt, treffen hier sowohl die Mario & Luigi- als auch die Paper Mario-Reihe aufeinander. Wir haben den 3DS-Exklusivtitel bei Nintendo angespielt und sagen euch, ob die Mischung gelungen ist.

Anders als bei Mario & Luigi seid ihr in Paper Jam nicht nur zu zweit, sondern mit einer Party aus drei Charakteren unterwegs. Zu den namensgebenden Brüdern gesellt sich Paper Mario, der stilecht als flaches Blatt Papier dargestellt wird und sich dadurch exklusiv durch besonders enge Stellen in der Spielwelt quetschen kann. Gesteuert wird die kleine Truppe durch einen einzelnen Spieler: Die Bewegung des Anführers Mario erfolgt über den linken Stick, die beiden anderen folgen ihm automatisch. Lediglich an kleinen Erhebungen oder Abgründen, die einen Sprung erfordern, müsst ihr die Aktion für jeden Charakter einzeln ausführen. Das geht allerdings so schnell in Fleisch und Blut über, dass wir bereits nach wenigen Minuten ohne großartig zu überlegen die Tasten A, B und Y direkt hintereinander drücken.

Mit der Zeit erlernt ihr weitere Fähigkeiten wie den Dash und den Slide. Haltet ihr die X-Taste kurze Zeit, sprintet eure Gruppe danach los, um etwa flüchtende Gegner zu verfolgen. Holt ihr sie ein, fangt ihr sie mit einem Hechtsprung ein. Positiver Nebeneffekt: Sprintet ihr durch Blumen, dürft ihr an diesen anschließend ein paar Münzen einsammeln.

Kommt ihr mit einem Feind in Berührung, wechselt das Geschehen auf den für Mario & Luigi typischen Kampfbildschirm. Die Rangeleien mit den Goombas und Konsorten laufen rundenweise ab, auf der linken Seite stehen eure Recken, auf der rechten Seite eure Feinde. Aus einem anfangs noch kleinen Repertoire wählt ihr nun eine Aktion aus. Standardangriff ist ein Schlag mit dem Hammer, für eine „Bro Attack“ mit Mario und Luigi gleichzeitig werden Aktionspunkte fällig.

Die Koop-Aktionen verlangen zudem wie auch das Ausweichen feindlicher Attacken euer Zutun, denn erfolgreich wird euer Angriff nur dann, wenn ihr im richtigen Moment die richtige (zumindest zu Beginn des Spiels auch eingeblendete) Taste drückt. Im Detail heißt das, dass ihr für Luigis Feuerblume beispielsweise abwechselnd schnell auf A für Mario und B für Luigi hämmern müsst. Das ist alles andere als anspruchsvoll, aber immer noch interessanter als lediglich eine Animation anzuschauen. Die größte Neuerung im Kampf ist die „Trio Attack“, die ausschließlich von Paper Mario gestartet werden kann. Passend zum Charakter steht das zugehörige Minispiel mit Papier in Verbindung. Bei Shuriken müsst ihr etwa ein Fadenkreuz auf das Bild des Feindes ausrichten und mit allen Spielfiguren einen Ninjastern auf dieses werfen.

Unserem ersten Eindruck nach scheint sich Mario & Luigi - Paper Jam eher an der Mario-&-Luigi- denn der Paper-Mario-Reihe zu orientieren. Die Spielmechanik erinnert frappierend an Erstere, Letztere ist anfangs nur durch den Papier-Mario und ein paar passende Angriffe vertreten. Das könnte sich im späteren Spielverlauf allerdings noch ändern, festlegen wollen wir uns auf unsere Vermutung daher noch nicht.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1640 - 6. August 2015 - 15:01 #

Sehr schön, ich liebe beide Reihen, also kann für mich nicht viel schief gehen. Erinnere ich mich heute noch gerne an das geniale "Mario & Luigi: Abenteuer Bowser".

Specter 16 Übertalent - P - 4566 - 6. August 2015 - 17:45 #

Also quasi ein Crossover zwischen Mario und Mario! Verrückt!

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1444 - 6. August 2015 - 19:38 #

Ich bleibe skeptisch, das was man im Artikel zu lesen bekommt macht mich nicht glücklich. Warum schafft Nintendo es nicht endlich wieder ein reines Paper Mario zu machen? Immer dieser Mischmasch.

Nicht umsonst ist der Erstling auf dem N64 bis heute der beliebteste Teil.

Kein Wunder dass der 3DS als Kiddy Gerät abgestempelt wird und die Leute zum billigen Handygame greifen.

Dieser Titel hier ist natürlich wieder mal perfekt für Weihnachten für den 10jährigen Neffen.

EvilNobody 13 Koop-Gamer - 1640 - 6. August 2015 - 23:40 #

Paper Mario: Sticker Star ist ja nicht soo lange her. Und ich bin mit dem "Kiddy-Gerät" sehr zufrieden, dass es da nur Kinderspiele gibt ist mal wieder selektive Wahrnehmung.

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1444 - 7. August 2015 - 8:01 #

Natürlich ist das selektiv, aber Nintendo trägt ja auch dazu bei.

Sticker Star ist, wenn ich mich nicht täusche, 4 Jahre her.

Wo bleibt eine WiiU Paper Mario Variante?

Nur mehr Amiibos im Kopf zu haben und alte Kamellen schludrig im eshop aufwärmen bringt mir nix. Kein Wunder dass die Fans sauer sind, E3 & Games.com tragen ebenfalls zum schlechten Ruf bei.

Bin froh zusätzlich einen Gaming PC zu haben, sonst müsst ich mir tatsächlich noch eine PS4 oder One holen.

Nintendo macht mich zur Zeit wirklich wütend

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. August 2015 - 16:09 #

Also wenn du mit japanischen Spielen und Indies etwas anfangen kannst, hol dir noch die Vita. Da gibt es soviel drauf zu zocken, dass man Nintendo leicht vergessen kann.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)